Diskussionsforum
Menü

*Kopfschüttel*


02.06.2010 17:52 - Gestartet von niknuk
Da bekommt man also kostenlose Handygespräche und muss sich im Gegenzug mit Werbung beballern lassen. Mehr noch: man muss auch noch bestätigen, die Werbung zur Kenntnis genommen zu haben.

Ich kann ja noch diejenigen verstehen, die das Angebot nutzen. Geiz ist ja bekanntlich geil, und der einigermaßen attraktiven Gratisleistung steht eine vergleichsweise geringe Mühe gegenüber. Die Auftraggeber der Werbung verstehe ich jedoch nicht. Wer glaubt denn ernsthaft, dass derart aufgezwungene Werbung irgendeine Wirkung hat? Die Leute werden die Werbebotschaften vermutlich größtenteils sofort wieder löschen und nur auf eine notgedrungen reagieren, damit sie ihren Tarif behalten.

Meine Vermutung: da sind mal wieder ein paar Werbefuzzis der Illusion erlegen, die Leute ließen sich durch ein paar Botschaften auf dem Handy manipulieren und verwechseln die durch sanften Druck erzwungene Reaktion auf eine dieser Botschaften mit echtem Kaufinteresse. Ich gehe davon aus, dass das nicht lange gutgeht und irgendwann auch der locker-flockigste Werbefuzzi merkt, dass diese Art der Werbung nur rausgeschmissenes Geld ist. Dann wird der Netzclub genauso schnell wieder in der Versenkung verschwinden wie die meisten anderen werbefinanzierten Angebote.

Gruß

niknuk
Menü
[1] mersawi antwortet auf niknuk
02.06.2010 17:55
wetten nicht ?
Menü
[2] Hohes Niveau antwortet auf niknuk
02.06.2010 18:04
Benutzer niknuk schrieb:
Ich gehe davon aus, dass das nicht lange gutgeht und irgendwann auch der locker-flockigste Werbefuzzi merkt, dass diese Art der Werbung nur rausgeschmissenes Geld ist. Dann wird der Netzclub genauso schnell wieder in der Versenkung verschwinden wie die meisten anderen werbefinanzierten Angebote.

Gruß

niknuk



https://www.teltarif.de/forum/s38800/17-1.html

Bei dreimal geändertem Beitrag immer noch nix. Wer so viele Rechtschreibfehler bei einem öffentlichen Auftritt macht, hat zumindest kaum Personalkosten.
Menü
[2.1] Lorbers antwortet auf Hohes Niveau
02.06.2010 18:14
Benutzer Hohes Niveau schrieb:

https://www.teltarif.de/forum/s38800/17-1.html

Bei dreimal geändertem Beitrag immer noch nix. Wer so viele Rechtschreibfehler bei einem öffentlichen Auftritt macht, hat zumindest kaum Personalkosten.

Vielleicht ist es auch nur Strategie ... und man passt sich einer potentiellen Zielgruppe an.
Menü
[3] koelli antwortet auf niknuk
02.06.2010 19:02
Benutzer niknuk schrieb:
Da bekommt man also kostenlose Handygespräche und muss sich im Gegenzug mit Werbung beballern lassen.

Ich kann ja noch diejenigen verstehen, die das Angebot nutzen. Geiz ist ja bekanntlich geil. Die Auftraggeber der Werbung verstehe ich jedoch nicht. Wer glaubt denn ernsthaft, dass derart aufgezwungene Werbung irgendeine Wirkung hat?

Wieso?
Im Grunde ist es doch nichts anderes wie das Privatfernsehen.
Da wird einem auch die Werbung aufgedrängt und die meisten Leute schalten dann um oder gehen aufs Klo.
Trotzdem gibt es noch genug Leute, die dranbleiben.
Und wenn wirklich in den Werbe-SMS etwas steht, was mich tatsächlich interessiert: Warum sollte ich mir das Angebot dann nicht ansehen?
Bei Gettings z.B. kam die Tage ne Werbe-SMS für eine Krankenkasse, die keinen Zusatzbeitrag nimmt.
Genau zu dieser Kasse bin ich auch letztens gewechselt.
Ansonsten hätte mich diese Werbe-SMS, wie du siehst, sehr interessiert. Zumal ich mich jetzt sogar "ärgern" kann, weil ich damals noch nicht 20 Euro Begrüßungsbonus bekommen habe, wie jetzt die Leute, die sich via Gettings bei der Krankenkasse anmelden ;-)
Menü
[3.1] niknuk antwortet auf koelli
02.06.2010 22:32
Benutzer koelli schrieb:

