Diskussionsforum
Menü

Im Vodafone-Netz


18.02.2010 00:45 - Gestartet von chickolino
gibts auch die Wochenflats.

da wäre z.b. bildmobil für 6,99 Euro Woche mit 1 GB Traffic.

oder der orginal Vodafone Tarif für knapp 10 Euro pro woche.

Das hat den Vorteil das man ggf. nach der Woche auch mal 1-2 tage offline sein kann (und dann eben nix bezahlt und so die kosten senkt) und 4 woche mit jeweils 1 GB pro woche ist auch nicht viel Schlechter als 5 Gb im Monat.

Jedenfalls bekommt man so im vodafone Netz auch zu einer günstigen Internet-Flatrate auf Prepaidbasis
Menü
[1] ronfein antwortet auf chickolino
18.02.2010 08:23
Benutzer chickolino schrieb:

4 woche mit jeweils 1 GB pro woche ist auch
nicht viel Schlechter als 5 Gb im Monat.

Bei Vodafone ist es aber ein Volumentarif und keine Flat, d.h. nach 1 GB wird abgeschaltet und nicht nur gedrosselt. Zudem sind größere Downloads (>500MB)aufgrund der 1 GB Stückelung so oft mit grösserem finanziellem Aufwand verbunden.
Menü
[1.1] chickolino antwortet auf ronfein
18.02.2010 10:01
Benutzer ronfein schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:

4 woche mit jeweils 1 GB pro woche ist auch nicht viel Schlechter als 5 Gb im Monat.

Bei Vodafone ist es aber ein Volumentarif und keine Flat, d.h. nach 1 GB wird abgeschaltet und nicht nur gedrosselt.

Das ist richtig, habe ich vielleicht nicht ausdrücklich genug rausgestellt.

Aber mal ehrlich, wer normal surft und nihct dauernd youtube viedeos oder musik runterlädt oder eben das webradio im hintergrund laufen lässt, der kommt doch werder an 1 GB pro woche ran noch an 5 GB im Monat.

Bei mir läuft der Rechner fast 24 stunden am tag udn ich habe in diesem monat 2,4 GB geschafft, wobei noch eine woche aussteht. komme also evtl. bei noch etwas intensiverer Nutzung an die 3 GB-Grenze im Monat ran, bin aber von 5 GB noch weit entfernt.

Früher hatte ich DSL mit 1 GB frei und bin da immer an der Grenze gewesen zum bezahlen. klar sind die Webseiten alle mit mehr Traffic verbudnen heutzutage - aber fürs normale surfen reichen 1 GB pro Woche bzw. 5 GB im Monat aus - selbst wenn man 24 Studnen online ist.

Zudem sind größere Downloads (>500MB)aufgrund der 1 GB Stückelung so oft mit grösserem finanziellem Aufwand verbunden.

Klar kann ein größeres Update mal dazu führen das man ggf. schon am 5. oder 6. Tag der gebuchten 7 Tage die 1 GB-Grenze erreicht hat.

Danach ist das Update aber dann auch erledigt und in der woche kommt wohl kaum noch ein neues !

Da sehe ich die 1 GB-Regelung von vodafone eher als Vorteil gegenüber einer Drosselung, denn gedrosselt ist das Speed oftmal so langsam, das es kaum noch zum aufrufen von Webseiten ausreicht. Sogar oftmals so langsam, das internetbanking nach 10 Minuten abschaltet aus sicherheitsgründen.

Da ist es mir persönlich lieber, das nach erreichen der 1 GB-Grenze abgeschaltet wird und neu gebucht werden muss (es dann aber gleich wieder schnell ist) und ich wieder eine volle Woche Zeit habe um das neue GB abzusurfen, was mir dann (ohne neues Update) sicherlich wieder sehr schwer fallen würde.

Was der eine da als nachteil sieht, das ist für den anderen ein Vorteil.

Menü
[1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf chickolino
18.02.2010 12:58

Aber mal ehrlich, wer normal surft und nihct dauernd youtube viedeos oder musik runterlädt oder eben das webradio im hintergrund laufen lässt, der kommt doch werder an 1 GB pro woche ran noch an 5 GB im Monat.

