Diskussionsforum
Menü

Sinnvolle Entscheidung


16.09.2010 15:39 - Gestartet von koffer-murphy
Die Auslagerung der Netzwartung begrüße ich!
Auf der letzten Hauptversammlung wurden solche Schritte bereits gefordert und nun scheint der Vorstand die ersten Schritte einzuleiten. Zu hoffen bleibt, dass weitere Vorgaben aus England gemacht werden, um SV weiter zu erhöhen und diese auch schnell umgesetzt werden.
Eine Reduktion der Filialen wäre ein weiterer lohnenswerter Schritt, denke ich.
Die Aktie wird hiermit wieder interessant.
Menü
[1] RobbieG antwortet auf koffer-murphy
16.09.2010 16:10
Hallo,

als Aktionär von Vodafone telefonierst Du mit o2, E-Plus oder T-Mobile? Oder einem Satelliten-Telefon? Oder hast Du gar kein Handy oder Festnetz?

Ok, ich bin ja froh, daß sie den Netzbetrieb an Ericsson gegeben haben, die wissen noch was Qualität heißt und da darf Qualität auch noch Geld kosten. Noch.

ABER: Um optimal arbeiten zu können, muß Vodafone und Ericsson extrem eng miteinander "verzahnt" werden. Was da an "wichtigen" Informationen aus dem Unternehmen "hinaus" sickert und der "Konkurrenz" zur Verfügung steht, das habt ihr "Aktionäre" noch gar nicht begriffen.

Macht nur so weiter.

Irgendwann merkt ihr, daß man Aktien nicht essen kann.
Menü
[1.1] koffer-murphy antwortet auf RobbieG
16.09.2010 16:28
Benutzer RobbieG schrieb:
Hallo,

als Aktionär von Vodafone telefonierst Du mit o2, E-Plus oder T-Mobile? Oder einem Satelliten-Telefon? Oder hast Du gar kein Handy oder Festnetz?

Ok, ich bin ja froh, daß sie den Netzbetrieb an Ericsson gegeben haben, die wissen noch was Qualität heißt und da darf Qualität auch noch Geld kosten. Noch.

ABER: Um optimal arbeiten zu können, muß Vodafone und Ericsson extrem eng miteinander "verzahnt" werden. Was da an "wichtigen" Informationen aus dem Unternehmen
"hinaus" sickert und der "Konkurrenz" zur Verfügung steht, das habt ihr "Aktionäre" noch gar nicht begriffen.

Macht nur so weiter.

Irgendwann merkt ihr, daß man Aktien nicht essen kann.

Ich nutze mehrere Geräte und Anbieter.

Bedenken Sie doch einmal, was Konkurrenz heute noch bedeutet! Vermeintliche Konkurrenten arbeiten bereits viel öfter miteinander anstatt gegeneinander, umso Synergiepotenziale auszuschöpfen und die eigenen Kosten gering zu halten.
Der große Kuchen wird dann gemeinsam geteilt.

Menü
[2] saintsimon antwortet auf koffer-murphy
16.09.2010 16:17
Es wird Zeit, die Aktionäre outzusourcen.

Wenn die SV-Dilettanten in funktionierende Unternehmen hineinregieren und die Mitarbeiter als lästige SV-Verringerer betrachten, dann gehts abwärts.
Menü
[2.1] koffer-murphy antwortet auf saintsimon
16.09.2010 16:26
Benutzer saintsimon schrieb:
Es wird Zeit, die Aktionäre outzusourcen.

Wenn die SV-Dilettanten in funktionierende Unternehmen hineinregieren und die Mitarbeiter als lästige SV-Verringerer betrachten, dann gehts abwärts.

