Diskussionsforum
Menü

Hedwigenkoog


19.11.2009 12:08 - Gestartet von marius1977
2x geändert, zuletzt am 19.11.2009 12:09
Hallo zusammen,
also wenn ich man den Ort Hedwigenkoog auf GoogleEarth sucht, meint man bei großer Entferung zunächst, es handle sich nur um eine Anreihung von Bäumen :-)

Es scheinen wohl echt nur sehr wenig Häuser zu sein. Und die nächste Vermittlungsstelle steht in Wesselburen.

Ich finde es persönlich wirklich schlecht, dass die Anbieter ländliche Regionen nicht ausbauen, verstehe aber auch, dass bei einem solch "kleinen Nest" das sich niemals amortisieren würde.

Viel schlimmer finde ich hier die Situation eines 7000-Einwohner-Ortes (Hemmingen, Vorwahl 07150) 20 km vor den Tooren der Landeshauptstadt Stuttgart. Am Ortsende können hunderte DSL-willige Kunden bei keinem der Anbeiter eine schnelle Leitung buchen, weil eben schlichtweg die Leitung zur Vermittlungsstelle fast 6 km lang ist. Mal ganz abzusehen vom restlichen Ortskern mit wenigstens "DSL light". Wer in den 80er Jahren das TV-Kabel ins Haus bekommen hat, kann sich über Kabel-Internet von KabelBW als Alternative zur Telekom freuen. Und in dieser region sitzen sich viel mehr zahlungskräftigere Firmen als in Hedwigenkoog.

Das ist mal ein weiteres Beispiel aus der ach so tollen Breitbandwelt.

Grüße aus Stuttgart,
Marius