Diskussionsforum
Menü

Dann gleich zum Discounter!


27.04.2009 22:22 - Gestartet von andreas-cb
Bei mir...Unverständnis pur!
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!
Keine Homezone, 15 cent/min. oder SMS...die Discounter sind billiger und bieten das Gleiche...
...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???



andreas-cb
Menü
[1] Funker antwortet auf andreas-cb
27.04.2009 23:15
Benutzer andreas-cb schrieb:
...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???

Der Artikel ist doch recht klar, umfassend und kritisch.

Die Homezone war der einzige Grund, mit den Mängeln des Viag-/O2-Netzes zu leben. Das neue "Premium-Produkt" ist dagegen für 90% der Nutzer uninteressant / überteuert. Eine Kostenbegrenzung hätte man doch auch bei den bisherigen Tarifen einführen können, oder? Das wäre dann ein echter Renner geworden! Soooo nicht!

CU
Funker
Menü
[1.1] andreas-cb antwortet auf Funker
27.04.2009 23:25
Benutzer Funker schrieb:
Benutzer andreas-cb schrieb:
...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???

Der Artikel ist doch recht klar, umfassend und kritisch.



CU
Funker


Nicht aber unbedingt die anderen Artikel.



andreas-cb


Menü
[2] grafkrolock antwortet auf andreas-cb
28.04.2009 10:15
Benutzer andreas-cb schrieb:
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!
Aber ich: Für Geschäftskunden, die viel in alle möglichen Netze telefonieren.

Auf Privatleute trifft das eigentlich eher wenig zu. Wenn ich von mir selber ausgehe, wäre es mir gar nicht recht, wenn Hinz & Kunz laufend auf Handy anruft. Und daher würde ich dies auch nicht tun. Wenn der Anzurufende zu Hause ist, dann wird er auch über Festnetz angerufen.

Fazit: O2 fokussiert sich richtung Vieltelefonierer oder auf Leute, die an Telefonitis leiden und sich nicht kurz fassen können.
Menü
[2.1] niveaulos antwortet auf grafkrolock
28.04.2009 21:54
Benutzer grafkrolock schrieb:
Benutzer andreas-cb schrieb:
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!
Aber ich: Für Geschäftskunden, die viel in alle möglichen Netze telefonieren.

Echten Geschäftskunden kommt es bei der Wahl eines Telefonanschlusses auf Netzqualität, Netzversorgung, Zuverlässigkeit und Seriösiät an. Deswegen waren, sind und bleiben die allermeisten Angehörigen dieser Zielgruppe bei T-Mobile, das für diese drei Kriterien stand und steht. Wer im Geschäftsleben als Mobilfunknummer nur eine E+ oder 02-Nummer angibt galt und gilt als windig und steht in dem Nimbus, sich Qualität offenbar nicht leisten zu können. Ob das sinnvoll ist oder den Tatsachen entspricht bleibt dahingestellt, aber das Image machts nunmal.

Mal abgesehen davon, dass (Image hin oder her) die Netzversorgung von O2 nach dem Abschalten des National Roaming in der Breite in der Tat für viele Geschäftsleute die viel unterwegs sind auch tatsächlich schlicht nicht ausreichend ist.
Menü
[2.1.1] koelli antwortet auf niveaulos
28.04.2009 22:03
Benutzer niveaulos schrieb:
Wer im Geschäftsleben als Mobilfunknummer nur eine E+ oder 02-Nummer angibt galt und gilt als windig und steht in dem Nimbus, sich Qualität offenbar nicht leisten zu können.

Tja, ist ja heutzutage kein Problem mehr: Einfach seine "seriöse" T-Mobile-Nummer behalten und zu E-Plus oder o2 portieren lassen. Der Anrufer wirds sicher nicht merken.
Menü
[2.1.1.1] Telly antwortet auf koelli
29.04.2009 12:16
Tja, ist ja heutzutage kein Problem mehr: Einfach seine "seriöse" T-Mobile-Nummer behalten und zu E-Plus oder o2 portieren lassen. Der Anrufer wirds sicher nicht merken.

Wenn er eine Flatrate ins T-Mobil-Netz hat und aber jetzt doch zeitbasiert abgerechnet wird, dann wird er es bei einem bestimmten Gesprächsvolumen schon merken und wird dann nicht besonders erfreut sein.

Klar kannst Du jetzt sagen, dass Unwissenheit nicht vor "Strafe" schützt. Doch wird er sich dennoch darüber ärgern. Im günstigen Fall ärgert er sich über sich selbst, weil er nicht vorher gecheckt hat, in welchem Netz der andere ist. Doch in der Regel wird er ärgerlich über seinen Gesprächspartner sein - ob berechtigt oder nicht, ist dann nicht relevant.

Telly
Menü
[2.1.2] Baserin antwortet auf niveaulos
28.04.2009 22:19
Benutzer niveaulos schrieb:
Echten Geschäftskunden kommt es bei der Wahl eines Telefonanschlusses auf Netzqualität, Netzversorgung, Zuverlässigkeit und Seriösiät an.

HiHi, das haben wir ja letzten Dienstag gesehen :-)
Nun gut, ich denke, dass das jedem Anbieter passieren kann, aber es hat schon etwas, wenn es ausgerechnet dem vermeintlichen "Nobelanbieter" passiert.


Deswegen waren, sind und bleiben die allermeisten Angehörigen dieser Zielgruppe bei T-Mobile, das für diese drei Kriterien stand und steht.

Ich möchte ja nicht despektierlich sein, aber das ist völliger Blödsinn. Die bleiben bei D1, weil D1 spitzen Rahmenverträge bietet.
Die sind nicht anders als ich. Denen geht es nur um die Kohle ... merkt man das denn nicht auch sonst ;-)


Wer im Geschäftsleben als Mobilfunknummer nur eine E+ oder 02-Nummer angibt galt und gilt als windig und steht in dem Nimbus, sich Qualität offenbar nicht leisten zu können.

Sorry, aber auch das ist dummes Zeug. Wer im Geschäftsleben sein Geld zum Fenster rauswirft nur aus Imagegründen, der stünde in dem Verdacht, dass er auch sonst keine sinnvollen Entscheidungen treffen kann oder dass er mit den Anliegen des Kunden genauso umginge.

Imagepflege ist sicherlich wichtig, aber wer es nötig hat, das über den Netzanbieter zu machen, der hats wohl nötig :-)

Mal abgesehen davon, dass (Image hin oder her) die Netzversorgung von O2 nach dem Abschalten des National Roaming in der Breite in der Tat für viele Geschäftsleute die viel unterwegs sind auch tatsächlich schlicht nicht ausreichend ist.

Ok, das ist das erste und einzige Argument, falls es (noch) stimmt. Ist es denn wirklich noch so oder hat O2 inzwischen die Löcher gestopft?
Da D1 in dem Ruf steht, das beste Netz zu haben, kann ich mir durchaus vorstellen, dass es viele gibt, die da keine Experimente eingehen wollen.
Menü
[2.1.3] mirdochegal antwortet auf niveaulos
05.05.2009 22:02
Benutzer niveaulos schrieb:
Geschäftsleben als Mobilfunknummer nur eine E+ oder 02-Nummer angibt galt und gilt als windig und steht in dem Nimbus, sich Qualität offenbar nicht leisten zu können.

Klar, weil auch jeder ein Mobilfunkfreak ist und alle Vorwahlen von 0151 bis 0179 auswendig kennt. Seriöse Geschäftsleute haben selbstverständlich auch noch nie ihre Rufnummer portiert.
Menü
[3] handytim antwortet auf andreas-cb
28.04.2009 13:02
Benutzer andreas-cb schrieb:
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!

Der Tarif passt zu fast jedem Telefonieprofil, ist also sehr universell. Großer Vorteil: Der bequeme Kunde muss sich keinen Tarif mehr raussuchen und sein Telefonieverhalten an seinen Tarif anpassen. Egal ob Vieltelefonierer oder Wenignutzer, o2 o passt immer relativ gut.

Natürlich ist der Tarif nie der günstigste, allerdings ziemlich vielseitig. Das ist ein riesen Vorteil, da Beratungsaufwand entfällt und der Kunde durch *einen* einfachen Tarif Vertrauen gewinnt.


Keine Homezone, 15 cent/min. oder SMS...die Discounter sind billiger und bieten das Gleiche...
...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???

Kann man denn einen Discounter mit einem Netzbetreiber vergleichen? Bei o2 hast Du eine kostenlose Hotline und eine Papierrechnung (wenn man den Vertrag im Laden abschließt).

Discounter bauen dagegen kein eigenes Mobilfunknetz auf (sondern kaufen lediglich freie Kapazitäten ein und lasten so ein Netz zusätzlich aus) und wenn es ein Rechnungproblem gibt, hängst Du an der Hotline, die mal eben gut 1 Euro/Minute kostet. Zudem kannst Du auch mit Discounter ziemlich abenteuerliche Rechnungsbeträge generieren.

Aber wie schon oben gesagt: o2 o soll nicht der Preiskracher werden, sondern *ein* Tarif, der bei jedem Telefonieprofil im vorderen Mittelfeld mithält. Es ist kein Tarif für TK-Freaks, die ständig an Tarifen rechnen, eben ein Tarif für die große Masse.

Nein, o2 hat nicht mein Teltarif-Login gekapert, ich bin von diesem Tarif ziemlich begeistert und überzeugt, dass er (bei den Nichtfreaks) gut ankommen wird.
Menü
[3.1] h0tIc3 antwortet auf handytim
28.04.2009 13:23
Hallo, ich stimme dir voll und ganz zu.

Klar kann jeder ruhig jeden Tarif nachrechnen, wechseln, usw. so viel er will, nur diese Zeit die er oder sie dafür braucht nutze ich dann für andere, wichtigere, Sachen... ;)

Menü
[3.2] interessierter_Laie antwortet auf handytim
28.04.2009 13:45
Benutzer handytim schrieb:
>
Nein, o2 hat nicht mein Teltarif-Login gekapert, ich bin von diesem Tarif ziemlich begeistert und überzeugt, dass er (bei den Nichtfreaks) gut ankommen wird.

und selbst für die Freaks könnte man ihn noch attraktiv gestalten wenn sich kostenpflichtige Optionen wie eine Festnetzflat (deren Kosten sollten idealer Weise in den Airbag einfließen) oder die Homezone hinzubuchen ließen.
Zudem sollten die Datenoptionen eine unabhängige Airbagfunktion bieten. Dadurch könnte o2 o ein sehr vielseitig einsetzbarer und günstiger (NICHT Billigster) Tarif werden.
Menü
[3.2.1] handytim antwortet auf interessierter_Laie
28.04.2009 13:48
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
und selbst für die Freaks könnte man ihn noch attraktiv gestalten wenn sich kostenpflichtige Optionen wie eine Festnetzflat (deren Kosten sollten idealer Weise in den Airbag einfließen) oder die Homezone hinzubuchen ließen.

Option = kompliziert - und damit nicht im Sinne des Tarifs.


Zudem sollten die Datenoptionen eine unabhängige Airbagfunktion bieten. Dadurch könnte o2 o ein sehr vielseitig einsetzbarer und günstiger (NICHT Billigster) Tarif werden.

Daten sollen wohl irgendwann auch in den Airbag reinkommen. Allerdings werden Daten noch immer von zu wenigen Leuten benutzt (eher die Freaks, die mit diesem Tarif sowieso nicht wirklich angesprochen werden).

Ich finde es auch auch schade, dass man Genion damit de facto begräbt, allerdings ist das ein logischer Schritt hin zu einem einfachen Tarif.
Menü
[3.2.1.1] interessierter_Laie antwortet auf handytim
28.04.2009 13:54
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer interessierter_Laie schrieb:
und selbst für die Freaks könnte man ihn noch attraktiv gestalten wenn sich kostenpflichtige Optionen wie eine Festnetzflat (deren Kosten sollten idealer Weise in den Airbag einfließen) oder die Homezone hinzubuchen ließen.

Option = kompliziert - und damit nicht im Sinne des Tarifs.

Einerseits hast du recht, aber wer die Optionen außer acht lässt hat weiterhin einen extrem einfachen Tarif.
Es gäbe vermutlich viele die für die Homezone 2-5 Euro monatlich zahlen würden. Ich nutze sie nicht sonderlich intensiv und würde meine persönliche Grenze daher bei 3 Euro sehen.
Menü
[3.2.1.2] 7VAMPIR antwortet auf handytim
28.04.2009 15:40
Benutzer handytim schrieb:

Ich finde es auch auch schade, dass man Genion damit de facto begräbt, allerdings ist das ein logischer Schritt hin zu einem einfachen Tarif.

Genion wurde zu einer Zeit erdacht als Gespräche zu Handys noch brutal teuer waren. Das war der Einstieg die IC Kosten unter betimmten Umständen, nämlich in einer Festnetzsituation, zu vermeiden, ohne generell auf diese Einnahmen zu verzichten.
Als Festnetzersatz hatte es ja keine Breitenwirkung. Viele zahlen ja noch 17E nur für den Draht im Haus obwohl sies bei O2 gratis hätten haben können.

Wer aber heute die Kostensituation mit allem Ballast, den Genion mitbringt bewertet, stellt fest dass eigene Kosten nicht vermieden sondern vermehrt werden.

Fremde Kosten kann man mit maximal 8c/Minute für Anrufe auf dem Handy statt auf einer Festnetznummer kalkulieren.
Man sollte also nicht zu viele Opfer bringen um diesen Vorteil zu erlangen. Zumal man ja das "Geld anderer Leute" spart.

Ich sehe das so: Wer keine 8c ausgeben will um mich anzurufen, darf es einfach lassen.

0177•7VAMPIR



Menü
[3.2.1.2.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
28.04.2009 21:39
Ich sehe das so: Wer keine 8c ausgeben will um mich anzurufen, darf es einfach lassen.

Wenn Du als mein Kumpel (mal unterstellt) keine Festnetznummer für mich bereithalten würdest, dann würde ich nur Lockanrufe machen oder SMS schicken. Entweder würdest Du mich dann mit Deiner Flat oder dem 8 ct zurückrufen - oder das Aufrechterhalten der Freundschaft wäre mir zu teuer. Die Summe machts. Und 4,80 Euro/Stunde ist mir eindeutig zuviel.

Telly
Menü
[3.2.1.2.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
28.04.2009 21:56
Benutzer Telly schrieb:
7V Ich sehe das so: Wer keine 8c ausgeben will um mich anzurufen,
7V darf es einfach lassen.

Wenn Du als mein Kumpel (mal unterstellt) keine Festnetznummer für mich bereithalten würdest, dann würde ich nur Lockanrufe machen oder SMS schicken.
Das ist völlig in Ordnung. Ich habe es so eingerichtet.

Entweder würdest Du mich dann mit Deiner Flat oder dem 8 ct zurückrufen -
Ja, wenn es mir gefällt.

oder das Aufrechterhalten der Freundschaft wäre mir zu teuer.
Dieser Prüfstein ist doch gar nicht schlecht.

Die Summe machts. Und 4,80 Euro/Stunde ist mir eindeutig zuviel.
Für ein langes Gespräch kann man normalerweise ein Arrangement planen. Bei spontanen Gesprächen muss man eben durch.
Ich achte zwar darauf meine Kommunikation effizient zu gestalten, spare aber nicht an der erwünschten Kommunikation selbst.
Wenn ich telefonieren will, tue ich es.

Telly

0177•7VAMPIR
Menü
[3.2.1.2.1.2] timeändmore antwortet auf Telly
30.04.2009 12:45
Benutzer Telly schrieb:
Ich sehe das so: Wer keine 8c ausgeben will um mich anzurufen, darf es einfach lassen.

Wenn Du als mein Kumpel (mal unterstellt) keine Festnetznummer für mich bereithalten würdest, dann würde ich nur Lockanrufe machen oder SMS schicken. Entweder würdest Du mich dann mit Deiner Flat oder dem 8 ct zurückrufen - oder das Aufrechterhalten der Freundschaft wäre mir zu teuer. Die Summe machts. Und 4,80 Euro/Stunde ist mir eindeutig zuviel.

Telly


Na, das sagt viel über Dein Verständnis von Freundschaft aus.... Und das war kein verstecktes Lob oder so.
Menü
[3.2.1.2.1.2.1] 7VAMPIR antwortet auf timeändmore
30.04.2009 15:58
Benutzer timeändmore schrieb:
Benutzer Telly schrieb:

Na, das sagt viel über Dein Verständnis von Freundschaft aus.... Und das war kein verstecktes Lob oder so.

Aber warum schreibst Du mir das?

0177 7VAMPIR

Menü
[3.2.1.2.1.2.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 18:36
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Benutzer schrieb:
Benutzer Telly schrieb:

Na, das sagt viel über Dein Verständnis von Freundschaft aus.... Und das war kein verstecktes Lob oder so.

Aber warum schreibst Du mir das?

0177 7VAMPIR


Hallo 7V, das hat er nicht "zu Dir" gesagt, sondern war eine direkte Antwort auf meinen Beitrag.

Die Aussage von "timeändmore" kommentiere ich aber nicht. Hier wird sich sicher jeder selbst sein Urteil drüber bilden.

Telly
Menü
[3.2.1.2.1.2.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
30.04.2009 19:08
Er schrieb es als Antwort auf mein Posting, also an mich.
Anscheinend meinte er eher Dich.
Naja egal.

Hast Du den Artikel gelesen?
https://www.teltarif.de/o2-internet-flatrate-...
Zitat:
Im Gegensatz zu o2 o lässt sich Business Flex weiterhin auch mit der Genion-Option kombinieren. Die Geschäftskunden bekommen demnach auch eine Festnetznummer zum Kosten-Airbag.

Das ist doch eine interessante Entwicklung. Damit wird der Tarif für mich interessant und ich werde den wohl nehmen.

0177 7VAMPIR
Menü
[3.2.1.2.1.2.1.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 20:17
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Er schrieb es als Antwort auf mein Posting, also an mich. Anscheinend meinte er eher Dich.
Naja egal.

Da er mich meinte, hat er auch auf den richtigen Beitrag geantwortet.

Schau Dir doch bitte die Struktur nochmal genau an:

· RE: Dann gleich zum Discounter! Telly 28.04.2009 21:39
......· RE: Dann gleich zum Discounter! 7VAMPIR 28.04.2009 21:56
......· RE: Dann gleich zum Discounter! timeändmore 30.04.2009 12:45


Der 12:45 Beitrag antwortet genau wie Dein Betrag um 21.56 auf den Ursprungsbeitrag von 21:39.

Telly
Hast Du den Artikel gelesen?
https://www.teltarif.de/o2-internet-flatrate-....
html
Zitat:
Im Gegensatz zu o2 o lässt sich Business Flex weiterhin auch mit der Genion-Option kombinieren. Die Geschäftskunden bekommen demnach auch eine Festnetznummer zum Kosten-Airbag.

Das ist doch eine interessante Entwicklung. Damit wird der Tarif für mich interessant und ich werde den wohl nehmen.

0177 7VAMPIR

Ja, ich habe ihn erkannt. Das ist ja auch schön für Geschäftsleute. Doch

1. ist der o2 o für mich als Normaltelefonierer zu teuer und

2. bin ich kein Geschäftsmann und ich weiß auch nicht, wie man das o2 nachweisen muss. Gewerbeschein? USt-Nr.?

Telly
Menü
[3.2.1.2.1.2.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
01.05.2009 11:20
Benutzer Telly schrieb:

Ja, ich habe ihn erkannt. Das ist ja auch schön für Geschäftsleute. Doch

1. ist der o2 o für mich als Normaltelefonierer zu teuer und
Mit Homezone ist das wirklich ein Knaller. Du könntest die HZ im Prinzip gratis nutzen und mit SOLOMO rausrufen. Sobald die Dir einen Mast hinstellen *G*

2. bin ich kein Geschäftsmann und ich weiß auch nicht, wie man das o2 nachweisen muss. Gewerbeschein? USt-Nr.?
Die sind da bestimmt nicht so empfindlich. Verkaufen oder nicht.
Du kennst doch bestimmt jemanden, der da hilfreich sein kann.
Er braucht es für seinen Geschäftsbetrieb bla bla, will es aber über eigene Rechnung seiner Angestellten laufen lassen.
Irgendwas geht immer.