Es gibt auch Leute, die kommen mit 2x Sex im Monat aus, die meisten anderen sind nicht so genügsam ;-)

Bei mir läuft der Rechner fast 24 stunden am tag udn ich habe in diesem monat 2,4 GB geschafft, wobei noch eine woche

Das zieht bei mir schon allein Avira Premium an Updates ;-)

aussteht. komme also evtl. bei noch etwas intensiverer Nutzung an die 3 GB-Grenze im Monat ran, bin aber von 5 GB noch weit entfernt.

Pro Tag komme ich auch mit 3 GB aus, meistens ;-)

IP-Radio-Streams, TV und Videostreams haben nun mal ihren voluminösen Preis...
Menü
[1.1.1.1] chickolino antwortet auf sushiverweigerer
18.02.2010 19:24
@sushiverweigerer
Pro Tag komme ich auch mit 3 GB aus, meistens ;-)

IP-Radio-Streams, TV und Videostreams haben nun mal ihren voluminösen Preis...

siehste und darum finde ich es auch ganz gut, das die Mobilfunkunternehmen eine Volumendrosselung eingeführt haben.

So behindern deine videostreams denn auch nicht mein Surfvergnügen - denn mit den Downloadraten wirst du sicher mit den mobilen Internetflats alleine kaum Vergnügen haben. ich dagegen schon.
Menü
[1.1.1.1.1] sushiverweigerer antwortet auf chickolino
19.02.2010 01:59

siehste und darum finde ich es auch ganz gut, das die Mobilfunkunternehmen eine Volumendrosselung eingeführt haben.

Ich hab nichts gegen Volumendrosselung, dann aber bitte zu FAIREN Preisen! 5 GB für 30-40 (in den D-Netzen) sind indiskutabel, 10-15 wären fair und akzeptabel.

Und für 30-40 dann bitte entweder eine "echte" FLAT oder zumindest mehr Volumen (15-30 GB Monat).


Menü
[1.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf sushiverweigerer
19.02.2010 09:23
@sushiverweigerer
Und für 30-40 dann bitte entweder eine "echte" FLAT oder zumindest mehr Volumen (15-30 GB Monat).


mehr volumen für mehr geld kannst du doch bekommen.

nimm einfach eine zweite SIM-Karte.

ein bekannter hatte auch immer das problem das bei seinem verbrauch so etwa nach 25 Tagen alles langsam wurde.

jetzt nutzt er eine zweite Tchibo sim-karte und lädt immer nur soviel auf das keine automatische verlängerung des internettarifes erfolgt.

Ergo - er hat es immer schnell. wechselt ca. im 25 tage Rhytmus mal schnell die sim-karte im stick und alles ist gut für ihn. so zahlt er zwar bereits nach 25 tagen wieder einen vollen monatspreis, aber er kann das neue paket ja auch wieder bis zu 30 tage nutzen (oder evtl. auch nach erreichen der 5 GB-grenze schon am 22. oder auch erst am 29. tag wieder auf die andere Tchibo-SIM zurückwechseln). Rechnerisch zahlt er also rund 1/6 mehr als die normalen 20 Euro für die Tchibo Internetflat. Also statt 20 Euro im monat bei ihm rund 23-24 Euro im monat (aber eben auch mit einem rechnerisch größerem volumen von gut 6 GB im Monat).

ähnlich geht es auch mit der wochenflat im D2-Netz bei vodafone oder bei Bildmobil. Ist die 1 GB kann man sofort schnell weitersurfen - muss dann halt nur nachzahlen für das nächste 1 GB bzw. die nächste Woche. Allerdings fehlt im D-2-Netz die möglichkeit zum langsamen weitersurfen (für den sparer).

Wer also dauerhaft schnell mobil surfen will hat durchaus alternativen auch über die 1 bzw. 5 GB-Grenzen hinaus.

Menü
[1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 10:03
Benutzer chickolino schrieb:
... ähnlich geht es auch mit der wochenflat im D2-Netz bei vodafone oder bei Bildmobil. Ist die 1 GB kann man sofort schnell weitersurfen - muss dann halt nur nachzahlen für das nächste 1 GB bzw. die nächste Woche...

Bei der Wochenflatrate von ProSieben für 8,99 Euro sind 2 GB inklusive, aber ohne Telefonie und SMS.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 17:16
@hafenbkl
Bei der Wochenflatrate von ProSieben für 8,99 Euro sind 2 GB inklusive, aber ohne Telefonie und SMS.

ich dachte auch bei pro 7 sind es nur 1 GB.

das ist ja dann mal ne echte alternative für die "etwas mehr" Mobilen Surfer.

