Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


25.08.2010 14:10 - Gestartet von Melvis
Kann mich nicht mal mehr erinnern, wann ich Call by Call zuletzt genutzt habe. Faulheit oder vielleicht weil sich die Preise fast stündlich ändern... dann zahle ich lieber 3 Cent mehr bei meinem FN-Anbieter und weiss dass sich der Preis definitiv nicht regelmässig (zu meinem Nachteil) ändert.

Eine Statistik wäre mal interessant. Call-by-Call 2000 und Call-by-Call 2010.
Menü
[1] handyfoner antwortet auf Melvis
25.08.2010 14:51
Nutze CbC noch regelmässig, Vorwahl wählt die FBF automatisch vor.

Ausland und Handy lohnen sich, Festnetz läuft eh über Flat
Menü
[1.1] CbC
Telly antwortet auf handyfoner
25.08.2010 16:05
Benutzer handyfoner schrieb:
Nutze CbC noch regelmässig, Vorwahl wählt die FBF automatisch vor.

Ausland und Handy lohnen sich, Festnetz läuft eh über Flat

Ich mache auch noch Festnetz. ZDF-VT 588. Festnetzanschluss kostet mich zwischen 17 und 22 Euro im Monat. Handyversorgung hier nicht im ganzen Haus gegeben und daher ist ein Homezoneangebot keine Alternative. Deshalb zahle ich die hohe Grundgebühr an die Telekom.

Telly
Menü
[1.2] Du und abdere machen es Ihnen leicht
peter.pan antwortet auf handyfoner
28.10.2010 01:43
Benutzer handyfoner schrieb:
Vorwahl wählt die FBF automatisch

Genau von aolchen Verbrauchern leben diese Abzocker.
Vorwahl fest eingestellt in der Fritzbox.
Das Erwachen kommt bei der nächsten Telekomrechnung und dann jammern sie in den diversen Foren.....

Und dann gibt es noch die Gruppe der ausländischen Mitbürger, Hören von einer "SUPERBILLIGVORWAHL" und geben die im Freundeskreis weiter.
Kenne einige Fälle, die mehr gezahlt haben, als sie im Monat verdienten....
Menü
[1.2.1] handyfoner antwortet auf peter.pan
28.10.2010 09:19
Benutzer peter.pan schrieb:
Benutzer handyfoner schrieb:
Vorwahl wählt die FBF automatisch

Genau von aolchen Verbrauchern leben diese Abzocker.
Vorwahl fest eingestellt in der Fritzbox.
Das Erwachen kommt bei der nächsten Telekomrechnung und dann jammern sie in den diversen Foren.....

Und dann gibt es noch die Gruppe der ausländischen Mitbürger, Hören von einer "SUPERBILLIGVORWAHL" und geben die im Freundeskreis weiter.
Kenne einige Fälle, die mehr gezahlt haben, als sie im Monat verdienten....

Warum so aggressiv? Du kannst Dich ja woanders ausheulen :-)

CbC mit Tarifansage plus Voreinstellung in der FB ist die optimale Lösung, spart Zeit und ist bequem. Man muss ja nicht dem letzten zehntel Cent hinterhersparen und nutzt eine Vorwahl, die zu allen Zeiten preislich akzeptabel ist. Das muss und ist nicht immer die billigste.
Menü
[1.2.1.1] peter.pan antwortet auf handyfoner
28.10.2010 16:53
Benutzer handyfoner schrieb:

Warum so aggressiv? Du kannst Dich ja woanders ausheulen :-)

Keineswegs aggressiv - allenfalls amüsiert. Und das ist ganz sicher kein Grund zum weinen
;-)

.... Voreinstellung in der FB ist die optimale Lösung, spart Zeit und ist bequem.

Und die sichere Garantie, irgendwann ganz böse auf die Nase zu fallen.

Ganz aktuell die 010017. Hatte über mehr als ein Jahr stabile, gute Preise und eine Ansage.
Zu 60 Zielen haben sie vor kurzem die Ansage abgeschaltet und die Preise von 2 Ct./Min auf teilweise 49 Ct./Min erhöht.
Für ein Gespräch von einer Stunde zahlt man dann statt 1,20 EUR 30 Euro.
Wenn einem das die Bequemlichkeit wert ist .....

;-)
Menü
[1.2.1.1.1] Telly antwortet auf peter.pan
28.10.2010 17:00
Und die sichere Garantie, irgendwann ganz böse auf die Nase zu fallen.

Ganz aktuell die 010017. Hatte über mehr als ein Jahr stabile, gute Preise und eine Ansage.
Zu 60 Zielen haben sie vor kurzem die Ansage abgeschaltet und die Preise von 2 Ct./Min auf teilweise 49 Ct./Min erhöht. Für ein Gespräch von einer Stunde zahlt man dann statt 1,20 EUR 30 Euro.
Wenn einem das die Bequemlichkeit wert ist .....

