Diskussionsforum
Menü

Aber funken mit einem Funkgerät ist erlaubt


18.02.2010 11:33 - Gestartet von feldtechniker
Deutschland und seine kranken Gesetze....
Menü
[1] iPhone antwortet auf feldtechniker
18.02.2010 11:51

einmal geändert am 18.02.2010 11:51
Die wohl einzige Ausnahme bildet das Schnurlostelefon der Festnetzanlage. Da dieses eben kein "Mobiltelefon" ist, umfasst das Handyverbot es laut OLG Köln nicht.

Ich schnapp mir jetzt mein DECT-Mobilteil, setz mich ans Steuer und tu so als ob ich telefonieren würde. Ärger kanns ja keinen geben :) Darf man Handys denn anfassen, wenn es ausgeschaltet ist? Und außerdem: Navi´s darf man während der Fahrt trotzdem bedienen, oder? Dann warten wir mal ab was passiert, wenn ich das Garmin Nüvifon benutze, was ja bald bei o2 rauskommt.
Menü
[1.1] Beschder antwortet auf iPhone
18.02.2010 12:00
Benutzer iPhone schrieb:
Die wohl einzige Ausnahme bildet das Schnurlostelefon der
Festnetzanlage. Da dieses eben kein "Mobiltelefon" ist, umfasst das Handyverbot es laut OLG Köln nicht.

Ich schnapp mir jetzt mein DECT-Mobilteil, setz mich ans Steuer und tu so als ob ich telefonieren würde.

damit kannst du auch telefonieren. hier auf tt gabs mal einen thread, musst selber suchen, in dem beschrieben war wie man ein dect telefon mit der umts-box verbindet und somit im auto mobil telefonieren kann.

https://www.teltarif.de/forum/s36419/11-1.html

gruss
beschder
Menü
[1.2] Telly antwortet auf iPhone
18.02.2010 20:57
Darf man Handys denn anfassen, wenn es ausgeschaltet ist?

Nein.

§ 23a Abs. 1a StVO:

Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist.

Link:

http://www.gesetze-im-internet.de/stvo/__23.html

Im Einzelfall werden Menschen immer versuchen, Ausreden zu finden. Doch ich verstehe es einfach nicht. Wer wirklich auf das Telefonieren im Auto angewiesen ist (Geschäftsreisende; Außendienstler), der sollte auch eine FSE haben. Alle anderen brauchen es nicht und können bis zum nächsten Parkplatz warten. Wie man sich da aufregen kann, verstehe ich echt nicht.

Ich will gesund bleiben und keinen Unfall haben. Daher sorge ich während dem Fahren für sowenig Ablenkung wie möglich.

Telly
Menü
[2] brusch antwortet auf feldtechniker
19.02.2010 11:07
Benutzer feldtechniker schrieb:
Deutschland und seine kranken Gesetze....

Die Gesetze sind nicht krank, sondern unvollkommen und vielleicht auch mal fehlöerhaft.

Das lässt sich nicht vermeiden und ist sicherlich überall so.

Eine wirkliche "Krankheit" wird erst durch die Rechtsprechung daraus. Sicher ebenso überall.

Wobei das dt. "Rechtssystem" aufgrund seiner Buchstabenorientiertheit sicher anfälliger gegen "Krankheiten" ist als andere, fallorientierte.


Im Übrigen sind die dt. Verkehrsregeln darauf ausgelegt, dass jeder Trottel am Verkehr teilnehmen kann. Ob das so gut ist, darüber kann man geteilter Meinung sein. Man kann viele Leute beobachten, die auch ohne zu telefonieren kaum in der Lage sind, das Auto auf der Strasse zu halten.

Daher ist auch das Handyverbot verständlich. Es ist noch harmlos gegen die Umweltzonen. Aber in beiden Fällen ist das Augenmass in der Handhabung entscheidend.

Immer schön den Ball flach halten.

/brusch