Wenn man daovn ausgeht das ein "normaler" Monat rund 4 2/7 der 30 tage von Aldi oder Tchibo 30 Tage Flat ist. Dann kommt man im vergleich auf knapp 9 GB für 30 Tage für knapp 40 Euro - und das im Vodafone-Netz und ohne Vertragsbindung.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 17:39
Benutzer chickolino schrieb:
Bei der Wochenflatrate von ProSieben für 8,99 Euro sind 2 GB inklusive, aber ohne Telefonie und SMS.

ich dachte auch bei pro 7 sind es nur 1 GB.

Bei 3 Tagen oder 12 Stunden: Ja, nur 1 GB. Bei 7 Tagen die 2 GB.
Bei einer Stunde grenzenlos...
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 17:50
Benutzer hafenbkl schrieb:

Bei 3 Tagen oder 12 Stunden: Ja, nur 1 GB. Bei 7 Tagen die 2
GB.
Bei einer Stunde grenzenlos...

Cool!
Kann man das irgendwo nachlesen? Auf der Pro7 Seite hab ich gar nichts zur Drosselung gefunden.
Nur einen Hinweis, dass sich das Stundenpaket ab Juni 2010 automatisch verlängert wenn man die Verbindung nicht trennt.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf interessierter_Laie
19.02.2010 18:01
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:

Bei 3 Tagen oder 12 Stunden: Ja, nur 1 GB. Bei 7 Tagen die 2
GB.
Bei einer Stunde grenzenlos...

Cool!
Kann man das irgendwo nachlesen? ...

http://www.prosieben.de/static/surfstick/download/ProSieben%20Stick%20FAQ.pdf
Tarifstruktur und Kosten

"Das 1-Stunden-Paket wird ausschließlich nach der gebuchten Zeit beendet. Aus der Anzeige eines maximalen Datenvolumens von 5 GB ergibt sich während der Nutzung keine Einschränkung. Die Anzeige ist jedoch technisch bedingt notwendig."

Auf der Pro7 Seite hab ich gar nichts zur Drosselung gefunden.

Das ist keine Drosselung!
Nach der Volumengrenze ist Schluss!
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf hafenbkl
22.02.2010 10:07
Benutzer hafenbkl schrieb:
http://www.prosieben.de/static/surfstick/download/ProSieben%20S tick%20FAQ.pdf
Tarifstruktur und Kosten

Danke! Ich war zu blind das pdf zu finden und in den faq auf den html Seiten stand es leider nicht drin.


Auf der Pro7 Seite hab ich gar nichts zur Drosselung gefunden.

Das ist keine Drosselung!
Nach der Volumengrenze ist Schluss!

Ok, damit ist das eine brauchbare Lösung für den nächsten Urlaub;)
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Call Ya transfer und Bildmobil bzw. Pro7-mobil
chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 19:55
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Bei der Wochenflatrate von ProSieben für 8,99 Euro sind 2 GB inklusive, aber ohne Telefonie und SMS.

ich dachte auch bei pro 7 sind es nur 1 GB.

Bei 3 Tagen oder 12 Stunden: Ja, nur 1 GB. Bei 7 Tagen die 2
GB.
Bei einer Stunde grenzenlos...

Schade nur das man wohl weder bildmobil noch Pro-7-mobil mit Call Ya transfer aufladen kann.

Ich habe nämlich noch eine Call Ya 1-15 die rudn alle 35 - 40 tage mit 15 euro nachgeladen wird um den 1Cent-Interntarif zu erhalten, wo aber dann monatlich nur rudn 1-3 Euro wieder runtergehen. bislang habe ich das als sparbüchse gesehen - wäre aber natürlich noch besser wenn man es per Call-Ya-Transfer zur Bild-mobil-Internet-SIM oder Pro7-Mobil-Internet-SIM wieder etwas leeren könnte.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 20:26
Benutzer chickolino schrieb:
Schade nur das man wohl weder bildmobil noch Pro-7-mobil mit Call Ya transfer aufladen kann.

Laut
http://www.prepaid-wiki.de/index.php5?title=ProSieben#Aufladung
soll das aber bei Pro7 gehen.
Menü
[1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 20:46
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Schade nur das man wohl weder bildmobil noch Pro-7-mobil mit Call Ya transfer aufladen kann.

Laut http://www.prepaid-wiki.de/index.php5?title=ProSieben#Aufladung soll das aber bei Pro7 gehen.

