Diskussionsforum
Menü

Super Meisterleistung


08.10.2010 16:54 - Gestartet von Tom1000
Gratulation zur Super Meisterleistung

Fusionieren und Stellen abbauen. Das ist genial.

Einmal heißt es wir expandieren, die IT Branche ist zukunftsträchtig.
Immer mehr Menschen nutzen das Internet ( mehr potenielle Kunden)
Dann heißt es oh man Krise, böse Weltwirtschaft und böse Amerikaner...
Dann gibt es Firmen, die offiziell verkünden, die Krise ist vorbei und behaupten dass es sogar bald wieder nen Wirtschaftsboom gibt. Man soll nicht so pessimischtisch sein....

Dann mal wieder Massenstellenabbau. Wer die financial times liest, wird mit solchen Meldungen gar überrollte.

Heute sag ich auch mal meine Meinung, ich k*a*c*k*e auf solche Schlagzeilen.

SIcher ist heute sowieso nichts mehr. S*c*h*e**s*s* drauf, leben wir heute, als ob es kein Morgen mehr geben würde und wenn wir Rentner sind, weinen wir, geben uns die Kugel oder machen nen Aufstand....

Was sind das nur für geisteskranke Zeiten in denen wir leben.

IT & Tellekommunikation - kaum ne Person kommt ohne dies aus - und dennoch werden Massenstellen abgebaut- Und das nicht nur bei dem rosa Riesen....

Tolles Onlinezeitalter....
Menü
[1] SoloSeven antwortet auf Tom1000
08.10.2010 17:03

einmal geändert am 08.10.2010 17:06
Benutzer Tom1000 schrieb:
SIcher ist heute sowieso nichts mehr. S*c*h*e**s*s* drauf, leben wir heute, als ob es kein Morgen mehr geben würde und wenn wir Rentner sind, weinen wir, geben uns die Kugel oder machen nen Aufstand....



Schon mal "Silent (Soilent) Green" gesehen?

Wenn Du jetzt nachts um 02:00 durch eine deutsche Grossstadt Deiner Wahl gehst wirst Du feststellen, dass dort eine Masse von ausschliesslich jungen Leuten, die garantiert nix arbeiten, unterwegs ist. Immer mit der Kippe und ner Flasche Alk.
Da wirst Du später weder weinen, noch Dich selbst um die Ecke bringen, sondern Du arbeitest für diese Faulenzer bis Du 80 bist, oder Du wirst gefressen.
Also: Keine Panik!
Menü
[1.1] Tom1000 antwortet auf SoloSeven
08.10.2010 17:07

Schon mal "Silent Green" gesehen?

Wenn jetzt Du nachts um 02:00 durch eine deutsche Grossstadt gehst wirst Du feststellen, dass dort eine Masse von ausschlisslich jungen Leuten, die garantiert nix arbeiten. Da wirst Du später weder weinen, noch Dich selbst um die Ecke bringen, sondern Du arbeitest für diese Faulenzer bis Du 80 bist, oder Du wirst gefressen.
Also: Keine Panik!

Ja die gibt es auch. Klaro. Wird aber in 20 Jahren spätesten auch so wie in den USA sein.
Dann gibt es hier noch mehr Fastfoodketten und wie es in Amerika so Tradition ist,wird mindestens einer dann von denen dort der Stammhauspenner sein und dich um nen paar Cent anbetteln oder das Futter aus der Mülltonne nehmen....

Kapitalismus muss nicht immer schlecht sein....
Menü
[1.1.1] SoloSeven antwortet auf Tom1000
08.10.2010 17:11
Benutzer Tom1000 schrieb:
Kapitalismus muss nicht immer schlecht sein....

Kapitalismus ist immer schlecht, unser deutscher sozialistischer Raubtierkapitalismus noch viel mehr.
Die soziale Marktwirtschaft ist leider nur noch ein Relikt aus vergangener Zeit, ein lang vergessener Traum.
Menü
[1.1.1.1] Altaso antwortet auf SoloSeven
08.10.2010 18:16
Benutzer SoloSeven schrieb:
Benutzer Tom1000 schrieb:
Kapitalismus muss nicht immer schlecht sein....

Kapitalismus ist immer schlecht, unser deutscher sozialistischer Raubtierkapitalismus noch viel mehr. Die soziale Marktwirtschaft ist leider nur noch ein Relikt aus vergangener Zeit, ein lang vergessener Traum.

Ich kanns nicht mehr lesen!