Im Grunde ist es doch nichts anderes wie das Privatfernsehen. Da wird einem auch die Werbung aufgedrängt und die meisten Leute schalten dann um oder gehen aufs Klo.
Trotzdem gibt es noch genug Leute, die dranbleiben.

Korrigiere: es gibt genug Werbefuzzies, die glauben, dass Leute dranbleiben. Tatsächlich interessiert kein Schwein die Werbung. Allenfalls gehen die Leute zum Kühlschrank und holen sich ein Bier, wenn gerade Bierwerbung läuft. Problem bei der Sache: die Chance, dass genau das beworbene Bier aus dem Kühlschrank geholt wird, geht gegen Null. Stattdessen wird ein Konkurrenzprodukt getrunken, schlimmstenfalls eines von einer Brauerei, die überhaupt keine Werbung macht.

Zum Thema Werbung ist auch das hier noch ganz interessant:
http://www.klamm.de/partner/unter_news.php?l_id=19&news_id=164156

Und wenn wirklich in den Werbe-SMS etwas steht, was mich tatsächlich interessiert: Warum sollte ich mir das Angebot dann nicht ansehen?

Ansehen ist nicht der Sinn von Werbung. Du sollst es *kaufen*. Und schon wären wir beim nächsten Problem: ein Produkt, das nicht überzeugt, wird auch nicht gekauft. Da kann die Werbung noch so penetrant daherkommen. Dagegen wird ein Produkt, das die Verbraucher überzeugt, sofort gekauft, und das möglicherweise sogar ganz ohne Werbung. Daraus schließen wir beinhart, dass nicht die Werbung es ist, die ein Produkt verkauft, sondern das Produkt selbst. Ergo ist Werbung weitgehend überflüssig. Und sobald das die Auftraggeber von Netzclub & Co. gemerkt haben, drehen sie Netzclub & Co. den Hahn ab. Und das war's dann mit Netzclub & Co.

Gruß

niknuk
Menü
[3.1.1] koelli antwortet auf niknuk
02.06.2010 22:56
Benutzer niknuk schrieb:
Benutzer koelli schrieb:

Und wenn wirklich in den Werbe-SMS etwas steht, was mich tatsächlich interessiert: Warum sollte ich mir das Angebot dann nicht ansehen?

Ansehen ist nicht der Sinn von Werbung. Du sollst es *kaufen*.
Dagegen wird ein Produkt, das die Verbraucher überzeugt, sofort gekauft, und das möglicherweise sogar ganz ohne Werbung. Daraus schließen wir beinhart, dass nicht die Werbung es ist, die ein Produkt verkauft, sondern das Produkt selbst.

Natürlich muss ein Produkt überzeugen, um REGELMÄSSIG gekauft zu werden.
Aber gerade neu auf den Markt gekommene Produkte müssen doch erst irgendwie auf breiter Basis beim Verbraucher bekannt gemacht werden. Und dazu eignet sich eben Werbung.

Aber auch altbekannte Marken machen ordentlich Werbung. Manchmal denke ich mir: Warum macht Coca Cola überhaupt Werbung? Die Leute kaufen es doch sowieso! Aber offenbar ist Coca Cola der Ansicht, sich immer wieder ins Gedächtnis bringen zu müssen.
Seltsamerweise ist Pepsi nicht der Meinung, mal wieder Werbung machen zu müssen. Und das, obwohl sie gegen Coca Cola ja immer nur Zweiter sind.
Menü
[3.1.1.1] Telly antwortet auf koelli
03.06.2010 00:55
Aber auch altbekannte Marken machen ordentlich Werbung. Manchmal denke ich mir: Warum macht Coca Cola überhaupt Werbung? Die Leute kaufen es doch sowieso! Aber offenbar ist Coca Cola der Ansicht, sich immer wieder ins Gedächtnis bringen zu müssen.
Seltsamerweise ist Pepsi nicht der Meinung, mal wieder Werbung machen zu müssen. Und das, obwohl sie gegen Coca Cola ja immer nur Zweiter sind.

