Diskussionsforum
  • 13.07.2011 21:55
    Netzwerkservice schreibt

    Anbieterwechsel

    :) Da bin ich mal gespannt, auch wenn wir einen Werktag nehmen, so denke ich wird das so schnell nicht klappen, da ALLE Anbieter da wenig Interesse haben.

    Die Prozesse stehen doch gar nicht dafür.

    Nehmen wir doch mal einen einfachen Fall:

    Telekom-Kunde wechselt zu einem großen Alternativeanbieter welcher ein eigenes Netz hat und nur die TAL bestellen muss.

    Innerhalb von 24-48h soll also eine TAL-Bestellung & eine Rufnummernumzug vollzogen werden?

    Geschweige das der Kd auch noch Hardware in der Regel braucht, da die Anbieter heute gerne NGN schalten.

    Bei einem Fall der immer mehr vorkommt, dass der Anbieter von Alternative A zu Alternative B wechselt.

    Alternative A kündigt TAL bei der DTAG.
    Alternative B bestellt TAL bei der DTAG.

    Alternative A ist zum Glück groß genug das er direkt mit Alternative B die Rufnummernübernahme macht.

    Das alles innerhalb von 24-48h?!

    Wenn einem bewusst ist das teilweise Rufnummernübernahmen mit dem schnellen Tool Faxbestellung/Faxantwort bearbeitet wird.

    Da Antwortzeiten sich gegenseitig von auch mal 7! Tagen eingeräumt werden.

    Am schönsten wird es, wenn der Anbieter so klein ist, dass er vielleicht Rufnummern bei einem anderen Anbieter verwaltet wie z.B. bei BT, dann kommt noch jemand ins Spiel.

    Wünschenswert ist es, nur stelle ich fest, das die Abläufe durch den Kostendruck und damit verwundene Automatisierung eher schlechter/langsamer laufen als früher.

    Um Rufnummernwechsel in wenigen Stunden hinzubekommen, muss man bei beiden Anbietern Personen (persönlich) kennen und diese müssen beide auch einen schnellen Rufnummernübergang wünschen.

  • 14.07.2011 10:36
    myselfme antwortet auf Netzwerkservice
    Ich denke, Du denkst da etwas denkwürdig ? Es geht glaube ich nicht darum, heute bei A anzurufen und morgen mit B zu telefonieren.
    Nein, ich denke, dass die Anbieter in Zukunft ein (realistisches !) Schaltdatum miteinander vereinbaren müssen und an eben DIESEM Tag auch die Funktionsfähigkeit garantieren müssen.
    Das soll gegen geplatzte Technikertermine, Rufnummergedüdel und TAL-Streitereien wirken. Man möge hoffen erfolgreich !