Diskussionsforum
Menü

abgerechnet obwohl nicht versendet?


09.03.2010 11:57 - Gestartet von HHI
Wie kann der Anbieter Premium-SMS berechnen, obwohl diese garnicht verschickt wurden? Das sollte VF doch auch bemerken.
Menü
[1] hrgajek antwortet auf HHI
09.03.2010 12:58
Hallo,

Benutzer HHI schrieb:
Wie kann der Anbieter Premium-SMS berechnen, obwohl diese garnicht verschickt wurden? Das sollte VF doch auch bemerken.

Wenn die Abrechnung im "Offline" Billing Verfahren passiert, dann kommt der Anbieter und sagt "Ich bekomme vom Kunden x Euro" und wenn das nicht auf Plausibilität geprüft wird ...

Vodafone hats ja irgendwann gemerkt, aber erst relativ spät...
Menü
[1.1] Telly antwortet auf hrgajek
09.03.2010 13:14
Benutzer hrgajek schrieb:
Hallo,

Benutzer HHI schrieb:
Wie kann der Anbieter Premium-SMS berechnen, obwohl diese garnicht verschickt wurden? Das sollte VF doch auch bemerken.

Die Frage stelle ich mir auch.

Wenn die Abrechnung im "Offline" Billing Verfahren passiert, dann kommt der Anbieter und sagt "Ich bekomme vom Kunden x Euro" und wenn das nicht auf Plausibilität geprüft wird ...

Vodafone hats ja irgendwann gemerkt, aber erst relativ spät...

Das ist schon wirklich sehr perfide. Eigentlich bräuchten sie dann nicht mal den ersten Anruf oder SMS zu schicken. Gut - bei SMS hofft man ja drauf, dass die Leute zurückschreiben und somit Premium-SMS versenden und sich dadurch nachher selbst schuldig fühlen. Aber was bewirkt ein Anruf? Soll damit geprüft werden, ob die Nummer überhaupt existiert? Und das reicht denen dann aus, für die Leute "fertigzumachen"?

Was aber, wenn die eine Prepaidkarte anrufen? Das können sie zunächst doch nicht wissen und wollen dann Geld sehen. An wen wenden die sich dann eigentlich? Wie können die an einen Postpaid-Vertrag ran, wenn der Teilnehmer nie selbst angerufen oder gesimst hat? Woher wissen sie, dass es ein Vertrag ist und bei wem abgeschlossen? Ich komme jetzt rein technisch noch nicht dahinter...

Kann mir einer helfen?

Telly
Menü
[1.1.1] hrgajek antwortet auf Telly
09.03.2010 13:31
Hallo,

ist doch ganz einfach. Der "böse" Anbieter "probiert" es einfach. Gibts Geld, ist gut. Gibts keins, nimmt er die nächste Nummer. Es gibt doch genügend Nummern :-)

Menü
[1.1.1.1] merlion antwortet auf hrgajek
09.03.2010 14:16
Benutzer hrgajek schrieb:


ist doch ganz einfach. Der "böse" Anbieter "probiert" es einfach. Gibts Geld, ist gut. Gibts keins, nimmt er die nächste Nummer. Es gibt doch genügend Nummern :-)


Jamba hat da nicht anders gearbeitet mit den bösen Abos. Wenn ausreichend Guthaben drauf war wurde die Abogebühr abgebucht. Wenn aber nicht genügend Guthaben auf der Prepaidkarte vorhanden ist macht das nichts. Nächsten MOnat wird dann einfach zweimal abgebucht. Somit konnte man 15 nachladen und schwups war alles gleich wieder weg wenn man mehrere Monate nicht aufgeladen hatte und ein nettes Jamba Abo hatte.