Diskussionsforum
Menü

SAUWER !!!


25.04.2010 20:58 - Gestartet von BinWiederDA
Hoffentlich geht das auch für Bestandskarten, dann lohnt es sich sogar, mal eine von meinen 8 Freikarten aufzuladen, wenn´s jetzt noch Freiminuten dazu gibt. Für den Gratis-Internet-Monat ist´s ja nicht nötig. Da kann man jede Karte sogar zweimal benutzen, mit den Kennwörtern "start surfen" und mit "start surffree" an 5667. Und da die Testmonatsaktion wohl bis zum 30.09.2010 verlängert wird, kann ich dann noch bis 29.10.2010 für lau surfen, ohne Drosselung (31 GB letzten Monat) und anonym, da mehrere Karten auf erfundene Namen registriert. Da kann ich dann auch wieder gut Musik ziehen oder kino.to gucken und die Abz.-Industrie und der Staat können mich mal kreuzweise *schulterklopf :-D

Übrigens: Die Behauptung, man müsste die Karte im ersten Monat aufladen, ist falsch. Das "Startguthaben" ist 6 Monate gültig. Die Karte, die ich jetzt gerade benutze, wäre eigentlich Anfang April abgelaufen, aber weil ich zum 2. mal den Testmonat aufgebucht habe, wurde das Ablaufdatum nochmal um 1 Monat nach hinten verschoben.

Diese "Anonym-und alles-Umsonst-Pakete" sind echt eine tolle Sache. O² can do !!!
Menü
[1] Leider keine Festnetzflatrate und keine Festnetznummer als Paket dazu buchbar
chickolino antwortet auf BinWiederDA
26.04.2010 09:49
Wenn O2 den Prepaidtarif für den Kunden attraktiver machen will, brauchte man nur 2 Pakete dazuzustellen die optional gebucht werden könnten.

a.) eine Festnetzflatrate im 10 Euro Bereich

b.) eine Festnetznummer des Wohnbereiches auf der man unterwegs erreichbar ist (von mir aus auch für eine geringe Gebühr z.b. 2,50 Euro monatliich)

Dann ist O2-Prepaid eine echte Festnetzalternative, bei der man seine Telefonate ins Festnetz machen kann dafür lädt man monatlich 15 Euro (ist billiger als ein T-Com festnetzanschluss ohne flatrate ins Festnetz) auf und hat dafür gleich ein paar Frei-SMS und Freiminuten in die handynetze.

Das bindet den Kunden weil der Tarif dann attraktiver wird und bei Prepaidprodukten bleiben die Kunden nur dann wenn es attraktiv ist.
Menü
[1.1] andip71 antwortet auf chickolino
28.04.2010 11:03
na ja die flatrate gibt es ja ... kost 20 euro und bekommst fn und o2 4 wochen frei !! sowie den boni mit frei sms und tel minuten...

o2 can do !!!!
Menü
[1.1.1] chickolino antwortet auf andip71
28.04.2010 17:07
Benutzer andip71 schrieb:
na ja die flatrate gibt es ja ... kost 20 euro und bekommst fn und o2 4 wochen frei !! sowie den boni mit frei sms und tel
minuten...

o2 can do !!!!

Ich wusste gar nicht das es auch im O2-Prepaidbereich eine FEstnetzflatrate gibt (habe ich wohl aufgrund des relativ unrentalben Preises für die Festnetzflat komplett ausgeblendet)

Naja, aber mit einer Festnetzflatrate für 20 euro rechnet sich das ganze kaum.

vergleiche z.b. mal mit edeka-mobil, da kostet die Festnetzflatrate rund 10 Euro die restminute und SMs je 9 Cent.

Bi O2-Prepaid bekommst du für 20 Euro aufladung (die für die festnetzflatrate ja benötigt werden) nochmal 100 SMS und 100 Freiminuten in die Handynetze.

Bei edeka-Mobil kostet, das was bei O2 als aufladebonus gewährt wird nur 18 Euro und die Festnetzflatrate ist auch günstiger (und wer weninger als 100 Minuten (oder SMS) in die Handynetzte telefoniert spart weiter, wer mehr als die 100 Minuten telefoniert (oder sms schreibt) spart ebenfalls, weil der weitere Minutenpreis günstiger ist.

Erst wer über den kostenairbag hinaus telefoniert, der liegt irgendwann bei O2 wieder günstiger, aber dazu müßte man schon ziemlich alnge Telefonieren oder SMS schreiben.
Menü
[1.1.1.1] namorico antwortet auf chickolino
28.04.2010 17:10

einmal geändert am 28.04.2010 17:15
20 Euro = Festnetz + o2-Flat

Wenn man 30 Euro auflädt, kann man die Festnetz- und o2-Flat + Internetpack M buchen und bekommt man 150 frei-SMS und 150 frei-Minuten. Der Tarif ist unschlagbar.
Menü
[1.1.1.1.1] chickolino antwortet auf namorico
29.04.2010 09:45
@namorico

Der Tarif ist unschlagbar.