Telly

0177 7VAMPIR

Ps. Ich laufe immer wieder gegen diese Schreibblockade. Ich würde es begrüssen wenn Du mir eine Mailadresse geben würdest. Dann wäre ich nicht mehr an diese Einschränkung gebunden.
Selbst PN werden nach Überschreitung des Limits gesperrt.
Kostenlose Wegwerfadressen gibts bei DIRECTBOX.com
Menupunkt: Konfiguration, Einwegadressen
Meine habe ich Dir mal mitgeteilt.
Menü
[3.3] ricok antwortet auf handytim
29.04.2009 13:08
Benutzer handytim schrieb:
>[..] Egal ob Vieltelefonierer oder Wenignutzer, o2 o
passt immer relativ gut. [..]
für Wenignutzer???? Beim Discounter (gehe mal von 8-9 Cent aus) kann ich entweder fast doppelt so lange sprechen - oder umgedreht ein Anruf kostet pro "Gesprächszeit" etwa die Hälfte! Der Tarif macht doch eigentlich nur Sinn, wenn ich irgendwie generell in die Nähe (um weitere Kosten zu begrenzen) oder über die Airbag-Grenze komme (um für 0 zu telefonieren).
Menü
[3.3.1] handytim antwortet auf ricok
29.04.2009 13:41
Welcher andere Tarif der vier Netzbetreiber passt denn besser? Bitte daran denken, dass ein Discounter kein Netz aufbauen und betreiben muss! Somit sind diese Netzauslastungstarife nicht vergleichbar.
Menü
[3.3.2] iwontcarry antwortet auf ricok
29.04.2009 14:02
Benutzer ricok schrieb:
Benutzer handytim schrieb: >[..] Egal ob Vieltelefonierer oder Wenignutzer, o2 o
passt immer relativ gut. [..]
für Wenignutzer???? Beim Discounter (gehe mal von 8-9 Cent aus) kann ich entweder fast doppelt so lange sprechen - oder umgedreht ein Anruf kostet pro "Gesprächszeit" etwa die Hälfte! Der Tarif macht doch eigentlich nur Sinn, wenn ich irgendwie generell in die Nähe (um weitere Kosten zu begrenzen) oder über die Airbag-Grenze komme (um für 0 zu telefonieren).

ich gehe aus prinzip nicht zum discounter. Punkt.
und da ich eh einen Mitarbeitertarif habe, also darüber telefoniere, freu ich mich das ich meine eigene o2 nummer die ich schon seit ewig habe auf o2o umstellen und bei bedarf ein neues Handy bei My Handy über den gleichen Datensatz laufen lassen kann. Wenn ich nix telefoniere passt es super mit 0€, wenn ich mal telefoniere kann ich mit den kosten super leben.

Die Flexibilität und wozu ich ihn gebrauchen kann macht den Unterschied. Prinzipiell bietet das Portfolio von o2 nun mit 3 Tarifen für jeden etwas, mal mehr oder mal weniger.
Wir haben in Deutschland eh einen überfluss an Anbietern, für jeden was dabei
Menü
[3.4] 7VAMPIR antwortet auf handytim
29.04.2009 14:08
Nein, o2 hat nicht mein Teltarif-Login gekapert, ich bin von diesem Tarif ziemlich begeistert und überzeugt, dass er (bei den Nichtfreaks) gut ankommen wird.

Auch ich bin von der neuen Tarifidee ganz begeistert und hoffe, dass die dafür geeigneten Kunden ihn ausgiebig nutzen.

Allerdings befremdet mich Deine negative Meinung zu den Discountern.
Ich habe O2 Genion S in der Online und in der Offline Variante. Eine Papierrechnung bekomme ich nicht. Eventuell wäre gegen Aufpreis was zu machen.

Bei SIMYO, BLAU, FONIC, SOLOMO bekomme ich aber einen sehr komfortablen EVN auf der Anbieterseite. Ist zwar nicht ausgedruckt, dafür "findet" den auch niemand in meinem Hausflur.

Discounter bauen dagegen kein eigenes Mobilfunknetz auf
Das kann mir doch egal sein, solange alles klappt.

(sondern kaufen lediglich freie Kapazitäten ein und lasten so ein Netz zusätzlich aus)
Provider sind doch ein bewährtes Konzept. Das einige Provider fiese Geschäftspartner für den Kunden sind, ändert daran nichts. Fiese Möpp gibts immer mal.

und wenn es ein Rechnungproblem gibt,
Grade ein PrePaid Discounter bietet doch recht guten Schutz vor Fehlern. Mehr als drauf ist, kann er nicht absaugen. Guthaben klein halten!

hängst Du an der Hotline, die mal eben gut 1 Euro/Minute kostet.
Die Hotline von SOLOMO PRO kostet 9c. Es gibt eine sehr ordentliche Bedienung von Anfragen per Mail.
SOLOMO 085 bietet eine Hotline Nummer mit Mobiltarif, falls man nicht vom eigenen Handy aus anruft. Dann kostet es wie ein Anruf zu mobil.
Mit der eigenen Karte kostet es dagegen 49c. Schlecht gelöst aber machbar.

Da sich die beiden Tarife SOLOMO PRO & 085 hervorragend für In und Ausland ergänzen, sollte man beides kaufen. Zumal es derzeit gratis zu haben ist.
Startkosten 5E, Guthaben 5E. Bei Freundschaftswerbung gibts einen Bonus.
Insgesamt sehr fair.

Zudem kannst Du auch mit Discounter ziemlich abenteuerliche Rechnungsbeträge generieren.
Bitte erkläre das näher. Mehr als drauf ist gibts nicht - oder?

0177•7VAMPIR

Ps. Momentan bin ich am LIMIT mit 12 Beiträgen innerhalb der letzten 24 Stunden. Meine Antwort kann sich also etwas verzögern.
Auch persönliche Nachrichten und "EDIT" sind dadurch gesperrt.
grrrrr
An Mailadressen antworte ich unverzüglich.

Menü
[3.4.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
29.04.2009 17:06
Discounter bauen dagegen kein eigenes Mobilfunknetz auf
Das kann mir doch egal sein, solange alles klappt.

Hier habt Ihr beide recht!

Beispiel Prinzenrolle:

Da kann ich die "de beukelaer" kaufen oder die Billigmarke vom Aldi. Ist das gleiche drin - kostet nur unterschiedlich. Hier muss man trotzdem fragen, warum das so ist. Die Aldi-Kekse sind so billig, weil sie nur noch variable Kosten beim Hersteller verursachen - die Fixkosten muss das Markenprodukt im Supermarkt alleine reinholen.

Als Konsument ziehe ich die Aldi-Kekse vor, weil gleicher Inhalt für weniger Geld.

Der Hersteller muss verschiedene Absatzwege gehen und einer davon ist das Markenprodukt und der andere ein Discountprodukt.

Als Konsument muss ich mich aktiv für den Billigdiscounter entscheiden. Ich kann und darf aber dem Hersteller (o2 oder "Griesson", die "de beukelaer" herstellen) nicht vorwerfen, dass sie das Markenprodukt unter dem "guten" Namen zum Discountpreis rauswerfen.

Und in sofern muss sich die MARKE o2 nur mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus messen. Nicht mit den Discountern.

Telly
Menü
[3.4.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
29.04.2009 19:36
Benutzer Telly schrieb:
Discounter bauen dagegen kein eigenes Mobilfunknetz auf
7V Das kann mir doch egal sein, solange alles klappt.

Hier habt Ihr beide recht!

Beispiel Prinzenrolle:

Da kann ich die "de beukelaer" kaufen oder die Billigmarke vom Aldi. Ist das gleiche drin
Wirklich?
Die Hausmarken der Discounter scheinen durchaus anders zu sein als die entsprechenden Markenprodukte, die sich ja auch oft deutlich unterscheiden.
Bei einigen Produkten hingegen ist es allerdings ein offenes Geheimnis, dass es ein NoName und ein identisches Markenprodukt gibt.
Kann man also wohl nicht generell sagen.

- kostet nur unterschiedlich.
Hier muss man trotzdem fragen, warum das so ist. Die Aldi-Kekse sind so billig, weil sie nur noch variable Kosten beim Hersteller verursachen - die Fixkosten muss das Markenprodukt im Supermarkt alleine reinholen.
Denke vor allem aber an das teure Marketing.
Werbespots sind teuer, die Promis wollen bezahlt werden und die Sendezeit erst. Wenn Du das alles erst mit paar Keksen wieder reinholen musst…

Als Konsument ziehe ich die Aldi-Kekse vor, weil gleicher Inhalt für weniger Geld.
Man sollte alle Angebote auf ihr Preis/Leistungsverhältnis prüfen.
Es zeigt sich immer wieder, dass keine Korrelation zwischen Preis und Qualität besteht.

Der Hersteller muss verschiedene Absatzwege gehen und einer davon ist das Markenprodukt und der andere ein Discountprodukt.

Als Konsument muss ich mich aktiv für den Billigdiscounter entscheiden. Ich kann und darf aber dem Hersteller (o2 oder "Griesson", die "de beukelaer" herstellen)
nicht vorwerfen, dass sie das Markenprodukt unter dem "guten" Namen zum Discountpreis rauswerfen.
Richtig. Wir haben die Angebote zu prüfen und uns zu entscheiden. Ein Werturteil, insbesondere ein moralisches, steht uns dabei nicht zu.

Und in sofern muss sich die MARKE o2 nur mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus messen. Nicht mit den Discountern.
Im Gegenteil, muss jedes Angebot gegen ALLE verfügbaren gerechnet und verglichen werden.
Wäre es nicht extrem ignorant wenn ein Kunde nur Discounter oder nur Markenanbieter berücksichtigen würde?

Man muss eben wissen, dass Marken Geld kosten und in Positionen investieren (Promiwerbung), die dem Kunden letztlich nicht zu gute kommen.
So gesehen ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, bei einem Discounter ein besseres Preis/Leistungsverhältnis als beim Markenanbier zu bekommen.

0177 7VAMPIR





Telly
Menü
[3.4.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
29.04.2009 22:18
Da kann ich die "de beukelaer" kaufen oder die Billigmarke vom Aldi. Ist das gleiche drin
Wirklich?

Ja. Wird beides in Polch hergestellt. Gerade nochmal auf der Verpackung (Aldi) überprüft.

http://www.ciao.de/De_Beukelaer_Prinzenrolle_Choco_Duo__2287262

Die Hausmarken der Discounter scheinen durchaus anders zu sein als die entsprechenden Markenprodukte, die sich ja auch oft deutlich unterscheiden.

Bei einigen Produkten hingegen ist es allerdings ein offenes Geheimnis, dass es ein NoName und ein identisches Markenprodukt gibt.
Kann man also wohl nicht generell sagen.


Fast alle Discounter-Produkte sind "Markenprodukte". Die Kunst ist, wenns einem so wichtig ist, herauszufinden, was zusammen passt. Ich kaufe z. B. die bekannte Schokocrem nur als Original, weil ich keine Lust mehr habe, die geschmacklich abweichenden Discounterprodukte zu kaufen, an denen ich dann wochenlang "rumkauen" muss, bis das Glas leer ist. So kaufe auch ich Markenprodukte, die ich einfach kenne.

Ich kaufe aber auch die Hausmarken, wenn ich weiß, dass die Ware meinen Geschmack trifft.

Das es sich um "Markenprodukte" handelt, kannst Du also leicht am Herstellungsort und an der Nummer prüfen, die auf jedem Milchprodukt drauf ist.

Schau doch mal hier nach:

http://www.lebensmittelmarken.de/

Die Seite hat aber gerade einen Bug. Probiers später.

- kostet nur unterschiedlich. Hier muss man trotzdem fragen, warum das so ist. Die Aldi-Kekse sind so billig, weil sie nur noch variable Kosten beim Hersteller verursachen - die Fixkosten muss das Markenprodukt im Supermarkt alleine reinholen.
Denke vor allem aber an das teure Marketing. Werbespots sind teuer, die Promis wollen bezahlt werden und die Sendezeit erst. Wenn Du das alles erst mit paar Keksen wieder reinholen musst…

Die Rechnung geht aber auf, sonst würde es nicht gemacht. Ich vergesse nie, wie ein Waschmittelhersteller im TV mal erzählte, dass man es mal testete und die Werbung für 2 Monate einstellte. Es gab einen Absatzeinbruch von 50 %. Seit dem wurde ununterbrochen geworben.

Das kann ich nachvollziehen. Warum sind Marken denn Marken? Sie wurden zu 50 % als qualitativ erkannt und diese Käufer kaufen weiter. Die anderen 50 % müssen immer wieder aufmerksam gemacht und zum testen angeregt werden.

Und ich glaube niemandem, der behauptet, er ließe sich NIE von der Werbung beeinflussen. Das tun wir alle. Es ist uns nur meistens nicht bewusst.

Und in sofern muss sich die MARKE o2 nur mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus messen. Nicht mit den Discountern.
Im Gegenteil, muss jedes Angebot gegen ALLE verfügbaren gerechnet und verglichen werden.

Aus Käufersicht hast Du recht!! Der Markenanbieter hat aber recht, wenn er sich selbst nur mit den Marken vergleicht. Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot gezaubert. Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.

Wäre es nicht extrem ignorant wenn ein Kunde nur Discounter oder nur Markenanbieter berücksichtigen würde?

Das wäre nicht ignorant. Das wäre dumm! Aber ich habe gerade versucht, es auch aus der Sicht des "Herstellers" zu betrachten. In diesem Falle o2.

Man muss eben wissen, dass Marken Geld kosten und in Positionen investieren (Promiwerbung), die dem Kunden letztlich nicht zu gute kommen.
So gesehen ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, bei einem Discounter ein besseres Preis/Leistungsverhältnis als beim Markenanbier zu bekommen.

Korrekt.

Telly
Menü
[3.4.1.1.1.1] koelli antwortet auf Telly
29.04.2009 22:23
Benutzer Telly schrieb:
Und ich glaube niemandem, der behauptet, er ließe sich NIE von der Werbung beeinflussen.

Richtig. Bei mir wirkt Werbung auch. Und zwar oftmals NEGATIV. Will heißen: Wenn mich die Persil-Tussi zum X-ten mal innerhalb einer Woche in der Werbung nervt, dann kauf ich eben gerade kein Persil!
Menü
[3.4.1.1.1.2] 7VAMPIR antwortet auf Telly
30.04.2009 14:51
Benutzer Telly schrieb:

Fast alle Discounter-Produkte sind "Markenprodukte". Die Kunst ist, wenns einem so wichtig ist, herauszufinden, was zusammen passt. Ich kaufe z. B. die bekannte Schokocrem nur als Original, weil ich keine Lust mehr habe, die geschmacklich abweichenden Discounterprodukte zu kaufen, an denen ich dann wochenlang "rumkauen" muss, bis das Glas leer ist. So kaufe auch ich Markenprodukte, die ich einfach kenne.

Ich kaufe aber auch die Hausmarken, wenn ich weiß, dass die Ware meinen Geschmack trifft.

Ich kaufe die Produkte, die meinen Anforderungen bezüglich Leistung, Preis und natürlich immanenter Kriterien entsprechen. Ich habe dabei keine allgemeine Präferenz Markenprodukte oder NoName zu kaufen.

Das es sich um "Markenprodukte" handelt, kannst Du also leicht am Herstellungsort und an der Nummer prüfen, die auf jedem Milchprodukt drauf ist.
Aha? So intensiv habe ich mich bisher nicht damit beschäftigt.
Ich lasse meist einkaufen. Meine Frau erledigt lächelnd in Rekordzeit wozu ich lange bräuchte, mässige Resultate liefern würde und grässlich gestresst wäre.
Alles eine Frage der Spezialisierung.
Dafür bekommt sie von mir ein fertig konfiguriertes Handy nach Wunsch.
Sie telefoniert monatlich 35-40 Stunden allein ins Festnetz.
Kein Spielraum für Fehler - weder bei Lebensmitteln noch bei Handynutzung.

Schau doch mal hier nach:
http://www.lebensmittelmarken.de/
Die Seite hat aber gerade einen Bug. Probiers später.
OK

- kostet nur unterschiedlich. Hier muss man trotzdem fragen, warum das so ist. Die Aldi-Kekse sind so billig, weil sie nur noch variable Kosten beim Hersteller verursachen - die Fixkosten muss das Markenprodukt im Supermarkt alleine reinholen.
7V Denke vor allem aber an das teure Marketing.
7V Werbespots sind teuer, die Promis wollen bezahlt werden und die
7V Sendezeit erst. Wenn Du das alles erst mit paar Keksen wieder
7V reinholen musst…
Die Rechnung geht aber auf, sonst würde es nicht gemacht. Ich vergesse nie, wie ein Waschmittelhersteller im TV mal erzählte, dass man es mal testete und die Werbung für 2 Monate einstellte. Es gab einen Absatzeinbruch von 50 %. Seit dem wurde ununterbrochen geworben.
Habe ich auch gehört.

Das kann ich nachvollziehen. Warum sind Marken denn Marken? Sie wurden zu 50 % als qualitativ erkannt und diese Käufer kaufen weiter. Die anderen 50 % müssen immer wieder aufmerksam gemacht und zum testen angeregt werden.
Scheint so.

Und ich glaube niemandem, der behauptet, er ließe sich NIE von der Werbung beeinflussen. Das tun wir alle. Es ist uns nur meistens nicht bewusst.
Ich bemühe mich bewusst Werbung zu ignorieren.
Ich bemühe mich meine Entscheidungen kritisch zu prüfen und möglichst mit Fakten und logischen Abwägungen zu untermauern.

Ich habe aber schon festgestellt, dass abstossende, lästige, unsympatische oder unangenehme Werbung meist mit einem schlechten, überteuerten, unsympatischen Produkt oder Geschäftsmodell korreliert.

Marken, die ich unabhängig von Werbung kaufen würde sind zB CocaCola und CASIO.
CocaCola wirbt ohne Ende. Man kann eigentlich sagen, dass man das Betreten der Zivilisation daran erkennen kann eine CocaCola Werbung zu sehen. *G*
CASIO hingegen wirbt bei uns kaum für Uhren. Selbst zu Weihnachten und anderen Geschenkanlässen nicht. Allenfalls wirbt mal ein lokaler Anbieter für sich unter Verwendung dieser Produkte.
Ich bin aus perönlicher Erfahrung von der Leistung der Produkte überzeugt und werde kaum in Versuchung geraten einem anderen Anbieter einen für mich teuren Test einzuräumen. Da kann er werben wie er will.

Werbung die für mich funktionieren soll, darf vor allem nicht nerven.
Wer nervt fliegt raus.
Ich kaufe Produkte aufgrund der Werbung probeweise wenn es gelingt mich zu überzeugen. Dann muss natürlich das Produkt selbst überzeugen.

Die ausdauernde Werbung für Radeberger mit dieser ausufernd bombastischen Opernmusik, die einen brutal aufscheucht und die über Jahre stur beibehalten wurde hat mich so abgenervt, dass ich das Produkt konsequet verweigert habe.
Selbst als ich es verschiedentlich gratis bekommen konnte (Partys, Warenproben).
Auch die vor einiger Zeit geänderte Werbung, die viel weniger nervt, kann sie nicht retten. Dieses Produkt ist für mich gestorben, respektive bin ich als Kunde für die verloren.

Dazwischen liegen die vielen Produkte, die mehr oder weniger interessant sind, nerven, überzeugen, ignorierbar sind.

Angenehm aufgefallen ist mir im Bereich Kommunikation die Werbung von FONIC mit dem LAMA oder dem LAUBPUSTER. Amüsant, nicht aufdringlich und vor allem sachlich überzeugend.
Wenn hingegen ein Promi in die Camera stottert ob er denn schon "DRIN" sei, finde ich eher abstossend.
Wenn sich ein Ex-Fussballer in dümmlicher Weise über Anlageprodukte äussert, müsste man doch ein Vollpfosten sein daraufhin sein Geld zu investieren.

Werbung muss mich mit sachlichen Argumenten überzeugen.
Alles andere, soweit es mich nicht eh anwidert, ignoriere und negiere ich bewusst.

Und in sofern muss sich die MARKE o2 nur mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus messen. Nicht mit den Discountern.
7V Im Gegenteil, muss jedes Angebot gegen ALLE verfügbaren
7V gerechnet und verglichen werden.
Aus Käufersicht hast Du recht!!
Ich BIN schliesslich Kunde.

