Diskussionsforum
  • 17.11.2012 20:00
    Pagerfan schreibt

    kann man über die 115 auch das Arbeitsamt erreichen?

    Hallo,

    von Bekannten, die arbeitlos sind, hörte ich in den vergangenen Jahren öfter Beschwerden, dass das Arbeitsamt (ich weiß, die nennen sich "Agentur", aber es ist und bleibt ein Amt und deshalb nenne ich es auch so) sie nötigen würde, eine 0180er Nummer zu benutzten.

    Da viele Arbeitslose sich keinen Festnetzanschluss leisten können oder der Verzicht zumindest sinnvoll sein kann, finde ich es skandalös, dass man sie zwingt, mit Handy oder Telefonzelle die teueren 0180-Gebühren zu zahlen.

    Daher meine Frage:
    Kann man über die 115 auch das Arbeitsamt erreichen? Das wäre mal wirklich eine sinnvolle Anwendung für die 115, wenn die dann mal zum Festnetztarif erreichbar ist.

    Hat sich durch die neue Warteschleifengesetzgebung bezüglich 0180 beim Arbeitsamt was geändert?

    Und noch eine Anmerkung:
    Wenn man sich bei 115 auf Festznettarifierung einigen kann, warum schafft man das nicht auch bei 032-Nummern und am besten auch bei 0700...


  • 17.11.2012 20:41
    ebay_daten antwortet auf Pagerfan
    > von Bekannten, die arbeitlos sind, hörte ich in den vergangenen
    >
    Jahren öfter Beschwerden, dass das Arbeitsamt (ich weiß, die
    >
    nennen sich "Agentur", aber es ist und bleibt ein Amt und
    >
    deshalb nenne ich es auch so) sie nötigen würde, eine 0180er
    >
    Nummer zu benutzten.

    Das Arbeitsamt zahlt ihnen ja auch 3/4 des bisherigen Arbeitslohns, da kann es das schon erwarten, oder etwa nicht?


    > Wenn man sich bei 115 auf Festznettarifierung einigen kann,
    >
    warum schafft man das nicht auch bei 032-Nummern und am besten
    >
    auch bei 0700...

    Welche Wahl bleibt dir, gegenüber die 115 anzurufen; welche Wahl bleibt dir, gegenüber einen Privatmann unter 032 oder 0700xxx anzutesten. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die 115 ist alternativlos.
  • 17.11.2012 21:25
    Pagerfan antwortet auf ebay_daten
    > Das Arbeitsamt zahlt ihnen ja auch 3/4 des bisherigen
    >
    Arbeitslohns, da kann es das schon erwarten, oder etwa nicht?

    Ich gebe jemandem Geld und nehme ihm davon dann wieder was weg, wobei ich einem Telekom-Anbieter einen großen Teil davon in den Rachen werfe?
    Wo ist da die Logik. Das ist Verschwendung von Beiträgen der Arbeitnehmer zur Arbeitslosenversicherung!

    > Welche Wahl bleibt dir, gegenüber die 115 anzurufen; welche
    >
    Wahl bleibt dir, gegenüber einen Privatmann unter 032 oder
    >
    0700xxx anzutesten. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die 115
    >
    ist alternativlos.

    Verstehe nicht so recht, was Du damit sagen willst.
  • 17.11.2012 21:36
    einmal geändert am 17.11.2012 21:37
    ebay_daten antwortet auf Pagerfan
    > > Das Arbeitsamt zahlt ihnen ja auch 3/4 des bisherigen
    > >
    Arbeitslohns, da kann es das schon erwarten, oder etwa nicht?
    >
    > Ich gebe jemandem Geld und nehme ihm davon dann wieder was weg,
    >
    wobei ich einem Telekom-Anbieter einen großen Teil davon in den
    >
    Rachen werfe?

    Ich würde schon sagen, das Arbeitslosengeld I ist üppig, im Vergleich zu Hartz IV, zum Beispiel.
  • 17.11.2012 21:59
    einmal geändert am 17.11.2012 21:59
    Pagerfan antwortet auf ebay_daten
    > Ich würde schon sagen, das Arbeitslosengeld I ist üppig, im
    >
    Vergleich zu Hartz IV, zum Beispiel.