Zumindest ist der Tarif sehr gut, wenn er zu den Bedürfnissen passt.

Ich kenne im O2-Netz nur meinen Bruder (der hat aber auch eine deutschlandweite Festnetznummer ist also auch über Festnetzflatrate erreichbar).

Mein Interent habe ich per UMTS-Stick und ich nutze kein Smartphone insofern brauche ich auch kein Internetpaket M (und könnte uach die zusätzlichen Freiminuten und Frei-SMS nur selten ausnutzen, weil ich nur rund 50 bis 60 Minuten und SMS in die Handynetze pro Monat verbrauche).

Bei meinem Profil rechnet sich da dann eben doch eher ein Prepaiddiscounter mit günstigerer Festnetzflatrate und noch günsterem Minuten- und SMS-Preis ohne ein durch eine teurer zu bezahlende Festnetzflat erkauftes (Frei-)Paket.

Wenn ich O2-Prepaid auf mein Telefonieprofil umstricken würde, müßte ich 20 Euro für eine Festnetzflat (und eine O2-Flat die ich nicht benutzte) bezahlen und bekäme gratis meine Restlichen Telefonate und SMS aufgrund des Aufladebonus.

Bei Edeka-Mobil oder allmobil-online zahle ich für (max.) 60 SMS plus (max.) 60 Minuten in Handynetze rund 10,80 euro, dazu nochmal rund 10 Euro für die Festnetzflatrate - ergo 20,80 Euro (jetzt bin ich überrascht, wo hatte ich mich da verrechnet).

Naja, kommt zumindest ziemlich auf dasselbe raus, da ich ja auch öfter mal weniger als die 60 Minuten oder 60 SMS verbrauche. So ist O2-Prepaid zuindest kein Wechselgrund und als weiterer (Anti-Wechsel-)Grund würde ja noch anstehen das man zu O2-Prepaid wohl noch immer seine rufnummer nicht mitbringen kann.

wie sieht es eigentlich aus mi einem Wechsel von o2-Genion auf O2-Prepaid ?

Ist das möglich (sofern man die O2-Festnetznummer nicht nutzt, würde das ja dann sinn machen, weil man so die Freiminuten und Frei-SMS für die Aufladungen abgreifen kann). Bei meinem Bruder, der schon lange Genion hat würde das nämlich durchaus sinn machen, weil an seinem jetzigen Wohnort Genion angeblich nicht verfügbar war (muss ihn mal fragen wie er dann jetzt überhautp telefoniert, wenn doch O2 das Raoming abgeschaltet hat).

Mal abwarten wann das importieren von rufnummern auf der O2-Prepaidplattform auch bei den Netzbetreibertarifen einzug hält (bei Prepaid-Fonic im O2-Netz klappt es ja schon).
Menü
[1.1.1.1.1.1] salat sniper antwortet auf chickolino
04.05.2010 22:16
Benutzer chickolino schrieb:

Wenn ich O2-Prepaid auf mein Telefonieprofil umstricken würde, müßte ich 20 Euro für eine Festnetzflat (und eine O2-Flat die ich nicht benutzte) bezahlen und bekäme gratis meine Restlichen Telefonate und SMS aufgrund des Aufladebonus.

Bei Edeka-Mobil oder allmobil-online zahle ich für (max.) 60 SMS plus (max.) 60 Minuten in Handynetze rund 10,80 euro, dazu nochmal rund 10 Euro für die Festnetzflatrate - ergo 20,80 Euro (jetzt bin ich überrascht, wo hatte ich mich da verrechnet).

Naja, kommt zumindest ziemlich auf dasselbe raus, da ich ja auch öfter mal weniger als die 60 Minuten oder 60 SMS verbrauche. So ist O2-Prepaid zuindest kein Wechselgrund und als weiterer (Anti-Wechsel-)Grund würde ja noch anstehen das man zu O2-Prepaid wohl noch immer seine rufnummer nicht mitbringen kann.

wie sieht es eigentlich aus mi einem Wechsel von o2-Genion auf O2-Prepaid ?

von o2-Postpaid in o2-Prepaid kann man nicht wechseln

Bei mir passt der Tarif perfekt. Brauch etwa 40 SMS (bei neuer Freundin meist das doppelte^^) und 60 Minuten im Monat + Internet-Pack M bin ich auf Dauer für unter 15 dabei. Was sich an Guthaben ansammelt kann man im Ausland verbrauchen oder sich bei der Kündigung auszahlen lassen. Discoplus oder Hellomobil würde mich ganze 18 / Monat kosten.
Menü
[2] andip71 antwortet auf BinWiederDA
28.04.2010 11:00
Diese "Anonym-und alles-Umsonst-Pakete" sind echt
eine tolle Sache. O² can do !!!

wenn die karten weiter am leben halten willst dann überweise 5ct auf das konto von o2 mit handynummer und prüfnummer die online steht