Der Markenanbieter hat aber recht, wenn er sich selbst nur mit den Marken vergleicht.
Das scheint mir offensichtlich unlogisch.
Wer Werbung macht, muss die Eigenschaften des Konsumenten und seine Motive in den Mittelpunkt rücken. Wenn der Entscheidungsprozess des Kunden bestimmte Kriterien erfüllt, müssen die berücksichtigt werden.
Wenn Discounter eine starke Konkurrenz darstellen, muss die Werbung eben darauf abzielen.
Ist ein klares Tarifmodell mit einem geringen "Leitpreis" der Mittelpunkt der Discountwerbung und dieses Konzept erfolgreich, kann kein Markenanbieter das ignorieren. Entweder muss er seine Leistungen an anderer Stelle hervorkehren, oder er muss "Spitze auf Knopf" genau an diesem Punkt direkt in den Wettbewerb eintreten und zB einen Kampfpreis bieten.
Eine reine Imagekampagne halte ich für wenig zugkräftig.
Ich bin allerdings immer wieder überrascht wie oft ich hier bei TT Leute antreffe, die sich über Netze, die sie offensichtlich NICHT nutzen abfällig äussern und über deren angebliche Schwächen auslassen. In manchem Bereich funktioniert es eben doch überraschend gut.

Um nochmal auf die Uhren zurückzukommen.
Eine Uhr muss trotz aller Schwierigkeiten die Zeit anzeigen. Sie muss also Erschütterungen, Wasser, Staub, Chemikalien, Hitze, Kälte mindestens so gut aushalten wie der Arm um den sie gelegt wurde.
Die Stabilität der Abschirmung leidet bei jeden Öffnen der Uhr. Battereiwechsel sollte man vermeiden. Solarantrieb ist dafür prima. Gegenüber dem Batteriepreis lohnt sich das nie. Aber die Uhr bleibt dicht.

Genau soll sie sein - sonst ists ja sinnlos. Man könnte auch raten. Darum ist eine Funksteuerung sehr angenehm. Die stimmt immer.

Die Ablesbarkeit kann jeder Laie leicht selbst beurteilen.

Optimal wäre also ein robustes Gehäuse, Solarantrieb, Funksteuerung. Für diese Kombination muss man bei CASIO ab 40E ausgeben.

Wer würde denn für den Hausgebrauch für eine Uhr 4000E ausgeben, die nicht mal obige Kriterien erfüllt? Ich spreche ja nicht davon was sie noch alles können sollte.
Schon die notwendigen Bedingungen, nämlich genaue Zeit auch unter schwierigen Bedingungen, werden von sogenannten Nobeluhren meist nicht erfüllt.
In Ermangelung vernünftiger Argumente für ihr Produkt, gibts dann eben nur Imagewerbung.

Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot
Ja
gezaubert.
Nein
Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.
Hoffentlich.

7V Wäre es nicht extrem ignorant wenn ein Kunde nur Discounter
7V oder nur Markenanbieter berücksichtigen würde?
Das wäre nicht ignorant. Das wäre dumm! Aber ich habe gerade versucht, es auch aus der Sicht des "Herstellers" zu betrachten. In diesem Falle o2.

7V Man muss eben wissen, dass Marken Geld kosten und in Positionen
7V investieren (Promiwerbung), die dem Kunden letztlich nicht zu
7V gute kommen.
7V So gesehen ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, bei einem
7V Discounter ein besseres Preis/Leistungsverhältnis als beim
7V Markenanbieter zu bekommen.
Korrekt.
Danke.

Telly

0177 7VAMPIR
Menü
[3.4.1.1.1.2.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 19:48
Ich kaufe die Produkte, die meinen Anforderungen bezüglich Leistung, Preis und natürlich immanenter Kriterien entsprechen. Ich habe dabei keine allgemeine Präferenz Markenprodukte oder NoName zu kaufen.

"allgemeine Präferenzen" habe ich auch nicht. Aber gewisse Sachen habe ich halt selbst nach Geschmack oder Wirkungsgrad getestet. Und es muss oft nicht das Markenprodukt sein. Aber manchmal eben schon. Eben wenn man ein Produkt einer Marke besonders mag und einfach nicht weiß, unter welche Handelsmarke man es vielleicht findet. Doch wenn ich z. B. an TWIX (für uns alten: früher Raider) und an Speed von Aldi denke. So vermute ich stark, dass es ein und das selbe Produkt ist. Doch in dem Fall weiß ich es nicht! Bevor jetzt wieder die Besserwisser aus dem Loch kommen.

Das es sich um "Markenprodukte" handelt, kannst Du also leicht am Herstellungsort und an der Nummer prüfen, die auf jedem Milchprodukt drauf ist.
Aha? So intensiv habe ich mich bisher nicht damit beschäftigt.

Kann man aber. Bestimmte Lieblings-Milchprodukte lassen sich so auch bei Handelsmarken finden. Wenngleich ich das nicht mache. Gerade bei Milchprodukten nämlich kaufe ich immer Discount. Die nehmen sich nämlich alle nix.

Wenn hingegen ein Promi in die Camera stottert ob er denn schon "DRIN" sei, finde ich eher abstossend.

Da muss ich Dir widersprechen. Zu der Zeit damals, als viele noch nicht wussten, wie man das denn nun "macht mit dem Internet und so", da war der Werbespot einfach gut. Heute wäre sie natürlich peinlich.

Wenn sich ein Ex-Fussballer in dümmlicher Weise über Anlageprodukte äussert, müsste man doch ein Vollpfosten sein daraufhin sein Geld zu investieren.
>

Viele Vollpfosten haben in den letzten 12 Monaten viel Geld verloren ;-)

Werbung muss mich mit sachlichen Argumenten überzeugen. Alles andere, soweit es mich nicht eh anwidert, ignoriere und negiere ich bewusst.

Das macht jeder mündige Verbraucher. Dennoch ist auch das ignorieren ein aktiver Vorgang und die Reaktionszeit zum Beispiel zwischen Beginn der Werbung und dem umschalten ist die Zeit, wo sich niemand von uns wirklich wehren kann und "Informationen" in unser Unterbewusstsein dringen.

Das scheint mir offensichtlich unlogisch. Wer Werbung macht, muss die Eigenschaften des Konsumenten und seine Motive in den Mittelpunkt rücken. Wenn der Entscheidungsprozess des Kunden bestimmte Kriterien erfüllt, müssen die berücksichtigt werden.
Wenn Discounter eine starke Konkurrenz darstellen, muss die Werbung eben darauf abzielen.
Ist ein klares Tarifmodell mit einem geringen "Leitpreis" der Mittelpunkt der Discountwerbung und dieses Konzept erfolgreich, kann kein Markenanbieter das ignorieren. Entweder muss er seine Leistungen an anderer Stelle hervorkehren, oder er muss "Spitze auf Knopf" genau an diesem Punkt direkt in den Wettbewerb eintreten und zB einen Kampfpreis bieten.
Eine reine Imagekampagne halte ich für wenig zugkräftig.

Du siehst es leider wieder ausschließlich aus Deiner Sicht. Ich konstruiere mal ein Beispiel:

Es gibt 3 Eisdielen innerhalb von 500 Metern. Jeder bietet die gleichen Eissorten und, weiß der Geier wie die das machen, jeder macht (rein zufällig) genau das gleiche Eis. Es schmeckt also vollkommen identisch und es gibt auch sonst keine Qualitätsunterschiede und alle haben das gleiche
Ambiente. Ist sehr theoretisch. Aber ich will jetzt nur auf den Preis hinaus!!!

Eisdiele A verlangt für die Kugel: 50 cent
Eisdiele B verlangt für die Kugel: 60 cent
Eisdiele C verlangt für die Kugel: 1,-Euro
Eisdiele D verlangt für die Kugel: 2,-Euro

Da jeder die gleichen Kosten hat, belaufen diese sich bei allen auf 40 cent.

Eisdiele A macht also einen Gewinn von: 10 cent
Eisdiele B macht also einen Gewinn von: 20 cent
Eisdiele C macht also einen Gewinn von: 60 cent
Eisdiele D macht also einen Gewinn von: 1,6Euro

Nach Deiner Definition müsste D unbedingt die Preise senken. Das stimmt zwar. Allerdings mit erheblicher zeitlicher Verzögerung.

Die Eisdiele D wird nämlich so lange weiter 2 Euro verlangen, solange sie davon gut leben kann.

Denn Kunden sind nicht alle so wie Du.

2005: Es gibt Kunden, die haben schon immer bei D Eis gegessen. Und die denken im Traum nicht daran, mal das Eis von A, B oder C zu probieren. Es schmeckt ihnen einfach gut bei D.

2006: Einige Kunden haben davon gehört, dass auch C gutes Eis hat und probieren es mal. Viele davon wechseln jetzt zu C. Doch D hat immer noch genug Kunden. Seine Marge ist so hoch, dass er immer noch genug verdient.

2007: Einige Kunden von C wechseln zu A oder B - weil sie dann auf den Geschmack kamen und nach noch besseren Angeboten suchten. Aber C kann auch noch ganz gut damit leben. Doch auch D verliert jetzt an A, B und C... Hoppla... Doch jetzt kommt der Winter und es verkauft eh keiner mehr Eis.

2008: D möchte nicht noch mehr Kunden verlieren. Also senkt er den Preis auf sagenhafte 1,- Euro pro Kugel. Er macht damit groß Werbung. Jetzt 50 % billiger!!! Esst unser Eis. Die Kunden freuen sich. Ohne, dass sie sich in der Straße mal umsehen müssen, ist ihr Eis jetzt billiger. Klasse. D macht wieder guten Umsatz und verliert von nun an für eine gewisse Zeit nicht mehr so viele Kunden.

2009: A, B und C müssen jetzt auch nochmal mit den Preisen runter. Und alles beginnt von vorne.

Und jetzt das Preisrätsel:

Sortiere die Buchstaben A - D zu den "Eisdielen":

Arcor
T-Home
Fonic
Solomo

Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot
Ja
gezaubert.
Nein
Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.
Hoffentlich.

Wieso "hoffentlich". Im Vergleich zu den Discountern ist der Tarif doch für Wenig- und Vieltelefonierer laut Deinen Aussagen schlecht. Und er muss sich doch mit Discountern messen lassen.... oder habe ich Dich in diesem Beitrag überzeugt und Du wusstest das schon :-)

Telly
Menü
[3.4.1.1.1.2.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
30.04.2009 21:29
Benutzer Telly schrieb:

Kann man aber. Bestimmte Lieblings-Milchprodukte lassen sich so auch bei Handelsmarken finden. Wenngleich ich das nicht mache. Gerade bei Milchprodukten nämlich kaufe ich immer Discount. Die nehmen sich nämlich alle nix.
Meine Frau backt unser Brot selbst weil wir im Handel nicht die Qualität bekommen, die wir wünschen. Wir haben einiges Versucht. Nichts kommt selbstgebackenem Brot gleich, das nach eigenem Rezept mit frisch gemahleem Getreide gebacken wurde.
In der Phase zu versuchen ob nicht doch ein bquem käufliches Produkt akzeptabel wäre mussten wir feststellen, dass es hunderte verschiedene Varianten gibt und keine einer anderen gleicht. Ausser beide waren so grässlich, dass eine genaue Prüfung an den Mülleimer delegiert werden musste.

Darüber hinaus haben wir durch Versuche festgestellt, dass die Buttermilch, die für unser Standardrezept erforderlich ist offenbar starke Qualitätsunterschiede hat. Auch wenn wir die mit unseren Sinnen nur unzureichend wahrnehmen können.
Alles von Discountern und "normale" Molkereiprodukte aus den Lebensmittelhandel scheinen für die Lebensfähigkeit der Hefe wenig geeignet zu sein. Geht dann halt nicht gut auf.

Lediglich Produkte von W (blaue Packung) und echte BIO Produkte funktionieren zufriedenstellend.

Auch wenn etwas vordergründig gleich zu sein scheint, ist es das nicht immer.



Viele Vollpfosten haben in den letzten 12 Monaten viel Geld verloren ;-)
Bei mir wars glücklicherweise nicht so schlimm. Ich hatte einen guten Riecher.


7V Werbung muss mich mit sachlichen Argumenten überzeugen.
7V Alles andere, soweit es mich nicht eh anwidert, ignoriere und
7V negiere ich bewusst.
Das macht jeder mündige Verbraucher. Dennoch ist auch das ignorieren ein aktiver Vorgang und die Reaktionszeit zum Beispiel zwischen Beginn der Werbung und dem umschalten ist die Zeit, wo sich niemand von uns wirklich wehren kann und "Informationen" in unser Unterbewusstsein dringen.
Ja, schwierig - aber beherrschbar.

Du siehst es leider wieder ausschließlich aus Deiner Sicht.
Ich habe nur diese Perspektive. Alles andere ist spekulativ.

Ich konstruiere mal ein Beispiel:

Es gibt 3 Eisdielen innerhalb von 500 Metern. Jeder bietet die gleichen Eissorten und, weiß der Geier wie die das machen,
Franchise? *G*

jeder macht (rein zufällig) genau das gleiche Eis. Es schmeckt also vollkommen identisch und es gibt auch sonst keine Qualitätsunterschiede und alle haben das gleiche Ambiente. Ist sehr theoretisch. Aber ich will jetzt nur auf den Preis hinaus!!!
OK- ich akzeptiere als Voraussetzung für Dein Beispiel vollkommene Identität der Angebote.


Eisdiele A verlangt für die Kugel: 50 cent Eisdiele B verlangt für die Kugel: 60 cent
Eisdiele C verlangt für die Kugel: 1,-Euro
Eisdiele D verlangt für die Kugel: 2,-Euro

Da jeder die gleichen Kosten hat, belaufen diese sich bei allen auf 40 cent.

Eisdiele A macht also einen Gewinn von: 10 cent Eisdiele B macht also einen Gewinn von: 20 cent Eisdiele C macht also einen Gewinn von: 60 cent Eisdiele D macht also einen Gewinn von: 1,6Euro

Nach Deiner Definition müsste D unbedingt die Preise senken. Das stimmt zwar. Allerdings mit erheblicher zeitlicher Verzögerung.
Nur falls die Kunden wegbleiben.

Die Eisdiele D wird nämlich so lange weiter 2 Euro verlangen, solange sie davon gut leben kann.
Offensichtlich. Ich sage nur ROLEX und CASIO.

Denn Kunden sind nicht alle so wie Du.
Welch schöne Welt wäre möglich wenn alle Menschen wären wie ich *G*

2005: Es gibt Kunden, die haben schon immer bei D Eis gegessen. Und die denken im Traum nicht daran, mal das Eis von A, B oder C zu probieren. Es schmeckt ihnen einfach gut bei D.
Grade bei niedrigen Preisen und hoher Konsumfrequenz ist die Chance konkurrierende Angebote zu testen gross.

2006: Einige Kunden haben davon gehört, dass auch C gutes Eis hat und probieren es mal. Viele davon wechseln jetzt zu C. Doch D hat immer noch genug Kunden. Seine Marge ist so hoch, dass er immer noch genug verdient.
OK…

2007: Einige Kunden von C wechseln zu A oder B - weil sie dann auf den Geschmack kamen und nach noch besseren Angeboten suchten. Aber C kann auch noch ganz gut damit leben. Doch auch D verliert jetzt an A, B und C... Hoppla... Doch jetzt kommt der Winter und es verkauft eh keiner mehr Eis.

2008: D möchte nicht noch mehr Kunden verlieren. Also senkt er den Preis auf sagenhafte 1,- Euro pro Kugel. Er macht damit groß Werbung. Jetzt 50 % billiger!!! Esst unser Eis. Die Kunden freuen sich. Ohne, dass sie sich in der Straße mal umsehen müssen, ist ihr Eis jetzt billiger. Klasse. D macht wieder guten Umsatz und verliert von nun an für eine gewisse Zeit nicht mehr so viele Kunden.

2009: A, B und C müssen jetzt auch nochmal mit den Preisen runter. Und alles beginnt von vorne.

Und jetzt das Preisrätsel:

Sortiere die Buchstaben A - D zu den "Eisdielen":

Arcor T-Home
Fonic
Solomo

Am Anfang hast Du verlangt von einem völlig gleichen Angebot auszugehen. Das sehe ich hier aber nicht.

Zwar ist das Produkt ähnlich - wenn auch nicht gleich.
Auch ist der Preis nicht liear ansteigend und insofern nicht vergleichbar im Sinne von TEUER / BILLIG.

Es wird schon klar was Du meinst, dennoch passt das Beispiel eigentlich nicht.


Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot
7V Ja
gezaubert.
7V Nein
Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.
7V Hoffentlich.

Wieso "hoffentlich".
Weil ich diesen Tarif prinzipiell gut finde. Es ist ein faires Angebot. Es passt halt nicht für jeden.
Jeder für den er sich eignet sollte ihn ernstlich prüfen.

Im Vergleich zu den Discountern ist der Tarif doch für Wenig- und Vieltelefonierer laut Deinen Aussagen schlecht.
Ich habe ausgerechnet, dass der Tarif gut ist wenn man mehr als 750 Einheiten ausser Gesprächsminuten zu Draht oder Anrufbeantworter hat.
Daran hat sich nichts geändert.
Auch wer fast keinen Umsatz macht und so unter dem hohen Minutenpreis nicht leidet, ist damit gut versorgt.

Ein weiterer positiver Aspekt ist mir erst heute bekannt geworden.

https://www.teltarif.de/o2-internet-flatrate-...
Zitat:
Im Gegensatz zu o2 o lässt sich Business Flex weiterhin auch mit der Genion-Option kombinieren. Die Geschäftskunden bekommen demnach auch eine Festnetznummer zum Kosten-Airbag.

Die Möglichkeit ohne Aufpreis eine HZ dazu zu bekommen ist sicherlich für viele interessant.
Mein Sohn wird das wollen.


Und er muss sich doch mit
Discountern messen lassen
Natürlich muss er sich messen lassen. Es gibt klare Kriterien zu entscheiden. Siehe oben.

oder habe ich Dich in diesem Beitrag überzeugt und Du wusstest das schon :-)
Wovon genau wolltest Du mich überzeugen?

Telly

0177 7VAMPIR
Menü
[3.4.1.1.1.2.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 23:49
Zum Thema Brot kann ich nur wenig sagen. Ich habe auch mal im Backautomat gebacken. Alles andere wäre mir zu umständlich. Aber selbst für den Backautomaten war ich irgendwann zu faul.

Du siehst es leider wieder ausschließlich aus Deiner Sicht.
Ich habe nur diese Perspektive. Alles andere ist spekulativ.

Nur eine Perspektive? Das wäre mir zu wenig. Ich versuche immer alle Seiten zu betrachten.

Bei einer Entscheidung, z. B. für einen Handy-Tarif wähle ich unter allen mir bekannten Angeboten aus.

Bei der Beurteilung eines Tarifes aber, unterscheide ich zwischen Netzbetreiber und Discounter.

Ich konstruiere mal ein Beispiel:

Dieses Beispiel sollte genau den Unterschied verdeutlichen.


(...)

Und jetzt das Preisrätsel:

Sortiere die Buchstaben A - D zu den "Eisdielen":

Arcor T-Home
Fonic
Solomo

Am Anfang hast Du verlangt von einem völlig gleichen Angebot auszugehen. Das sehe ich hier aber nicht.

Okay. Fällt mir auch auf.

Es wird schon klar was Du meinst, dennoch passt das Beispiel eigentlich nicht.

Wenn Dir wirklich klar ist, was ich meine, dann (Fortsetzung unten)

Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot
7V Ja
gezaubert.
7V Nein

Diese Differenzierung verstehe ich nicht. Natürlich ist es keine Zauberei in dem Sinne. Aber ist es es wert, das hervorzuheben? Kleinlich und unverständlich finde ich dieses "Nein".

Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.
7V Hoffentlich.

Wieso "hoffentlich".
Weil ich diesen Tarif prinzipiell gut finde. Es ist ein faires Angebot. Es passt halt nicht für jeden.

Du brauchst da gar nicht zu hoffen. Es entscheidet doch wie so oft der Markt. Wird er angenommen, ist er gut. Wenn nicht, dann nicht.

Und er muss sich doch mit
Discountern messen lassen
Natürlich muss er sich messen lassen. Es gibt klare Kriterien zu entscheiden. Siehe oben.

