Diskussionsforum
Menü

was den Mini-UMTS-Routern fehlt


13.05.2010 12:29 - Gestartet von chickolino
einmal geändert am 13.05.2010 12:53
. . . ist eine VoIP-Funktion und ein TAE-Anschluss (und ggf. DECT-Geräte-Anbindung), damit man auch unterwegs seinen Festnetzanschluss dabei hat.

---------------------

Ich nutze derzeit zu Hause eine fritz Box 7270 Fon W-LAN in Verbindung mit einem UMTS-Stick (ohne DSL) aber mit angeschlossenem DECT-Telefon über VoIP (Sipgate).

Das ganze mit einem O2-Tarif der durch die Auszháhlung vom vermittler bei rechnerischen 6,66 Euro monatlich liegt.

Gehe ich weg, dann ziehe ich mir den UMTS-Stick für die Nutzung unterwegs auf dem Netbook ab (da läuft dann das Sipgate-softphone für die Festnetzgünstige Erreichbarkeit).

Habe ich unterwegs mein Netbook nicht an, dann ist Sipgate bei Sparruf integriert und es wird mir von sparruf auf dem handy singalisiert, das ein anruf auf meiner sipgate rufnummer ankommt.

Im Handy ist übrigens eine Base-SIM mit 100 % Auszahlung der grundgebühren, so kostet mich die Festnetzflatrate (von Base aus) rechnerisch gar nix.

tja, udn da Base in andere mobilfunknetzte und bei SMS relativ teuer ist, gönne ich mir ein Zweithandy mit O2-IP 100+100 (also 100 Minuten in alle Netze und 100 SMS pro monat - das ebenfalls vom Vermittler voll subventioniert wurde und somit rechnerisch kostenfrei ist).

ERGO - alles in allem kostet es mich dann 6,66 Euro im Monat für Mobiles Internet, Festnetznummer, Festnetzflat, E-Netz-Flat und 100 Minuten für die restlichen Telefonate zu D1, D2 und O2 und 100 SMS.

Billiger ist kein DSL-Anschluss. Mobiler auch nicht.

Übrigens gibts die UMTS-fähigkeit wohl erst ab FritzBox 7270 und die gibt über günstiger usw. wohl derzeit erst ab ca. 170 - 190 Euro. Aber wer schlau ist holt sie sich für 100 Euro mit einem monatlich kündbaren vertrag bei O2. dann kommen nochmal 10 euro versandkosten udn 25 Euro für einen monat DSL dazu und schon hat man wieder mal geld gespart.
Menü
[1] efteris antwortet auf chickolino
13.05.2010 14:36
Hey, tolle Anleitung! :)
Menü
[2] Sunny01 antwortet auf chickolino
20.05.2010 05:41
Benutzer chickolino schrieb:
... tja, udn da Base in andere mobilfunknetzte und bei SMS relativ teuer ist, gönne ich mir ein Zweithandy mit O2-IP 100+100 (also 100 Minuten in alle Netze und 100 SMS pro monat - das ebenfalls vom Vermittler voll subventioniert wurde und somit rechnerisch kostenfrei ist).
...
Und wer sich das Zweithandy sparen will, der nimmt ein Dual-SIM-Adapter. Einziger Nachteil, man muß halt umschalten und ist dann während der O2-Gespräche nicht mehr auf seinem Base-Vertrag erreichbar.
Menü
[2.1] chickolino antwortet auf Sunny01
20.05.2010 09:29
@Sunny01
Und wer sich das Zweithandy sparen will, der nimmt ein Dual-SIM-Adapter. Einziger Nachteil, man muß halt umschalten und ist dann während der O2-Gespräche nicht mehr auf seinem Base-Vertrag erreichbar.
naja, die Dual-Sim adapter gingen bei mir immer nach einigen wochen gebrauch kaputt.

mit dem letzten (er erzeugt ein Menue zum wechsel der SIM-Karte hatte ich dann einen stark erhöhenten akkuverbrauch. Jeden Abend musste ich laden. Nachdem ich wieder zum alten 2 handysystem zurück bin konnte ich wieder mit 4-5 Tagen standbyzeit leben.

Aber vom prinzip her hast du recht. ich will die zweite nummer ja nur abgehend nutzen - also braucht man kein Dual-SIM-Gerät das beide nummern gleichzeitig einbucht udn ein Adapter reicht.

aber mittlerweile gibts jasehr viele günstige Geräte mit Dual-SIM aus China für kleines Geld (so wenig das man über ein I-Phone Derivat mit Dual Sim durchaus nachdenken kann, denn die adapter kosten ja auch nicht wenig.

www.elec-Dragon.com oer so ähnlich (notfalls mal googeln).