Diskussionsforum
  • 30.03.2011 13:07
    mikiscom schreibt

    Wie wär's mit normaler Nummer?

    Die "normalen" Leute bekommen den Standard-Service in den Preis für die eigentliche Leistung mit eingerechnet. Wer einen Premium-Service braucht, zahlt das halt über die normale Rechnung des Anbieters, nicht über die Telefonrechnung. Eben als Leistung "Zusatz-Service" zusätzlich zu den eigentlichen Leistungen. Dies spart auch Geld, da die Telefongesellschaften nicht ihren Teil mitverdienen. Und wer vom Handy aus anruft, zahlt genauso viel für den Service wie der Anrufer aus dem Festnetz.

    Damit das überhaupt in einer Rechnung auftauchen kann, muss sich der Anrufer am Anfang mit einer Kundennummer o.ä. authentifizieren. Ist er Neukunde, gibt's eh meist die 0800er weil die sollen ja angelockt werden.
  • 31.03.2011 12:05
    Dalaam antwortet auf mikiscom
    Ich find den Vorschlag nicht schlecht.
    In den USA ist eine kostenlose Rufnummer a la 0800 uebrigens voellig selbstverstaendlich fuer den Kundenservice. Wenn sich diese Selbstverstaendlichkeit bei den hiesigen Unternehmen nicht auch einbuergert koennte man sie ja dazu verpflichten.

    In den Niederlanden ist uebrigens ab morgen ein Gesetz in Kraft, dass es Serviceprovidern, die ihren Kunden monatlich Kosten berechnen (zb Internet Provider) nicht erlaubt mehr als 15 Cent pro Minute fuer die Servicenummer zu verlangen.

    Den Ansatz finde ich gar nicht schlecht. Besser waere natuerlich die Servicenummer gleich kostenlos zu schalten oder zumindest zum lokalen Tarif.

    Auch so ist der niederlaendische Entwurf technisch viel einfacher umzusetzen und es Bedarf keiner ewig langen Uebergangsphase wie in Deutschland.

    Wie die Warteschleife in Deutschland kostenlos geschaltet werden kann (gemaess der Gesetzgebung) kann man uebrigens hier lesen:
    http://www.teleforwarding.de/news/

    Gruesse,
    Dalaam