Diskussionsforum
Menü

Sie hätten es bei...


01.03.2010 20:01 - Gestartet von MB4LAW
... "Deutsche Bundespost" belassen sollen. :-)

Im Ernst, "Telekom" ist doch ein guter Name gewesen. Der geht für alle Bereiche und ist verständlich.

Alle anderen Bezeichnungen, vor allem die T-Varianten, waren und sind doch eigentlich Mist. Und der wird nicht dadurch besser, dass man ihn nun auch noch auf das "T" reduziert.

Gruß
T-Beutel
Menü
[1] chrisild antwortet auf MB4LAW
01.03.2010 20:09
Benutzer MB4LAW schrieb:
Im Ernst, "Telekom" ist doch ein guter Name gewesen. Der geht für alle Bereiche und ist verständlich.

Klar, den gibt es ja auch nach wie vor. Mich hat auch der Satz "Viele sprechen noch heute von der Deutschen Telekom, wenn sie ihren Festnetzanschluss oder ihr Handy meinen" im Artikel gewundert. Natürlich sprechen viele davon, eben weil der Konzern nach wie vor "Deutsche Telekom AG" heißt. Unabhängig von der gerade aktuellen Zahl der T-Ableger. :)
Menü
[2] garfield antwortet auf MB4LAW
01.03.2010 21:50
Benutzer MB4LAW schrieb:
Alle anderen Bezeichnungen, vor allem die T-Varianten, waren und sind doch eigentlich Mist. Und der wird nicht dadurch besser, dass man ihn nun auch noch auf das "T" reduziert.

Gruß
T-Beutel

Wenn ein Konzern zu viel Geld hat, spaltet er sich in Teilbereiche auf, unter Erfindung neuer Namen (die dann kostenträchtig überall das alte Logo ersetzen).
Wenn dann noch Geld übrig ist, führt er ein paar Jahre später danach die Gesellschaften wieder im Mutterkonzern zusammen - mit dem gleichen Umbenennungszirkus, versteht sich.
Zwischendurch kann er sich dann einfach mal so umbenennen.

Ich war mal auf einer Internetseite (Name leider vergessen), wo nach dem Schema eines Glücksrades Kunstnamen aus beliebigen Silben zusammen gewürfelt wurden.
Daher stammen dann vermutlich die "genialen" Ideen wie "Arcandor" oder "Evonik".
Menü
[3] deluxxe505 antwortet auf MB4LAW
01.03.2010 22:13
Benutzer MB4LAW schrieb:
... "Deutsche Bundespost" belassen sollen. :-)

Im Ernst, "Telekom" ist doch ein guter Name gewesen. Der geht für alle Bereiche und ist verständlich.

Alle anderen Bezeichnungen, vor allem die T-Varianten, waren und sind doch eigentlich Mist. Und der wird nicht dadurch besser, dass man ihn nun auch noch auf das "T" reduziert.

Gruß
T-Beutel

Eben das ist doch der Sinn an der Sache. Nur noch ein "Logo" für einen Konzern. T = Telekom! Schon immer gewesen. Alles andere bisher war Sinnfrei... Wer sagt denn, dass die Telekom nur noch T genannt werden will ? Dann hätte sie nicht nur das Logo geändert, sondern gleich den ganzen Konzernnamen in T Umfirmiert...

Ich finds gut so. Wäre das Gleiche, wenn Vodafone nur noch mit dem Erkennungszeichen Werben würde. Jeder wüsste trotzdem wer dahinter steckt und darauf kommts an...

Fazit: Hätten sie schon früher machen sollen...