Na, dann muss ich mir mal die pro7-UMTS-Internetnummer von meinem kumpel geben lassen und es dann ausprobieren.

Danke für die info
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 20:52
Benutzer chickolino schrieb:
... die pro7-UMTS-Internetnummer ...

Was soll denn DAS^ sein?
Pro7-Mobilfunkrufnummer genügt doch.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
20.02.2010 11:16
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
... die pro7-UMTS-Internetnummer ...

Was soll denn DAS^ sein?
Pro7-Mobilfunkrufnummer genügt doch.

im fall von pro 7 ist das daselbe.

bei bildmobil gibts allerdings keine Mobilfunknummer - die SIM kann nicht angerufen werden - habe ich zumindest mal irgendwo gelesen.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
20.02.2010 14:28
Benutzer chickolino schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
... die pro7-UMTS-Internetnummer ...

Was soll denn DAS^ sein?
Pro7-Mobilfunkrufnummer genügt doch.

im fall von pro 7 ist das daselbe.

Nein.
Eine "UMTS-Internetnummer" gibt es schlicht und einfach nicht. Das ist eine reine Erfindung von dir.

bei bildmobil gibts allerdings keine Mobilfunknummer - die SIM kann nicht angerufen werden - habe ich zumindest mal irgendwo gelesen.

Die SIM von Pro7 kann auch nicht angerufen werden und trotzdem hat sie eine Mobilfunkrufnummer.
Menü
[…1.1.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
20.02.2010 20:16
@hafenbkl
Eine "UMTS-Internetnummer" gibt es schlicht und einfach nicht. Das ist eine reine Erfindung von dir.

Ich nenne sie jedenfalls so, eben weil man sie nicht anrufen kann ist es ja auch keine Telefonnummer (denn telefonieren geht ja nicht) und da die SIM-Karte fürs UMTS-Internet gedacht ist ist es für mich folgerichtig eine IMTS-Internetnummer und eben keine Telefonnummer.

Aber wer will sich schon wegen Begrifflichkeiten streiten.

Von mir aus nenne du deine Pro-7 SIM-Karte auch gerne Titti-Takka-Tukka-Nummer ist mir auch egal und genauso egal kann es dir sein wie ich es nenne - hauptsache man weiss hinterher wovon man spricht und das sollte jetzt dann ja mal geklärt sein - ODER gbits noch Fragen ? Ich glaube jetzt wohl nicht mehr.
Menü
[2] hafenbkl antwortet auf chickolino
18.02.2010 18:05
Benutzer chickolino schrieb:
da wäre z.b. bildmobil für 6,99 Euro Woche mit 1 GB Traffic.

Gibt es, soweit ich weiss, nur MIT Stick (50 Euro).
Ich habe aber schon einen.
Menü
[2.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
18.02.2010 19:30
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
da wäre z.b. bildmobil für 6,99 Euro Woche mit 1 GB Traffic.

Gibt es, soweit ich weiss, nur MIT Stick (50 Euro). Ich habe aber schon einen.

Ja, das stimmt. Manchmal gibts aber die bildmobil-Internet-SIM-Karte auch einzeln bei Ebay.

tja, oder man kauft sie mit Stick und vertickert den dann bei Ebay.

wer sparen will, muss halt vorab erstmal investieren.
Menü
[2.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
18.02.2010 19:56
Benutzer chickolino schrieb:
wer sparen will, muss halt vorab erstmal investieren.

Naja, bei 3 Euro Ersparnis/Woche sind das bei 50 Euro dann schon fast 17 Wochen, bevor das Sparen anfängt...
Menü
[2.1.1.1] Prepaid Internet Flat Vodafone-Netz
BuergerFloyd antwortet auf hafenbkl
18.02.2010 22:08

3x geändert, zuletzt am 18.02.2010 23:11
Von CallYa gibts neben den Websessions auch noch den Tarif "Vodafone live! InternetFlat für CallYa" für 15 Euro/30 Tage - also gut halb so teuer wie die meisten anderen Flats im Vodafone-Netz.

Der Tarif ist offiziell nur mit dem Handy zu benutzen, funktioniert aber mit jedem Browser. Eine Volumenbeschränkung hab ich noch nicht festgestellt - auf mehr als 5 GB komme ich aber meist nicht.

