Diskussionsforum
Menü

Na endlich hört der Unsinn auf


27.01.2010 09:42 - Gestartet von chris-
So erfreulich es ist, dass die 01888 in der Tonne gelandet ist, so bedauerlich ist, dass die öffentliche Verwaltung mit der Behördennummer 115 anderswo denselben Unsinn neu aufleben lässt.
Menü
[1] timeändmore antwortet auf chris-
27.01.2010 11:33
Benutzer chris- schrieb:
So erfreulich es ist, dass die 01888 in der Tonne gelandet ist, so bedauerlich ist, dass die öffentliche Verwaltung mit der Behördennummer 115 anderswo denselben Unsinn neu aufleben lässt.

Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe! mit der 115 soll man, egal wo man ist, immer den richtigen lokalen Ansprechpartner finden. Die 01888 war hingegen quasi ein weiteres Ortsnetz.

Das ist jetzt stark vereinfacht, sicherlich, aber das trifft es dennoch ganz gut.
Menü
[1.1] Kai Poehlmann antwortet auf timeändmore
27.01.2010 15:05
Moin!

Benutzer timeändmore schrieb:

Das ist jetzt stark vereinfacht, sicherlich, aber das trifft es dennoch ganz gut.

Nun, der Punkt ist eher, wer zahlt. Während bei 115 ausschliesslich der Steuerzahler zahlt, waren bei 01888 auch die Mitarbeiter betroffen. Und dadurch die Behörden selber, weil halt z.B. von Diensthandys keine günstigen Gespräche möglich waren.

Der Bund zahlte also sehr wahrscheinlich bei 01888 drauf.

Wenn Städte und Kommunen hingegen 0180/115er Nummern
schalten, kostet es den Städten und Kommunen nichts, da
die Mitarbeiter ja weiterhin die Durchwahlen kennen.

Kai Pöhlmann