Du hast dieses Zitat aus dem Zusammenhang gerissen! (Fortsetzung von oben):

Jeder legt eigene Maßstäbe an. Der Kunde misst jedes Angebot mit jedem. o2 aber nur mit den anderen 3 Netzbetreibern. Wo käme Deine geliebte Coca-Cola denn da hin, wenn sie sich preislich auf das Niveau von Aldi-Cola begäbe. Das hat Coca-Cola nicht nötig (Eisdiele D). Also muss die Coca-Cola sich auch nicht mit Aldi-Cola messen lassen. Und die Geschmacksdiskussion lasse ich jetzt nicht zu. Natürlich schmeckt die Aldi-Cola nicht so wie die Coca-Cola. Aber selbst wenn sie es täte, müsste Coca-Cola noch lange nicht den Preis auf Aldi-Niveau herabsetzen!

oder habe ich Dich in diesem Beitrag überzeugt und Du wusstest das schon :-)
Wovon genau wolltest Du mich überzeugen?

Das sollte spätestens jetzt klar sein.

Wenn nicht, tuts mir leid. Besser kann ich es nun wirklich nicht mehr ausdrücken.

Telly
Menü
[3.4.1.1.1.2.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
01.05.2009 12:58
Benutzer Telly schrieb:
Zum Thema Brot kann ich nur wenig sagen. Ich habe auch mal im Backautomat gebacken. Alles andere wäre mir zu umständlich. Aber selbst für den Backautomaten war ich irgendwann zu faul.
Tja, ich wohne neben einer schlechten Bäckerei. Da ist das einfach NOTWEHR.

» Du siehst es leider wieder ausschließlich aus Deiner Sicht.
7V Ich habe nur diese Perspektive. Alles andere ist spekulativ.
Nur eine Perspektive? Das wäre mir zu wenig. Ich versuche immer alle Seiten zu betrachten.
Versuchen, na klar. Aber da mir der Blickwinkel und vor allem die Kenntnis der Interna fehlt habe ich nur meine eigene Perspektive wirklich zur Verfügung. Eine gewisse Empathie ist natürlich möglich.

Bei einer Entscheidung, z. B. für einen Handy-Tarif wähle ich unter allen mir bekannten Angeboten aus.
Bei der Beurteilung eines Tarifes aber, unterscheide ich zwischen Netzbetreiber und Discounter.
Ich bewerte das Angebot, nicht den Anbieter.
Allerdings fliegen bekanntermassen unangenehme Vertragspartner sofort aus der Wertung, VOR Prüfung des Angebots.
Ist ja auch logisch. Wenn ich schon vorher weiss, dass ich mit einem Abzogger keine Geschäfte machen will, brauche ich die Detailprüfung nicht abarbeiten.


» Und so hat o2 mit dem o2 o ein gutes Angebot
7V Ja
» gezaubert.
7V Nein
Diese Differenzierung verstehe ich nicht. Natürlich ist es keine Zauberei in dem Sinne. Aber ist es es wert, das hervorzuheben? Kleinlich und unverständlich finde ich dieses "Nein".
Ja, es ist ein gutes Angebot.
Nein, es ist von Zauberei weit entfernt. Selbst in metaphorischer Hinsicht.
Es ist eben einfach ein neues Tarifkonzept. Es besteht aus konventioneller Materie und ist durchaus im Normalraum definierbar. Darum rate ich von Euphorie ab.

» Es kann gegenüber den Netzbetreibern bestehen.
7V Hoffentlich.
Wieso "hoffentlich".
7V Weil ich diesen Tarif prinzipiell gut finde. Es ist ein faires
7V Angebot. Es passt halt nicht für jeden.
Du brauchst da gar nicht zu hoffen. Es entscheidet doch wie so oft der Markt. Wird er angenommen, ist er gut. Wenn nicht, dann nicht.
Natürlich, aber hoffen darf man doch?
Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass er gut ankommt. Vor allem wenn ich an die GENION Fähigkeit denke.

@O2 Die GENION Fähigkeit könnte auch für Privatkunden von entscheidendem Interesse sein.

Jeder legt eigene Maßstäbe an. Der Kunde misst jedes Angebot mit jedem. o2 aber nur mit den anderen 3 Netzbetreibern.
Ich bin überzeugt, dass die Spanier O2 sehr viel mehr vorangebracht haben als die Briten es je gekonnt/gewollt hätten.
Die haben offensichtlich kluge Leute und wirksame Verfahren um kreative Ansätze zu finden.
Die werden nicht die Mehrheit der Marktteilnehmer ignorieren und nur 3 Konkurrenten beachten aufgrund des Netzbesitzes.
Besonders nicht wenn man beachtet, dass e+ als Netzbetreiber Nebenmarken wie SIMYO & BASE outgesourced hat. Ebenso D1 mit CONGSTAR.

Wo käme Deine geliebte Coca-Cola denn da hin, wenn sie sich preislich auf das Niveau von Aldi-Cola begäbe. Das hat Coca-Cola nicht nötig (Eisdiele D). Also muss die Coca-Cola sich auch nicht mit Aldi-Cola messen lassen. Und die Geschmacksdiskussion lasse ich jetzt nicht zu.
Der Geschmack ist allerdings entscheident.
In der CC Frage ist auch Image wichtig, für mich entscheidet allerdings der Geschmack.
Übrigens bemerke ich zuverlässig den Unterschied zwischen CC aus Frankreich und Deutschland, und ich finde die französische besser - nach meinem persönlichen Geschmack (nicht, dass da noch jemand glaubt was meinen zu müssen)

Natürlich schmeckt die Aldi-Cola nicht so wie die Coca-Cola.
Ja. Es liegen Welten dazwischen.

Aber selbst wenn sie es täte, müsste Coca-Cola noch lange nicht den Preis auf Aldi-Niveau herabsetzen!
CASIO oder ROLEX?
Es ist schwer einen hohen Preis ohne sachliche Rechtfertigung am Markt durchzusetzen. Das geht am besten über Image.


Wenn nicht, tuts mir leid. Besser kann ich es nun wirklich nicht mehr ausdrücken.
Wir haben über so viele Dinge und Aspekte geschrieben, dass ich tatsächlich nicht weiss was genau Du jetzt meinst.

Telly

0177 7VAMPIR
Menü
[3.4.1.1.1.2.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
01.05.2009 15:08
Versuchen, na klar. Aber da mir der Blickwinkel und vor allem die Kenntnis der Interna fehlt habe ich nur meine eigene Perspektive wirklich zur Verfügung. Eine gewisse Empathie ist natürlich möglich.

Dafür brauche ich keine Interna. Auch wenn Dir mein Eisdielen-Beispiel nicht so ganz gefiel. So nimm doch einfach nur mal den Anbieter D. Den vergleiche ich mit der Entwicklung von T-Home im Festnetzbereich. Sie konnte sehr lange ihre Preise bei einem einfachen analogen Anschluss extrem hochhalten. Und gegenüber früher sind die Preise MIT DER ZEIT NACH UND NACH auch bei T-Home mächtig gefallen. Doch im Vergleich zu den günstigen by call-Anbietern sind sie immer noch viel zu teuer. Sie wird dieses höhere Niveau so lange halten, wie irgend möglich. (Fortsetzung unten)

Ich bewerte das Angebot, nicht den Anbieter. Allerdings fliegen bekanntermassen unangenehme Vertragspartner sofort aus der Wertung, VOR Prüfung des Angebots.

"VOR" Prüfung des Angebotes. Ja - das mache ich auch. Aber damit werten wir auch den Anbieter - obwohl Du das gerade verneinst. Wir vorverurteilen ihn sogar, weil wir - wie ich finde zurecht - nicht mehr prüfen wollen, ob er sich in der Zwischenzeit vielleicht gebessert hat.

Ja, es ist ein gutes Angebot. Nein, es ist von Zauberei weit entfernt. Selbst in metaphorischer Hinsicht.
Es ist eben einfach ein neues Tarifkonzept. Es besteht aus konventioneller Materie und ist durchaus im Normalraum definierbar. Darum rate ich von Euphorie ab.

Euphorie? Bei mir? Das hast Du wohl wirklich falsch erkannt! Und auch Euphorie hat nichts mit Zauberei zu tun. Ich finde es kleinkariert, dieses eine Wort so hervorzuheben. Ich wollte mit diesem Wort doch gar nichts besonderes ausdrücken.

Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass er gut ankommt. Vor allem wenn ich an die GENION Fähigkeit denke.

@O2 Die GENION Fähigkeit könnte auch für Privatkunden von entscheidendem Interesse sein.

Ja. Warum hier unterschieden wird, ist mir schleierhaft. Wenn man den Genion S streicht, weil er für o2 sich vielleicht nicht rechnet, wenn er nur für eingehende Gespräche genutzt wird, kann ich das noch verstehen. Der o2 o ist aber quasi ein Genion S - aber ohne Homezone für günstige Festnetztelefonate eingehend und ausgehend. Mein Vorschlag wäre also, die Option für eine Festnetznummer einzuführen. Z. B. 10 Euro Mindestumsatz. Damit wären die möglicherweise entstehenden Kosten für die Bereitstellung der Festnetznummer immer gedeckt und es würde sich nur derjenige für den Tarif entscheiden, der die Festnetznummer auch wirklich braucht oder weiß, dass er immer die 10 Euro Mindestumsatz erreichen wird.

Jetzt könnt ihr hier wieder sagen, dass der Sinn ja ein Einfach-Tarif sein soll. Doch durch die Internetpacks ist er ja auch schon nicht mehr einfach und DEN einfachen Tarif wirds nicht geben können. Solomo + Simyo sind auch nicht mehr einfach. Die 5 ct Solomointern sind schön - aber schon nicht mehr einfach. Und das Einfachheits-Gen bei Simyo ist auch verlorengegangen durch Genmanipulation. Jede Menge Optionen. Ich erwarte aber auch nicht DEN einfachen Tarif. Das möchte ich ganz klar herausstellen. Denn ganz einfach 7 ct in alle Netze und 5 ct je MB würde den Menschen, die viel surfen oder telefonieren auch nicht gefallen. So ganz ohne wählbare Surfoption oder Festnetzflat oder sogar Airbag gehts also nicht. Denn auch Airbag ist schon nicht mehr einfach. Es ist eben alles relativ. Einfach ist eben nicht gleich einfach.

Was für den einen total einfach ist, ist für den anderen total kompliziert. Sog. Einfach-Tarife finde ich dann einfach, wenn sie im Grunde einfach sind. Also ohne Einbeziehung von Optionsmöglichkeiten. D. h. aber nicht, dass man diese nicht noch ZUSÄTZLICH anbieten sollte. Wer mit dem einfachen "Grundpaket" zufrieden ist, kann es ja dabei belassen.

Jeder legt eigene Maßstäbe an. Der Kunde misst jedes Angebot mit jedem. o2 aber nur mit den anderen 3 Netzbetreibern.
Ich bin überzeugt, dass die Spanier O2 sehr viel mehr vorangebracht haben als die Briten es je gekonnt/gewollt hätten.

Kann schon sein.

Die haben offensichtlich kluge Leute und wirksame Verfahren um kreative Ansätze zu finden.
Die werden nicht die Mehrheit der Marktteilnehmer ignorieren und nur 3 Konkurrenten beachten aufgrund des Netzbesitzes.

Werden sie nicht? Tun sie aber. Wieso gibt es sonst nicht den o2 o mit 8 ct/Min+SMS ?? Wieso nicht?? Wissen die nicht, dass sie mit Fonic selbst sowas haben - zumindest im eigenen Netz? Doch sie wissen es.

Natürlich schmeckt die Aldi-Cola nicht so wie die Coca-Cola.
Ja. Es liegen Welten dazwischen.

Aber selbst wenn sie es täte, müsste Coca-Cola noch lange nicht den Preis auf Aldi-Niveau herabsetzen!
CASIO oder ROLEX? Es ist schwer einen hohen Preis ohne sachliche Rechtfertigung am Markt durchzusetzen. Das geht am besten über Image.

Ja sicher ist es schwer! Doch hast Du schon eine "echte" Rolex für 40 Euro gesehen? Ich nicht. Warum wohl? Weil sie es nicht nötig haben. Und o2 hat mit seinen Netzbetreibertarifen es auch nicht nötig, auf 8-9 ct abzusteigen. Ziel und Zweck dieses neuen o2 o ist doch ganz einfach, dass man versucht, Nutzer für sich zu gewinnen. Man hat wohl jetzt schon zu viele Kunden an Fonic oder noch "schlimmer" (aus Sicht von o2) an die netzfremden Discounter verloren. Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun? Nein. Er lässt sich so wieder ganz gut mit den anderen Netzbetreibern messen. Und das reicht. Zumindest für o2.

Wenn nicht, tuts mir leid. Besser kann ich es nun wirklich nicht mehr ausdrücken.
Wir haben über so viele Dinge und Aspekte geschrieben, dass ich tatsächlich nicht weiss was genau Du jetzt meinst.

Fortsetzung von oben: Genau das o. g. soll verdeutlichen, worums mir geht. Du verstehst einfach meine Argumente nicht, warum o2 sich nur mit den anderen 3 Netzbetreibern selbst misst und eben nicht mit den zahlreichen anderen Produkten. Ich weiß nicht, wie ich Dir das noch klarmachen soll? T-Mobile, VF und E+ vergleichen ihre Netzbetreiber-Tarife auch nicht mit den Discountern. Warum tun sie das nicht? Sie würden uns doch damit allen einen Gefallen tun. Ja - mir auch... Aber ich verstehe im Gegensatz zu Dir, warum sie es nicht tun.

Telly
Menü
[3.4.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
02.05.2009 15:29
Benutzer Telly schrieb:
7V Versuchen, na klar. Aber da mir der Blickwinkel und vor allem
7V die Kenntnis der Interna fehlt habe ich nur meine eigene
7V Perspektive wirklich zur Verfügung. Eine gewisse Empathie ist
7V natürlich möglich.
Dafür brauche ich keine Interna.
Ich masse mir nicht an ein geschäftliches Angebot aus der Anbieterperspektive zu beurteilen ohne die wichtigen Eckpunkte wie zB die Kostensituation zu kennen. Auch technische Möglichkeiten, Absprachen mit Gewerkschaften, staatliche Auflagen, Absprachen mit anderen Anbietern (auch illegale) fliessen in solche Entscheidungen ein.
Je genauer der Überblick desto genauer mein Statement. Lediglich Möglichkeiten, die offensichtlich ausserhalb eines vernünftigen Bereiches liegen, kann ich ausschliessen.
Ich werde doch nichts behaupten, von dem ich nicht wenigstens selbst überzeugt bin.

Auch wenn Dir mein Eisdielen-Beispiel nicht so ganz gefiel. So nimm doch einfach nur mal den Anbieter D. Den vergleiche ich mit der Entwicklung von T-Home im Festnetzbereich. Sie konnte sehr lange ihre Preise bei einem einfachen analogen Anschluss extrem hochhalten.
Viele Leute sind zu träge zu wechseln. Ich behaupte einfach mal, dass die meisten Leute mit einer drahtlosen Lösung für alles besser bedient wären.

Und gegenüber früher sind die Preise MIT DER ZEIT NACH UND NACH auch bei T-Home mächtig gefallen. Doch im Vergleich zu den günstigen by call-Anbietern sind sie immer noch viel zu teuer. Sie wird dieses höhere Niveau so lange halten, wie irgend möglich. (Fortsetzung unten)
Ja.

7V Ich bewerte das Angebot, nicht den Anbieter.
7V Allerdings fliegen bekanntermassen unangenehme Vertragspartner
7V sofort aus der Wertung, VOR Prüfung des Angebots.
"VOR" Prüfung des Angebotes. Ja - das mache ich auch. Aber damit werten wir auch den Anbieter - obwohl Du das gerade verneinst.
Nein, ich schliesse lediglich ungeeignete Abieter aus. Genau genommen stelle ich eine Menge von fachlich geeigneten UND vertrauenswürdigen Anbietern zusammen.
Niemand beauftragt eine Sofwarefirma mit der Lieferung einer Pizza.
Eine Pizzeria, die grade wegen Hygienemägeln aufgefallen ist kommt ebenfalls grundsätzlich nicht in Frage.
Erst wenn die möglichen Anbieter feststehen, beginne ich mit der detaillierten Prüfung von Angebot und Preis. Erst dann lese ich die Speisekarte. Den Anbieter bewerte ich in dieser Pase aber nicht.

Normalerweise mache ich erst mal ein Testgeschäft, bevor ich mich festlege und ein grösseres Risiko eingehe.
Bei SOLOMO habe ich erst mal 1 Testkarte besorgt und alles Ausprobiert, was mir wichtig zu wissen schien. Inzwischen habe ich es vielfach auch im Forum empfohlen und meine Familie damit ausgestattet, soweit es sinnvoll war.

Wir vorverurteilen ihn sogar, weil wir - wie ich finde zurecht - nicht mehr prüfen wollen, ob er sich in der Zwischenzeit vielleicht gebessert hat.
Ein Wolf, der Kreide gefressen hat, bleibt immer verdächtig.
Die allseits bekannten Schurken würde ich nicht mal mit ner PrePaid Karte beauftragen. Egal wie sie sich gebärden.
Warum auch? Es gibt mehr "nette" Anbieter als man berücksichtigen kann.
Der beste Anbieter für meinen Bedarf macht das Geschäft.
Der 2te darf sich gerne bessern und bei der nächsten Runde neu bewerben.

7V Ja, es ist ein gutes Angebot.
7V Nein, es ist von Zauberei weit entfernt. Selbst in
7V metaphorischer Hinsicht.
7V Es ist eben einfach ein neues Tarifkonzept. Es besteht aus
7V konventioneller Materie und ist durchaus im Normalraum
7V definierbar. Darum rate ich von Euphorie ab.
Euphorie? Bei mir? Das hast Du wohl wirklich falsch erkannt!
Nein, ich meinte nur allgemein, dass es ein ganz profanes Angebot ist und eben keinen Hype hervorrufen sollte.
Gehirn benutzen und ganz entspannt, wie immer, sachlich prüfen.

Und auch Euphorie hat nichts mit Zauberei zu tun.
Ja.

Ich finde es kleinkariert, dieses eine Wort so hervorzuheben. Ich wollte mit diesem Wort doch gar nichts besonderes ausdrücken.
Ist doch OK. Ich wollte lediglich hinweisen, dass es nur ein ganz gewöhnliches Angebot ist, wie viele andere auch und nichts magisches.

7V Ausserdem kann ich mir vorstellen, dass er gut ankommt. Vor
7V allem wenn ich an die GENION Fähigkeit denke.
7V @O2 Die GENION Fähigkeit könnte auch für Privatkunden von
7V entscheidendem Interesse sein.
Ja. Warum hier unterschieden wird, ist mir schleierhaft. Wenn man den Genion S streicht, weil er für o2 sich vielleicht nicht rechnet, wenn er nur für eingehende Gespräche genutzt wird, kann ich das noch verstehen.
Auch bei ankommenden Festnetzgesprächen gibts IC. Auch wenns deutlich weniger ist. Meine Frau ist mit ihrem GENION sicher ein lohnender Kunde auch wenn sie nicht rausruft.

Der o2 o ist aber quasi ein Genion S - aber
ohne Homezone für günstige Festnetztelefonate eingehend und ausgehend. Mein Vorschlag wäre also, die Option für eine Festnetznummer einzuführen. Z. B. 10 Euro Mindestumsatz. Damit wären die möglicherweise entstehenden Kosten für die Bereitstellung der Festnetznummer immer gedeckt und es würde sich nur derjenige für den Tarif entscheiden, der die Festnetznummer auch wirklich braucht oder weiß, dass er immer die 10 Euro Mindestumsatz erreichen wird.

Ich wäre bereit für eine bundesweit verfügbare und auch SENDBARE DRAHTNUMMER auf spezielle Preise innerhalb einer Zone zu verzichten.
Das Angebot O20 festnetzgestützt, meinetwegen ohne Handynummer und nur mit Drahtnummer fände ich interessant. Es muss halt bundesweit /weltweit klappen.
Wer wie ich alle wichtigen Positionen so weit verstreut hat, kann von einer lokalen Zohne nicht profitieren.

Früher habe ich gerne die WWHZ genutzt. Mit einigem Erstaunen musste ich feststellen, dass Leute, die im Begriff sind einen Vertrag über den Kauf oder die Miete eines Hauses abzuschliessen die Pfennige/Cent scheuen ein Handy anzurufen.

Heute liegt die Marke bei 8c. Mehr muss niemand ausgeben um überall anzurufen. Wer das nicht will, darf es lassen. Es macht keinen Spass mit solchen Leuten Geschäfte zu machen.