Ich kann es leider jetzt nicht belegen. Aber ich habe vor Jahren im Fernsehen verschiedene Beiträge gesehen, wo von einem - ich glaube - Waschmittel die Rede war, wofür mal für 2 Monate keine Werbung geschaltet wurde und man dabei feststellte, dass der Umsatz um 50% zurückging.

Machen wir uns doch alle nix vor. Wenn Werbung nun rein überhaupt gar nichts bringen würde, würde auch überhaupt nicht geworben werden.

Das beantwortet natürlich nicht die Frage danach, ob Netzclub überhaupt genügend Werbekunden finden können wird. Doch hinter dem Ganzen steckt o2. Solange die soviele Freikarten verticken, solange wird es auch Netzclub geben.

Die wollen Leute in ihr Netz bringen und diese vom Netz auch überzeugen. Das geht über "kostenlos" oder "Gratisvorteil" am besten.

Die Unzufriedenen werden wieder für 2 Jahre o2 links liegen lassen und dann aus Neugierde wieder einen Testversuch starten, solange die Preise attraktiver sind als bei der Konkurrenz mit "vor Ort" besseren Netzen.

Telly
Menü
[3.2] montaxx antwortet auf koelli
03.06.2010 16:55
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:
Da bekommt man also kostenlose Handygespräche und muss sich im Gegenzug mit Werbung beballern lassen.


Wieso?
Im Grunde ist es doch nichts anderes wie das Privatfernsehen. Da wird einem auch die Werbung aufgedrängt und die meisten Leute schalten dann um oder gehen aufs Klo.

ich finde auch,dass die werbung wirkunglos verpufft.aber das ist nicht mein problem,sondern das der leute in den werbeagenturen,die sich ja ungeheuer schlau vorkommen.die bemerkung,dass werbepausen ideal sind,um den stuhlgang zu erledigen,finde ich zutreffend!
Menü
[3.2.1] Telly antwortet auf montaxx
03.06.2010 17:06
die bemerkung,dass werbepausen ideal sind,um den stuhlgang zu erledigen,finde ich zutreffend!

Soviel kann ich gar nicht sch...¹, wie Werbung im Fernsehen kommt ;-)

Zum Glück gibts Festplattenreceiver. Wenn ich bei Bekannten mal Werbung sehen muss, sind 90 Prozent der Spots für mich neu ;-)

Telly

¹Das Wort heißt "schütteln" ;-)
Menü
[4] hag13 antwortet auf niknuk
02.06.2010 20:24
Kann sein, daß das Angebot irgendwann wieder verschwindet, kann aber auch sein, daß es erfolgreich wird.
Es ist nun Sache der Werbetreibenden (SMS, MMS, E-Mail, Post) die Werbung so zu gestalten, daß ich sie mir ansehe und darauf vielleicht sogar neugierig auf das Produkt reagiere. Es ist nicht meine Sache als Kunde die nun erwartete Werbung generell spannend zu finden, es ist Sache der Werbetreibenden mein Interesse wecken zu wollen. Siehe der Beitrag mit der Krankenkasse.

Die Frage welchen Vorteil sich O2 von diesem Angebot verspricht wird erschöpfend wohl nur O2 beantworten können - was sie aber außerhalb dessen was sie in der Werbung sagen nicht tun werden. Ich kann mir jedenfalls ein paar Gründe mehr für dieses Angebot vorstellen.

