Diskussionsforum
Menü

wetten dass?


14.09.2010 10:52 - Gestartet von montaxx
wetten dass sich auch diesmal die bedenkenträger durchsetzen werden? deutschland ist ein verkrustetes land geworden,leider.vor ein paar jahren schrieb ich hier,dass wir uns im mobilfunkmarkt österreich zum vorbild nehmen sollten.ich erntete hier in dtld. wütende proteste,tenor:"die niedrigen tarife in österreich werden von den deutschen touristen dort mitfinanziert".was für ein quatsch (tipp:man muss ja nicht endlos von dort nach hause telefonieren).und die topografie in österreich ist viel schwieriger,bedarf also einer komplizierteren techn. versorgung.dennoch zeigen sie uns,dass man deutlich billiger mobil telefonieren kann.offenbar sind der dt. netzagentur die pfründen der vier mobilen wichtiger als konsumentenfreundl. preise. na ja,dem einen oder anderen könnte ja mal ein schöner posten als belohnung für treue dienste winken ;-)
Menü
[1] brusch antwortet auf montaxx
01.12.2010 09:54

einmal geändert am 01.12.2010 09:56
Benutzer montaxx schrieb:
...und die topografie in österreich ist viel schwieriger,bedarf also einer komplizierteren techn. versorgung.

Ich glaube nicht, dass es in A so viel schwieriger ist, einen Mast aufzustellen. Auch die Zuleitung ist nicht viel komplizierter als in D, schliesslich ist es einer Richtfunkstrecke ziemlich egal, ob sie Ebene oder Gebirge überbrückt. Für die Stromversorgung muss man wahrscheinlich nicht so viel Aufwand treiben, ausserdem dürfte sie in vielen Fällen schon vor Ort sein. Almhütten, Seilbahnen etc. werden nicht alle von Dieselgeneratoren mit Strom versorgt.

Wahrscheinlich hat man in A aufgrund der Topologie sogar weniger Aufwand als in D, da sich die Bevölkerung vor allem in den Tälern bewegt, also dort, wo die Infrastruktur bereits vorhanden bzw. leicht errichtbar ist.

In den Tälern aber dürfte die Nutzerdichte höher sein, als in D.