Jetzt könnt ihr hier wieder sagen, dass der Sinn ja ein Einfach-Tarif sein soll. Doch durch die Internetpacks ist er ja auch schon nicht mehr einfach und DEN einfachen Tarif wirds nicht geben können. Solomo + Simyo sind auch nicht mehr einfach. Die 5 ct Solomointern sind schön - aber schon nicht mehr einfach. Und das Einfachheits-Gen bei Simyo ist auch verlorengegangen durch Genmanipulation. Jede Menge Optionen.
Einfach bedeutet ja auch nicht, dass es nur einen Preis geben darf. Es muss nur übersichtlich bleiben.
Die Preise müssen "auswendig" von einem durchschnittlichen Kunden überblickbar sein.
Eine Preisliste wie:
3c zu Festnetz & netzintern
9c zu Fremdnetzen
7c ins EU Ausland Festnetz
13c EU Ausland Mobilnetze
Exotische Auslandsziele nach Tabelle aber nie mehr als 50c
kann ein verunftbegabter Mensch lernen.

Aber das WOLLEN die ja gar nicht. Der Kunde, der sich nicht über den tickenden Zähler bewusst ist, macht doch viel bessere Umsätze.
Am liebsten würden die uns doch eine völlig intransparente Rechnung schicken.

Kompiziert wirds bei "wenn dann" Bedingungen.
Wenn Dein Paket verbraucht ist und Du noch dieses oder jenes willst...
geh lieber woanders hin.

Ich erwarte aber auch nicht DEN einfachen Tarif. Das möchte ich ganz klar herausstellen. Denn ganz einfach 7 ct in alle Netze und 5 ct je MB würde den Menschen, die viel surfen oder telefonieren auch nicht gefallen. So ganz ohne wählbare Surfoption oder Festnetzflat oder sogar Airbag gehts also nicht. Denn auch Airbag ist schon nicht mehr einfach. Es ist eben alles relativ. Einfach ist eben nicht gleich einfach.
Alles gleich, einiges gleicher ist altbackener Sozialismus. Der hatte seine Chance.

Was für den einen total einfach ist, ist für den anderen total kompliziert. Sog. Einfach-Tarife finde ich dann einfach, wenn sie im Grunde einfach sind. Also ohne Einbeziehung von Optionsmöglichkeiten. D. h. aber nicht, dass man diese nicht noch ZUSÄTZLICH anbieten sollte. Wer mit dem einfachen "Grundpaket" zufrieden ist, kann es ja dabei belassen.
Ich finde es recht übersichtlich wenn es eine klare Tariftabelle gibt, die nach einem Schema konstruiert ist.
Ein Anbieter könnte zB grundsätzlich eine Gewinnmarge von 3c auf jede Minute erheben.
Hat er zB 7c IC Kosten, sollte diese Verbindung 10c kosten.
Bei 1c ins Festnetz wäre es ein Verbraucherpreis von 4c.

Man sollte wohl bedenken, dass die Kosten für die Netzbetreiber hauptsächlich Festkosten sind. Diese entstehen durch Installationen, Hardware, Software, Energie, Wartungspersonal usw.
Diese Kosten werden kaum beeinflusst ob viele oder wenige Daten befördert werden.
Ähnlich etwa ob ein Computer Büroarbeit macht oder nur eingeschaltet rumsteht.
Darum ist eigentlich die Flatrate der logischte Tarif, den ein Netzbetreiber anbieten kann.

Allerdings gibt es da noch das Krebsgeschwühr der IC Kosten.

Am besten wäre es diesen Terminierungsunsinn ganz abzuschaffen. Statt dessen müsste jeder Netzbetreiber verpflichtet werden ankommende Anrufe "auf Gegenseitigkeit" zuzustellen.

Jeder muss dann selbst dem Kunden gegenüber Rechenschaft über seine eigenen Kalkulationen ablegen und kann sich nicht hinter den "schröhöcklichen" Interconnection-Kosten verstecken.


7V Die werden nicht die Mehrheit der Marktteilnehmer ignorieren
7V und nur 3 Konkurrenten beachten aufgrund des Netzbesitzes.
Werden sie nicht? Tun sie aber. Wieso gibt es sonst nicht den o2 o mit 8 ct/Min+SMS ?? Wieso nicht?? Wissen die nicht, dass sie mit Fonic selbst sowas haben - zumindest im eigenen Netz? Doch sie wissen es.
Das Argument spricht nun aber klar für meine These, nämlich dass sie auch die Discountkonkurrenz beachten.

7V CASIO oder ROLEX?
7V Es ist schwer einen hohen Preis ohne sachliche Rechtfertigung
7V am Markt durchzusetzen. Das geht am besten über Image.
Ja sicher ist es schwer! Doch hast Du schon eine "echte" Rolex für 40 Euro gesehen? Ich nicht.
Nur gefälscht oder geklaut.

>Warum wohl? Weil sie es nicht nötig haben.
Ja. Die betreiben erfolgreich Imagewerbung. Einen sachlichen Grund eine "Nobel"uhr einem anderen guten Zeiteisen vorzuziehen sehe ich nicht.

Und o2 hat mit seinen Netzbetreibertarifen es auch nicht nötig, auf 8-9 ct abzusteigen.
Die Kalkulation ginge bei 8c in alle Netze mit Deckel nicht auf. Mit 8c ist man nur knapp über den IC Kosten. Andere Kosten und ein Gewinn ginge nur an Stellen, die billiger erworben und genauso teuer verkauft werden können. Festnetzminuten, SMS, eigenes Netz, Ausland Festnetz.
Das Polster eines Preises von 15c ist nötig um den Deckel zu finanzieren.

Ziel und Zweck dieses neuen o2 o ist doch ganz einfach, dass man versucht, Nutzer für sich zu gewinnen.
Na klar! Dann müssen sie noch Umsatz machen.

Man hat wohl jetzt schon zu viele Kunden an Fonic oder noch "schlimmer" (aus Sicht von o2) an die netzfremden Discounter verloren.
Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun? Nein. Er lässt sich so wieder ganz gut mit den anderen Netzbetreibern messen. Und das reicht. Zumindest für o2.
Du schwimmst in einem Haibecken. Wer sollte Dir einen Gefallen tun wollen?
Wir alle arbeiten für Geld. Die auch.
Das ist OK.
Arbeiten die sich nicht lohnen macht keiner.
Angebote, die sich nicht lohnen werden nicht gemacht.
Irrtümer sind möglich.

Wenn nicht, tuts mir leid. Besser kann ich es nun wirklich nicht mehr ausdrücken.
Wir haben über so viele Dinge und Aspekte geschrieben, dass ich tatsächlich nicht weiss was genau Du jetzt meinst.
Fortsetzung von oben: Genau das o. g. soll verdeutlichen, worums mir geht. Du verstehst einfach meine Argumente nicht, warum o2 sich nur mit den anderen 3 Netzbetreibern selbst misst und eben nicht mit den zahlreichen anderen Produkten. Ich weiß nicht, wie ich Dir das noch klarmachen soll?
Ich bin vom Gegenteil überzeugt. Die zuständige Abteilung kennt sicherlich jede noch so abwegig scheinende Möglichkeit. Ich bin überzeugt, dass die auch Foren eifrig durchforsten und auf alles reagieren, was sie für relevant halten.
Offen gestanden verstehe ich nicht wie Du annehmen kannst irgendeine Konkurrenz bliebe unbeachtet.
Offenbar REAGIEREN sie nicht auf jede Konkurrenz, dass sie sie aber berücksichtigen halte ich für naheliegend.
Eine Konkurrenz, die nicht relevant wird weil die Kunden erfahrungsgemäss trotzdem bleiben, muss nicht berücksichtigt werden. Beobachtet wird sie trotzdem.
Darum ist der Informationaustausch in Foren so wichtig.

Eine der bereits erwähnten OMAs konnte ich vor Jahren für die Kobination aus GENION und BASE gwinnen. Die andere zahlt noch immer 17E für ihr Festnetz. Obwohl sie BASE WEBedition mit DRAHT Flat zur Verfügung hat ruft sie meist mit ihrem Draht kostenpflichtig auf dem Genion meiner Frau an.


T-Mobile, VF und E+ vergleichen ihre Netzbetreiber-Tarife auch nicht mit den Discountern.
Ich bin sicher, dass sie es tun.

Warum tun sie das nicht? Sie würden uns doch damit allen einen Gefallen tun. Ja - mir auch... Aber ich verstehe im Gegensatz zu Dir, warum sie es nicht tun.
Sie reagieren nicht sofort auf alles. Besonders wenn sie merken, dass ihr Gewinn nicht geschmälert wird.

Telly

0177 7VAMPIR
Menü
[…4.1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
02.05.2009 19:18
Ich werde doch nichts behaupten, von dem ich nicht wenigstens selbst überzeugt bin.

Das tue ich auch nicht ;-)

Auch wenn Dir mein Eisdielen-Beispiel nicht so ganz gefiel. So nimm doch einfach nur mal den Anbieter D. Den vergleiche ich mit der Entwicklung von T-Home im Festnetzbereich. Sie konnte sehr lange ihre Preise bei einem einfachen analogen Anschluss extrem hochhalten.
Viele Leute sind zu träge zu wechseln. Ich behaupte einfach mal, dass die meisten Leute mit einer drahtlosen Lösung für alles besser bedient wären.


Diese Aussage ist korrekt. Bestätigt aber, was ich meine. Es geht nicht darum, DASS die Leute überhaupt träge sind, sondern WEIL die Leute träge sind, werden die Preise solange als möglich hochgehalten!

7V Ich bewerte das Angebot, nicht den Anbieter.

Eine Pizzeria, die grade wegen Hygienemägeln aufgefallen ist kommt ebenfalls grundsätzlich nicht in Frage.

Erst wenn die möglichen Anbieter feststehen, beginne ich mit der detaillierten Prüfung von Angebot und Preis. Erst dann lese ich die Speisekarte. Den Anbieter bewerte ich in dieser Pase aber nicht.

Das glaube ich Dir nicht! Was machst Du, wenn Du gerade die Speisekarte studierst und es verlassen gerade Gäste hungrig die Pizzeria und legen Dir freundlicherweise ihre Zeitung auf Deinen Tisch mit dem Artikel, dass es vor Wochen zwar einen Hygiene-Skandal gab, die Pizzeria aber heute wieder neu geöffnet hat...???????

Einerseits sagst Du selbst, dass diese Pizzeria nie in Frage käme – andererseits sagst Du aber, dass Du den Anbieter selbst in der „Phase Speisekarte“ nicht mehr bewertest…

Gehst Du oder bleibst Du?

Ein Wolf, der Kreide gefressen hat, bleibt immer verdächtig. Die allseits bekannten Schurken würde ich nicht mal mit ner PrePaid Karte beauftragen. Egal wie sie sich gebärden. Warum auch? Es gibt mehr "nette" Anbieter als man berücksichtigen kann.

Auch das ist okay. Doch auch das widerspricht nicht meiner Aussage. Wir beurteilen ihn nachdem was wir kennen und würdigen nicht, dass er vielleicht besser geworden ist.

Der beste Anbieter für meinen Bedarf macht das Geschäft. Der 2te darf sich gerne bessern und bei der nächsten Runde neu bewerben.

Das glaube ich Dir auch nicht. Nach Deiner Definition wählst Du unter einer Gruppe Anbietern, die Du Dir unter gewissen Merkmalen aussuchst, den mit dem besten Angebot (nicht zu verwechseln mit dem besten Preis). Das ist aber dann nicht automatisch der „beste“ Anbieter sondern nur mit dem besten Angebot für Dich.

Ich wäre bereit für eine bundesweit verfügbare und auch SENDBARE DRAHTNUMMER ...

Was ist eine "sendbare Drahtnummer" ? Meinst Du, dass ich diese Nummer im Display sehe, wenn Du mich anrufst?

...auf spezielle Preise innerhalb einer Zone zu verzichten.
Das Angebot O20 festnetzgestützt, meinetwegen ohne Handynummer und nur mit Drahtnummer fände ich interessant. Es muss halt bundesweit /weltweit klappen.

Das klingt gut und das wäre sicherlich sogar umsetzbar unter der Bedingung, dass Du für Anrufe auf Deiner Festnetznummer, wenn Du im Ausland bist, die entsprechenden Roaminggebühren bereit wärst, zu zahlen. So ein Tarif wäre wirklich mal innovativ.

Früher habe ich gerne die WWHZ genutzt.

Du sagst, das ginge wie die BWHZ. Doch das verstehe ich nicht ganz. Vielleicht verstehe ich BWHZ auch nicht ganz richtig. Wie funktioniert denn nun die WWHZ genau? Wer ruft da wen an und wird wie weitergeleitet?

Einfach bedeutet ja auch nicht, dass es nur einen Preis geben darf. Es muss nur übersichtlich bleiben.
Die Preise müssen "auswendig" von einem
durchschnittlichen Kunden überblickbar sein.
Eine Preisliste wie:
3c zu Festnetz & netzintern
9c zu Fremdnetzen
7c ins EU Ausland Festnetz
13c EU Ausland Mobilnetze Exotische Auslandsziele nach Tabelle aber nie mehr als 50c kann ein verunftbegabter Mensch lernen.

Ja! Doch wie Du sicher weißt, sehen das hier im Forum manche anders. Bei der kleinsten Option schreien sie doch schon, dass der o2 o ja dann nicht mehr „einfach“ wäre. Also ist „einfach“ eben nicht für jeden gleichbedeutend.

Aber das WOLLEN die ja gar nicht. Der Kunde, der sich nicht über den tickenden Zähler bewusst ist, macht doch viel bessere Umsätze.
Am liebsten würden die uns doch eine völlig intransparente Rechnung schicken.

Zustimmung.

Kompliziert wirds bei "wenn dann" Bedingungen. Wenn Dein Paket verbraucht ist und Du noch dieses oder jenes willst...
geh lieber woanders hin.

Das sagen die ja nicht. Die sagen, telefoniere munter drauf los. ;-)
Ich finde es recht übersichtlich wenn es eine klare Tariftabelle gibt, die nach einem Schema konstruiert ist. Ein Anbieter könnte zB grundsätzlich eine Gewinnmarge von 3c auf jede Minute erheben.
Hat er zB 7c IC Kosten, sollte diese Verbindung 10c kosten. Bei 1c ins Festnetz wäre es ein Verbraucherpreis von 4c.

Ja richtig. Konjunktiv. Sie „könnten“…

Tun sie aber nicht. Jeder Anbieter versucht, einen hohen Preis am Markt durchzudrücken. Und das ist ja auch legitim. Es liegt an den Verbrauchern, dort zu kaufen, wo das Preis-/Leistungsverhältnis am besten ist. Dazu muss er sich informieren. Da sich aber nicht jeder informiert, können sich höhere Preise unter Umständen recht lange bewähren – für den Anbieter jedenfalls.

Darum ist eigentlich die Flatrate der logischte Tarif, den ein Netzbetreiber anbieten kann.

Allerdings gibt es da noch das Krebsgeschwühr der IC Kosten.

Ja.

Am besten wäre es diesen Terminierungsunsinn ganz abzuschaffen. Statt dessen müsste jeder Netzbetreiber verpflichtet werden ankommende Anrufe "auf Gegenseitigkeit" zuzustellen.

Jeder muss dann selbst dem Kunden gegenüber Rechenschaft über seine eigenen Kalkulationen ablegen und kann sich nicht hinter den "schröhöcklichen" Interconnection-Kosten verstecken.

Jo.

7V Die werden nicht die Mehrheit der Marktteilnehmer ignorieren 7V und nur 3 Konkurrenten beachten aufgrund des Netzbesitzes.
Werden sie nicht? Tun sie aber. Wieso gibt es sonst nicht den o2 o mit 8 ct/Min+SMS ?? Wieso nicht?? Wissen die nicht, dass sie mit Fonic selbst sowas haben - zumindest im eigenen Netz? Doch sie wissen es.
Das Argument spricht nun aber klar für meine These, nämlich dass sie auch die Discountkonkurrenz beachten.

Du irrst. Ich sagte nämlich nicht, dass sie die Preise der Discounter nicht KENNEN. Ich sagte, dass sie sich nicht mit ihnen MESSEN! Da ist der Unterschied.

Ja sicher ist es schwer! Doch hast Du schon eine "echte" Rolex für 40 Euro gesehen? Ich nicht.
Nur gefälscht oder geklaut.

>Warum wohl? Weil sie es nicht nötig haben.
Ja. Die betreiben erfolgreich Imagewerbung. Einen sachlichen Grund eine "Nobel"uhr einem anderen guten Zeiteisen vorzuziehen sehe ich nicht.

Das siehst Du aus Deiner Sicht so. Ist ja auch wieder mal in Ordnung so. Doch mir geht es ja darum, klar zu machen, dass Rolex solange die Preise hochhält, so lange sie es sich erlauben können.

Und o2 hat mit seinen Netzbetreibertarifen es auch nicht nötig, auf 8-9 ct abzusteigen.
Die Kalkulation ginge bei 8c in alle Netze mit Deckel nicht auf. Mit 8c ist man nur knapp über den IC Kosten. Andere Kosten und ein Gewinn ginge nur an Stellen, die billiger erworben und genauso teuer verkauft werden können. Festnetzminuten, SMS, eigenes Netz, Ausland Festnetz.
Das Polster eines Preises von 15c ist nötig um den Deckel zu finanzieren.

Auch wieder vollkommen richtig! Du gehst aber wieder nicht auf den Kern meiner Aussage ein. o2 möchte nicht auf 8-9 ct. runter, obwohl das natürlich gehen würde. Man bräuchte nur den Airbag wegzulassen. Doch darum geht’s ja nicht. Man misst sich nicht mit den Discountern sondern bietet eben diesen Tarif an und hat mit dem Airbag momentan zumindest ein Alleinstellungsmerkmal.

Man hat wohl jetzt schon zu viele Kunden an Fonic oder noch "schlimmer" (aus Sicht von o2) an die netzfremden Discounter verloren.
Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun? Nein. Er lässt sich so wieder ganz gut mit den anderen Netzbetreibern messen. Und das reicht. Zumindest für o2.
Du schwimmst in einem Haibecken. Wer sollte Dir einen Gefallen tun wollen?

An sich gefällt mir der Dialog mit Dir. Doch das Du jetzt meinen Satz „Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun?“ so interpretierst, als würde ich meinen, o2 wolle uns einen Gefallen tun, missfällt mir sehr. Mit dieser Aussage möchte ich zum Ausdruck bringen, dass man uns natürlich für den Tarif gewinnen oder „locken“ will.

Wenn ich nicht von etwas anderem überzeugt wäre, müsste ich Dir sagen, dass Du mich scheinbar nicht verstehen und vielleicht sogar ärgern möchtest . Du bist ein anstrengender Mensch und es wird auch MIR langsam zu anstrengend, immer wieder meine Aussagen nochmals und nochmals erläutern zu müssen.

Wir alle arbeiten für Geld. Die auch.
Das ist OK.
Arbeiten die sich nicht lohnen macht keiner.
Angebote, die sich nicht lohnen werden nicht gemacht. Irrtümer sind möglich.

Nichts anderes schreibe und meine ich.

Ich bin vom Gegenteil überzeugt. Die zuständige Abteilung kennt sicherlich jede noch so abwegig scheinende Möglichkeit. Ich bin überzeugt, dass die auch Foren eifrig durchforsten und auf alles reagieren, was sie für relevant halten.
Offen gestanden verstehe ich nicht wie Du annehmen kannst irgendeine Konkurrenz bliebe unbeachtet.

Nochmal. Zwischen „beachten“ und „drauf reagieren“ liegen Welten!

Offenbar REAGIEREN sie nicht auf jede Konkurrenz, dass sie sie aber berücksichtigen halte ich für naheliegend. Eine Konkurrenz, die nicht relevant wird weil die Kunden erfahrungsgemäss trotzdem bleiben, muss nicht berücksichtigt werden. Beobachtet wird sie trotzdem.
Darum ist der Informationaustausch in Foren so wichtig.

Sie reagieren nicht sofort auf alles. Besonders wenn sie merken, dass ihr Gewinn nicht geschmälert wird.

Wir sind näher beieinander als Du wahr haben willst. Deine Penetranz mit der Du einerseits jedes meiner Worte auf die Goldwaage legst und andererseits aber oft nicht auf die Inhalte eingehst, die ich zu erläutern versuchte, fängt an mich zu nerven.

Ich möchte Dir zugute halten, dass Dir Dein Verhalten gar nicht bewusst ist. Es wäre schön, wenn Du mal drüber nachdenkst.