Einschränkungen: man kann nur HTTP und HTTPS (also alle Webseiten) nutzen und der Vodafone Proxy (139.7.29.1, Port 80) muss verwendet werden (der lässt sich aber in jedem Browser eintragen)
Alle anderen Internet-Dienste müssen demzufolge über den Proxyserver realisiert werden (bzw. realisierbar sein)

Ohne Weiteres funktioniert: (mit eingestelltem Proxy):
- Webseiten HTTP/HTTPS
(Webmail, Sozial Networking, Chat...)
- ICQ / AIM / Windows Live Messenger
- Dateiupload per WebDAV (Webordner)
- jDownloader (Download von Rapidshare&Co)
- TeamViewer (Computer fernsteuern)

E-Mail-Programm per POP3/IMAP/SMTP
- mit Vodafone Mail ohne Weiteres (ist bei CallYa incl.)
- andere E-Mail-Anbieter nur mit Tricks (oder halt über Webmail)

Nicht funktioniert:
- FTP, Telnet, SSH
- Filesharing
- Server (auf dem eigenen Recher)
- alle Programme die sich direkt mit dem Internet verbinden

Ach ja und wenn man unbedingt mal direkten Internetzugriff braucht, gibts ja immernoch die Websessions.

Einstellungen:

Bei der Verbindungs-Software muss man den APN wap.vodafone.de eintragen.

Bei Browsern nötig:
Proxy - 139.7.29.1, Port 80 für alle Protokolle

Für ICQ/AIM: HTTP-Proxy - 139.7.29.1, Port 80
Verbindung mit dem ICQ/AIM-Server über Port 443

Schönen Gruß, Floyd

PS: einen UMTS-Stick für Vodafone CallYa gibts für 30 Euro incl. SIM-Karte - allerdings funktioniert oben genannter Tarif NICHT mit dieser SIM - jede andere CallYa-Karte kann aber verwendet werden. Nicht zu unterschlagen ist außerdem, dass mit diesem Stick 3,6 MBit HSDPA Performance zur Verfügung steht, die auch mit CallYa genutzt werden darf.
Menü
[2.1.1.1.1] chrschn antwortet auf BuergerFloyd
19.02.2010 01:02
Neben Bild gibt e sja auch noch die Angebote von N24 und ProSieben, die mit den flexiblen Tarifen zwischen 1 Stunde und 1 Woche auch ganz interessant sind - aber eben auch keine Flat, sondern Volumen- bzw. Zeit-Tarif...
Menü
[2.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chrschn
19.02.2010 09:55
Benutzer chrschn schrieb:
Neben Bild gibt e s ja auch noch die Angebote von N24 ...

... ist aber ein paar Cent teurer als Vodafone selbst.

und ProSieben, ...

... ist ohne Telefonie und SMS, aber 7 Tage für 8,99 Euro mit 2 GB.
Menü
[2.1.1.1.2] JST123 antwortet auf BuergerFloyd
19.02.2010 07:31
Benutzer BuergerFloyd schrieb:
Von CallYa gibts neben den Websessions auch noch den Tarif "Vodafone live! InternetFlat für CallYa" für 15 Euro/30 Tage - also gut halb so teuer wie die meisten anderen Flats im Vodafone-Netz.

Der Tarif ist offiziell nur mit dem Handy zu benutzen, funktioniert aber mit jedem Browser. Eine Volumenbeschränkung hab ich noch nicht festgestellt - auf mehr als 5 GB komme ich aber meist nicht.

Einschränkungen: man kann nur HTTP und HTTPS (also alle Webseiten) nutzen und der Vodafone Proxy (139.7.29.1, Port 80) muss verwendet werden (der lässt sich aber in jedem Browser eintragen) Alle anderen Internet-Dienste müssen demzufolge über den Proxyserver realisiert werden (bzw. realisierbar sein)

Ohne Weiteres funktioniert: (mit eingestelltem Proxy):
- Webseiten HTTP/HTTPS
(Webmail, Sozial Networking, Chat...)
- ICQ / AIM / Windows Live Messenger
- Dateiupload per WebDAV (Webordner)
- jDownloader (Download von Rapidshare&Co)
- TeamViewer (Computer fernsteuern)

E-Mail-Programm per POP3/IMAP/SMTP
- mit Vodafone Mail ohne Weiteres (ist bei CallYa incl.)
- andere E-Mail-Anbieter nur mit Tricks (oder halt über Webmail)

Nicht funktioniert:
- FTP, Telnet, SSH
- Filesharing
- Server (auf dem eigenen Recher)
- alle Programme die sich direkt mit dem Internet verbinden

Ach ja und wenn man unbedingt mal direkten Internetzugriff braucht, gibts ja immernoch die Websessions.

