Diskussionsforum
Menü

Anbindung?


30.08.2010 11:04 - Gestartet von judi
Was ich mich frage: Wie sind diese mobilen Basisstationen denn an Netz angebunden? Die brauchen ja eine möglichst performante Anbindung ans Netz. Im geschilderten Fall hat man vielleicht die alte Anbindung des ehemaligen Sendemasten nutzen können, aber wie ist das bei Veranstaltungen? Karren die kilometerweise Glasfaser/Kupferkabel ran und verlegen bis zum nächsten HVT? Oder nutzen die Sat?
Menü
[1] Kai Petzke antwortet auf judi
30.08.2010 11:21
Benutzer judi schrieb:
Was ich mich frage: Wie sind diese mobilen Basisstationen denn an Netz angebunden? [...] Karren die kilometerweise Glasfaser/Kupferkabel ran und verlegen bis zum nächsten HVT? Oder nutzen die Sat?

Die "lange Leitung" ist sicher unpraktisch, zumal man die in Deutschland nicht einfach so in der Gegend herumliegen lassen darf...

Satelliten haben wiederum hohe Kosten und hohe Latenzen.

Die Anbindung der Wahl für mobile Basisstationen ist somit Richtfunk. Dieser arbeitet meist bei höheren Frequenzen und verlangt eine direkte Sichtverbindung zwischen der Richtfunkantenne an der Basisstation und der Richtfunkantenne am "Base Station Controller" (kurz BSC).


Kai
Menü
[2] jos antwortet auf judi
30.08.2010 15:13
Benutzer judi schrieb:
Was ich mich frage: Wie sind diese mobilen Basisstationen denn an Netz angebunden? Die brauchen ja eine möglichst performante Anbindung ans Netz. Im geschilderten Fall hat man vielleicht die alte Anbindung des ehemaligen Sendemasten nutzen können, aber wie ist das bei Veranstaltungen? Karren die kilometerweise Glasfaser/Kupferkabel ran und verlegen bis zum nächsten HVT? Oder nutzen die Sat?

Richtfunk ist bei D2, E+ und o2 eigentlich immer, soweit technisch machbar, das Mittel der Wahl.

Hier bei uns am Standort wird auch viel weiterverteilt, alleine E+ hat (so aus dem Kopf) mehr als 10 Richtfunkantennen installiert.
Wenn's interessiert, könnte ich bei etwas besserem Wetter mal hochsteigen und ein Foto aus nächster Nähe machen.
Menü
[2.1] hotte70 antwortet auf jos
30.08.2010 16:50
Richtfunk wird schon seit ersten GSM Zeiten genutzt, da es gerade für abgelegene BTS`en die einzig wirtschaftliche Anbindung ans Telefonnetz ist. Die Verlegung von bspw. kilometerlangen Glasfaserkabeln ist zwar hier und auch möglich, aber ungleich teurer und natürlich zeitaufwendiger.