Telly

Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1] Baserin antwortet auf Telly
02.05.2009 19:26
Boah, was seid ihr zwei fleißig. Ich komme gar nicht hinterher, mich auf den neuesten Stand zu bringen :-)

Trotzdem grüße ich euch beide mal ganz herzlich

Baserin (vielleicht bald o2erin) ;-)
Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Baserin
02.05.2009 22:04
Benutzer Baserin schrieb:
Boah, was seid ihr zwei fleißig. Ich komme gar nicht hinterher, mich auf den neuesten Stand zu bringen :-)
Tja, und dazwischen noch den Mai gefeiert.
Die PNs hast Du ja nichtmal gesehen *G*

Trotzdem grüße ich euch beide mal ganz herzlich
Danke!


Baserin (vielleicht bald o2erin) ;-)
Lerne aus der Situation. Nimm einen neutralen Namen, der die Jahrhunderte überdauert. Auch wenn Sonne, Knoblauch, Kreuze, Weihwasser, Pflöcke und Silber im Weg stehen !-)

0177 7VAMPIR
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
02.05.2009 23:36
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Benutzer Baserin schrieb:
Boah, was seid ihr zwei fleißig. Ich komme gar nicht hinterher, mich auf den neuesten Stand zu bringen :-)
Tja, und dazwischen noch den Mai gefeiert.
Die PNs hast Du ja nichtmal gesehen *G*

Trotzdem grüße ich euch beide mal ganz herzlich
Danke!

auch Danke. Wenngleich auch Du wissen solltest, dass Teltarif nach einer gewissen Anzahl von Beiträgen einem Zwangspause verordnet. Man kann also nicht mehr schreiben. Das gilt auch für kurze Beiträge...

Baserin (vielleicht bald o2erin) ;-)
Lerne aus der Situation. Nimm einen neutralen Namen, der die Jahrhunderte überdauert. Auch wenn Sonne, Knoblauch, Kreuze, Weihwasser, Pflöcke und Silber im Weg stehen !-)

Bleib Deinem Namen treu... Du kannst immer noch sagen, dass Du beim Einrichten das "l" in der Mitte vergessen hast *fg*.

Telly
Menü
[…2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
02.05.2009 23:46
auch Danke. Wenngleich auch Du wissen solltest, dass Teltarif nach einer gewissen Anzahl von Beiträgen einem Zwangspause verordnet. Man kann also nicht mehr schreiben. Das gilt auch für kurze Beiträge...

Telly

Das TT Forum hat ein Limit von 12 Beiträgen innerhalb von 24 Stunden. Danach geht weder ein EDIT noch eine PN.
Darum gebe ich immer eine Kontaktmöglichkeit bekannt.

0177 7VAMPIR
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] telefonlaie antwortet auf 7VAMPIR
03.05.2009 12:20
Benutzer 7VAMPIR schrieb:

Das TT Forum hat ein Limit von 12 Beiträgen innerhalb von 24 Stunden. Danach geht weder ein EDIT noch eine PN. Darum gebe ich immer eine Kontaktmöglichkeit bekannt.

0177 7VAMPIR

Dann betrachte die Möglichkeit 12 Beiträge verfassen zu können als wertvolles Gut und verschwende sie nicht mit solch sinnlosen Gejammer! Ich hatte mit dieser Grenze, die Du auch noch falsch darstellst bisher erst einmal Probleme - erst hab ich mich darüber geärgert aber irgendwie hat es mir auch die Augen geöffnet dass es noch ein Leben außerhalb von Foren und endlosen Diskussionen mit einfallslosen, gebetsmühlenartigen Wiederholungen von Argumenten gibt!
Dein Einwand dass es die HZ für Geschäftskunden noch geben soll habe ich gefühlte 10mal hier im Forum gefunden:
https://www.teltarif.de/forum/s33929/46-...
https://www.teltarif.de/forum/s33929/33-...
https://www.teltarif.de/forum/s33929/44-...

etwas übertrieben aber:
1. erneute Verschwendung wertvoller Recourcen und vermutlich schwer mit den Nutzungsbedingungen vereinbar
2. vermutlich falsch, da nur für Geschäftskunden in Rahmenverträgen erhältlich
3. nervig für diejenigen die eine Diskussion umfassend verfolgen möchten
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf telefonlaie
03.05.2009 13:08
Benutzer telefonlaie schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
7V Das TT Forum hat ein Limit von 12 Beiträgen innerhalb von 24
7V Stunden. Danach geht weder ein EDIT noch eine PN.
7V Darum gebe ich immer eine Kontaktmöglichkeit bekannt.

... dieser Grenze, die Du auch noch falsch darstellst...

Statt ausgiebig zu meckern, wäre ein Hinweis auf die tatsächliche Situation hilfreich. Kläre uns auf.

0177 7VAMPIR
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
03.05.2009 13:32
Statt ausgiebig zu meckern, wäre ein Hinweis auf die tatsächliche Situation hilfreich. Kläre uns auf.

0177 7VAMPIR

Das habe ich hier schon erledigt ;-)

https://www.teltarif.de/forum/s33929/44-...

Telly
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Telly antwortet auf telefonlaie
03.05.2009 13:29
Dann betrachte die Möglichkeit 12 Beiträge verfassen zu können als wertvolles Gut und verschwende sie nicht mit solch sinnlosen Gejammer!

Deine Aussage "wertvolles Gut" unterstreiche ich. Ihm gefällt diese Begrenzung auch nicht, das macht er ab und an auch deutlich.

Aber er hat nicht "gejammert" - insbesondere nicht in dem Beitrag auf den Du jetzt geantwortet hast.

Ich hatte mit dieser Grenze, die Du auch noch falsch darstellst (...)

Wenn Du sagst, dass jemand etwas falsch darstellt, dann solltest Du im Sinne einer konstruktiven Forumsteilnahme auch sagen, wie es richtig ist.

Dies übernehme ich jetzt für Dich. Es sind 12 Beiträge in den letzten 22 Stunden - nicht 24.

bisher erst einmal Probleme

Mir gings diese Woche auch zum ersten Mal so...

erst hab ich mich darüber geärgert

Ich auch. Insbesondere deshalb, weil es einfach nur hieß, ich habe "zuviele Beiträge" geschrieben und ich solle mir mal "eine Pause" gönnen...

Das hier eine genaue Definition fehlt, ärgert mich nun mal. Man muss sich dann mühsam zusammensuchen, nach welchen Kriterien man gesperrt wird.

Sobald es also wieder "nur" 11 Beiträge in den letzten 22 Stunden sind, kann man wieder einen einzigen Beitrag schreiben.

aber irgendwie hat es mir auch die Augen geöffnet dass es noch ein Leben außerhalb von Foren und endlosen Diskussionen mit einfallslosen, gebetsmühlenartigen Wiederholungen von Argumenten gibt!

Natürlich gibt es ein Leben abseits von Foren. Und ich finde die Grenze an sich auch in Ordnung. Aber man sollte auf der Seite, wo einem die vorläufige Sperre mitgeteilt wird, auch gleich dabeischreiben, wonach sich das richtet. Und gleich empfehlen, "nicht nur für ein paar Stunden sich eine Pause zu gönnen" - sondern zu verdeutlichen, dass es sinnvoller ist, ggf. gleich 22 Stunden zu warten.
Denn nicht das erstmalige Erreichen der Grenze ist das Problem - sondern das ständige anecken... auch nach nur einem weiteren Beitrag.

Dein Einwand dass es die HZ für Geschäftskunden noch geben soll habe ich gefühlte 10mal hier im Forum gefunden:
https://www.teltarif.de/forum/s33929/46-... https://www.teltarif.de/forum/s33929/33-... https://www.teltarif.de/forum/s33929/44-...

etwas übertrieben aber:

Ja. Die Links lassen sich nicht leugnen.

1. erneute Verschwendung wertvoller Recourcen und vermutlich schwer mit den Nutzungsbedingungen vereinbar 2. vermutlich falsch, da nur für Geschäftskunden in Rahmenverträgen erhältlich

Das ist wohl leider war. Doch hier war der entsprechende Artikel auf Teltarif nicht ganz eindeutig.

https://www.teltarif.de/o2-internet-flatrate-...

Es ist nur von "Geschäftskunden" die Rede. Ich stellte mir dabei sofort die Frage - was denn nun "Geschäftskunden" im Sinne von o2 sind.

Später las ich, dass es wohl nur solche mit Rahmenverträge sind.

Aber da ich nun mal schon diesen Beitrag von meinem Limit verbrate (damit meine ich nicht, dass er sinnlos ist), nutze ich auch gleich nochmal die Gelegenheit zu sagen, dass ich es albern finde, dass o2 die HZ dabei nicht mehr anbietet. Ich würde sie zumindest in der Form weiter anbieten, dass ein o2 o einen Mindestumsatz hat. Somit wären die Kosten, die o2 sicherlich durch Bereitstellung eine HZ-Nummer hat, gedeckt.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Die HZ mit Mindestumsatz sollte eine Option darstellen. So dass jeder die Wahl hat.

3. nervig für diejenigen die eine Diskussion umfassend verfolgen möchten

Hier widerspreche ich zumindest nicht ;-)

Du "Telefonlaie", mir ist was aufgefallen. Ich wollte doch mal wissen, seit wann Du in diesem Forum bist... Du bist "Mitglied seit 31.12.00 um 10:40"... und jetzt schau mal, seit wann ich Mitglied bin...

Also mir kam das die letzten Jahre schon immer spanisch vor, dass ich mich ausgerechnet an Silvester angemeldet haben soll...

Hat hier Teltarif etwa mal Probleme mit der Sicherung gehabt und alle "alten" Teilnehmer haben jetzt dieses Beginn-Datum?

Interessant, oder?

Telly
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1] telefonlaie antwortet auf Telly
03.05.2009 15:05
Benutzer Telly schrieb:
Dann betrachte die Möglichkeit 12 Beiträge verfassen zu können als wertvolles Gut und verschwende sie nicht mit solch sinnlosen Gejammer!

Deine Aussage "wertvolles Gut" unterstreiche ich. Ihm gefällt diese Begrenzung auch nicht, das macht er ab und an auch deutlich.

Mit wertvollen Gütern sollte man sorgsamer umgehen

Aber er hat nicht "gejammert" - insbesondere nicht in dem Beitrag auf den Du jetzt geantwortet hast.

als Gejammer habe ich es empfunden, da es keinerlei sinnvollen Bezug zu Deinem Beitrag mehr hatte

Ich hatte mit dieser Grenze, die Du auch noch falsch darstellst (...)

Wenn Du sagst, dass jemand etwas falsch darstellt, dann solltest Du im Sinne einer konstruktiven Forumsteilnahme auch sagen, wie es richtig ist.

Dies übernehme ich jetzt für Dich. Es sind 12 Beiträge in den letzten 22 Stunden - nicht 24.

Danke mir war es zu lästig das in meinen Mails zu recherchieren - hatte 20 im Kopf aber wollte nicht falsch korrigieren.

[dem hier gekürzten Teil habe ich nichts hinzuzufügen]

Aber da ich nun mal schon diesen Beitrag von meinem Limit verbrate (damit meine ich nicht, dass er sinnlos ist),

das fand ich jetzt auch nicht! denn zwischen verbraten und sinnvoll (was bei jedem einzelnen wohl einer individuellen Sichtweise unterliegt) einsetzen liegen Welten!

ich auch gleich nochmal die Gelegenheit zu sagen, dass ich es albern finde, dass o2 die HZ dabei nicht mehr anbietet. Ich würde sie zumindest in der Form weiter anbieten, dass ein o2 o einen Mindestumsatz hat. Somit wären die Kosten, die o2 sicherlich durch Bereitstellung eine HZ-Nummer hat, gedeckt.

Das findet meine Vollste Zustimmung! 5 € Mindestumsatz oder gar eine GG von 2-3 Euro wäre mir die Homezone sofort wert!
Ich hoffe das so etwas noch kommt wenn die Kunden die nicht drauf verzichten wollen noch mit ins Boot zu holen.

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Die HZ mit Mindestumsatz sollte eine Option darstellen. So dass jeder die Wahl hat.

Ja auf jeden Fall nur als Option, ansonsten ist das einfache Basiskonzept gefährdet. Optionen machen es nur für die Füchse die diese auch brauchen komplizierter, die große Masse kann weiterhin mit der Sicherheit des Airbags und der Einfachheit des Konzepts gelockt werden.

Du "Telefonlaie", mir ist was aufgefallen. Ich wollte doch mal wissen, seit wann Du in diesem Forum bist... Du bist "Mitglied seit 31.12.00 um 10:40"... und jetzt schau mal, seit wann ich Mitglied bin...

du warst nur deutlich fleißiger;) oder ich fauler oder nicht so diskussionsfreudig

Also mir kam das die letzten Jahre schon immer spanisch vor, dass ich mich ausgerechnet an Silvester angemeldet haben soll...

das scheint mir auch sehr unwarscheinlich

Hat hier Teltarif etwa mal Probleme mit der Sicherung gehabt und alle "alten" Teilnehmer haben jetzt dieses Beginn-Datum?

eine Möglichkeit, ein Fehler bei einer Datenübernahme in ein anderes Format neue Datenbank oder erst die Einführung diese Feldes zu besagtem Zeitpunkt wären auch noch denkbar.
Ein Jahr früher hätte ich auf Y2K getipt;)

Interessant, oder?
mmmh ja - erschüttert aber nicht mein Universum ich schau da nur gelegentlich drauf um "Dampfablasser" zu identifizieren.
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] Telly antwortet auf telefonlaie
03.05.2009 18:08
Aber er hat nicht "gejammert" - insbesondere nicht in dem Beitrag auf den Du jetzt geantwortet hast.

als Gejammer habe ich es empfunden, da es keinerlei sinnvollen Bezug zu Deinem Beitrag mehr hatte

Doch, hatte es.

Um diesen Beitrag geht es:

https://www.teltarif.de/forum/s33929/44-...

Und da habe ich "Baserin" kurz zuvor erklärt, (sieh rotes Zitat), dass es eine Mengenbegrenzung für Beiträge gibt. Der Beitrag von 7Vampir hatte also durchaus Bezug auf meinen Beitrag.

Dies übernehme ich jetzt für Dich. Es sind 12 Beiträge in den letzten 22 Stunden - nicht 24.

Danke mir war es zu lästig das in meinen Mails zu recherchieren
- hatte 20 im Kopf aber wollte nicht falsch korrigieren.

Ja, ja. Gut, dass wir drüber gesprochen haben. ;-)

Du "Telefonlaie", mir ist was aufgefallen. Ich wollte doch mal wissen, seit wann Du in diesem Forum bist... Du bist "Mitglied seit 31.12.00 um 10:40"... und jetzt schau mal, seit wann ich Mitglied bin...

du warst nur deutlich fleißiger;) oder ich fauler oder nicht so diskussionsfreudig

Ich bin hier nahezu täglich.


Ein Jahr früher hätte ich auf Y2K getipt;)

Und was war das?

Interessant, oder?
mmmh ja - erschüttert aber nicht mein Universum ich schau da nur gelegentlich drauf um "Dampfablasser" zu identifizieren.

jaja. Deshalb hab ich ja geguckt *fg*

Telly
Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1] telefonlaie antwortet auf Telly
04.05.2009 11:27
Benutzer Telly schrieb:

Doch, hatte es.

Um diesen Beitrag geht es:

https://www.teltarif.de/forum/s33929/44-...

Und da habe ich "Baserin" kurz zuvor erklärt, (sieh rotes Zitat), dass es eine Mengenbegrenzung für Beiträge gibt. Der Beitrag von 7Vampir hatte also durchaus Bezug auf meinen Beitrag.

Ok Ok es war nicht völlig bezugslos, aber die Art und Weise sah nach sinnlosen Copy & Paste aus und hat mir keinen Mehrwert geboten, da es mit viel gutem Interpretationswillen eine Zustimmung zu Deiner Aussage war.
Und der Inhalt (Beschränkung der Postinganzahl) hat das ganze für mich ad absurdum geführt.

Du "Telefonlaie", mir ist was aufgefallen. Ich wollte doch mal wissen, seit wann Du in diesem Forum bist... Du bist "Mitglied seit 31.12.00 um 10:40"... und jetzt schau mal, seit wann ich Mitglied bin...

du warst nur deutlich fleißiger;) oder ich fauler oder nicht so diskussionsfreudig

Ich bin hier nahezu täglich.

Ganz so regelmäßig ist es bei mir (bzgl des Forums) nicht, ein täglicher Blick auf die Headlines ist aber Pflicht;)

Ein Jahr früher hätte ich auf Y2K getipt;)

Und was war das?

Ups sorry: die Jahr 2000 Problematik rangierte unter diesem Kürzel

nur gelegentlich drauf um "Dampfablasser" zu identifizieren.

jaja. Deshalb hab ich ja geguckt *fg*

Bin ich so negativ rübergekommen?
So unberechtigt oder hart fand ich meine Kritik nicht.

Menü
[…1.1.1.1.1.1.1.2.1.1.1.1] Telly antwortet auf telefonlaie
04.05.2009 12:34
Ok Ok es war nicht völlig bezugslos, aber die Art und Weise sah nach sinnlosen Copy & Paste aus und hat mir keinen Mehrwert geboten, da es mit viel gutem Interpretationswillen eine Zustimmung zu Deiner Aussage war.
Und der Inhalt (Beschränkung der Postinganzahl) hat das ganze für mich ad absurdum geführt.

Es stellte eine Zustimmung dar und war auch eine Zusatzinformation. Leider hatte er es nicht mehr besser gewusst, ob nun 24 oder 22 Stunden. Doch "ad absurdum" verstehe ich jetzt nicht. Genau die Beschränkung war doch das Thema, dass ich Baserin mitteilen wollte. Darauf bezog er sich.

Der Mehrwert bestand in der näheren Definition. Du hast zwar zu recht erkannt, dass er nicht ganz recht hat... Doch seine Info ist für Baserin sicher interessanter, als einfach nur zu hören, dass die Aussage nicht stimmt, ohne dass Du sie korrigiert hättest. Mit einer nahezu richtigen Definition kann ich besser leben, als mit gar keiner. Denn ich bin einfach mal davon ausgegangen, das Baserin davon noch gar nichts wusste. Egal nun, ob die Vermutung nun stimmt oder nicht.

nur gelegentlich drauf um "Dampfablasser" zu identifizieren.

jaja. Deshalb hab ich ja geguckt *fg*

Bin ich so negativ rübergekommen?

Nicht doch. Wir haben uns doch alle lieb. ;-)

Telly
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.1.1.2] Baserin antwortet auf 7VAMPIR
03.05.2009 11:09
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Die PNs hast Du ja nichtmal gesehen *G*

PNs? Welche PNs?Ich glaube, du hast recht. Ich habe wirklich nicht viel gesehen

Trotzdem grüße ich euch beide mal ganz herzlich
Danke!

Baserin (vielleicht bald o2erin) ;-)
Lerne aus der Situation. Nimm einen neutralen Namen, der die Jahrhunderte überdauert. Auch wenn Sonne, Knoblauch, Kreuze, Weihwasser, Pflöcke und Silber im Weg stehen !-)

Recht hast du, macht auch den Eindruck als würde ich mich über die Maßen mit einem Anbieter identifizieren

LG

0177 7VAMPIR
Menü
[…1.1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.2] 7VAMPIR antwortet auf Telly
02.05.2009 21:48
Benutzer Telly schrieb:
Diese Aussage ist korrekt. Bestätigt aber, was ich meine. Es geht nicht darum, DASS die Leute überhaupt träge sind, sondern WEIL die Leute träge sind, werden die Preise solange als möglich hochgehalten!
Ja, natürlich. Die Anbieter nutzen die Gelegenheit. Ist das nicht immer so?

7V Ich bewerte das Angebot, nicht den Anbieter.
7V Eine Pizzeria, die grade wegen Hygienemägeln aufgefallen ist
7V kommt ebenfalls grundsätzlich nicht in Frage.

7V Erst wenn die möglichen Anbieter feststehen, beginne ich mit
7V der detaillierten Prüfung von Angebot und Preis. Erst dann lese
7V ich die Speisekarte. Den Anbieter bewerte ich in dieser Pase
7V aber nicht.

Das glaube ich Dir nicht!
Warum nicht? Da steckt nur eine bestimmte Vorgehensweise dahinter.
Ich suche taugliche Anbieter und bewerte dann die Angebote. Das sind einfach 2 verschiedene Phasen der Auswahl.
Wenn ich vorab einen Anbieter eliminieren kann, brauche ich Details nicht zu prüfen. Es scheint mir einfach und effizient es so zu machen.