Einstellungen:

Bei der Verbindungs-Software muss man den APN wap.vodafone.de eintragen.

Bei Browsern nötig:
Proxy - 139.7.29.1, Port 80 für alle Protokolle

Für ICQ/AIM: HTTP-Proxy - 139.7.29.1, Port 80
Verbindung mit dem ICQ/AIM-Server über Port 443

Schönen Gruß, Floyd

PS: einen UMTS-Stick für Vodafone CallYa gibts für 30 Euro incl. SIM-Karte - allerdings funktioniert oben genannter Tarif NICHT mit dieser SIM - jede andere CallYa-Karte kann aber verwendet werden. Nicht zu unterschlagen ist außerdem, dass mit diesem Stick 3,6 MBit HSDPA Performance zur Verfügung steht, die auch mit CallYa genutzt werden darf.



Das ist eine schöne Info. Die habe ich auch schon in einem Forum vor ein paar Tagen gefunden. Da wurde sogar empfohlen, mit einer Callya mit 5 ct. Guthaben das Paket zu buchen, da angeblich der erste Monat kostenlos ist. Ich habe es so vergeblich versucht. Da kam die SMS sinngemäß: Laden Sie Ihr Guthaben auf, dann buchen wir Vodafone Live zu.
Ansonsten scheint es ja eine günstige Alternative zu sein.
Mir ist es zu teuer, nur mal eben 15 auszugeben, um zu testen. Die beiden kleinen Bildschirme unten rechts auf dem Monitor zeigen zwar eine Verbindung, aber das hatte ich schon bei anderen Tests (z.B. Hotspotverbindungsaufbau) und trotzdem kam keine Internetverbindung.
Frage: Wenn man das Paket bucht (über Tel. 22044) und es geht tatsächlich nicht und man meldet das Paket am nächsten Tag wieder ab, sind dann die vollen 15 weg oder bekommt man 14,50 wieder gutgeschrieben?




Menü
[2.1.1.1.2.1] BuergerFloyd antwortet auf JST123
19.02.2010 12:28

einmal geändert am 19.02.2010 12:30
Benutzer JST123 schrieb:
Das ist eine schöne Info. Die habe ich auch schon in einem Forum vor ein paar Tagen gefunden. Da wurde sogar empfohlen, mit einer Callya mit 5 ct. Guthaben das Paket zu buchen, da angeblich der erste Monat kostenlos ist. Ich habe es so vergeblich versucht. Da kam die SMS sinngemäß: Laden Sie Ihr Guthaben auf, dann buchen wir Vodafone Live zu. Ansonsten scheint es ja eine günstige Alternative zu sein. Mir ist es zu teuer, nur mal eben 15 auszugeben, um zu testen.
Die beiden kleinen Bildschirme unten rechts auf dem Monitor zeigen zwar eine Verbindung, aber das hatte ich schon bei anderen Tests (z.B. Hotspotverbindungsaufbau) und trotzdem kam keine Internetverbindung.
Frage: Wenn man das Paket bucht (über Tel. 22044) und es geht tatsächlich nicht und man meldet das Paket am nächsten Tag wieder ab, sind dann die vollen 15 weg oder bekommt man 14,50 wieder gutgeschrieben?

Nein, die Gebühr ist dann weg. Eine Rückerstattung gibts nicht. Aber es funktioniert! Du darfst nur auf keinen Fall die SIM benutzen, die beim CallYa-Internet-USB-Stick dabei is.

Die Möglichkeit, diese Flat kostenlos zu testen, gibts leider nicht mehr. Aber du kannst zuerst den Tarif "Vodafone live! Internet" (ohne Flat) buchen, die Buchung ist kostenlos. Dann kannst du das Internet über den Vodafone-Proxy testen, kostet dann 45cent/5min - also selbst wenn du da ne Viertelstunde rumbastelst, sollte es dich noch nicht arm machen.

Wichtig ist aber auch hier, dass du die APN wap.vodafone.de einstellst und den Proxy 139.7.29.1
Menü
[2.1.1.1.3] hafenbkl antwortet auf BuergerFloyd
19.02.2010 10:20
Benutzer BuergerFloyd schrieb:
Von CallYa gibts neben den Websessions auch noch den Tarif "Vodafone live! InternetFlat für CallYa" für 15 Euro/30 Tage - also gut halb so teuer wie die meisten anderen Flats im Vodafone-Netz.