Ihr wollt es doch alle billig also fasst euch an die eigene Nase!
Ich wills gar nicht groß erklären warum wieso weshalb, aber das ist nunmal die Folge dessen, weil es alle möglichst billig wollen.

Wenn ihr aber Wohltäter sein wollt, geht bitte zu einem anderen Anbieter wo man leicht das doppelte zahlt. Dort wird vllt nicht gekündigt und ihr dürft euch freuen mit eurem Geld Arbeitsplätze zu erhalten!

Hört auf die Bild zu lesen, Es funktioniert überall in der Welt so und das war auch vor 100 Jahren so! Meine Güte...
Menü
[1.1.1.1.1] SoloSeven antwortet auf Altaso
08.10.2010 18:43
Benutzer Altaso schrieb:
Hört auf die Bild zu lesen, Es funktioniert überall in der Welt so und das war auch vor 100 Jahren so! Meine Güte...

In anderer Lesart hiess dies:
Vor hundert Jahren gab es noch keine Bild Zeitung. Seit dem es die gibt, hatten wir keinen Krieg mehr.
;-)
Menü
[1.1.1.1.2] Tom1000 antwortet auf Altaso
08.10.2010 18:45


Ich kanns nicht mehr lesen!
Ganz genau, ich auch nicht mehr. Mir geht es wengiger um O2, sonderen um das allgemeinige, dass man täglich was anderes liest
Mal schreibt die Presse vom Wachstum, Mal von Kriese, dann wieder Boom und dann Stellenabbau und dann fehlen wieder Fachkräfte.

Sollten mal nen paar Presseköpfe entlassen werden. Die bangen wohl auch schon um ihren Arbeitsplatz, dass sie Zusatzschichten einlegen und so nen Müll schreiben...
Das geht mir auch den Sack, wass soll man denn da glauben....


Ihr wollt es doch alle billig also fasst euch an die eigene Nase!
Ich wills gar nicht groß erklären warum wieso weshalb, aber das ist nunmal die Folge dessen, weil es alle möglichst billig wollen.

Da gebe ich dir recht, geiz ist geil. Und um so geiler ist es, wenn man die jährlichen Gewinnerwartungen noch weiter toppen kann...


Wenn ihr aber Wohltäter sein wollt, geht bitte zu einem anderen Anbieter wo man leicht das doppelte zahlt. Dort wird vllt nicht gekündigt und ihr dürft euch freuen mit eurem Geld Arbeitsplätze zu erhalten!

Wieso sollte man....

Hört auf die Bild zu lesen, Es funktioniert überall in der Welt so und das war auch vor 100 Jahren so! Meine Güte...


Mir ist es auch gleichgültig, ich habe nen Master in Science Abschluss und nen Diplim FH als Wirtschaftsingenieur.... Da habe ich meine Schafe auch im Trockenen. Da sollten zuerst andere Köpfe rollen, als der meinige....
Menü
[1.1.1.1.3] qw antwortet auf Altaso
08.10.2010 22:13
Benutzer Altaso schrieb:

Ihr wollt es doch alle billig also fasst euch an die eigene Nase!
Ich wills gar nicht groß erklären warum wieso weshalb, aber das ist nunmal die Folge dessen, weil es alle möglichst billig wollen.


Sagen wir mal die Kundschaft der Konzerne lernt von den Optimierungsprozessen derselben. Die Manager, die am meisten Geld erwirtschafteten, und sei es durch massiven Personalabbau und Outsourcing wurden ja immer gefeiert und bekamen dafür immer mehr Boni. Nun wird eben als Folge auch die Kundschaft selbst im großem Maße "effizienter" und "profitabler" im Kaufverhalten, sei es aus größerer Geldnot wegen der größer werdenen Kluft von arm und reich, oder sei es weil die Leute auch mal zu den Gewinnertypen gehören wollen und auch mal so gescheit wie die Manager handeln wollen und sich am Profit, den sie damit machen erfreuen.
Andererseits hat jeder ein Handy oder Computer, trägt Schuhe und Kleidung etc. Das meiste davon wird aber gar nicht in Deutschland oder der EU hergestellt, selbst die Euronoten werden billig im Ausland gedruckt...
Menü
[1.1.1.1.3.1] Telly antwortet auf qw
08.10.2010 23:11
Das meiste davon wird aber gar nicht in Deutschland oder der EU hergestellt, selbst die Euronoten werden billig im Ausland gedruckt...

Wo werden sie gedruckt?

