Diskussionsforum
  • 25.05.2011 10:30
    namorico schreibt

    Portierung während der Mindestlaufzeit

    Hier geht es nicht sehr deutlich hervor, dass eine Portierung während der Mindestlaufzeit möglich wäre. Wird das möglich sein oder doch nicht?
  • 25.05.2011 10:47
    myselfme antwortet auf namorico
    Ich denke eher nicht. Wär (für mich !) auch unlogisch, weil die Anbieter die Leitung / Nummern ja auch langfristig mieten / kaufen.
    Ein Vermieter darf ja auch keinen neuen Mieter in die Wohnung lassen solange Dein Vertrag noch läuft...
  • 25.05.2011 12:00
    interessierter_Laie antwortet auf namorico
    Benutzer namorico schrieb:
    > Hier geht es nicht sehr deutlich hervor, dass eine Portierung
    >
    während der Mindestlaufzeit möglich wäre. Wird das möglich sein
    >
    oder doch nicht?

    Ich glaube das ist nicht explizit Bestandteil der EU Verordnung, der Vorsatz "Festnetz- oder Mobilfunkbetreiber können innerhalb eines Werktags ohne Änderung der Telefonnummer gewechselt werden." könnte aber im neuen, nationalen TKG so ausgelegt werden.

    Auf seinem Altvertrag müsste man dann eine neue Nr. bekommen und die Grundgebühren für die verbleibende Laufzeit natürlich weiter zahlen.
    In den ersten Entwürfen zum neuen TKG ist es so vorgesehen gewesen, aber ob die Politik dass dann auch gegen (die mit Sicherheit vorhandene Lobbyarbeit der Mobilfunker) durchhält ist fraglich und wird wohl erst klar sein wenn die entsprechende Novelle des TKG verabschiedet wird.

    "Für die Anbieter öffentlich zugänglicher Mobilfunkdienste gilt Satz 1 mit der Maßgabe, dass der Endnutzer jederzeit die Übertragung der zugeteilten Rufnummer verlangen kann. Der bestehende Vertrag zwischen Endnutzer und abgebendem Anbieter öffentlich zugänglicher Mobilfunkdienste bleibt davon unberührt. Der abgebende Anbieter ist in diesem Fall verpflichtet, den Endnutzer zuvor über alle anfallenden Kosten zu informieren. Auf Verlangen hat der abgebende Anbieter dem Endnutzer eine neue Rufnummer zuzuteilen."

    Quelle: Punkt 44. zu §46 des Referentenentwurfes
  • 25.05.2011 12:49
    mattes007 antwortet auf interessierter_Laie
    > Benutzer namorico schrieb:
    > > Hier geht es nicht sehr deutlich hervor, dass eine Portierung
    > >
    während der Mindestlaufzeit möglich wäre. Wird das möglich sein
    > >
    oder doch nicht?

    Erst Mal muss man globaler denken, denn was bei uns möglich ist, muss nicht überall in der EU gelten.

    Des Weiteren gibt es immer noch Anbieter, die eine eingehende Portierung nicht ermöglichen. Vermutlich müssen sie es jetzt tun.

    Vermutlich ist damit auch gemeint, dass gerade im Festnetzbereich einige für xx Wochen nicht erreichbar sind, weil der Anschluss so schnell nicht geschaltet wird und die Nummer in der Luft hängt.

  • 25.05.2011 13:12
    interessierter_Laie antwortet auf mattes007
    Benutzer mattes007 schrieb:
    >
    > Erst Mal muss man globaler denken, denn was bei uns möglich
    >
    ist, muss nicht überall in der EU gelten.

    Das stand schon in meinem Posting:)

    > Des Weiteren gibt es immer noch Anbieter, die eine eingehende
    >
    Portierung nicht ermöglichen. Vermutlich müssen sie es jetzt
    >
    tun.

    Nein müssen sie rechtlich nicht, denn damit behindern sie sich ja nur selbst im Wettbewerb. Vielleicht "zwingt" sie aber der wirtschaftliche Faktor dazu.

    > Vermutlich ist damit auch gemeint, dass gerade im
    >
    Festnetzbereich einige für xx Wochen nicht erreichbar sind,
    >
    weil der Anschluss so schnell nicht geschaltet wird und die
    >
    Nummer in der Luft hängt.

    Richtig genau dass wird geregelt, da der verlassene Netzbetreiber weiter liefern muss bis der neue technisch in der Lage ist zu übernehmen (so wie es beim Strom schon von Anfang an geregelt ist).