Der Tarif ist offiziell nur mit dem Handy zu benutzen, funktioniert aber mit jedem Browser. Eine Volumenbeschränkung hab ich noch nicht festgestellt - auf mehr als 5 GB komme ich aber meist nicht.

Einschränkungen: ...

... sind dieselben wie in allen Vodafone-Prepaid-Tarifen (APN wap.vodafone.de) außer Websessions.
Push-E-Mail mit IMAP Idle funktioniert damit nicht, also ist das für mich uninteressant.
Menü
[2.1.1.1.3.1] BuergerFloyd antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 12:23
Benutzer hafenbkl schrieb:
Push-E-Mail mit IMAP Idle funktioniert damit nicht, also ist das für mich uninteressant.

Stimmt so nicht ganz, wenn du die Mails an [Handynummer]@vodafone.de weiterleitest, kannst du die Mails per IMAP abrufen - imap.email.vodafone.de ist nämlich auch über APN wap.vodafone.de erreichbar.
Menü
[2.1.1.1.3.1.1] hafenbkl antwortet auf BuergerFloyd
19.02.2010 12:35
Benutzer BuergerFloyd schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Push-E-Mail mit IMAP Idle funktioniert damit nicht, also ist das für mich uninteressant.

Stimmt so nicht ganz, wenn du die Mails an [Handynummer]@vodafone.de weiterleitest, kannst du die Mails per IMAP abrufen - imap.email.vodafone.de ist nämlich auch über APN wap.vodafone.de erreichbar.

Du hast leider die Worte "Push" und "Idle" überlesen. Da wird keine E-Mail in regelmäßigen Abständen "abgerufen". Da kommt sie SOFORT, sobald sie auf dem Server ist.

Ich habe es ausprobiert mit:
CallYa
BILDmobil
smobil
EDEKAmobil
Menü
[2.1.1.1.3.1.1.1] BuergerFloyd antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 21:26
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer BuergerFloyd schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Push-E-Mail mit IMAP Idle funktioniert damit nicht, also ist das für mich uninteressant.

Stimmt so nicht ganz, wenn du die Mails an [Handynummer]@vodafone.de weiterleitest, kannst du die Mails per IMAP abrufen - imap.email.vodafone.de ist nämlich auch über APN wap.vodafone.de erreichbar.

Du hast leider die Worte "Push" und "Idle" überlesen. Da wird keine E-Mail in regelmäßigen Abständen "abgerufen(". Da kommt sie SOFORT, sobald sie auf dem Server ist.

Ich habe es ausprobiert mit:
CallYa
BILDmobil
smobil
EDEKAmobil

Also Vodafone bietet IMAP Idle ausdrücklich an, steht bei den Einstellungen von Vodafone Mobile Mail. Getestet hab ichs ni. Klappt aber wiegesagt nur, wenn man den Vodafone-Imap-Server verwendet.
Menü
[2.1.1.1.3.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf BuergerFloyd
19.02.2010 22:13
Benutzer BuergerFloyd schrieb:
Also Vodafone bietet IMAP Idle ausdrücklich an, steht bei den Einstellungen von Vodafone Mobile Mail. Getestet hab ichs ni. Klappt aber wiegesagt nur, wenn man den Vodafone-Imap-Server verwendet.

Ich werde es, wenn ich mal Zeit habe, mit dem Vodafone-IMAP-Server versuchen.
Menü
[2.1.1.2] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 09:05
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
wer sparen will, muss halt vorab erstmal investieren.

Naja, bei 3 Euro Ersparnis/Woche sind das bei 50 Euro dann schon fast 17 Wochen, bevor das Sparen anfängt...

erstmal kannst du den stick für sagen wir mal 20 - 25 euro verkaufen (du schreibst ja du hast schon einen), dann fängt das sparen schon mal deutlich früher an.

Zum anderen sind 17 wochen rund 3 Monate (oder wenn der stick für 25 verkauft wäre eben nur 1,5 Monate). Da gibt es viele die sich auf DSL-Vertäge mit 24 monaten laufzeit einlasen die erst dann günstiger sind, wenn sie mehr als 1 jahr laufen gegenüber einem DSL-angebot ohne mindestvertragslaufzeit bei Congstar; O2 oder Alice - oder eben eine Prepaidsimkarte von Tchibo für die internetnutzung, tja oder eben über Bildmobil ohne Vertragslaufzeit UMTS-surfen.

