Diskussionsforum
Menü

Na und ????


26.01.2001 13:18 - Gestartet von kobold
Es bleibt jedem selbst überlassen, wie und ob er den Dienst SMS nutzt.
Ich persönlich sehe überhaupt keinen Nutzen und Sinn in diesem Dienst, so wie er im Moment genutzt wird. Aber vielleicht klärt mich mal jemand auf?
Nur zur Info: Ich bin seit sieben Jahren Mobilfunk Kunde und habe in dieser Zeit 4 (vier) SMS verschickt!!!!!!!

Ich halte ein Telefonat für viel effizienter und besser.
Ausserdem ist es Interaktiv und kann Rückfragen bei wichtigen Sachen vermeiden.
Wenn schon schreiben, lieber eine eMail, da habe ich wenigstens die Möglichkeit, Daten + Dateien mitzuschicken.

Liegt die beliebtheit von SMS daran, dass wir nicht mehr in der Lage sind, Persönlich und ohne zu überlegen miteinander verbal zu kommunizieren?

Naja, jeder wie er mag ...

Also, mein Fazit: Von mir aus können die Preise sich noch verdoppeln, dann werden die Netze wenigstens wieder etwas entlastet :o))

Meint der

Kobold
Menü
[1] chb antwortet auf kobold
26.01.2001 14:20
Benutzer kobold schrieb:
Ich persönlich sehe überhaupt keinen Nutzen und Sinn in diesem diesem Dienst, so wie er im Moment genutzt wird. Aber Ich halte ein Telefonat für viel effizienter und besser.

Das mag sein, aber es gibt einfach Situationen, in denen es unmöglich ist, zu telefonieren (beispielsweise, wenn es die Umgebung belästigt), da ist eine SMS praktisch. Ausserdem ist es dann praktisch, wenn klar ist, dass ein Telefonat zwngsläufig länger dauern würde, ohne dass proportional dazu auch Informationen übermittelt werden (oder anders gesagt: wenn man einen Quatschkopp anruft... ;-) )

Liegt die beliebtheit von SMS daran, dass wir nicht mehr in der Lage sind, Persönlich und ohne zu überlegen miteinander verbal zu kommunizieren?

Man muss schon ziemlich genau überlegen, was man sagt, wenn man effizient Informationen in 160 Zeichen pressen will...

Also, mein Fazit: Von mir aus können die Preise sich noch verdoppeln, dann werden die Netze wenigstens wieder etwas entlastet :o))

Wohl kaum, da SMS die Netze nicht so belasten wie eigentlich unnötige Telefonate... ;-))

Benni
Menü
[1.1] keksi antwortet auf chb
27.01.2001 11:54
Benutzer chb schrieb:

Ausserdem ist es dann praktisch, wenn klar ist, dass ein Telefonat zwngsläufig länger dauern würde, ohne dass proportional dazu auch Informationen übermittelt werden (oder anders gesagt:
wenn man einen Quatschkopp anruft... ;-) )
Dann kannst Du ihm aber auch direkt auf die Mailbox srechen. Einfach die entsprechende Kennzahl (VIAG z.B. 33) zwischen Vorwahl und Rufnummer und Du landest direkt auf dem AB. Natürlich nur im Mobilfunk. ;-)

Keksi
Menü
[1.1.1] chb antwortet auf keksi
27.01.2001 15:22
Benutzer keksi schrieb:

auch Informationen übermittelt werden (oder anders gesagt: wenn man einen Quatschkopp anruft... ;-) )
Dann kannst Du ihm aber auch direkt auf die Mailbox srechen. Einfach die entsprechende Kennzahl (VIAG z.B. 33) zwischen Vorwahl und Rufnummer und Du landest direkt auf dem AB.

Bei 60/1-Taktung ist dann aber eine ganze Minute weg, auch wenn ich nur sagen will "wir treffen uns um sieben am Kino" = 5 Sekunden etwa. Nicht sehr schlau - es sei denn, ich kann meine T&M-Inklusivminuten eh' nicht ausfüllen... ;-)
Ja, ich weiss, es gibt 10/10-Taktung, aber die 5,- Aufpreis muss man auch erstmal reinholen.

Benni
Menü
[1.1.1.1] keksi antwortet auf chb
28.01.2001 00:53
Benutzer chb schrieb:

Bei 60/1-Taktung ist dann aber eine ganze Minute weg, auch wenn ich nur sagen will "wir treffen uns um sieben am Kino" = 5 Sekunden etwa. Nicht sehr schlau - es sei denn, ich kann meine T&M-Inklusivminuten eh' nicht ausfüllen... ;-) Ja, ich weiss, es gibt 10/10-Taktung, aber die 5,- Aufpreis muss man auch erstmal reinholen.
Ok, ich seh es ein! ;-)))

Keksi