Keine Sorge, die Finanzwelt ist auf Investoren angewiesen. ;)

Im Übrigen möchte ich betonen, dass ich Arbeitnehmer als eine sehr wichtige Stütze eines Wirtschaftsunternehmens ansehe und nicht partout als negativer SV-Wert. Nur muss das Verhältnis stimmen.
Ich will meine Investition nicht verbrennen sehen.
Menü
[3] DenSch antwortet auf koffer-murphy
16.09.2010 16:27
Benutzer koffer-murphy schrieb:

Eine Reduktion der Filialen wäre ein weiterer lohnenswerter Schritt, denke ich.
Die Aktie wird hiermit wieder interessant.


Falls du "Aktien" bestizen solltest, wäre es interessant wie das bei einer GmbH geht, zumindest in der Aktuellen Rechtsform des Unternehmens...


Desweiteren... Das Originale Fillialnetz von Vodafone ist so Dünn, das z.B. zwischen GÖttingen und Hannover nicht ein Shop existiert in Nord-Süd Richtung. Ausgedehnt auf Ost-West geht es wenn ich nich irre WEstlich bis Paderborn, Östlich bis... puh, weiiiit ....


Alles was du an Shops siehs, die weit überweigende Mehrheit, ist kein Shop, der von Vodafone betrieben wird.
Menü
[3.1] 123fred antwortet auf DenSch
16.09.2010 16:34
Benutzer DenSch schrieb:
Falls du "Aktien" bestizen solltest, wäre es interessant wie das bei einer GmbH geht, zumindest in der Aktuellen Rechtsform des Unternehmens...

Wem gehört die GmbH? Ich vermute irgendeiner Mutter-AG und von der kann man dann durchaus Aktien halten ;-)
Menü
[3.2] koffer-murphy antwortet auf DenSch
16.09.2010 16:35
Benutzer DenSch schrieb:
Falls du "Aktien" bestizen solltest, wäre es interessant wie das bei einer GmbH geht, zumindest in der Aktuellen Rechtsform des Unternehmens...

Ihnen ist bekannt, dass Vodafone D2 GmbH teil der Vodafone plc ist (="Tochter")?
Menü
[3.2.1] DenSch antwortet auf koffer-murphy
16.09.2010 16:44
Benutzer koffer-murphy schrieb:
Benutzer DenSch schrieb:
Falls du "Aktien" bestizen solltest, wäre es interessant wie das bei einer GmbH geht, zumindest in der Aktuellen Rechtsform des Unternehmens...

Ihnen ist bekannt, dass Vodafone D2 GmbH teil der Vodafone plc ist (="Tochter")?


Yepp. Was also heißt, du besitzt Aktien der Firma, um die es hier nicht genau geht. Kann man nicht wissen ;)

Ich hoffe du hast sie erst 2002 gekauft und nicht vorher ;)
Menü
[3.2.1.1] koffer-murphy antwortet auf DenSch
16.09.2010 16:51
Benutzer DenSch schrieb:
Benutzer koffer-murphy schrieb:
Benutzer DenSch schrieb:
Falls du "Aktien" bestizen solltest, wäre es interessant wie das bei einer GmbH geht, zumindest in der Aktuellen Rechtsform des Unternehmens...

Ihnen ist bekannt, dass Vodafone D2 GmbH teil der Vodafone plc ist (="Tochter")?


Yepp. Was also heißt, du besitzt Aktien der Firma, um die es hier nicht genau geht. Kann man nicht wissen ;)

Ich hoffe du hast sie erst 2002 gekauft und nicht vorher ;)

Wenn es nicht um Vodafone plc geht, erklären Sie mir bitte:

1. Geschäftsvorgaben für Vodafone D2 GmbH kommen aus Newbury (=Sitz Vodafone Group)
2. Vodafone D2 GmbH entwickelt zum Teil Technologien für die Vodafone Group und damit auch für die anderen Töchter.
Menü
[3.2.1.2] koffer-murphy antwortet auf DenSch
16.09.2010 17:01
Benutzer DenSch schrieb:
Ich hoffe du hast sie erst 2002 gekauft und nicht vorher ;)

:) Habe früh genug einen Put-OS gehabt!