Was machst Du, wenn Du gerade die Speisekarte studierst und es verlassen gerade Gäste hungrig die Pizzeria und legen Dir freundlicherweise ihre Zeitung auf Deinen Tisch mit dem Artikel, dass es vor Wochen zwar einen Hygiene-Skandal gab, die Pizzeria aber heute wieder neu geöffnet hat...???????

Einerseits sagst Du selbst, dass diese Pizzeria nie in Frage käme – andererseits sagst Du aber, dass Du den Anbieter selbst in der „Phase Speisekarte“ nicht mehr bewertest…

Gehst Du oder bleibst Du?

Wer disqualifiziert wird fliegt raus, sofort.
Ich verschwinde mit geringstmöglichem Schaden.

7V Der beste Anbieter für meinen Bedarf macht das Geschäft.
7V Der 2te darf sich gerne bessern und bei der nächsten Runde neu
bewerben.
Das glaube ich Dir auch nicht. Nach Deiner Definition wählst Du unter einer Gruppe Anbietern, die Du Dir unter gewissen Merkmalen aussuchst, den mit dem besten Angebot (nicht zu verwechseln mit dem besten Preis). Das ist aber dann nicht automatisch der „beste“ Anbieter sondern nur mit dem besten Angebot für Dich.
Da habe ich mich etwas unpräzise ausgedrückt.
Tatsächlich wähle ich das beste Angebot aus, das ich für den definierten Zweck finden kann.
Was nützt es den bestmöglichen Anbieter zu finden und dann nicht den bestpassenden Tarif auszusuchen?


7V Ich wäre bereit für eine bundesweit verfügbare und auch
7V SENDBARE DRAHTNUMMER ...
Was ist eine "sendbare Drahtnummer" ? Meinst Du, dass ich diese Nummer im Display sehe, wenn Du mich anrufst?
Bei dem gegenwärtigen GENION wird nur die Mobilnummer übertragen. Es ist nicht möglich die Festnetznummer zu übertragen.
Oder weiss da jemand was?

7V ...auf spezielle Preise innerhalb einer Zone
7V zu verzichten.
7V Das Angebot O20 festnetzgestützt, meinetwegen ohne Handynummer
7V und nur mit Drahtnummer fände ich interessant. Es muss halt
7V bundesweit /weltweit klappen.
Das klingt gut und das wäre sicherlich sogar umsetzbar unter der Bedingung, dass Du für Anrufe auf Deiner Festnetznummer, wenn Du im Ausland bist, die entsprechenden Roaminggebühren bereit wärst, zu zahlen. So ein Tarif wäre wirklich mal innovativ.
Klar bin ich dazu bereit. Bei einer Mobilnummer muss ich ja auch blechen.
Allerdings finde ich dass dieses System zusammen mit den anderen IC Kosten beerdigt werden sollte.

Früher habe ich gerne die WWHZ genutzt.
Du sagst, das ginge wie die BWHZ. Doch das verstehe ich nicht ganz. Vielleicht verstehe ich BWHZ auch nicht ganz richtig. Wie funktioniert denn nun die WWHZ genau? Wer ruft da wen an und wird wie weitergeleitet?
Wer noch so einen uralt Genion hat wie ich kann Anrufe netzintern gratis umleiten.
Parke ich nun mein GENION Handy - als Anker sozusagen - in der HZ und leite alle Anrufe zu einem anderen O2 Handy ist das gratis.
Das System ist nicht imstande festzustellen welche Anrufe zur Mobilnummer und welche zur Festnetznummer adressiert waren. Also werden alle GRATIS umgeleitet.
Damit ist man weltweit gratis auf seiner Festnetznummer erreichbar. Roamingkosten natürlich wie immer bei Gesprächsempfang im Ausland. Bezüglich GENION ist es aber GRATIS.


Ja! Doch wie Du sicher weißt, sehen das hier im Forum manche anders. Bei der kleinsten Option schreien sie doch schon, dass der o2 o ja dann nicht mehr „einfach“ wäre. Also ist „einfach“ eben nicht für jeden gleichbedeutend.
Es darf gerne jeder meinen was er will. Ich mache es auch so.
Die Anbieter entscheiden was sie für erfolgreich halten wollen.


7V Kompliziert wirds bei "wenn dann" Bedingungen.
7V Wenn Dein Paket verbraucht ist und Du noch dieses oder jenes
7V willst...
7V geh lieber woanders hin.
Das sagen die ja nicht. Die sagen, telefoniere munter drauf los. ;-)
Jaa ja *G*

7V Ich finde es recht übersichtlich wenn es eine klare
7V Tariftabelle gibt, die nach einem Schema konstruiert ist.
7V Ein Anbieter könnte zB grundsätzlich eine Gewinnmarge von 3c
7V auf jede Minute erheben.
7V Hat er zB 7c IC Kosten, sollte diese Verbindung 10c kosten.
7V Bei 1c ins Festnetz wäre es ein Verbraucherpreis von 4c.
Ja richtig. Konjunktiv. Sie „könnten“… Tun sie aber nicht. Jeder Anbieter versucht, einen hohen Preis am Markt durchzudrücken. Und das ist ja auch legitim. Es liegt an den Verbrauchern, dort zu kaufen, wo das Preis-/Leistungsverhältnis am besten ist. Dazu muss er sich informieren. Da sich aber nicht jeder informiert, können sich höhere Preise unter Umständen recht lange bewähren – für den Anbieter jedenfalls.
Würden sie ein solches Konzept umsetzen könnten sie gute Geschäfte machen und die Betreiber der Eisbude D alt aussehen lassen.
Insbesondere der "gemeine Rosinenpicker" müsste sie nicht mehr ängstigen. Sie würden dann durch den Verzicht auf quersubventionierte Rosinen an jedem Kundenauftrag was verdienen.
Stell Dir mal vor an Tankstellen gäbe nur 50Literpakete mit Sprit und das nur am 5ten jeden Monat. Genau so viel wie Du brauchst und genau wenn Dus braucht gibts nur gegen 5fachen Aufpreis.
Un da bin ich noch so kulant nicht auf 100 Litern zu bestehen !-)

So, jetzt fährst Du zum Tanken mit nem Mofa vor...

Meinetwegen können die auf ihren Paketen sitzenbleiben und versauern. Ich mache nicht mit.

Du irrst. Ich sagte nämlich nicht, dass sie die Preise der Discounter nicht KENNEN. Ich sagte, dass sie sich nicht mit ihnen MESSEN! Da ist der Unterschied.
Ahh, ich hatte das "messen" als Art der Wahrnehmung verstanden.
Wir sind also einig anzunehmen, dass sie wissen was passiert aber nicht unbedingt reagieren.


Das siehst Du aus Deiner Sicht so. Ist ja auch wieder mal in Ordnung so. Doch mir geht es ja darum, klar zu machen, dass Rolex solange die Preise hochhält, so lange sie es sich erlauben können.
Ja. Sie können es offenbar.

Auch wieder vollkommen richtig! Du gehst aber wieder nicht auf den Kern meiner Aussage ein. o2 möchte nicht auf 8-9 ct. runter, obwohl das natürlich gehen würde. Man bräuchte nur den Airbag wegzulassen.
Solche Tarife gibts zu Hauf. Indirekt sogar von O2 per FONIC.
Vielleicht kommts ja noch.

Doch darum geht’s ja nicht. Man misst sich nicht mit den Discountern sondern bietet eben diesen Tarif an und hat mit dem Airbag momentan zumindest ein Alleinstellungsmerkmal.
Genau. Und ich prognostiziere, dass die Kunden das annehmen. Obs sich auf die Dauer halten kann wird sich zeigen.

Man hat wohl jetzt schon zu viele Kunden an Fonic oder noch "schlimmer" (aus Sicht von o2) an die netzfremden Discounter verloren.
Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun? Nein. Er lässt sich so wieder ganz gut mit den anderen Netzbetreibern messen. Und das reicht. Zumindest für o2.
7V Du schwimmst in einem Haibecken. Wer sollte Dir einen Gefallen
7V tun wollen?
An sich gefällt mir der Dialog mit Dir. Doch das Du jetzt meinen Satz „Oder glaubst Du, die machen das nur, um uns einen Gefallen zu tun?“ so interpretierst, als würde ich meinen, o2 wolle uns einen Gefallen tun, missfällt mir sehr. Mit dieser Aussage möchte ich zum Ausdruck bringen, dass man uns natürlich für den Tarif gewinnen oder „locken“ will.
Das tat ich nicht. Natürlich habe ich bemerkt, dass Du den Satz negiert hast.
Die Sitution ist einfach so, dass jeder in diesem Haibecken jeden frisst, den er erwischen kann. Keine Gefälligkeiten.
Das sagtest Du ja schon. Ich habe es nur etwas "zugespitzt"
Kein Grund sauer zu sein.

Wenn etwas aussieht wie ein verLOCKENder Köder, verlass Dich drauf dass es einer ist.

Wenn ich nicht von etwas anderem überzeugt wäre, müsste ich Dir sagen, dass Du mich scheinbar nicht verstehen und vielleicht sogar ärgern möchtest.
Das habe ich nicht vor. Tut mir leid wenns den Eindruck macht.

Du bist ein anstrengender Mensch
Ja. Weiss ich.

und es wird auch MIR langsam zu anstrengend, immer wieder meine Aussagen nochmals und nochmals erläutern zu müssen.
Man muss die Positionen klären und dann einen Kompromiss versuchen.
Wenn man dazu keine Lust hat, kann mans auch lassen. Aber wo bleibt dann der Spass?

Nochmal. Zwischen „beachten“ und „drauf reagieren“ liegen Welten!
Ja, das war ein kleines Missverständnis.
Ja, sie reagieren nicht mit einem Preiskampf.
Aber der O20 antwortet schon auf die Discounter. Wenn auch mit dem Deckel, den die Discounter mit ihren ausgereizten Tarifen nicht bieten können.

Telly

0177 7VAMPIR

Menü
[…1.1.2.1.1.1.1.1.1.1.2.1] Telly antwortet auf 7VAMPIR
03.05.2009 00:14
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Benutzer Telly schrieb:
TY: Diese Aussage ist korrekt. Bestätigt aber, was ich meine. Es geht nicht darum, DASS die Leute überhaupt träge sind, sondern WEIL die Leute träge sind, werden die Preise solange als möglich hochgehalten!
Ja, natürlich. Die Anbieter nutzen die Gelegenheit. Ist das nicht immer so?

Natürlich ist das immer so - und ich habe dagegen auch nichts gesagt oder einzuwenden!

TY: Was machst Du, wenn Du gerade die Speisekarte studierst und es verlassen gerade Gäste hungrig die Pizzeria und legen Dir freundlicherweise ihre Zeitung auf Deinen Tisch mit dem Artikel, dass es vor Wochen zwar einen Hygiene-Skandal gab, die Pizzeria aber heute wieder neu geöffnet hat...???????

Einerseits sagst Du selbst, dass diese Pizzeria nie in Frage käme – andererseits sagst Du aber, dass Du den Anbieter selbst in der „Phase Speisekarte“ nicht mehr bewertest…

Gehst Du oder bleibst Du?

Wer disqualifiziert wird fliegt raus, sofort. Ich verschwinde mit geringstmöglichem Schaden.

Ja gut so - klar doch. Doch nach Deiner Aussage war Deine Auswahl auf den Anbieter getroffen und es hätte Dich nichts mehr "schocken" dürfen...

Da habe ich mich etwas unpräzise ausgedrückt. Tatsächlich wähle ich das beste Angebot aus, das ich für den definierten Zweck finden kann.
Was nützt es den bestmöglichen Anbieter zu finden und dann nicht den bestpassenden Tarif auszusuchen?

Jo.

Bei dem gegenwärtigen GENION wird nur die Mobilnummer übertragen. Es ist nicht möglich die Festnetznummer zu übertragen.
Oder weiss da jemand was?

Ja - das ist so. Bei o2 und D1 weiß ich es ganz genau.

Allerdings finde ich dass dieses System zusammen mit den anderen IC Kosten beerdigt werden sollte.

Das dürfte international wohl recht schwierig werden.

...

Danke nochmal für die Erklärung der WWHZ.

TY: Ja! Doch wie Du sicher weißt, sehen das hier im Forum manche anders. Bei der kleinsten Option schreien sie doch schon, dass der o2 o ja dann nicht mehr „einfach“ wäre. Also ist „einfach“ eben nicht für jeden gleichbedeutend.
Es darf gerne jeder meinen was er will. Ich mache es auch so. Die Anbieter entscheiden was sie für erfolgreich halten wollen.

Ja klar. Doch einfach ist nun mal nicht gleich einfach...

7V Kompliziert wirds bei "wenn dann" Bedingungen. 7V Wenn Dein Paket verbraucht ist und Du noch dieses oder jenes 7V willst...
7V geh lieber woanders hin.
Das sagen die ja nicht. Die sagen, telefoniere munter drauf
los. ;-)
Jaa ja *G*

Siehe unten.

Würden sie ein solches Konzept umsetzen könnten sie gute Geschäfte machen und die Betreiber der Eisbude D alt aussehen lassen.

Das kann man so oder so sehen. Es zählt nun mal nicht nur die Menge der generierten Minuten etc. alleine. Sondern wichtig ist der Umsatz, der damit gemacht wird. Halbiert man den Preis, muss man doppelt soviel Airtime etc. abrechnen können, um genauso viel zu haben wie vorher. Ein solcher Schritt könnte also auch vernichtend sein...

Insbesondere der "gemeine Rosinenpicker" müsste sie nicht mehr ängstigen. Sie würden dann durch den Verzicht auf quersubventionierte Rosinen an jedem Kundenauftrag was verdienen.

Klar. Aber macht das eine Verdoppelung der genutzten Dienste aus???

Stell Dir mal vor an Tankstellen gäbe nur 50Literpakete mit (...)

Über Pakete haben wir nun genug geschrieben.

TY: Du irrst. Ich sagte nämlich nicht, dass sie die Preise der Discounter nicht KENNEN. Ich sagte, dass sie sich nicht mit ihnen MESSEN! Da ist der Unterschied.
Ahh, ich hatte das "messen" als Art der Wahrnehmung verstanden.
Wir sind also einig anzunehmen, dass sie wissen was passiert aber nicht unbedingt reagieren.

Jo.

TY: Das siehst Du aus Deiner Sicht so. Ist ja auch wieder mal in Ordnung so. Doch mir geht es ja darum, klar zu machen, dass Rolex solange die Preise hochhält, so lange sie es sich erlauben können.
Ja. Sie können es offenbar.

Sie können. Genau wie o2 und die anderen 3 Netzbetreiber... Auch wenn deren Preise sich natürlich langfristig dem Discountmarkt nicht komplett verschließen können - da diese den Preis schon drücken. Aber vorerst nicht auf Discount-Niveau...

Kein Grund sauer zu sein.

siehe unten.

Wenn etwas aussieht wie ein verLOCKENder Köder, verlass Dich drauf dass es einer ist.

Manchmal lasse ich mich gerne fangen... - vor allem wenn ich mir dann nur die Rosinen picke...

TY: Wenn ich nicht von etwas anderem überzeugt wäre, müsste ich Dir sagen, dass Du mich scheinbar nicht verstehen und vielleicht sogar ärgern möchtest.
Das habe ich nicht vor. Tut mir leid wenns den Eindruck macht.

TY: Du bist ein anstrengender Mensch
Ja. Weiss ich.

Aha ;-)

TY: und es wird auch MIR langsam zu anstrengend, immer wieder meine Aussagen nochmals und nochmals erläutern zu müssen.
Man muss die Positionen klären und dann einen Kompromiss versuchen.
Wenn man dazu keine Lust hat, kann mans auch lassen. Aber wo bleibt dann der Spass?

Ja richtig - aber alles hat Grenzen - so auch meine Geduld.

TY: Nochmal. Zwischen „beachten“ und „drauf reagieren“ liegen Welten!
Ja, das war ein kleines Missverständnis.
Ja, sie reagieren nicht mit einem Preiskampf.
Aber der O20 antwortet schon auf die Discounter. Wenn auch mit dem Deckel, den die Discounter mit ihren ausgereizten Tarifen nicht bieten können.

Jo. Haben wir es nach langem hin und her doch geschafft...

Telly
Menü
[…1.2.1.1.1.1.1.1.1.2.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
03.05.2009 01:07
7V Wer disqualifiziert wird fliegt raus, sofort.
7V Ich verschwinde mit geringstmöglichem Schaden.
Ja gut so - klar doch. Doch nach Deiner Aussage war Deine Auswahl auf den Anbieter getroffen und es hätte Dich nichts mehr "schocken" dürfen...
Es ging nur um die pragmatische Umsetzung einer Suchoperation. Kein tiefsinniger Inhalt dabei.
Ich wähle Anbieter aus, die qualifiziert sind. Deren Angebote prüfe ich. Wenn sich ein fataler Nachteil zeigt, der zur Disqualifikation eines Anbieters führt, ist er unverzüglich raus.
Ich prüfe bei den Anbietern nur die Grundqualifikation und bewerte sie nicht detailliert. Mehr Mühe als Wert.
Ist aber eigentlich kein grosses Thema.


7V Bei dem gegenwärtigen GENION wird nur die Mobilnummer
7V übertragen. Es ist nicht möglich die Festnetznummer zu
7V übertragen.
7V Oder weiss da jemand was?
Ja - das ist so. Bei o2 und D1 weiß ich es ganz genau.

7V Allerdings finde ich dass dieses System zusammen mit den
7V anderen IC Kosten beerdigt werden sollte.
Das dürfte international wohl recht schwierig werden.
Man könnte doch wenigstens die EU mals als Inland behandeln.
Wünschen darf ich doch wohl?


Ja klar. Doch einfach ist nun mal nicht gleich einfach...
Würde die Menschheit nur tun was ALLE für einfach halten, sässen wir auf Bäumen und würden überlegen ob es einfach genug ist einen Stock zu benutzen.

Wer nicht mitkommt bleibt zurück.


7V Würden sie ein solches Konzept umsetzen könnten sie gute
7V Geschäfte machen und die Betreiber der Eisbude D alt aussehen
7V lassen.
Das kann man so oder so sehen. Es zählt nun mal nicht nur die Menge der generierten Minuten etc. alleine. Sondern wichtig ist der Umsatz, der damit gemacht wird. Halbiert man den Preis, muss man doppelt soviel Airtime etc. abrechnen können, um genauso viel zu haben wie vorher. Ein solcher Schritt könnte also auch vernichtend sein...
Der Anbieter muss eine vernünftige Marge kalkulieren mit der er leben kann.
Muss er so auch. Aber momentan muss er quer subventionieren. Das könnte entfallen.
Das schützt vor dem gemeinen Rosinenpicker !-)

7V Insbesondere der "gemeine Rosinenpicker" müsste sie
7V nicht mehr ängstigen. Sie würden dann durch den Verzicht auf
7V quersubventionierte Rosinen an jedem Kundenauftrag was
7V verdienen.

Klar. Aber macht das eine Verdoppelung der genutzten Dienste aus???
Ich kann keine solide Kalkulation vorlegen. Da steckt viel Arbeit und Wissen drin.


TY: Das siehst Du aus Deiner Sicht so. Ist ja auch wieder mal in Ordnung so. Doch mir geht es ja darum, klar zu machen, dass Rolex solange die Preise hochhält, so lange sie es sich erlauben können.
7V Ja. Sie können es offenbar.

Sie können. Genau wie o2 und die anderen 3 Netzbetreiber... Auch wenn deren Preise sich natürlich langfristig dem Discountmarkt nicht komplett verschließen können - da diese den Preis schon drücken. Aber vorerst nicht auf Discount-Niveau...
Abwarten... Niemand kennt die Zukunft.

7V Wenn etwas aussieht wie ein verLOCKENder Köder, verlass Dich
7V drauf dass es einer ist.
Manchmal lasse ich mich gerne fangen... - vor allem wenn ich mir dann nur die Rosinen picke...
Is recht, machen es nicht alle Wissenden so?

TY: Wenn ich nicht von etwas anderem überzeugt wäre, müsste ich Dir sagen, dass Du mich scheinbar nicht verstehen und vielleicht sogar ärgern möchtest.
Das habe ich nicht vor. Tut mir leid wenns den Eindruck macht.

