Diskussionsforum
Menü

Deutschlandweite Homezonenummer


15.10.2009 01:01 - Gestartet von chickolino
Naja, es gibt auch noch die deutschladnweite FEstnetznummer von sparruf und ggf. auch noch über eine dort integrierte Sipgate-Festnetznummer des eigenen Ortsrufnetzes.

wenn man das kombiniert mit einer günstigen (mtl. kündbaren) Festnetzflatrate im 10 Euro Bereich (z.b. bei allmobil-online) und einem 9 Cent einheitstarif in die dt. Handynetze (9 Cent/Min bzw. pro SMS), dann ist das preislich kaum schlagbar.

allerdings ist es auch ein bissl "unkomfortabel", mit dem sparruf-Rückrufsystem und man bekommt leider dann auch nicht die Nummer des anrufers aufs eigene display (wobei auch das über 2 verschiedene tricks möglich ist).
Menü
[1] Schwachmaaat antwortet auf chickolino
15.10.2009 07:53
Ok. Die Nummer als Kurzwahl bei Sparruf eintragen und im Handy abspeichern. Und was ist Trick 2?
Menü
[1.1] chickolino antwortet auf Schwachmaaat
15.10.2009 09:14

einmal geändert am 15.10.2009 09:19
Benutzer Schwachmaaat schrieb:
Ok. Die Nummer als Kurzwahl bei Sparruf eintragen und im Handy abspeichern. Und was ist Trick 2?

dieserTrick funktioniert leider nur bei älteren Sparruf accounts oder wenn man bei sparruf die Ortsnetzrufnumer (kostenpflichtig) gebucht hat. Bei mir jedenfalls hat das damals nicht geklappt.

ich httee es zunächst mit 2 Sipgate-Accounts und 2 sparruf Accounts folgendermassen gelöst und später das system weiter ausgebaut.

Sipgate 0 bekommt einen sparruf 0 account indem man mit der sipgatenummer bei sparruf anruft. Im sparruf account 0 wird der sipgate 0 account integriert (so das bei anrufen auf der sipgatenummer die sparrufnummer den lockanruf macht.

Sipgate 1 bekommt einen sparruf 1 account indem man mit der sipgatenummer bei sparruf anruft. Im sparruf 1 account sollte man auf jedem fall den 1 euros startguthaben mitnehmen (nach rund 1,5 minuten ansagen kommt aufladen und dann die nummer 3 für den begrüßungseuro wählen). Im sparruf account 1 wird der sipgate 1 account integriert (so das bei anrufen auf der sipgatenummer die sparrufnummer den lockanruf macht.

im sparruf 1 Account programmiert man dann statt der kostenfreien Rückrufmöglichkeit die weiterleitung aufs Handy (und dort wird immer die übermittelte rufnummer übertragen.

Danach bei Sipgate 1 einfach eine weiterleitung auf die sipgate 2 rufnummer nach 10 oder 15 sekunden inprogrammieren.

------------

es passiert nun folgendes wenn der anrufer auf sipgate 1 anruft, wird der anruf von sparruf 1 übernommen und es klingelt durch die rufumleitung 1-2 mal (10-15 sekunden sind es nicht ganz) auf dem eigenen Handy - wobei dir rufnummer des anrufers angezeigt wird, Danach bricht das klingeln kurz ab, die weiterleitung von sipgate 1 zu sipgate 0 tritt in kraft und sipgate 0 wird dann von sparruf 0 übernommen und von dort aus mit der sparrufnummer auf dem handy signalisiert, woraufhin man eben dann auch "ganz normal für sparruf" ablehnt und zurückruft.

So hat man (wenn man schnell genug war) die rufnummer des anrufers im voraus gesehen kann sie aber zumindest nach einem telefonat aufrufen und ggf. zurückrufen (viele legen ja bei sparruf auf sobald sie die weilbiche ansagestimme hören, denn sie erwarten bei mir ja einen Mann und denken erstmal "verwählt") !

auf diese Art und weise habe ich mittlerweile nicht nur eine Sipgatenummer die auf meinem Handy landet sondern mittlerweile 14 Sipgatefestnetznummern die auf meinen Handy ankommen plus die 15. Sipgatenummer die als sipgate/Sparruf 0 für die Verbindung sorgt.

