Diskussionsforum
Menü

Straftarif


11.08.2010 09:55 - Gestartet von ossyris
Ich denke die Wahrheit liegt im Schlusssatz des Leiters Privatkundenvertrieb: jene Kunden, die sich für den Businesstarif angemeldet haben und die erforderlichen Nachweise nicht erbringen konnten, würden automatisch in den Privatkundentarif fallen. Und damit vergleichsweise exorbitant ungünstigere Bedingungen erhalten. Hier liegt der Hund begraben. Kaum jemand wird freiwillig diesen Tarif wählen wollen, aber wenn man meint der Kunde könne sich nicht wehren ...

Ein richtiger Straftarif für diejenigen, die sich als Unternehmer ausgegeben haben - ohne es zu sein.
Menü
[1] fishhead antwortet auf ossyris
11.08.2010 10:02
Benutzer ossyris schrieb:
Ein richtiger Straftarif für diejenigen, die sich als Unternehmer ausgegeben haben - ohne es zu sein.

Also sollte man sich überlegen, ob man ein Gewerbe an- und abmelden will, um in den Business-Tarif zu kommen... Falls o2 regelmäßig Nachweise verlangt, hat man vermutlich sonst ganz schnell den Privatkunden-Tarif an der Backe!
Menü
[1.1] Beschder antwortet auf fishhead
11.08.2010 10:14
Benutzer fishhead schrieb:
Falls o2
regelmäßig Nachweise verlangt, hat man vermutlich sonst ganz schnell den Privatkunden-Tarif an der Backe!

es wäre die erste firma die sowas regelmässig verlangen würde in diesem bereich. einen briefkopf und visitenkarten bekommt doch jeder hin.

meine gewerbeanmeldung ist 13 jahre alt, kaum lesbar und dennoch reicht sie aus. ebenso könnte man sich sowas selber basteln.

gruss
beschder
Menü
[1.1.1] nucleardirk antwortet auf Beschder
11.08.2010 10:47
ebenso könnte man sich sowas selber
basteln.


das wäre aber mal ne urkundenfälschung - und somit eine straftat.
Menü
[1.1.1.1] Beschder antwortet auf nucleardirk
11.08.2010 10:54
Benutzer nucleardirk schrieb:
ebenso könnte man sich sowas selber
basteln.


das wäre aber mal ne urkundenfälschung - und somit eine straftat.

ja sicher. sollte auch keine anstiftung sein. sollte nur unterstreichen wie einfach ein o2 on zu bekommen wäre.

es gibt unternehmen die glauben deiner gewerbeanmldung nicht sonder wollen nachweise wie briefkopf, visitenkarten, eintrag gelbe seiten und kommen zudem vorbei um sich den betrieb/das büro vor ort anzusehen. wenn das plausibel ist wird einem geglaubt :-)

also, wer einen o2 on möchte wird den denke ich auch bekommen ;-)

gruss
beschder
Menü
[1.1.1.1.1] rotella antwortet auf Beschder
11.08.2010 12:39
Benutzer Beschder schrieb:

es gibt unternehmen die glauben deiner gewerbeanmldung nicht sonder wollen nachweise wie briefkopf, visitenkarten, eintrag gelbe seiten und kommen zudem vorbei um sich den betrieb/das büro vor ort anzusehen. wenn das plausibel ist wird einem geglaubt :-)

Das mag auf Unternehmen zutreffen, bei denen du 20 Baukräne auf Rechnung o.ä. bestellst, bei einem Mobilfunker sollte die doch die Gewerbeanmeldung ausreichen...
Menü
[1.1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf rotella
11.08.2010 12:41
Benutzer rotella schrieb:
, bei einem Mobilfunker sollte die doch
die Gewerbeanmeldung ausreichen...


meine rede!