Diskussionsforum
Menü

Kein Thema


09.12.2009 09:09 - Gestartet von bholmer
"....Eine regelmäßige Überprüfung der aktuellen Minutenpreise kann verhindern, dass der Kunde zu einem deutlich höherem Entgelt im Internet surft als angenommen. "

Was meint Teltarif mit "regelmäßig"? Alle 10 Minuten ? Jede Stunde? Einige IbC Anbieter wechseln die Tarife offenbar häufiger als ihre weißen Hemden oder Krawatten oder Unterhosen.

Wann wird so etwas mangels Transparenz für den Kunden endlich von der Bundesnetzagentur untersagt?
Ist z.B. eine Erhöhung auf das fünfzigfache nicht irgendwie gegen die guten Sitten?

Bei den Tankstellen muss der Preis in riesigen Lettern von der Straße aus sichtbar angezeigt werden. Warum bei IbC nicht?

Bert
Menü
[1] Napster antwortet auf bholmer
09.12.2009 09:18

einmal geändert am 09.12.2009 09:18
Benutzer bholmer schrieb:
Was meint Teltarif mit "regelmäßig"? Alle 10 Minuten

Teltarif bietet doch so eine kostenlose Einwahlsoftware, welche sich automatisch aktualisiert. Einfach mal nutzen!

Oder noch bessere Idee: Timo Beil hat im gesamten Netz mittlerweile mindestens EDGE- Speed. Und eventuell liegt am konkreten Ort ein Handynetz mit UMTS an. Einfach beim Discounter einen Tarif dafür holen, und in Zukunft über Handynetz ins Internet gehen!
Menü
[1.1] IbC
bholmer antwortet auf Napster
09.12.2009 10:34
Benutzer Napster schrieb:
Benutzer bholmer schrieb: Was meint Teltarif mit "regelmäßig"? Alle 10 Minuten

Teltarif bietet doch so eine kostenlose Einwahlsoftware, welche sich automatisch aktualisiert. Einfach mal nutzen!

Klar, Einwahlsoftware gibt es, ob von Teltarif oder Smartsurfer oder ähnliche. Aber auch hier ist man auf die Aktualität der entsprechenden Zeitfensterlisten eines Anderen angewiesen.

Mich selbst betrifft es nicht mehr, da ich an meinem Wohnort - zwar langsames - DSL habe und auch UMTS-Versorgung. Mir geht es darum, dass man überhaupt ein Fremdanbieter-Einwahlprogramm verwenden muss um diesen Preissprüngen zu entgehen, wenn man nur Schmalband hat. Für mich gehören viele der IbC-Anbieter in die gleiche Kategorie wie die Klingeltonaboverkäufer oder Hausaufgabenhilfeaboanbieter, die ebenfalls von der Unachtsamkeit der unbedarften Kunden leben.
Bert
Menü
[1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf bholmer
09.12.2009 10:51
oder man sucht sich einen Anbieter mit Preisgarantie:
https://www.teltarif.de/db/res-inet.html?...

derzeit meist "nur" bis zum Jahresende garantiert, häufig finden sich aber auch Tarife die 2 oder 3 Monate gelten, das ist auch ein absolut vertretbarer Aufwand. Man benötigt nur eine zuverlässige Erinnerung, kurz vorm Auslaufen der Garantie.
Menü
[1.2] mobilfalke antwortet auf Napster
04.01.2010 10:18
Benutzer Napster schrieb:

Teltarif bietet doch so eine kostenlose Einwahlsoftware, welche sich automatisch aktualisiert. Einfach mal nutzen!


Discountsurfer oder Online Fuchs kann man vergessen.Man hat zwar ne gute Übersicht,aber die Preise sind in den letzten Monaten nur gestiegen.