Das ist ziemlich praktisch, wenn man mal verschiedene Gruppen einteilt und denen verschiedene Sipgate-Festnetznummern zuteilt bzw. dorthin weitergibt.

Wenn man mal einen tag ohne Arbeitsstress haben will, nimmt man einfach die entsprechende Sipgate-Festnetznummer aus dem system und wird dann aben nicht mehr von anrufern dieser nummer erreicht, während familienangehörige einen aber über die Familien-sipgatefestnetznummer weiterhin erreichen können.

Auch wenn man per kleinanzeige etwas verkaufen möchte ist das system hilfreich. denn nachdem man es verkauft hat, nimmt man die nummer aus dem Weiterleitungssystem heraus und keiner ruft mehr z.b. wegen dem auto an das schon verkauft ist.

ich möchte meine 14 Festnetznummern auf dem Handy jedenfalls nicht mehr missen.
Menü
[1.1.1] interessierter_Laie antwortet auf chickolino
15.10.2009 09:53
Benutzer chickolino schrieb:

ich möchte meine 14 Festnetznummern auf dem Handy jedenfalls nicht mehr missen.

aber das ist schon etwas "krank" :)
Das auszutüfteln verdient aber meinen Respekt.

Und wenn das zu viele machen bekommt sipgate sicher Ärger mit der bnetza wegen Rufnummernverschwendung oder es besteht gar die Gefahr das eine Abschaltung angeordnet wird. Gibt ja leider schon einige andere Fälle in denen das passiert ist.
Menü
[1.1.1.1] chickolino antwortet auf interessierter_Laie
15.10.2009 14:13
@interessierter_Laie

Und wenn das zu viele machen bekommt sipgate sicher Ärger mit der bnetza wegen Rufnummernverschwendung oder es besteht gar die Gefahr das eine Abschaltung angeordnet wird. Gibt ja leider schon einige andere Fälle in denen das passiert ist.

tja, bei sipgate bekommt man pro Person auch nur 1 Telefonnummer gratis.

wer also mehrere haben will muss dann schon zum Trick greifen und eine grössere Familie haben.

Aber wer noch beide Omas und beide Opas hat (die alle 4 nichts vom internet halten und wohl nie in ihrem Leben jemals "Ihre" Sipgate-VoIP-rufnummer nutzen werden . . .).

Tja, und dann noch ein paar ältere Tanten und Onkels und schon kommt man auf die erklägliche Summe. Wobei ich auch schon sagen muss - auch das war aus der Not heraus geboren. Weil O2 ja die Einwahlnummern zu meinem Call-Trough-System von Betamax gesperrt hatte, hatte ich bis vor kurzem für meinen Bruder jeden Monat eine neue Sipgate-Nummer geworben und dort die 300 Freiminuten in dt. Festnetz für den 1. monat dafür genutzt das über diese sipgate-Nummer per autom. Weiterleitung zur Betamax-Call-Trough-einwahlnummer mein Bruder auch von O2 aus das Call-Trough nutzen konnte. so waren dann halt schon einige Sipgatenummern vorhanden die schrittweise jeden monat eine neue in mein Multi-Festnetznummernsystem eingegliedert wurden.

seit Sipgate aber die anwahl der Call-Trough-Einwahlnummern ebenfalls (wie O2) gesperrt hat, wächst meine Festnetznummernauswahl auch nicht mehr weiter.
Menü
[1.1.1.1.1] Beschder antwortet auf chickolino
15.10.2009 14:31
solange du wegen neuen nummern nicht neue ehen schliesst und dafür kinder zeugst bist nur normal durchgeknallt ;-)

Menü
[1.1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf Beschder
15.10.2009 14:59
Benutzer Beschder schrieb:
solange du wegen neuen nummern nicht neue ehen schliesst und dafür kinder zeugst bist nur normal durchgeknallt ;-)

leider noch keine Kinder - du hast mich auf dem falschen fuss erwischt - obwohl es off Toppic ist

Menü
[1.2] marbri antwortet auf Schwachmaaat
04.11.2009 00:56
Benutzer Schwachmaaat schrieb:
Ok. Die Nummer als Kurzwahl bei Sparruf eintragen und im Handy abspeichern. Und was ist Trick 2?


Hallo,

welche Nummer muß denn als Kurzwahl bei Sparruf eingetragen und im
Handy abgespeichert werden? Die lange Frankfurter FN-Rufnummer
oder die Sipgate-Ortsnetzvorwahl?