Erfrischend finde ich jedenfalls, daß noch mal jemand den unternehmerischen Mut hat etwas Neues auf dem Markt auszuprobieren und nicht nur mit den üblichen Zutaten wie noch ein Cent runter, oder noch eine Version von Flatrate die nur für eine kleine Zielgruppe interessant ist.
Bei diesem Angebot kann jeder Kunde erst mal ohne Risiko schauen.
Und wer weis, vielleicht ist die nun kommende Werbung ja unterhaltsam. Im Privatfernsehen hat sich ja in den letzten 20 Jahren auch schon einiges getan. Ob die dadurch meine Werberesistenz überwinden wird sich ja noch zeigen.
Menü
[4.1] Telly antwortet auf hag13
02.06.2010 22:26
Und wer weis, vielleicht ist die nun kommende Werbung ja unterhaltsam. Im Privatfernsehen hat sich ja in den letzten 20 Jahren auch schon einiges getan. Ob die dadurch meine Werberesistenz überwinden wird sich ja noch zeigen.

Du hast so recht. Ich denke, wir alle halten uns aber auch für resistenter gegen Werbung als wir eigentlich sind.

Wir sind von soviel Werbung umgeben, die wir bewusst ja gar nicht wahrnehmen. Dann gibt es diejenigen, die auf Werbung reagiert haben und mich dann von dem Produkt überzeugen. Schon hat die Werbung auch mich erreicht - denn ohne den "Kumpel" hätte ich von dem Produkt u. U. nie erfahren.

Jede Woche kommen Werbeprospekte ins Haus. Von Discountern, Supermärkten, Baumärkten oder Möbelhäuser.

Man kann sowas konsequent missachten. Klar. Ich schaue aber immer, ob ich nicht irgendwas finde, was ich sowieso kaufe, aber jetzt im Angebot ist.

Ich trinke viel von einem bestimmten Softgetränk. Aber ich kann mich nicht erinnern, mal den "Normalpreis" dafür gezahlt zu haben.

Dabei entdeckt man dann öfters auch was, was man sich dann auch noch kauft.

Es gibt Menschen, die sind resistenter gegen Werbung als andere. Aber vollkommen resistent ist niemand.

Da können jetzt noch so viele von sich etwas anderes behaupten - ich bin vom Gegenteil überzeugt.

Und es sind nicht immer die anderen die "Dummen", die auf Werbung reagieren...

Telly
Menü
[4.1.1] niknuk antwortet auf Telly
02.06.2010 22:43
Benutzer Telly schrieb:

Jede Woche kommen Werbeprospekte ins Haus. Von Discountern, Supermärkten, Baumärkten oder Möbelhäuser.

Man kann sowas konsequent missachten. Klar. Ich schaue aber immer, ob ich nicht irgendwas finde, was ich sowieso kaufe, aber jetzt im Angebot ist.

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Pflanztrog aus Holz für den Garten. Letztens flatterte mir ein Baumarkt-Prospekt ins Haus, da wurde genau so ein Pflanzkübel angeboten. Leider war er doppelt so teuer wie ich mir das vorstellte. Also landete der Prospekt im Altpapier, der Anbieter machte kein Geschäft mit mir.

Wie ich im anderen Beitrag schon schrieb: das Produkt muss überzeugen, nicht die Werbung.

Übrigens weiß ich im Zweifelsfall auch ganz ohne Werbung, wo man Pflanzkübel aus Holz bekommt. Die Händler, die ich zwecks Erwerb eines Pflanzkübels aufsuche, suche ich mir auch nicht nach der Werbung aus, sondern ganz banal nach der Entfernung von meiner Wohnung. In der Regel macht dann der nächstgelegene Händler das Geschäft. Da ich es mir außerdem angewöhnt habe, die Anfahrtkosten in den Preis mit einzukalkulieren, darf ein nahegelegener Händler durchaus auch etwas teurer sein als ein weit entfernter.

Gruß

niknuk
Menü
[4.1.1.1] koelli antwortet auf niknuk
02.06.2010 23:01
Benutzer niknuk schrieb:
Die Händler, die ich zwecks Erwerb eines Pflanzkübels aufsuche, suche ich mir auch nicht nach der Werbung aus, sondern ganz banal nach der Entfernung von meiner Wohnung. In der Regel macht dann der nächstgelegene Händler das Geschäft.

