Diskussionsforum
Menü

E-Serie


24.06.2010 15:30 - Gestartet von Telly
Allerdings wird Nokia nach eigener Aussage auch weiterhin Smartphones mit Symbian entwickeln, wobei diese dann eher im Bereich der E- und X-Serie angesiedelt sein werden. Es ist nur verständlich, dass sich Nokia nicht komplett von Symbian verabschiedet. Immerhin ist der finnische Handy-Hersteller maßgeblich an der Entwicklung von Symbian beteiligt.

Hoffentlich kommt da auch mal was Neues und Interessantes.

Seit dem E90 kam kein E-Series-Handy, welches mich überzeugt hat.

Telly
Menü
[1] platon antwortet auf Telly
24.06.2010 16:15
Benutzer Telly schrieb:
Seit dem E90 kam kein E-Series-Handy, welches mich überzeugt hat.
Also das E51 fand und finde ich immernoch sehr überzeugend. ;-)
Menü
[1.1] hafenbkl antwortet auf platon
24.06.2010 18:43
Benutzer platon schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Seit dem E90 kam kein E-Series-Handy, welches mich überzeugt hat.
Also das E51 fand und finde ich immernoch sehr überzeugend. ;-)

Das E51 hat aber keine QWERTZ-Tastatur und das Display ist auch viel zu klein.
Das E90 hat einen gravierenden Fehler: Es ist viel zu teuer.
Menü
[1.2] NicoFMuc antwortet auf platon
25.06.2010 15:40
Benutzer platon schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
Seit dem E90 kam kein E-Series-Handy, welches mich überzeugt hat.
Also das E51 fand und finde ich immernoch sehr überzeugend. ;-)

Ich fand das E51 auch mal überzeugend. Aber wenn nach 1,5 Jahren die Gumminoppen vom Ein/Aus-Schalter oder für die Lautstärkeregelung hinüber sind ist das blöd.

Der integrierte Browser ist auch ne einzige Katastrophe. Ständige Abbrüche und die Navigation ist auch nervig.
Ich hatte als ich das Nokia gekauft hatte meine halbe CD-Sammlung auf dem PC und wollte da auch was auf dem E51 abspielen. Ohne knovertieren konnte ich grad mal eine CD darauf abspielen.

Der Akku hält auch nicht grad lange durch.

Als ich das iPhone letztes Jahr gekauft habe, hatte ich das gleiche mit meiner CD-Sammlung auf dem PC gemacht. Das iPhone hat alles mögliche erkannt und konnte es auch abspielen.

Der nächste Punkt sind Updates. Nachdem man mit einem iPhone ein Update gemacht hat, sind alle Programme (sogar das letzte Ergebnis im Taschenrechner oder die Notitzen) noch so wie vorher und das automatisch.
Beim E51 kann man froh sein, wenn noch was da ist, weil man erst ein Backup machen muss. Zusätzlich sind die Pc-Suite und der Nokia Software-Updater noch zwei verschiedene Programme. Und wenn man erst das Backup machen muss und dann das Update kann es sein das man jedes Programm selber erstmal updaten muss...

Alles in allem ist das E51 da um einiges komplizierter.

Derzeit dient es nur noch als Ersatz-Handy bis mein T-Mobile-Vertrag ausläuft :-)

Gruß
Nico
Menü
[1.2.1] truhe antwortet auf NicoFMuc
25.06.2010 16:00
Also ich kann mein E75 ganz einfach anschliessen und es wird als Wechseldatenträger erkannt.
Meine mp3-Dateien kann ich ohne ein weiteres Programm mit windows-Bordmitteln auf diesen Wechseldatenträger kopieren.
Meim Iphone hingegen braucht man unbedingt itunes.

Menü
[2] truhe antwortet auf Telly
25.06.2010 15:21
Ich bin zufrieden mit dem E75.
Sieht aus wie ein normales Handy und man kann bei Bedarf eine richtige Tastatur ausschieben.