Gruß Marbri
Menü
[1.2.1] Schwachmaaat antwortet auf marbri
04.11.2009 06:31
Benutzer marbri schrieb:

welche Nummer muß denn als Kurzwahl bei Sparruf eingetragen und im Handy abgespeichert werden? Die lange Frankfurter FN-Rufnummer oder die Sipgate-Ortsnetzvorwahl?

Die Sparruf Kurzwahl-Nummer. Also die Nummer, die dann links von Deinem Kurzwahl Eingabefeld steht.

Ruf Dich also ein Bekannter an, dem Du eine Kurzwahl zugeteilt hast, so überträgt Sparruf die Kurzwahlnummer. Hast Du diese im Handy abgespeichert, dann zeigt Dir das den Namen an.
Menü
[1.2.1.1] Storm3000 antwortet auf Schwachmaaat
07.01.2010 16:47
Benutzer Schwachmaaat schrieb:
Benutzer marbri schrieb:

welche Nummer muß denn als Kurzwahl bei Sparruf eingetragen und im Handy abgespeichert werden? Die lange Frankfurter FN-Rufnummer oder die Sipgate-Ortsnetzvorwahl?

Die Sparruf Kurzwahl-Nummer. Also die Nummer, die dann links von Deinem Kurzwahl Eingabefeld steht.

Ruf Dich also ein Bekannter an, dem Du eine Kurzwahl zugeteilt hast, so überträgt Sparruf die Kurzwahlnummer. Hast Du diese im Handy abgespeichert, dann zeigt Dir das den Namen an.


Hallo,

hab das soeben mit Sparruf mal probiert und bei mir werden die Rufnummern bzw. Namen nicht angezeigt, steht immer nur die FN Nummer da 069......
Es sollte doch so funktionieren: Ich habe ein Festnetznummer bekommen 069......., bei Kurzwahlzielen, Zielrufnummer gebe ich die Nummer von z.B. meiner Freundin ein und bei Bemerkung halt den Namen oder?
Und dann sollte doch wenn mich jemand auf der 069.... anruft der Name der jenigen Person erscheinen oder ist das falsch?
Menü
[2] Eugenius antwortet auf chickolino
15.10.2009 08:13
Ich habe jetzt BWHZ mit o2 DSL und Genion L (3 Euro/Monat).

Da bekomme ich auch nur meine FritzBox Nummer angezeigt. Aber bei jedem Anruf schickt mir die FritzBox eMail mit der Nummer des Anrufes, d.h. ich muss nur noch eMails auf dem Handy Prüfen und fertig :)
Menü
[2.1] chickolino antwortet auf Eugenius
15.10.2009 09:28
@Eugenius
d.h. ich muss nur noch eMails auf dem Handy Prüfen und fertig :)

ja, das setzt aber wieder mal voraus, das der Handytarif nicht nur eine günstige Festnetzflatrate hat sondern auch einen günstigen Tarif fürs mobile internet.

der Flattarif fürs mobile internet steckt bei mir aber im USB-UMTS-Stick ud nicht im Einfachhandy (ohne umts) das ich zum telefonieren am liebsten mitnehme.

und DSL habe ich eben ganz abgeschafft, seit ich das mobile Internet über UMTS habe (warum soll ich für DSL zahlen, wenn ich doch eine mobile flat habe).

Mir reichen 5 GB völlig aus und bei O2 muss man ja nicht mal auf VoIP verzichten wie bei den D-Netzen wo man dafür entweder gesperrt werden soll oder aber einen aufschlag zahlen soll.
Menü
[3] JanKrohn antwortet auf chickolino
15.10.2009 14:43
Homezone im Eigenbau...

Benötigt:
* GSM-Router (z.B. von Sagem / Vodafone)
* zwei SIM-Karten mit Community-Flat (z.B. Alice)
* eine SIP-Nummer (z.B. Sipgate)

Eingehende Anrufe auf der SIP-Nummer werden per GSM-Router über die erste SIM auf die Nummer der zweiten SIM umgeleitet - ggf. noch per Parallelruf, so dass man die SIP-Nummer zusätzlich als normale Festnetznummer nutzen kann.

Funktioniert ganz hervorragend; sogar in "beide" Richtungen - nach einer mittleren Einmalinvestition ganz ohne laufende Kosten. :)

Gruß,
Jan