    Dafür hat er ja auch immer Beiträge entrichtet. Das ist das Prinzip einer Arbeitslosenversicherung.

    Jetzt verstehe ich aber Deine Logik erst Recht nicht, denn der Hartz IV-Empfänger muss doch genauso diese 0180-Nummer wählen wie der ALG I-Empfänger. Und beim dem ist es nun wirklich nicht üppig vorhanden.
  • 17.11.2012 23:36
    Robophone antwortet auf ebay_daten
    Benutzer ebay_daten schrieb:
    > > von Bekannten, die arbeitlos sind, hörte ich in den vergangenen
    > >
    Jahren öfter Beschwerden, dass das Arbeitsamt (ich weiß, die
    > >
    nennen sich "Agentur", aber es ist und bleibt ein Amt und
    > >
    deshalb nenne ich es auch so) sie nötigen würde, eine 0180er
    > >
    Nummer zu benutzten.
    >
    > Das Arbeitsamt zahlt ihnen ja auch 3/4 des bisherigen
    >
    Arbeitslohns, da kann es das schon erwarten, oder etwa nicht?
    >
    >
    > > Wenn man sich bei 115 auf Festznettarifierung einigen kann,
    > >
    warum schafft man das nicht auch bei 032-Nummern und am besten
    > >
    auch bei 0700...
    >
    > Welche Wahl bleibt dir, gegenüber die 115 anzurufen; welche
    >
    Wahl bleibt dir, gegenüber einen Privatmann unter 032 oder
    >
    0700xxx anzutesten. Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Die 115
    >
    ist alternativlos.


    Deine Argumentation ist etwas zu spiessig und unschlüssig.

    Der Arbeitslosengeld I-Bezieher hat gearbeitet und von seinem hart oder leicht verdientem Geld (gibt es beides) die Beiträge in die Arbeitslosenvesicherung eingezahlt.

    Jetzt ist dei Frage, wie lange er diese Beiträge eingezahlt hatte. Derjenige, der 20-30 Jahren eingezahlt hatte hat einen Anrecht auf Arbeitslosengeld I unzweifelhaft verdient.

    Natürlich gibt es Unterschiede, ob man vorher 2000-3000 Euro Brutto oder 20000-30000 Euro Brutto verdient hatte.

    Im ersteren Fall bedeutet die Tarifierung, dass Arbeitsamt sich in ein Privatunternehmen onsgeheim umqualifiziert hatte und die kostenpflichtige Entgelte für sein Klientel einfordert, was völlig missbräuchlich wäre.

    Denn das bedeutet, dass der Arneitnehmer, welcher 20-30 Jahre die Arbeotslosenbeiträge an das Arbeitsamt entrichtet hatte, zwar eine Unterstürtung bekommt, aber gleichzeitig um die Verbindungskosten 14 Cent/Minute bis 42 Cent /Minute, je nachdem, ob er einen Festnetzanschluss hat oder nicht beraubt wird.

    Sowas ist nicht mit einer sozialen Marktwirtschaft grundsätzlich vereinbar.

    Bei dem 20000-30000 Euro-Vediener sieht die Situation anders aus. Für ihn sind die 0180-er Telefonate erschwinglich.

    Entweder sollte das Arbeitsamt freiwillig beide Verianten 0180 -und Festnetzrufnummer gleichzeitig schalten lassen und vorläufig, bis über die Zukunft von 0180 endgültig vom Gesetzgeber entschieden wird, es allen Bevölkerungschichten zu ermöglichen entsprechend ihrer finanziellen Situation kostenlos oder kostenpflichtig mit sich zu kommunizieren.

    Einem Harz IV-ler die 0180-er Rufnummer aufzuzwingen finde ich gesetzwidrig und bitte die Betroffenen sich bei Verbraucherzntrale oder Bundesnetzagentur zu beschweren.

    Das Treiben von Arbeitsamt wird immer rechtswidriger und dem müssen die Schranken gesetzt werden.

    Wenn Arbeitsamt nicht gleichzeitig beide Rufnummer schaltet und den Betroffenen kommuniziert, dann bleibt nur eine kollektive Klage einer Verbraucherzentrale aller Betrofenen vor Bundesgerichtshof. Und wenn das Gericht zugunsten der finanziell Schwachen entscheidet, dann sollte Gestzgeber das Arbeitsamt zwingen eine normale Festnetzrufnummer für Kommunikation mit dem Amt zu installieren.

