Diskussionsforum
Menü

Mobil Hotline wirklich kostenlos?


30.04.2010 01:40 - Gestartet von six..pack
einmal geändert am 30.04.2010 01:41
Ist die 800-3302202 wirklich 100% kostenfrei?

Die 2202 war auch kostenfrei und zwar solange, bis man einen vom Kundendienst haben wollte.
Ab dann kostete die Warteschleife 9 Ct / min.

Was ist nun richtig?
Die 2202 austauschen gegen 800-3302202 ?
Menü
[1] Telly antwortet auf six..pack
30.04.2010 01:56
Benutzer six..pack schrieb:
Ist die 800-3302202 wirklich 100% kostenfrei?

Die 2202 war auch kostenfrei und zwar solange, bis man einen vom Kundendienst haben wollte.
Ab dann kostete die Warteschleife 9 Ct / min.

Was ist nun richtig?
Die 2202 austauschen gegen 800-3302202 ?

Warum hast Du zweimal die erste Null nicht geschrieben?

Die Nummer lautet: 0800-3302202

0800-Nummern sind Free-Call-Nummern - kosten also NIE etwas. Manche Anbieter sperren diese Nummern so, dass sie vom Handy aus nicht angerufen werden können. Wenn die Verbindung aber zustandekommt, dann kostet sie nichts.

Den Kurzwahlen wie die 2202 kann man leider nicht ansehen, ob sie etwas kosten oder nicht.

Telly
Menü
[1.1] six..pack antwortet auf Telly
30.04.2010 02:01

2x geändert, zuletzt am 30.04.2010 02:05
Benutzer Telly schrieb:

Warum hast Du zweimal die erste Null nicht geschrieben?

Telly

Ich habe sie nicht geschrieben.
Copy&Paste hat nicht richtig getan.


PS.
Ich kann sie vom Handy aus anrufen.
;o))
Menü
[1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
30.04.2010 02:14
Benutzer six..pack schrieb:
Benutzer Telly schrieb:

Warum hast Du zweimal die erste Null nicht geschrieben?

Telly

Ich habe sie nicht geschrieben.
Copy&Paste hat nicht richtig getan.

Und Dein Self-Control-Modul ist auch defekt oder ist etwa keins vorhanden? ;-)

Telly
Menü
[1.1.1.1] six..pack antwortet auf Telly
30.04.2010 02:21
Benutzer Telly schrieb:
>

Und Dein Self-Control-Modul ist auch defekt oder ist etwa keins vorhanden? ;-)

Telly

Hmmm.
Diesen Ausdruck höre ich zum ersten Mal.
Net schlecht.

Leider sehe ich meine Schreibfehler auch immer erst, wenn es schon im Netz steht und Editieren ist oft nicht möglich.

Egal, nun muß ich ins Bett gehen und Schönheitsschlaf halten.

Ich danke Dir.
Menü
[1.1.1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
30.04.2010 06:02
Benutzer six..pack schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
>

Und Dein Self-Control-Modul ist auch defekt oder ist etwa keins vorhanden? ;-)

Telly

Hmmm.
Diesen Ausdruck höre ich zum ersten Mal.
Net schlecht.

Danke. Der ist ja auch auf meinem Mist gewachsen. Mag sein, dass jetzt jemand schreit, er habe den Begriff schon da und dort gehört - da ich davon aber keine Kenntnis hatte, ist er dann eben auch mir eingefallen.

Leider sehe ich meine Schreibfehler auch immer erst, wenn es schon im Netz steht und Editieren ist oft nicht möglich.

Sowas passiert. Nur 2x hintereinander war mir dann schon eine Äußerung wert. Mir fallen übrigens fast immer Fehler auf, wenn ich auf "Vorschau anzeigen" klicke. Im "Endlayout" sieht man die Fehler einfach eher. Früher konnte es dabei aber passieren, dass beim Drücken auf den "Zurück"-Button des Browsers schon mal die Seite nicht mehr gezeigt wurde und der Text war weg. Seitdem markiere ich meinen Text mit STRG+A und kopiere diesen dann mit STRG+C in die Zwischenablage. Ist zwar ein Schritt mehr, aber es erspart mir, Beiträge evtl. ein zweites Mal erfassen zu müssen.
In letzter Zeit ist mir aber zum Glück dieser "BUG" nicht mehr passiert. Wer da wo was verbessert hat, weiß ich aber nicht.

