Diskussionsforum
  • 24.09.2009 02:20
    Sunny01 schreibt

    Neuverkabelung notwendig?

    Gehe ich richtig in der Annahme, daß zur Anschlußdose in der Wohnung nur ein einziges Koaxkabel führt und die Dose praktisch dieses Kabel auf die drei Anschlüsse (TV/Radio/Internet) splittet?

    In unserem Haus befindet sich ein (sternförmiges) Kabelnetz mit alten TV/Radio Dosen (also ohne Internetbuchse). Für die Aufrüstung auf Internet wäre (wenn die Annahme im ersten Absatz zutrifft) keine Neuverkabelung notwendig, sondern lediglich ein Dosentausch in den Wohnungen und im Keller der Einbau des Rückkanal-Hausverstärkers. Richtig?
  • 24.09.2009 08:41
    tneuhetzki antwortet auf Sunny01
    Benutzer Sunny01 schrieb:
    > Gehe ich richtig in der Annahme, daß zur Anschlußdose in der
    >
    Wohnung nur ein einziges Koaxkabel führt und die Dose praktisch
    >
    dieses Kabel auf die drei Anschlüsse (TV/Radio/Internet)
    >
    splittet?
    >
    > In unserem Haus befindet sich ein (sternförmiges) Kabelnetz mit
    >
    alten TV/Radio Dosen (also ohne Internetbuchse). Für die
    >
    Aufrüstung auf Internet wäre (wenn die Annahme im ersten Absatz
    >
    zutrifft) keine Neuverkabelung notwendig, sondern lediglich ein
    >
    Dosentausch in den Wohnungen und im Keller der Einbau des
    >
    Rückkanal-Hausverstärkers. Richtig?

    Hallo,

    ja, so wurde es mir von Kabel Deutschland erklärt. Ist vielleicht vergleichbar mit dem Telefon-Kupferkabel. Da kann einerseits nen analoger Anschluss drüber laufen aber eben auch VDSL.

    Thorsten
  • 24.09.2009 11:13
    2x geändert, zuletzt am 24.09.2009 11:15
    bluetommy antwortet auf Sunny01
    Benutzer Sunny01 schrieb:
    > Gehe ich richtig in der Annahme, daß zur Anschlußdose in der
    >
    Wohnung nur ein einziges Koaxkabel führt und die Dose praktisch
    >
    dieses Kabel auf die drei Anschlüsse (TV/Radio/Internet)
    >
    splittet?
    >
    > In unserem Haus befindet sich ein (sternförmiges) Kabelnetz mit
    >
    alten TV/Radio Dosen (also ohne Internetbuchse). Für die
    >
    Aufrüstung auf Internet wäre (wenn die Annahme im ersten Absatz
    >
    zutrifft) keine Neuverkabelung notwendig, sondern lediglich ein
    >
    Dosentausch in den Wohnungen und im Keller der Einbau des
    >
    Rückkanal-Hausverstärkers. Richtig?

    Ja, das ist Richtig. Voraussetzung dass die KDG dir einen neuen rückkanalfähigen Hausverstärker und eine Multimediadose einbaut ist natürlich das dein Haus/Wohnung im ausgebauten Gebiet der KDG liegt.
  • 15.03.2010 13:31
    Sunny01 antwortet auf bluetommy
    Werden in der Dose die Signale gesplittet nach (Radio, TV und Internet) oder hängt alles (sprich wohl alle Frequenzen) sowohl vor, als auch nach der Dose parallel an einer Hauptleitung?

    Zum Hintergrund meiner Frage: meine Dose liegt im Wohnzimmer. Von dort geht im Boden verlegt Y-mäßig ein Antennenkabel ins Schlafzimmer (SZ) und zu einer anderen Stelle im Wohnzimmer (WZ). Ich möchte nicht via WLAN surfen, sondern über LAN-Kabel. Ich könnte also die neue Dose im Schlafzimmer legen und dort Surfen und Fernsehen. Zusätzlich möchte ich aber auch im Wohnzimmer Fernsehen, aber ich kann keine weiteren Kabel unsichtbar (vom SZ ins WZ und von Eingangsdose zum TV) verlegen. Es würde also am WZ-Fernseher das gleiche Signal wie vor der SZ-Dose anliegen. Kann ich dort (im WZ) so ohne Störeinflüsse fernsehen?

    Fall das vorgenannte nicht geht: Könnte ich erstmal das ungesplittete Signal über die vorhandene Y-Leitung zum WZ-Fernseher und parallel ins SZ verlegen und an beiden Stellen jeweils eine Dose (mit TV, Radio und Internetbuchse) installieren? Müßte doch gehen - zumindest wenn man nur eine Internetbuchse verwendet. Oder?