Telly
Menü
[1.1.1.1.3.1.1] KlausCall antwortet auf Telly
08.10.2010 23:19
Benutzer Telly schrieb:
Das meiste davon wird aber gar nicht in Deutschland oder der EU hergestellt, selbst die Euronoten werden billig im Ausland gedruckt...

Wo werden sie gedruckt?

Die sollen jetzt nach Ausschreibung in Frankreich gedruckt werden.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,721025,00.html

KlausCall
Menü
[1.1.1.1.3.1.1.1] Telly antwortet auf KlausCall
08.10.2010 23:29
Benutzer KlausCall schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Das meiste davon wird aber gar nicht in Deutschland oder der EU hergestellt, selbst die Euronoten werden billig im Ausland gedruckt...

Wo werden sie gedruckt?

Die sollen jetzt nach Ausschreibung in Frankreich gedruckt werden.
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,721025,00.html

Finde ich grundsätzlich richtig. Der Euro ist auch in Frankreich die gültige Währung. Wenn wir noch die D-Mark hätten, würde ich es vielleicht noch anders sehen. Aber so...

Telly
Menü
[1.1.1.1.3.1.1.1.1] Fanta antwortet auf Telly
19.10.2010 18:47
Benutzer Telly schrieb:

Finde ich grundsätzlich richtig. Der Euro ist auch in Frankreich die gültige Währung. Wenn wir noch die D-Mark hätten, würde ich es vielleicht noch anders sehen. Aber so...

Telly

Frankreich schreibt die Herstellung seines Anteils an Euronoten nicht aus.
Deshalb hat keine der beiden in Deutschland in Frage kommenden Druckereien eine Chance.
Hier nun der Bezug zur Telekommunikation (damit es kein neuerliches E-Mail-Desaster bei Teltarif gibt):
Mit Euro werden viele Telekommunikations-Dienstleistungen bezahlt.

Fanta
Menü
[1.1.1.1.3.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf Fanta
19.10.2010 19:30
Frankreich schreibt die Herstellung seines Anteils an Euronoten nicht aus. Deshalb hat keine der beiden in Deutschland in Frage kommenden Druckereien eine Chance.

Ach. Und warum machen die Franzosen das nicht? Setzen wohl manches auch gerne etwas später um... - das kann unsere Bundesregierung auch sehr oft sehr gut ...

Telly
Menü
[1.1.1.1.3.1.1.1.1.1.1] mirdochegal antwortet auf Telly
19.10.2010 21:15
Benutzer Telly schrieb:
Frankreich schreibt die Herstellung seines Anteils an Euronoten nicht aus.
Deshalb hat keine der beiden in Deutschland in Frage kommenden Druckereien eine Chance.

Ach. Und warum machen die Franzosen das nicht? Setzen wohl manches auch gerne etwas später um... - das kann unsere Bundesregierung auch sehr oft sehr gut ...

Wenn es aber darum geht, die Bürger weiter zu belasten oder ihnen noch mehr Bürokratie aufzudrücken, ist die deutsche Politik üblicherweise ein EU-Musterschüler.

Wenn von der EU Verbesserungen für die Bürger kommen, kann es tendenziell schon mal länger dauern, bis das hierzulande umgesetzt wird.
Menü
[1.1.1.1.3.1.1.1.1.1.2] Fanta antwortet auf Telly
20.10.2010 07:06
Benutzer Telly schrieb:
Frankreich schreibt die Herstellung seines Anteils an Euronoten nicht aus.
Deshalb hat keine der beiden in Deutschland in Frage kommenden Druckereien eine Chance.

Ach. Und warum machen die Franzosen das nicht? Setzen wohl manches auch gerne etwas später um... - das kann unsere Bundesregierung auch sehr oft sehr gut ...

Telly

Zitat aus "Druck&Medien" dazu:
Der Betriebsrat von Giesecke & Devrient schreibt dazu: "Erst kürzlich wurde seitens der EZB der 'European Single Tender Process' um drei Jahre verschoben. Somit sind die Euro-Druckaufträge für 2015 erstmalig nach diesem Verfahren im Jahr 2014 auszuschreiben. Ohne Not schreibt die Deutsche Bundesbank jedoch im Gegensatz zu allen anderen großen Euro-Ländern ihre Euro-Druckaufträge bereits jetzt international im jährlichen Turnus aus."

http://druck-medien.net/aktuell/themen/alle-news/detail-alle-news/article/12500-geld-drucker-protest-gegen-bundesbank/4/alle-news/

Fanta