Egal, nun muß ich ins Bett gehen und Schönheitsschlaf halten.

Wers braucht ;-)

Ich danke Dir.

Aber bitte gerne.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1] six..pack antwortet auf Telly
30.04.2010 10:46
Du hast schon Recht.
DE wird eh immer dümmer. Ich habe im FF extra die Rechtschreibung installiert.

Eigene Schreibfehler sehe ich meist nicht, aber andere sofort. Lustig wird es, wenn beim Serienbrief schon 70 Exemplare auf dem Drucker liegen und man sieht es dann.

Wie auch immer, am meisten ärgert mich der Deppenapostroph.

Bis denne.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
30.04.2010 17:07
Wie auch immer, am meisten ärgert mich der Deppenapostroph.

Was soll das sein?

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] six..pack antwortet auf Telly
30.04.2010 22:37
Benutzer Telly schrieb:
Wie auch immer, am meisten ärgert mich der Deppenapostroph.

Was soll das sein?

Telly


http://deppenapostroph.de/

Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
30.04.2010 23:35
Benutzer six..pack schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Wie auch immer, am meisten ärgert mich der Deppenapostroph.

Was soll das sein?

Telly


http://deppenapostroph.de/


Okaaaayy.

Wenn ich diese Beispiele so durchlese, dann braucht sich über meinen Fehler:

https://www.teltarif.de/forum/s29875/4-17.html

Benutzer Telly schrieb: In den aber von Dir genannten Beispielen, sind die AGB`s mit Sicherheit oft so formuliert.
>
IM PLURAL WIRD GRUNDSÄTZLICH NICHT(!!!) APOSTROPHIERT!

Wenn's denn wenigstens ein Apostroph wäre und kein Accent...

ja niemand mehr aufregen ;-)

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] six..pack antwortet auf Telly
01.05.2010 01:54

einmal geändert am 01.05.2010 01:56
Nun ja,

"AGB's" ist eigentlich einer der dümmsten Deppenapostrophen.
"CD's" und "LP's" kommt gleich hinterher.

Und andere tolle Beispiele sind "Vierenprogramm" und "Standart".

Wer allerdings den Duden als Maß aller Dinge nimmt, hat eh einen Sockenschuß.

Da steht mittlerweile soviel Blödsinn drin, daß man weinen könnte.
Und dann jammern welche, daß es in der deutschen Sprache zuviel Englisch gibt.

Was ganz Tolles habe ich mal in einer McDonald's-Bude gesehen.
Da stand auf dem Kassenbon: McDonalds's



Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf six..pack
01.05.2010 11:32
Benutzer six..pack schrieb:
Nun ja,

"AGB's" ist eigentlich einer der dümmsten Deppenapostrophen.

Scheinbar ist es aber mehrheitsfähig ;-) Daher machte ich mir bisher keine ernsthaften Gedanken darüber, ob das nun so stimmen mag.

Als großen Fehler würde ich es dennoch nicht bezeichnen wollen, da es sich bei diesem Beispiel genauso wie bei diesen:

"CD's" und "LP's" kommt gleich hinterher.

um Abkürzungen (oder wie nennt man das "fachgerecht"?); also Buchstabenkombinationen handelt.

Das Apostroph möge zwar "deppert" sein, aber es sieht auch nicht schlimmer aus, als ein direkt angehangenes kleines "s".

Zum Thema AGB wurde ja heftigtst diskutiert, ob da überhaupt ein "s" dran soll. Ich wärme das jetzt nicht wieder auf.

Und andere tolle Beispiele sind "Vierenprogramm" und "Standart".

