Diskussionsforum
  • 13.07.2011 12:57
    7VAMPIR schreibt

    PrePaid Kunden gehen leer aus

    PrePaid Kunden gehen leer aus.

    ZITAT:
    "Für Schäden, die dem Teilnehmer daraus
    entstehen, dass der Wechsel innerhalb der
    (...) vorgesehenen Frist fehl schlägt, kann
    der Teilnehmer einen pauschalen Schadensersatz
    in Höhe von ZWEI NUTZUNGSUNABHÄNGIGEN
    MONATSENTGELTEN des aufnehmenden Anbieters
    verlangen; weitergehende Ansprüche sind
    ausgeschlossen.

    Wer sich klugerweise für einen Tarif ohne
    NUTZUNGSUNABHÄNGIGE MONATSENTGELTE
    entscheidet, muss sich also weiterhin
    entschädigunsfrei lange Wartezeiten gefallen
    lassen.

    Definitiv wäre ein pauschaler Satz, zB 2x die
    Wechselgebühr von 25E, kundenfreundlicher
    gewesen.

    Wie wärs mit 5E pro Werktag Überziehung?

    Für beruflich genutze Anschlüsse sollte es
    zudem möglich sein den Umschalttermin auf ein
    Wochenende, Feiertag oder Nacht zu legen.

    01777VAMPIR ª directbox com
  • 13.07.2011 13:57
    niveaulos antwortet auf 7VAMPIR
    Billiger Versuch der Breko - Vorsicht!
    Was solls?

    Der Gesetzgeber sieht künftig einen schnellen Wechsel vor. Schafft der Anbieter es nicht die künftig gesetzlich vorgegebene Frist einzuhalten wäre das ein Rechtsverstoß - und der Anbieter würde nach üblichen Maßstäben Schadensersatzpflichtig.

    Die Vorschläge der BREKO sind deshalb nur ein billiger Versuch, die im BGB vorgesehenen Schadensersatz auszuhebeln - in dem man in dem Gesetz dass den schnellen Wechsel vorsieht die Schadensersatzpflicht direkt einbaut - und gleich entsprechend begrenzt.

    Da bleibt nur zu hoffen, dass die Politik auf dieses billige Manöver nicht eingeht - oder höhere Gerichte den Teil des Gesetzes hinterher wieder kippen sollte der Vorschlag doch umgesetzt werden. Einfach keine Erstattung vorsehen, dann gilt das BGB und der Kunde kann sämtlichen Schaden in voller Höhe geltend machen.