    Nur der Kampf um seine Rechte kann in diesem Lande das Unrechtsbewusstsein der Ämter etkräften. Uns alle müssen gemeinsam handeln.
  • 18.11.2012 16:15
    Pagerfan antwortet auf Robophone
    Benutzer Robophone schrieb:
    ...
    > Einem Harz IV-ler die 0180-er Rufnummer aufzuzwingen finde ich
    >
    gesetzwidrig und bitte die Betroffenen sich bei
    >
    Verbraucherzntrale oder Bundesnetzagentur zu beschweren.
    >
    > Das Treiben von Arbeitsamt wird immer rechtswidriger und dem
    >
    müssen die Schranken gesetzt werden.
    >
    > Wenn Arbeitsamt nicht gleichzeitig beide Rufnummer schaltet und
    >
    den Betroffenen kommuniziert, dann bleibt nur eine kollektive
    >
    Klage einer Verbraucherzentrale aller Betrofenen vor
    >
    Bundesgerichtshof.

    http://www.gutefrage.net/frage/festnetznummer-der-agentur-fuer-arbeit
    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/teurenummern82873.php
  • 29.05.2013 16:28
    arndt1972 antwortet auf Robophone
    > Natürlich gibt es Unterschiede, ob man vorher 2000-3000 Euro
    >
    Brutto oder 20000-30000 Euro Brutto verdient hatte.
    >
    > Im ersteren Fall bedeutet die Tarifierung, dass Arbeitsamt sich
    >
    in ein Privatunternehmen onsgeheim umqualifiziert hatte und die
    >
    kostenpflichtige Entgelte für sein Klientel einfordert, was
    >
    völlig missbräuchlich wäre.
    >
    > Denn das bedeutet, dass der Arneitnehmer, welcher 20-30 Jahre
    >
    die Arbeotslosenbeiträge an das Arbeitsamt entrichtet hatte,
    >
    zwar eine Unterstürtung bekommt, aber gleichzeitig um die
    >
    Verbindungskosten 14 Cent/Minute bis 42 Cent /Minute, je
    >
    nachdem, ob er einen Festnetzanschluss hat oder nicht beraubt
    >
    wird.
    >
    > Sowas ist nicht mit einer sozialen Marktwirtschaft
    >
    grundsätzlich vereinbar.
    >
    > Bei dem 20000-30000 Euro-Vediener sieht die Situation anders
    >
    aus. Für ihn sind die 0180-er Telefonate erschwinglich.
    >
    Auch wenn Dein Posting etwas älter ist:
    Was ist das denn für eine schwachsinnige Argumentation (wie lange hat einer eingezahlt und wie viel hat er verdient) ob die Nummer gerechtfertigt ist oder nicht?!
    Also ich finde die Nummer dort generell nicht gerechtfertigt.
    Aber eines mal am Rande: Gerade einer der 20-30.000,- € verdient hat, dem wird es dann eher schwerer fallen, da er vermutlich höhere Fixkosten jeden Monat hat. Denn es gibt Höchstsätze beim ALG und im Verhältnis hat der wesentlich weniger als einer der vorher nur 2-3.000,- € verdient hat. Womit ich nicht sagen will, daß der daran zu Grunde geht, sondern es geht hier um den ralitven Vergleich und darum, daß Du völlig falsche Höhen suggerierst...
  • 23.11.2012 12:33
    klappehalten antwortet auf Pagerfan
    Benutzer Pagerfan schrieb:
    > Daher meine Frage:
    >
    Kann man über die 115 auch das Arbeitsamt erreichen? Das wäre
    >
    mal wirklich eine sinnvolle Anwendung für die 115, wenn die
    >
    dann mal zum Festnetztarif erreichbar ist.

    Laut Hompage der 115 nimmt die Bundesagentur für Arbeit teil:

    http://www.115.de/cln_339/nn_995652/DE/115/Teilnehmer/Einrichtungen__Bund/einrichtungen__des__bundes__node.html?__nnn=true

    Grüße kh