Sowas tut mir auch weh. Auf der anderen Seite frage ich mich, warum Standard mit "d" am Ende geschrieben wird. Kommt es denn wirklich überhaupt nicht von "art"? Jedenfalls gibt es nach all den Reformen

immer noch (oder immernoch?)

viele Wörter, deren richtige Schreibweise man einfach gelernt haben muss. Von wegen, so schreiben, wie

mans (oder man's?)

spricht. Ich denke, meine Rechtschreibung ist ganz okay und mir haben diese vielen Rechtschreib-Reformen

bei Weitem (groß/klein?)

nicht nur

viel Positives (groß/klein?)

gebracht. Die Änderungen machen mich total unsicher. Normalerweise störe ich mich nicht so dran und schreibe nach Gefühl, sofern ich nicht in sekundenschnelle eine Lösung "gesuchmaschint";-) habe. Doch hier

gehts (oder geht's?)

ja jetzt um das Thema Rechtschreibung.

"Gegoogelt" mag ich nicht mehr schreiben, da alleine durch dieses zugegebenermaßen einprägsame Wort, andere Suchmaschinen noch mehr in Vergessenheit geraten.

Wer allerdings den Duden als Maß aller Dinge nimmt, hat eh einen Sockenschuß.

Wer jemandem einen

"Sockenschuss" (mit 2 "ss"!)

bescheinigt, sollte sich und seine Äußerungen selbst mal hinterfragen.

Du möchtest, dass "Deppenapostrophe" verschwinden. Auf welcher Grundlage möchtest Du das? Auf Grund Deines subjektiven Empfindens? Wo hast Du dieses her? Woher nimmst Du Dir das Recht, zu sagen, dieses sei richtig?

Das Gleiche könnte man den "Duden" fragen und vielleicht kann das sogar jemand hier beantworten, warum er als das "Maß" der Dinge angesehen wird. Ich habe jetzt keine Zeit und Lust, zum Thema Duden zu recherchieren.

Doch wenn Du den Duden in Frage stellst und Dich hier drüber aufregst, dass soviel falsch geschrieben wird; dann müsstest Du uns auch die Quelle nennen, die man heranziehen sollte, wenn man sich bei gewissen Schreibweisen unsicher ist.

Ich ziehe für mich das Fazit, dass es "das" Richtig und "das" Falsch nicht gibt.

Zu diesem Thema nervt mich vielmehr die "Schludrigkeit", die viele an den Tag legen, wenn sie schnell mal was ins Internet tippen.

Wenn ein Text nur so wimmelt vor Tippfehlern, das tut mir dann wirklich weh. Zeigt es doch, dass man sich nicht die Zeit genommen hat, seinen eigenen Text nochmals aufmerksam durchzulesen, bevor man ihn abgeschickt hat.

Ich kann mich nicht erinnern, wann ich mal hier in Teltarif einen Text online gestellt habe, wo ich nicht vorher noch Korrekturen an der Schreibweise oder auch am Inhalt durchgeführt hätte.

Beim Korrekturlesen des eigenen Beitrages sollte man ihn so lesen, als wäre man derjenige, der diesen Beitrag zum ersten mal liest und sich die Frage stellen, ob dem Leser überhaupt die Informationen vorliegen, die bei einem selbst zu einer bestimmten Meinung geführt haben.

Wenn nicht, dann kann er mich auch nicht verstehen.

Hier sei allen nochmal den Button "Vorschau anzeigen" unten empfohlen.

Übrigens entschuldige ich mich für das Auseinanderziehen dieses Textes. Doch ich wollte es Euch erleichtern, mir jeweils anzumerken, wie etwas richtig geschrieben wird. Korrekturen sind dieses Mal ausdrücklich erwünscht und werden nicht als "Besserwisserei" abgetan.

Ich freue mich sehr drüber, wenn Ihr das macht.

Telly
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] six..pack antwortet auf Telly
01.05.2010 12:53
Hallo Telly,

ich freue mich, daß Du Dir soviel Zeit genommen hast, um das so ausführlich zu diskutieren.