;-)

Naja. Die Technik soll ja nur dazu dienen, die Nummer nicht immer manuell vorwählen zu müssen. Wer aber nicht aktiv auf die Ansage achtet und daher auch nicht merkt, wenn sie ausbleibt - der trägt schon selbst Schuld dran!

Telly
Menü
[1.2.1.1.1.1] handyfoner antwortet auf Telly
28.10.2010 18:11
Benutzer Telly schrieb:
Und die sichere Garantie, irgendwann ganz böse auf die Nase zu fallen.


Wenn einem das die Bequemlichkeit wert ist .....

;-)

Naja. Die Technik soll ja nur dazu dienen, die Nummer nicht immer manuell vorwählen zu müssen. Wer aber nicht aktiv auf die Ansage achtet und daher auch nicht merkt, wenn sie ausbleibt - der trägt schon selbst Schuld dran!



Genau, Tarifansage ist Voraussetzung. Die FB macht das Telefonieren dann stressfrei ohne jeweils CbC-Vorwahlen eingeben zu müssen
Menü
[2] CbC ist ohnehin am Aussterben
ger1294 antwortet auf Melvis
26.08.2010 14:16
Hallo,

Gerade durch solche Dinge ist doch CbC eh seit Jahren am Aussterben. Im Festnetz m.E. überhaupt nicht mehr interessant, da jeder eine Flatrate hat oder bei Wenigtelefonierern es ohnehin nicht wirklich ins Gewicht fällt.

Ausland lässt sich über SIP ganz günstig, aber vor allem mit viel stabileren Preisen machen, ebenso auch Handy.
Der Vorteil ist hier aber, man kann es fest einstellen im Router oder der Telefonanlage und hat so kein Risiko des Verwählens mehr. Und die Preisschwankungen sind dort viel geringer, nur im Zehntelcentbereich.

Mit dem Wegfall der Abrechnungsverpflichtung durch die DTAG zum 31.12.2010 werden ohnehin viele CbC-Anbieter verschwinden.

50-60% der zugeteilten Vorwahlen sind schon heute nicht mehr in Gebrauch oder waren es nie (z.B. 01082, 01089 von M-Net).
Menü
[2.1] Telly antwortet auf ger1294
26.08.2010 14:25
Mit dem Wegfall der Abrechnungsverpflichtung durch die DTAG zum 31.12.2010 werden ohnehin viele CbC-Anbieter verschwinden.

Hast Du hierzu nähere Infos für mich?

Telly
Menü
[2.2] ElaHü antwortet auf ger1294
26.08.2010 14:26
Benutzer ger1294 schrieb:
Hallo,

Gerade durch solche Dinge ist doch CbC eh seit Jahren am Aussterben. Im Festnetz m.E. überhaupt nicht mehr interessant, da jeder eine Flatrate hat oder bei Wenigtelefonierern es ohnehin nicht wirklich ins Gewicht fällt.

Wer hat denn eine Flatrate für Mobilfunkgespräche oder Gespräche ins Ausland? Das dürften die wenigsten sein.
Für solche Telefonate nehme ich eigentlich jedes Mal eine CbC- Nummer.
Menü
[2.2.1] Ali.As antwortet auf ElaHü
29.08.2010 17:46
Benutzer ElaHü schrieb:
Wer hat denn eine Flatrate für Mobilfunkgespräche oder Gespräche ins Ausland? Das dürften die wenigsten sein.
Für solche Telefonate nehme ich eigentlich jedes Mal eine CbC- Nummer.

Hallo Ela,

zum Thema "Telefonate ins Ausland":
Für meine gelegentlichen Telefonate nach Britannien habe ich früher auch Call-by-Call genutzt,
inzwischen nehme ich dafür aber Callthrough:
https://www.teltarif.de/sparen-ohne-call-by-...
https://www.teltarif.de/i/callthrough.html

Im teltarif-Calling-Card-Tarifrechner
https://www.teltarif.de/festnetz/calling-card-...
wähle ich "Nutzung vom Festnetz mit Flatrate" und mein Gesprächsziel (Großbritannien),
der Tarifrechner findet daraufhin einen Tarif, der Null Cent pro Minute zusätzlich kostet (ist also mit Festnetz-Flatrate kostenlos und ohne Festnetz-Flatrate zum jeweiligen Deutschland-Festnetz-Tarif erreichbar).

Auf der teltarif-Seite zu diesem Tarif steht dann die deutsche Festnetz-Einwahlnummer für den Callthrough.

Es lohnt sich auch, die teltarif-Seite des ANBIETERS dieses Tarifs aufzusuchen, dort findet man nämlich zur Zeit 2 weitere Tarife, die mit anderen deutschen Festnetz-Einwahlnummern ebenfalls kostenlosen Callthrough in einige Länder ermöglichen.