Aber NetzClub oder Gettings verschicken ja sowieso Werbung von Firmen, für die die Entfernung zum Wohnort völlig unwichtig ist.
Meist sind es bundesweite Angebote oder Werbung für Onlinehändler im Internet. So ist es zumindest bisher bei Gettings. Da kommen keine Angebote vom Händler um die Ecke. Und das, obwohl sie ja deine Adresse haben.
Menü
[4.1.1.1.1] hag13 antwortet auf koelli
02.06.2010 23:41
Das schöne an solchen Foren ist, daß Menschen unterschiedlichen Alters mit unterschiedlichen Lebensstilen über ein Thema diskutieren oder zumindest ihre Meinung äußern.

Werbung. Was ist schon Werbung? Werbung begegnet uns doch inzwischen überall. Da brauche ich nicht bis Samstag zu warten wenn wieder die vielen bunten Prospekte kommen, von denen ich nur das Blaue, das Rote und das Gelbe beachte. Man geht durch die Stadt und sieht Werbung. Man will im Radio die Nachrichten hören und schaltet etwas zu früh ein und hat Werbung. Will man sich kurz auf Teltarif informieren, sieht man die Werbung (das ist der Preis für die tollen Infos ;-)). Ich bin gerade am PC vorbeigekommen, weil Mad Max durch Werbung unterbrochen wurde. Während ich das hier schreibe wabbert rechts die Werbung von blau.de. Sieht das noch jemand?

Also entweder haben wir schon eine gewisse Werberesistenz gebildet oder wir haben ein Problem mit der Creditreform.

Also warum sollte ich ein Problem mit ein paar Werbe-SMS haben? Wenn es zu viel wird, kann ich ja aufhören damit - im Gegensatz zu den anderen Werbeformen.

Übrigens eine Werbung habe ich noch gar nicht gesehen. Wo wirbt eigentlich Netzclub selber für sich?
Menü
[4.1.1.1.1.1] koelli antwortet auf hag13
02.06.2010 23:46
Benutzer hag13 schrieb:
Also warum sollte ich ein Problem mit ein paar Werbe-SMS haben?

Die Leute schicken sich heute, nicht zuletzt wegen SMS-Flats, massenweise solcher Nachrichten. Da stört es doch auch keinen, dass 90% dieser SMS eigentlich unnötig wären.
Also wird man doch wohl die ein oder andere Werbe-SMS verkraften können, wenn man dafür schon einen Gegenwert von 10 Euro für die Internetflat bekommt.

Übrigens eine Werbung habe ich noch gar nicht gesehen. Wo wirbt eigentlich Netzclub selber für sich?

Heute habe ich tatsächlich Werbung für den NetzClub gesehen: Im Werbefenster des MSN-Chatmessengers.
Menü
[4.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf koelli
03.06.2010 00:42
Also wird man doch wohl die ein oder andere Werbe-SMS verkraften können, wenn man dafür schon einen Gegenwert von 10 Euro für die Internetflat bekommt.

Ich stimme zu. Und würde die Telekom mir monatlich (!) 10 Euro von der Grundgebühr erlassen, würde ich auch auf die Papierrechnung verzichten. - War ja hier kürzlich Thema einer Umfrage im Forum.

LOL

Telly
Menü
[4.1.2] Eplusler antwortet auf Telly
02.06.2010 23:39
Benutzer Telly schrieb:
Und wer weis, vielleicht ist die nun kommende Werbung ja unterhaltsam. Im Privatfernsehen hat sich ja in den letzten 20 Jahren auch schon einiges getan.

Stimmt,statt alle 2 Jahre eine Wiederholung,gibts die jetzt 2mal im Jahr:-))
Menü
[5] Eplusler antwortet auf niknuk
02.06.2010 23:37
Benutzer niknuk schrieb:


Die Leute werden die Werbebotschaften vermutlich größtenteils sofort wieder löschen und nur auf eine notgedrungen reagieren, damit sie ihren Tarif behalten.