Wie Du selbst schon bemerkt hast, schreibe ich nach der alten Rechtschreibung. Allerdings will Herr Firefox alles verbessern.
Meistens lasse ich das auch zu.

Es wird viel falsch geschrieben. Das darf auch jeder tun, allerdings wenn man damit an die Öffentlichkeit geht wie in Zeitungen, Teletexten und vielleicht auch Foren, wäre ein gewisse Sorgfalt nicht verkehrt.

Warum ich das nicht so schön finde?

In meinem Arbeitsleben habe ich mein Geld als Programmierer verdient und da gibt es halt genaue Regeln. Ein falscher Befehl (Komma anstatt Semikolon) und schon geht nichts mehr.
Und so stört mich halt einiges.

Und wenn dann unsere Frau Bundeskanzler in einer Rede sagt "Im Mai *diesen* Jahres", dann schreibe ich ihr.
Und wenn Auto-Zeitungen von Stundenkilometern sprechen, dann ist das für mich auch unfaßbar.

Zum Deppenapostroph eine Hilfe.
http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/0,1518,283781,00.html

Einen schönen 1. Mai



Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Baserin antwortet auf Telly
01.05.2010 13:00

3x geändert, zuletzt am 01.05.2010 13:03
Wenn six-pack sich so über die Fehler anderer Schreiber aufregt, sollte er/sie selbst allerdings schon untadelig sein.
Wenn ich jetzt den Rotstift zücken würde, käme da durchaus etwas zusammen.

Telly,
du macht Fehler... hi und da... wie ich...
Ich werde da aber nichts korrigieren, weil deine Fehler nicht die Lesbarkeit behindern. Um nichts anderes sollte es doch gehen. Sprache ist ein Mittel der Kommunikation und Rechtschreibregeln sind Vereinbarungen, um die Verständlichkeit zu sichern, wenn man keine Intonation hat.
Das Korrigieren von Fehlern in Foren dient doch immer nur der Demütigung desjenigen, der den Fehler macht oder der eigenen Überheblichkeit.
Natürlich gibt es Grenzüberschreitungen. Wenn die Lesbarkeit nicht ohne Mühen möglich ist, ist das für mich ein Verbrechen am Leser und lässt mich vermuten, dass auch inhaltlich nicht viel da ist.
Hier aber den Snob heraus hängen zu lassen, macht unsympathisch

Gruß, Baserin
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] Telly antwortet auf Baserin
01.05.2010 14:38
Telly,
du macht Fehler... hi und da... wie ich...

Wolltest Du jetzt hier testen, ob ich Fehler korrigiere? ;-)

Ich werde da aber nichts korrigieren, weil deine Fehler nicht die Lesbarkeit behindern.

Genau um die Lesbarkeit bemühe ich mich auch ganz besonders.

Das Korrigieren von Fehlern in Foren dient doch immer nur der Demütigung desjenigen, der den Fehler macht oder der eigenen Überheblichkeit.

Das stimmt! Doch in meinem Beitrag wies ich drauf hin, dass eine Korrektur durchaus erwünscht ist. Schließlich waren dort einige Fragen drin versteckt. Aber natürlich sollten das nur diejenigen tun, die die Regeln auch wirklich kennen ;-) Es gibt ja nichts Schlimmeres als falsche Fehler ;-)

Natürlich gibt es Grenzüberschreitungen. Wenn die Lesbarkeit nicht ohne Mühen möglich ist, ist das für mich ein Verbrechen am Leser und lässt mich vermuten, dass auch inhaltlich nicht viel da ist.

Stimmt alles!

Hier aber den Snob heraus hängen zu lassen, macht unsympathisch

Gruß, Baserin

Die Baserin kommt mir stets sympathisch rüber. Wenn ich hetero wäre, hätte ich schon längst eine PN geschickt ;-)

Telly
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] Baserin antwortet auf Telly
02.05.2010 01:01
Ach Telly,

als Kölnerin bin ich diesbezüglich ja Kummer gewohnt ;-)
Aber was soll´s, homo oder hetero, bist doch auch sympathisch