Dann die gefundene(n) Nummer(n) wählen, sich nicht von der dubios wirkenden Ansage mit niederländischem (?) Akzent ins Bockshorn jagen lassen, der Anweisung folgend die gewünschte ausländische Nummer eingeben (und mit # abschließen) und hoffentlich verbunden werden! :-)

Es lohnt sich übrigens, öfter mal zu den genannten teltarif-Seiten zurückzukehren, denn die Callthrough-Einwahlnummern ändern sich ab und zu.
Und es lohnt sich, sich die Callthrough-Einwahlnummern aufzuheben, denn auch zwischenzeitlich nicht mehr funktionierende Nummern haben nach meiner Erfahrung später auch mal wieder funktioniert.

So, ich hoffe, diese längliche Beschreibung war für Dich hilfreich - oder für irgendeinen anderen Leser!


P. S.:
Die Null Cent sind laut teltarif-Rechner POSTpaid zu bezahlen.
Wie zahlt man Null Cent POSTpaid?
Dreimal darfst Du raten! ;-)
Menü
[2.2.1.1] ElaHü antwortet auf Ali.As
30.08.2010 08:25
Callthrough habe ich noch nicht gemacht.
Ich habe hier kurz mal nachgelesen, wie das geht. Ich glaube das Ganze ich mir zu umständlich. Zahlenkolonnen von 20 Ziffern eingeben o.ä.

Bei meinem Festnetztelefon kann ich ganz leicht eine CbC- Nummer davorsetzen und die Numemr aus dem Telefonspeicher hinten anfügen.


Menü
[2.2.1.2] handyfoner antwortet auf Ali.As
15.12.2010 10:11

zum Thema "Telefonate ins Ausland": Für meine gelegentlichen Telefonate nach Britannien habe ich früher auch Call-by-Call genutzt,
inzwischen nehme ich dafür aber Callthrough:
https://www.teltarif.de/sparen-ohne-call-by-...
fonieren-callthrough/news/39417.html
https://www.teltarif.de/i/callthrough.html


warum soll ich mir das umständliche Callthrough antun, wenn ich bequem mit CbC für 2 Cent fast in die ganze Welt telefonieren kann?
Menü
[2.2.1.2.1] ger1294 antwortet auf handyfoner
02.02.2011 19:40


warum soll ich mir das umständliche Callthrough antun, wenn ich bequem mit CbC für 2 Cent fast in die ganze Welt telefonieren kann?

Weil man dazu erst zur Telekom mit überteuerten Grundpreisen, miesen Bandbreiten (3072 statt 10000 oder 768 statt 2900), schlechter Hardware (kann nichts, weil alles wegprogrammiert ist) und ständigen Einwahlserverausfällen wechseln muss. Von einer beschissenen Hotline mit Sprachcomputer und ständiger Nichtzuständigkeit gar nicht zu reden.

Da bleibe ich lieber bei einem regionalen Carrier, zahle weniger Grundgebühr und dafür ein paar Zehntelcent mehr für meine Auslandsgespräche über Calltrough oder VoIP. Kommt auf Dauer aber dennoch günstiger.
Menü
[2.2.1.2.1.1] klappehalten antwortet auf ger1294
03.02.2011 09:34

einmal geändert am 03.02.2011 09:37
Benutzer ger1294 schrieb:


Weil man dazu erst zur Telekom mit überteuerten Grundpreisen,


Moin!

Bei mir gibt es leider keinen regionalen Anbieter mit einem Grundpreis für einen Telefonanschluß von unter 17,95€

Grüße kh
Menü
[2.3] peter.pan antwortet auf ger1294
28.10.2010 01:27
Benutzer ger1294 schrieb:


Gerade durch solche Dinge ist doch CbC eh seit Jahren am Aussterben...

Falsch.

Die aktiven CbC-Anbieter (Ventelo, Gruppe in Kaarst bzw. Düsseldorf (Varol-Clan), Gruppen in Frankfurt und Marburg), die sehr gut davon leben, die Verbraucher zu täuschen, fordern gerade, das auch andere Anbieter als die Telekom das CbC freigeben müssen. Und das, obwohl die Zahlen der Nutzer im CbC tatsächlich rückläufig sind.

Die Margen sind enorm - 01056 lässt grüßen.

Die 010017 (3U Holding AG) macht es gerade nach. Tarifansage abschalten und Tarife hochsetzen. So erreicht man die Vorgaben der Mutter-AG.

Der Schaden der 01056-Kunden soll im zwei- bis dreistelligen Millionenberech liegen. Eine drohende Insolvenz konne dadurch erfolgreic verhindert werden.
Menü
[2.3.1] rotella antwortet auf peter.pan
28.10.2010 18:38
Benutzer peter.pan schrieb:

Die aktiven CbC-Anbieter (Ventelo, Gruppe in Kaarst bzw. Düsseldorf (Varol-Clan), Gruppen in Frankfurt und Marburg), die sehr gut davon leben, die Verbraucher zu täuschen, fordern gerade, das auch andere Anbieter als die Telekom das CbC freigeben müssen.

Fordern kann ja jeder, was er möchte. Es wird aber doch eher umgekehrt sein, sobald der Marktanteil der Telekom unter ein gewisses Maß gesunken ist, wird sie vom CbC befreit werden und dieser Markt damit tot sein.