Die Unternehmen werden natürlich hoffen den einen oder anderen depperten zu bekommen.Wenn für die schon der Geiz so geil ist:-))

Menü
[5.1] zink antwortet auf Eplusler
03.06.2010 09:27
Hallo !
Naja, mir ist lieber ich bekomme Werbung, die mich interessiert, als im Briefkasten irgendwelchen Müll zu finden.
Es ist doch eigentlich eine gute Sache, dass man den Menschen, z.B. per Handy, Informationen(=Werbung) zuschicken kann, für die sich sich lt. Anmeldung interessieren.
Bisher habe ich noch keine Werbung bekommen, habe die Netzclubkarte aber schon über eine Woche.
Mal sehen, es ist ja beidseitig ohne Probleme zu kündigen und freiwillig. Da finde ich die Papierwerbung viel ätzender.

Ich möchte auch sagen, dass dieses Angebot eigentlich nichts mit "Geiz ist geil" zu tun hat, schliesslich haben beide Vertragspartner Pflichten und Rechte. Eine, so finde ich, gute Win-Win Situation.

Zinker
Menü
[6] doozy antwortet auf niknuk
03.06.2010 09:33
Benutzer niknuk schrieb:
Dann wird der Netzclub genauso schnell wieder in der Versenkung verschwinden wie die meisten anderen werbefinanzierten Angebote.

Gruß

niknuk

Genauso schnell wie das Privatfernsehen, Google oder auch hier Teltarif? Alles werbefinanzierte Angebote, also kann so ein Modell durchaus Erfolg haben.
Menü
[6.1] Hohes Niveau antwortet auf doozy
03.06.2010 09:51
Benutzer doozy schrieb:
Benutzer niknuk schrieb:
Dann wird der Netzclub genauso schnell wieder in der Versenkung verschwinden wie die meisten anderen werbefinanzierten Angebote.

Gruß

niknuk

Genauso schnell wie das Privatfernsehen, Google oder auch hier Teltarif? Alles werbefinanzierte Angebote, also kann so ein Modell durchaus Erfolg haben.

Mich würde interessieren, wie das Geschäftsmodell "PeterZahlt" im Augenblick so läuft.
Menü
[6.1.1] koelli antwortet auf Hohes Niveau
03.06.2010 10:23
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Mich würde interessieren, wie das Geschäftsmodell "PeterZahlt" im Augenblick so läuft.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich während eines 30!-minütigen Telefonats nur eine einzige echte Werbung für ein Gewinnspiel der Bild-Zeitung gesehen. Der Rest der Zeit wurden Horoskope, Reiseinfos oder Klatsch-und-Tratsch-Themen eingeblendet...
Menü
[6.1.1.1] Hohes Niveau antwortet auf koelli
03.06.2010 12:29
Benutzer koelli schrieb:
Benutzer Hohes Niveau schrieb:
Mich würde interessieren, wie das Geschäftsmodell "PeterZahlt" im Augenblick so läuft.

Wenn ich ehrlich bin, habe ich während eines 30!-minütigen Telefonats nur eine einzige echte Werbung für ein Gewinnspiel der Bild-Zeitung gesehen. Der Rest der Zeit wurden Horoskope, Reiseinfos oder Klatsch-und-Tratsch-Themen eingeblendet...

PeterZahlt gibt es ja nun schon einige Zeit. Das Konzept scheint so ziemlich das gleiche zu sein. Als Nullsummenspiel mit stabiler Klientel, die es nicht eilig hat oder vielleicht sogar Spaß am "Unterhaltungswert".
Ich kann mir aber nur schwerlich vorstellen, daß damit Gewinne erzielt werden können.
Wie dem auch sei: Einem geschenkten Gaul......

Menü
[6.2] koelli antwortet auf doozy
03.06.2010 10:24
Benutzer doozy schrieb:
Genauso schnell wie das Privatfernsehen, Google oder auch hier Teltarif? Alles werbefinanzierte Angebote, also kann so ein Modell durchaus Erfolg haben.

Hoffen wir´s. Gerade wegen der kostenlosen Internetflat.
Leider schickt ja Konkurrent Gettings sehr wenig Werbe-SMS, was ja nicht gerade für das Interesse der Werbekunden spricht.
Menü
[6.2.1] Nato antwortet auf koelli
03.06.2010 12:21
Und was ist, wenn das mit der Werbung garnicht so wichtig ist, o2 nur zwischen den 9 und 15Ct am Markt noch eine Nische besetzen will ??

Gruss Nato