Diskussionsforum
  • 23.10.2009 14:16
    einmal geändert am 23.10.2009 14:20
    koelli schreibt

    endlich

    Die ganze Diskussion über die Freigabe zeigt, wie antiquiert hierzulande bisher offenbar die Domainvergabe gehandhabt wurde. Wieso war es bisher nicht möglich, einen zweistelligen Domainnamen zu vergeben? Mit welchem Recht wurde eine Mindestlänge von 3 Stellen vorgeschrieben?
    In anderen Ländern gibt es schon lange zweistellige Internetadressen. Wo ist das Problem?

    Lustig ist, dass die Eingabe von o2.de zwar tatsächlich funktioniert, derzeit aber noch auf die alte Adresse o2online.de weiterleitet.

    Und die Adresse lh.de für Lufthansa ist zwar schon registriert, aber beim Versuch, die Seite lh.de aufzurufen, kommt eine Fehlermeldung. Da ist die Airline wohl noch was flügellahm gegenüber o2 in der Realisierung.