Ich frage mich manchmal, warum so viele leute überhaupt noch DSL mit Vertragslaufzeit abschliessen. Es scheint in den Köpfen der User noch nicht angekommen zu sein, das es auch schnelles internet ohne Vertragslaufzeiten gibt.

Naja, bei den Handys kam der grosse Boom erst nachdem die prepaidkarten aufkamen, meiner Meinung nach haben da entweder die DSL-Anbieter den Trend verschlafen oder der grosse Boom von prepaid-DSL und UMTS-Internetzugängen auf Prepaidbasis steht noch aus.

Menü
[2.1.1.2.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 10:14
Benutzer chickolino schrieb:
erstmal kannst du den stick für sagen wir mal 20 - 25 euro verkaufen (du schreibst ja du hast schon einen), dann fängt das sparen schon mal deutlich früher an.

Kommt drauf an...
Wenn ich die Zeit zum Einstellen bei ebay, das Einpacken und Versenden usw. rechne, dann gehe ICH lieber zu ProSieben, die bieten die SIM-Karte auch ohne einen Stick an. Die sind zwar mit 8,99 Euro für 7 Tage nicht ganz so billig, wie Bildmobil, aber immer noch 1 Euro billiger als Vodafone und N24.

Ich frage mich manchmal, warum so viele leute überhaupt noch DSL mit Vertragslaufzeit abschliessen. Es scheint in den Köpfen der User noch nicht angekommen zu sein, das es auch schnelles internet ohne Vertragslaufzeiten gibt.

Ganz deiner Meinung, aber das Angebot ohne Mindestvertragslaufzeit ist doch seehr beschränkt:
Alice, O2, congstar, easybell. Es mag noch regionale Anbieter geben.
Menü
[2.1.1.2.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 17:08
@hafenbkl
Alice, O2, congstar, easybell. Es mag noch regionale Anbieter geben.

Easybell kenne ich noch gar nicht.

muss ich erst mal schauen, oder sidn die auch nur regional ?
Menü
[2.1.1.2.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 17:50
Benutzer chickolino schrieb:
Easybell kenne ich noch gar nicht.

muss ich erst mal schauen, oder sidn die auch nur regional ?

Nein. Die gibt es überall, wo es Telefonica-DSLAMs gibt.
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 20:00
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer chickolino schrieb:
Easybell kenne ich noch gar nicht.

muss ich erst mal schauen, oder sidn die auch nur regional ?

Nein. Die gibt es überall, wo es Telefonica-DSLAMs gibt.

Ja, nur setzt Easybell auf den T-Com-Anschluss auf. Also erstmal knapp 17 euro Grundkosten bei der T-Com, dazu nochmal rudn 10 Euro bei Easybell für den DSL-Anschluss mit Interentflatrate.

Jedenfalls im Ergebnis teurer als z.b. Congstar (wo auch noch die Telefonflat für den günstigeren Preis von 25 Euro inclusive ist).

Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf chickolino
19.02.2010 20:14
Benutzer chickolino schrieb:
Ja, nur setzt Easybell auf den T-Com-Anschluss auf. Also erstmal knapp 17 euro Grundkosten bei der T-Com, ...

Richtig.

dazu nochmal rudn 10 Euro bei Easybell für den DSL-Anschluss mit Interentflatrate.

???
Es sind doch 15,99 Euro/Monat.
Die 10 Euro sind nur in den ersten 6 Monaten, vergiss aber nicht die 69 Euro!

Jedenfalls im Ergebnis teurer als z.b. Congstar (wo auch noch die Telefonflat für den günstigeren Preis von 25 Euro inclusive ist).

Da hast du aber VoIP, nur DSL2000 statt DSL16000 und bei mir fällt noch ein Regio-Zuschlag von 5 Euro/Monat an.

Dann doch lieber O2 DSL Komplett für 25 Euro. Da kannst du dann Fastpath für 1 Euro/Monat und "Power upload" für 2 Euro/Monat dazubuchen. Und die Einrichtungskosten entfallen im Gegensatz zu congstar auch.
Menü
[2.1.1.2.1.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf hafenbkl
19.02.2010 20:37
@hafenbkl

war ja auch nur als beispiel gemeint.

aber das O2-DSL ist sicherlich nochmals interessanter da gebe ich dir recht