Diskussionsforum
Menü

Harsefeld statt Hamburg


29.10.2010 19:52 - Gestartet von mirdochegal
Das ist lustig beim LTE Netzaufbau. Los geht es nicht wie üblich in Berlin, Hamburg, Köln, usw. sondern Trendsetter dürfen da Harsefeld, Klein-Wümmede und Büttenwarder sein.
Es sei den jenigen gegönnt, die bislang noch nicht mal 1MBit bekommen können.
Menü
[1] Telly antwortet auf mirdochegal
30.10.2010 00:19
Benutzer mirdochegal schrieb:
Das ist lustig beim LTE Netzaufbau. Los geht es nicht wie üblich in Berlin, Hamburg, Köln, usw. sondern Trendsetter dürfen da Harsefeld, Klein-Wümmede und Büttenwarder sein. Es sei den jenigen gegönnt, die bislang noch nicht mal 1MBit bekommen können.

Was ist daran lustig? Genau das war Sinn der Sache. Das hat man tatsächlich mal gut gemacht; dass man die Versteigerung der Frequenzen an spezielle Bedingungen geknüpft hat.

Telly
Menü
[1.1] mirdochegal antwortet auf Telly
30.10.2010 11:41
Benutzer Telly schrieb:
Was ist daran lustig? Genau das war Sinn der Sache.

Und genau das habe ich beschrieben. Dass es nicht so gekommen ist, weil die Mobilfunker plötzlich ihre Landliebe entdeckt haben weiss ich.
Ungewöhnlich mit Ansage, dennoch ungewöhnlich.
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf mirdochegal
30.10.2010 13:30
Benutzer mirdochegal schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Was ist daran lustig? Genau das war Sinn der Sache.

Und genau das habe ich beschrieben. Dass es nicht so gekommen ist, weil die Mobilfunker plötzlich ihre Landliebe entdeckt haben weiss ich.
Ungewöhnlich mit Ansage, dennoch ungewöhnlich.

So ist es. Und es bestätigt mir doch einfach, dass es ganz ohne Regulierung eben doch nicht geht. Ich bin für die soziale und freie Marktwirtschaft! Aber gewisse Ziele sollten eben erreicht werden. Und private Telekommunikationsunternehmen sind nunmal - wegen der Konkurrenz (!) - wirtschaftlich effizienter als Staatsunternehmen.

Bei der Post wäre ich allerdings froh, wenn sie nie privatisiert worden wäre! Bis Ende 2011 soll es keine Postfilialen in dem eigentlich Sinne mehr geben.

Genauso möchte ich, dass "Wasser" nicht privatisiert wird (obwohl es das stellenweise ja schon ist)...

Telly
Menü
[2] hotte70 antwortet auf mirdochegal
30.10.2010 21:57

einmal geändert am 30.10.2010 21:58
Wobei wenn es nach den Netzbetreibern geht, haben sie sicherlich nicht gerne in diesen sauren Apfel gebissen, denn bis sich solch teure Investitionen für die überschaubare Teilnehmeranzahl amortisiert haben dürften sicher etliche Jahre vergehen. Ist aber schon richtig so, denn zu einem fortschrittlichen Staat gehört auch, dass allen Bürgern Breitband Anschlüsse zur Verfügung stehen.

Und Berliner und Hamburger werden LTE sicherlich erst ein Mal nicht vermissen müssen.