Diskussionsforum
  • 07.05.2009 18:48
    make.it schreibt

    Ich zahle doppelt

    Hallo,
    Anfang 2007 bin ich von 1&1 telefonisch zum Übertritt von der Dt. Telekom geworben worden mit der Versicherung, daß ich dann als Kunde von 1&1 nichts mehr mit der Telekom zu tun habe.Das war ein Trugschluß! 1&1 wird (!) meinen Telefonanschluß bei der Telekom "zu gegebener Zeit" kündigen, hat das also seit 2007 noch nicht gemacht und bezahlt von meiner Telekom-ISDN-Rechnung (!) nur den analogen Teil, nämlich 16,37 €. Also zahle ich seit 17. Jan. 2007 monatlich 8,19 € an die Telekom für einen Dienst, den ich nicht brauche, den ich nicht einfach kündigen kann und für Kosten, die mit 1&1 vorab verschwiegen hat. Ich könne meinen Telekom-Vertrag ja "herabstufen" lassen, sagt 1&1. Dies kostet aber 59 €. Zum Thema "Service": Niemand kann oder will mir sagen, wie lange das noch weitergehen soll. Niemand sagt mir, warum für mich seit Jan. 2007 noch kein "1&1 Komplettanschluß" geschaltet wurde.
    Ergebnis: Traut keinem unter 80!
  • 07.05.2009 20:06
    CGa antwortet auf make.it
    Benutzer make.it schrieb:
    > Hallo,
    >
    Anfang 2007 bin ich von 1&1 telefonisch zum Übertritt von
    >
    der Dt. Telekom geworben worden mit der Versicherung, daß ich
    >
    dann als Kunde von 1&1 nichts mehr mit der Telekom zu tun
    >
    habe.Das war ein Trugschluß! 1&1 wird (!) meinen
    >
    Telefonanschluß bei der Telekom "zu gegebener Zeit"
    >
    kündigen, hat das also seit 2007 noch nicht gemacht und bezahlt
    >
    von meiner Telekom-ISDN-Rechnung (!) nur den analogen Teil,
    >
    nämlich 16,37 €. Also zahle ich seit 17. Jan. 2007 monatlich
    >
    8,19 € an die Telekom für einen Dienst, den ich nicht brauche,
    >
    den ich nicht einfach kündigen kann und für Kosten, die mit
    >
    1&1 vorab verschwiegen hat. Ich könne meinen
    > Telekom-Vertrag ja "herabstufen" lassen, sagt
    >
    1&1. Dies kostet aber 59 €. Zum Thema "Service":
    > Niemand kann oder will mir sagen, wie lange das noch
    >
    weitergehen soll. Niemand sagt mir, warum für mich seit Jan.
    >
    2007 noch kein "1&1 Komplettanschluß" geschaltet
    >
    wurde.

    In deinem Fall hätte ich schon längst bei 1&1 gekündigt und gleich ein Call&Surf Comfort/ISDN für 43,95 abgeschlossen. Von 1&1 halte ich nicht viel, die haben nicht umsonst die Service Kröte abgeräumt. Du könnste ev. im Telekom-Shop ja etwas verhandeln, wenn du ISDN nicht brauchst könntest du sagen du wechselst zurück wenn sie dir die 59 Euro Umschaltgebühr von ISDN auf Analog erlassen, ansonsten zählen für mich nur Anbiter die echtes Festnetz anbieten.

    cu ChrisX
  • 07.05.2009 22:46
    lss-online antwortet auf make.it
    Also zahle ich seit 17. Jan. 2007 monatlich
    > 8,19 € an die Telekom für einen Dienst, den ich nicht brauche,
    >
    den ich nicht einfach kündigen kann und für Kosten, die mit
    >
    1&1 vorab verschwiegen hat.

    Bei Online Abschluss des Vertrages wird der Umstand das, der Analoganschluss bis zur Realisierung des Komplettanschlusses erstattet wird durchaus erwähnt.
    Deswegen schliesse nie einen Vertrag telefonisch ab, denn Du kannst die AGB's am Telefon nicht durchlesen und bekommst Sie auch nicht vorgelesen!
    Ansonsten ist es durchaus eine gute Sache das 1und1 die Leistungen sofort zur Verfügung stellt und dann noch denn Telekom Anschluss vorerst erstattet. Ihrgendwann kommt aber der Tag der Umschaltung, bei mir war es auch so.
    Ansonsten kann ich durchaus sagen das es auch bei 1und1 Service gibt. Als bei mir auf Komplett umgeschaltet wurde kamm es zu einem Ausfall des DSL Anschlusses.
    1Woche, schöne sch...
    Das Problem lag aber nicht an 1und1, sondern an dem Technik Partner der geschaltet hat, in dem fall Arcor (man sollte halt auch wenn man im Auftrag einen Anschluss schaltet prüfen ob dieser auch funktioniert)
    Ich habe in der Zeit zum Telefonieren mein 1und1 Handy verwendet.
    Nach einem Fax an 1und1 und Eisendung der Einelverbindungsnachweise wurden mir alle! Kosten und Ausfall! erstattet.
    Natürlich sind solche Dinge mehr als ärgerlich (aber die Ausnahme), aber man darf denn Provider nicht immer als Feind sehen und bei mir hat sich 1und1 äüßerst kulant verhalten.
    Und es kann auch nicht immer der Provider für alles etwas.
    Anbieter wie 1und1 haben halt keine eigenen Leitungen und sind auf Telekom und Co. angewiesen und die betreuen halt eigene Kunden viel lieber.
    Bei mir stand ganz zufällig ein Telekom Verkäufer vor der Haustür als mein Anschluss nicht lief, ist mir vorher noch nie passiert.
    Ein Schelm der böses dabei denkt!