Diskussionsforum
  • 27.04.2011 20:51
    camellion schreibt

    Kein Handlungsbedarf?

    Worauf wollen die EU Kommissare denn noch warten?

    Etwa bis die Netzanbieter ihre Drohungen war machen und die Kapazitäten künstlich Drosseln?

    Und dann?! Dann müssen die einzelnen Unternehmen erstmal klagen, die Kommission Monate lang tagen bis dan wahrscheinlich 5 Jahre Später ein Gesetz erlassen wird, das dies unterbindet und die Anbieter längst Dick abkassieren für eine Leistung die garkeine Leistung ist. Das Netz muss so oder so ausgebaut werden. Die Nachfrage ist schon lange da. Die TK Anbieter sind nur nicht bereit die nötigen Inverstitionen zu tragen. Dieses Recht sei ihnen auch gegönnt aber dann müssen Sie die Konsequenzen tragen und den Markt an andere Unternehmen abgeben und das Handtuch werfen. Die Leitungskapazitäten werden bereits von den Unternehmen und Privatkunden getragen. Die Tk Unternehmen sollten also nicht glauben uns den Anschluss ein zweites Mal in Rechnung stellen zu können.

    Ich halte Frau Henseler-Unger für einen Noob, wenn Sie glaubt, trotz des Wissen das die Verletzung dieses Grundsatzes der Netzneutralität geplant und gefordert wird von den TK Unternehmen, aber erst handeln müsse wenn es zu spät ist. Der Verteidigungs Minister schickt die Abwehracketen schließlich auch nicht erst los, wenn die Bomben eingeschlagen sind. Schlafen sie ruhig weiter.