Diskussionsforum
Menü

Vernetzung zu Hause und Sicherheit


26.11.2010 14:04 - Gestartet von wwwinger
Was ich mich frage:
Wie würde man am sinnvollsten ein NAS bzw. eine externe Festplatte im Heimnetzwerk verbinden?
- Direkt am DSL-Router? Viele DSL-Router unterstützen dies (USB, Ethernet oder WLAN).. aber ist es sicher vor unerlaubtem Zugriff aus dem Internet?
- oder doch an einem Switch(inkl. Firewall) hinter dem eigentlichen DSL-Router?.. aber um über WLAN darauf zu zugreifen, müßte der WLAN-Zugang auch hinter dem eigentlichen DSL-Router hängen.

Ich finde im Internet kein Beispiel für die optimale (sichere) Netzwerkarchitektur für ein Heimnetzwerk.
.. oder ist die Idee mit dem All-In-One-Gerät doch sicher und ich mache mir zu viele Gedanken?

Konstruktives Feedback ist stets willkommen ;-)

Gruß

wwwinger
Menü
[1] bholmer antwortet auf wwwinger
27.11.2010 00:45
Am effizientesten ist es wenn man eine NAS Festplatte direkt am Router anschließt über USB 2.0 oder noch besser Netzwerkkabel. Dann fällt schonmal eine WLAN-Strecke weg.

Wenn die IP-Adresse der Netzwerkplatte durch den Router nicht nach draußen verbunden ist, ist kein Zugriff aus dem Internet möglich. Man kann aber zumeist Verzeichnisse für das Internet über FTP freigeben, z.B. ein Fotoalbum Freunden zur Verfügung zu stellen. Das muss man aber im Router explizit einstellen. Die Windows Netzwerkprotokolle werden üblicherweise nicht über den Router nach draußen gegeben.
Das einzige Risiko ist, dass z.B. ein Virus auf einem heimischen PC die Platte des NAS Servers löschen könnte.

Ich selbst habe eine externe Festplatte mit RAID 1 (also 2 Festplatten mit identischem Inhalt) über WLAN angebunden und in ein anderes Zimmer gestellt um sie vor Diebstahl zu schützen.
Diese stellt Mediendateien für das Heimnetzwerk zur Verfügung.
Ist aber durch das WLAN etwas langsamer.