TY: Du bist ein anstrengender Mensch
7V Ja. Weiss ich.
Aha ;-)

TY: und es wird auch MIR langsam zu anstrengend, immer wieder meine Aussagen nochmals und nochmals erläutern zu müssen.
7V Man muss die Positionen klären und dann einen Kompromiss
7V versuchen.
7V Wenn man dazu keine Lust hat, kann mans auch lassen. Aber wo
7V bleibt dann der Spass?

Ja richtig - aber alles hat Grenzen - so auch meine Geduld.
OK, Du entscheidest.

TY: Nochmal. Zwischen „beachten“ und „drauf reagieren“ liegen Welten!
7V Ja, das war ein kleines Missverständnis.
7V Ja, sie reagieren nicht mit einem Preiskampf.
7V Aber der O20 antwortet schon auf die Discounter. Wenn auch mit
7V dem Deckel, den die Discounter mit ihren ausgereizten Tarifen
7V nicht bieten können.

Jo. Haben wir es nach langem hin und her doch geschafft...
Dann is ja gut.

Telly
Menü
[3.4.1.2] timeändmore antwortet auf Telly
30.04.2009 12:44
Beispiel Prinzenrolle:

Da kann ich die "de beukelaer" kaufen oder die Billigmarke vom Aldi. Ist das gleiche drin - kostet nur unterschiedlich. Hier muss man trotzdem fragen, warum das so ist. Die Aldi-Kekse sind so billig, weil sie nur noch variable Kosten beim Hersteller verursachen - die Fixkosten muss das Markenprodukt im Supermarkt alleine reinholen.

Als Konsument ziehe ich die Aldi-Kekse vor, weil gleicher Inhalt für weniger Geld.

Der Hersteller muss verschiedene Absatzwege gehen und einer davon ist das Markenprodukt und der andere ein Discountprodukt.

Als Konsument muss ich mich aktiv für den Billigdiscounter entscheiden. Ich kann und darf aber dem Hersteller (o2 oder "Griesson", die "de beukelaer" herstellen)
nicht vorwerfen, dass sie das Markenprodukt unter dem "guten" Namen zum Discountpreis rauswerfen.

Und in sofern muss sich die MARKE o2 nur mit T-Mobile, Vodafone und E-Plus messen. Nicht mit den Discountern.

Telly



...dann muss ich Dir aber einen abgrundtiefen schlechten Geschmackssinn attestieren! Doppelkekse vom ALDI schmecken bei weitem nicht so cremig/gut wie die Prinzenrolle, ähnliches bei Billigspinat vs. IGLU, TK-Pizzen, Alkoholika wie Vodka & Co.... Da bemerke ich schon einen mächtigen Unterschied der es m.E. rechtfertigt, einen höheren Preis zu zahlen.
Genauso ist es auch beim Mobilfunk, m.E.!
Menü
[3.4.1.2.1] Telly antwortet auf timeändmore
30.04.2009 18:47
...dann muss ich Dir aber einen abgrundtiefen schlechten Geschmackssinn attestieren! Doppelkekse vom ALDI schmecken bei weitem nicht so cremig/gut wie die Prinzenrolle, (...)

Über Geschmack streite ich nicht.

Fakt ist, dass beides am gleichen Standort produziert wird.

ähnliches bei Billigspinat vs. IGLU

Wahrscheinlich hast Du nur noch nicht herausgefunden, welcher Billigspinat nun von Iglu kommt - oder aber Iglu produziert wirklich nicht für Hausmarken. Das weiß ich nicht. Halte es aber in der heutigen Zeit für unwahrscheinlich.

TK-Pizzen

Gleiches wie Iglu.

Gleiches gilt für Alkoholika wie Vodka & Co.... Da bemerke ich schon einen mächtigen Unterschied der es m.E. rechtfertigt, einen höheren Preis zu zahlen.

Bei Alkohol kann ich keinen Unterschied feststellen. Dafür trinke ich zu selten ;-)

Genauso ist es auch beim Mobilfunk, m.E.!

Damit disqualifizierst Du Dich selbst.

Oder willst Du etwa behaupten, dass telefonieren, simsen und surfen bei Fonic besser "schmeckt" als bei einer Original o2-SIM? Oder über Xtra geführte Gespräche seien technisch besser als über T-Mobile selbst usw.

Telly
Menü
[3.4.2] handytim antwortet auf 7VAMPIR
29.04.2009 21:17
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Allerdings befremdet mich Deine negative Meinung zu den Discountern.
Ich habe O2 Genion S in der Online und in der Offline Variante. Eine Papierrechnung bekomme ich nicht. Eventuell wäre gegen Aufpreis was zu machen.

Bei o2 o gibts es die Papierrechnung bei einem Offline-Vertragsabschluss kostenlos dazu.


Bei SIMYO, BLAU, FONIC, SOLOMO bekomme ich aber einen sehr komfortablen EVN auf der Anbieterseite. Ist zwar nicht ausgedruckt, dafür "findet" den auch niemand in meinem Hausflur.

Man muss die Rechnung und den EVN selbst herunterladen. Das wollen nicht alle Kunden. Immer daran denken, o2 o ist nicht für Freaks, sondern für Otto Normalkunde, der auch bisher eine Papierrechnung erhalten hat.


Das kann mir doch egal sein, solange alles klappt.

Wenn alles immer klappen würde, bräuchte man keine Hotline und auch kein Forum.


Grade ein PrePaid Discounter bietet doch recht guten Schutz vor Fehlern. Mehr als drauf ist, kann er nicht absaugen. Guthaben klein halten!

Gerade ein Prepaid-Discounter kann (falsche) Abbuchungen ziemlich gut verschleiern. Aktuell gibt es wieder eine merkwürdige Abrechnung von Datenverbindungen bei Simyo (sogar ein Teltarif-Redakteur ist betroffen). Das Geld ist erstmal weg und man muss reklamieren und hoffen, dass der Hotliner/Kundenbetreuuer den Fehler versteht und entsprechend eine Gutschrift einpflegt.

Bei Postpaid widerspreche ich der Rechnung - und wenn keine Gutschrift kommt, lasse ich die Lastschrift zurückgehen und überweise den unstrittigen Teil. Dann muss der Anbieter schauen, wie er an den strittigen Teil kommt.

Guthaben gering halten ist nicht unbedingt praktikabel. Denn alle paar Tage nachladen ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack und wird auf Dauer auch für einen Mobilfunkprofi nervig. Der Normalkunde, der nicht alle 3 Minuten an sein Handy denkt, steht mal ohne Aufladekarte da...


Zudem kannst Du auch mit Discounter ziemlich abenteuerliche Rechnungsbeträge generieren.
Bitte erkläre das näher. Mehr als drauf ist gibts nicht - oder?

Du verwechselst Discounter mit Prepaid-Discounter. Auch mit einer 9-Cent Congstar Postpaid kann man richtig hohe Rechnungen produzieren. Mag nicht so oft vorkommen, da Discounterkunden überwiegend preisbewusste Wenigtelefonierer sind.

0900-FORUMSPAM
Menü
[3.4.2.1] 7VAMPIR antwortet auf handytim
29.04.2009 22:49
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:

Bei o2 o gibts es die Papierrechnung bei einem Offline-Vertragsabschluss kostenlos dazu.
Hmm, hab schon ewig keine mehr gesehen, glaube mich aber dunkel zu erinnern, dass die dafür einen Aufpreis wollten. Ist nicht wichtig. Brauche eh keine. Gibts ja alles ONline.

7V Bei SIMYO, BLAU, FONIC, SOLOMO bekomme ich aber einen sehr
7V komfortablen EVN auf der Anbieterseite. Ist zwar nicht
7V ausgedruckt, dafür "findet" den auch niemand in
7V meinem Hausflur.
Man muss die Rechnung und den EVN selbst herunterladen. Das wollen nicht alle Kunden. Immer daran denken, o2 o ist nicht für Freaks, sondern für Otto Normalkunde, der auch bisher eine Papierrechnung erhalten hat.
Auch wenn der Enkel Abitur macht, kann die OMA noch lange nicht den Online EVN sehen…
Naja vielleicht druckt er ihrs ab und an.


7V Das kann mir doch egal sein, solange alles klappt.
Wenn alles immer klappen würde, bräuchte man keine Hotline und auch kein Forum.

Bei meinen Discounteraktivitäten brauche ich die Hotline extrem selten. Die SOLOMO Hotline (9c) ist vorbildlich. Schnell und kompetent.
Bei O2 hingegen hat man für Online Verträge eine brutal teure Hotline ohne Umgehungsmöglichkeit.
Finde ich suboptimal.

Das Forum "brauchen" wir ja eigentlich nicht wirklich dringend.
Wir WOLLEN ES.



7V Grade ein PrePaid Discounter bietet doch recht guten Schutz vor
7V Fehlern. Mehr als drauf ist, kann er nicht absaugen. Guthaben
7V klein halten!

Gerade ein Prepaid-Discounter kann (falsche) Abbuchungen ziemlich gut verschleiern.
Die mit einem soliden EVN nicht.
Aber wegen 1,46E würde man ja eh nicht viel unternehmen. Allenfalls eine Anfrage per mail. Wenn die dann nix davon wissen wollen und es nur ein Einzelfall ist, würde ich es ignorieren.
Beim 2ten Mal ist natürlich Schluss mit Lustig.

Darum Guthaben KLEIN halten.


Aktuell gibt es wieder eine merkwürdige Abrechnung von Datenverbindungen bei Simyo (sogar ein Teltarif-Redakteur ist betroffen). Das Geld ist erstmal weg und man muss reklamieren und hoffen, dass der Hotliner/Kundenbetreuuer den Fehler versteht und entsprechend eine Gutschrift einpflegt.
Wieder ein Vorteil der Flat. Wenn alles drin ist, gibts keine Fehler !-)


Bei Postpaid widerspreche ich der Rechnung - und wenn keine Gutschrift kommt, lasse ich die Lastschrift zurückgehen und überweise den unstrittigen Teil. Dann muss der Anbieter schauen, wie er an den strittigen Teil kommt.
Lieber zahle ich gar nicht erst. Was nicht drauf ist, kann der Anbieter nicht beanspruchen. Wenn ich da mal 5E versenke und das wars dann, bin ich glimpflich davongekommen.
Mich mit irgendwelchen Eintreibern rumärgern lasse ich lieber.

Guthaben gering halten ist nicht unbedingt praktikabel. Denn alle paar Tage nachladen ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack und wird auf Dauer auch für einen Mobilfunkprofi nervig. Der Normalkunde, der nicht alle 3 Minuten an sein Handy denkt, steht mal ohne Aufladekarte da...
Ich habe SOLOMO 085 und PRO. PRO steckt im Communikator und ist für Auslandsaufenthalte und Internet im Inland. Ich kann also bei Ebbe leicht über die SOLOMO Webseite nachladen.
Ich bin täglich im Net. Nachladen ist für mich kein Problem.

"Jedermann/Frau" muss eben andere Vorsichtmassnahmen treffen.
ALDI-Kunden können zB eine Aufladenummer in Schriftform als Reserve mitschleppen. Auch könnte die No in der Form:
*104*LADENUMMER#
als Telefonnummer gespeichert werden.
Jeder wie er kann.

Wer es wagen will nehme die automatische Aufladung mit Schwelle 5E und Ladebetrag 5E (Minimum bei SOLOMO). Sollte innerhalb einer Stunde 2x geladen werden wird eine Sicherheitssperre aktiviert um Missbrauch vorzubeugen.
Ist allemal sicherer als uferloser Zugriff mittels Postpaid Vertrag.

Einfach eine weitere PP SIM mitnehmen, vorzugsweise in einem anderen Netz kann auch hilfreich sein.
Die Kombination SOLOMO 085 für Inland und eine SOLOMO PRO fürs Ausland und Notfälle ist auch nett. Immerhin ist ein SIM ja weniger sperrig als eine € Münze.

Zudem kannst Du auch mit Discounter ziemlich abenteuerliche Rechnungsbeträge generieren.
7V Bitte erkläre das näher. Mehr als drauf ist gibts nicht - oder?
Du verwechselst Discounter mit Prepaid-Discounter.
Ja, ich hatte gedacht das würdest Du meinen.

Auch mit einer 9-Cent Congstar Postpaid kann man richtig hohe Rechnungen produzieren.
Mag nicht so oft vorkommen, da Discounterkunden überwiegend preisbewusste Wenigtelefonierer sind.

Nie mehr als drauf ist. Das ist der Airbag.


0900-FORUMSPAM
Was soll das nun wieder?

0177 7VAMPIR




Menü
[3.4.2.1.1] handytim antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 06:58
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Hmm, hab schon ewig keine mehr gesehen, glaube mich aber dunkel zu erinnern, dass die dafür einen Aufpreis wollten. Ist nicht wichtig. Brauche eh keine. Gibts ja alles ONline.

Mit o2 o eben nicht mehr.


Bei O2 hingegen hat man für Online Verträge eine brutal teure Hotline ohne Umgehungsmöglichkeit.
Finde ich suboptimal.

Mit o2 o eben nicht mehr.


Lieber zahle ich gar nicht erst.

Das widerspricht Dein Lob auf Prepaid aber deutlich.


Was nicht drauf ist, kann der Anbieter nicht beanspruchen. Wenn ich da mal 5E versenke und das wars dann, bin ich glimpflich davongekommen. Mich mit irgendwelchen Eintreibern rumärgern lasse ich lieber.

Muss man ja nicht. Deine Bank ist verpflichtet ein per Lastschrift von Deinem Konto abgehenden Betrag wieder zurück zu buchen.


Ich habe SOLOMO 085 und PRO. PRO steckt im Communikator und ist für Auslandsaufenthalte und Internet im Inland. Ich kann also bei Ebbe leicht über die SOLOMO Webseite nachladen. Ich bin täglich im Net. Nachladen ist für mich kein Problem.

Für Dich. Hier geht es um Normalkunden, die vielleicht auch täglich im Netz sind, aber dabei nicht an ihr Handy denken (wollen).


ALDI-Kunden können zB eine Aufladenummer in Schriftform als Reserve mitschleppen. Auch könnte die No in der Form:
*104*LADENUMMER#
als Telefonnummer gespeichert werden.
Jeder wie er kann.

Wieso sollte er? Ist doch völlig unbequem immer an solche Sachen denken zu müssen.


Einfach eine weitere PP SIM mitnehmen, vorzugsweise in einem anderen Netz kann auch hilfreich sein.

Wieviele Leute das wirklich machen sieht man ja an den aktuellen Nutzerzahlen... Ich kenne (ausgenommen von Geschäfts- und Privathandy-Nutzer) keinen "normalen" Mobilfunknuter, der zwei SIN-Karten oder Handys mitnimmt. Selbst die Leute, die vor zwei Jahren noch mit 5 Handys und 20 SIM-Karten rumgelaufen sind haben heute ein Handy und eine SIM-Karte.


0900-FORUMSPAM
Was soll das nun wieder?

0177 7VAMPIR

Ach, das ist auch eine Kontaktnummer. Da rufen bestimmt genauso viele an, wie bei Dir, oder?
Menü
[3.4.2.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf handytim
30.04.2009 12:05
Benutzer handytim schrieb:
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
7V Hmm, hab schon ewig keine mehr gesehen, glaube mich aber dunkel
7V zu erinnern, dass die dafür einen Aufpreis wollten. Ist nicht
7V wichtig. Brauche eh keine. Gibts ja alles ONline.
Mit o2 o eben nicht mehr.

7V Bei O2 hingegen hat man für Online Verträge eine brutal teure
7V Hotline ohne Umgehungsmöglichkeit.
7V Finde ich suboptimal.
Mit o2 o eben nicht mehr.

Die Details von O20 habe ich noch nicht in Erfahrung gebracht. Vermutlich wirds einen Unterschied zwischen der PrePaid und der PostPaid Variante geben.
Abwarten und lesen.

7V Lieber zahle ich gar nicht erst.
Das widerspricht Dein Lob auf Prepaid aber deutlich.
Missverständnis.
Ich meinte, dass keiner Geld von mir beanspruchen kann, womöglich aufgrund eines fragwürdigen Anspruches und ich dann in einen Rechtsstreit um Haus und Hof gerate. Das einfache zurückbuchen hilft ja nicht.
Es ist ja nicht immer ein klarer Fehler des Anbieters wenn der plötzlich 146000E für eine "Nutzung" beansprucht.
Häufig ist der Angriff auf den Geldbeutel gut vorbereitet. Eine nicht abschaltbare krümelweise Datennutzung im Ausland um im Sekundentakt Emails zu checken zB wird ja "zu recht" berechnet, da der Kunde sie wirklich beansprucht hat. Dass der Kunde das nicht wollte und bei einer Wahlmöglichkeit gelassen hätte, nützt ihm nichts.

Folgender Fall ist noch taufrisch: Vor weniger als 1Jahr habe ich einem älteren Ehepaar aus meinem Bekanntenkreis empfohlen die unerfreulichen Laufzeitverträge abzuschaffen. Die waren ursprünglich mal von einem der "seriösen" NB mit einem "gratis" Handy geködert worden.
Sagte ich schon, dass die beiden etwas unbedarft sind?

Nach Bedarfsanalyse stellte ich fest, dass die Hauptlast direkte Kommunikation zwischen den beiden ist. Einzelne kurze sonstige Gespräche fallen nicht ins Gewicht. Daher empfahl ich ALDI.
Heute würde ich SOLOMO 085 empfehlen.

Wegen einer Augenoperation musste ER kürzlich in eine Augenklinik und hatte Gelegenheit mit seiner Frau per Handy in Kontakt zu bleiben. Als er angerufen wurde, war ihm jedoch entgangen, dass er in ein französisches Netz eingebucht war. Die Klinik liegt grenznah.
Das wird leider nicht angezeigt wenn ein ankommender Anruf angezeigt wird.
Aber selbst wenn, wer würde da schon genau hinsehen?
Aber selbst wenn, wer könnte es wenn er grade BLIND ist?

So ist das Guthaben "zu recht" weils ja Roaming war in kürzester Zeit verdampft und der Ärmste war von der Aussenwelt abgeschnitten.
In der Klinik kein Handyempfang erlaubt. Angerufen werden fällt aus. Er muss den Kontakt von sich aus beim "Hofgang" starten.

Keine Nachlademöglichkeit weil ein BLINDER, frisch operiert eben nicht mal zu ALDI laufen und ne Aufladekarte nutzen kann.
Die Frau fährt kein Auto und müsste wegen des tollen ÖPNV mit nem TAXI anreisen.

Ich habe dann 4 Stunden geopfert, sie abgeholt, zur Klinik gefahren, die Aufladung erledigt, sie wieder nach Hause gefahren.
Kurz die Sache ausgebügelt. Das verheizte Guthaben war hier verhältnismässig zum Gesamtaufwand nur ein kleiner Schaden.

Stell Dir aber mal vor die hätten 1 Monat - bis zur Rechnung - ungestört geroamt. Die wären ruiniert.
Vermutlich auch vor Gericht gescheitert wenn sie denn geklagt hätten.

Das meinte ich mit "gar nicht erst zahlen oder zahlungspflichtig werden".

7V Was nicht drauf ist, kann der
7V Anbieter nicht beanspruchen. Wenn ich da mal 5E versenke und
7V das wars dann, bin ich glimpflich davongekommen.
7V Mich mit irgendwelchen Eintreibern rumärgern lasse ich lieber.
Muss man ja nicht. Deine Bank ist verpflichtet ein per Lastschrift von Deinem Konto abgehenden Betrag wieder zurück zu buchen.
Die geben ja nicht auf nur weil Du die Buchung stornierst.
Zuerst sperren Die Deine Karte.
Dann bekommst Du eine Rechnung, erhöt um die Rücklastschriftgebühr nebst anderen Kosten.
Mahnung, Mahnbescheid - der volle Rechtsweg eben.
Da kannst Du nicht gewinnen.
Selbst wenn Du in der Sache recht bekämest, hättest Du einen Riesenaufwand.
Auf meiner aktuellen Guthabenkarte ist wenig drauf. Wenn da was verbockt wird, habe ich eben Pech gehabt, aber ohne weitere Kosten und Mühe.
Ob der Anbieter danach noch weiter für mich arbeiten darf hängt vom Fall ab.
Anbieter, die viele Kunden ärgern machen schlechtere Geschäfte - wobei man die Dummheit und Belehrbarkeit von Menschen realistisch einschätzen sollte.

Es erschüttert mich immer wieder wieviele User sich von immer den selben Schurken abzoggen lassen. Dabei sehe ich ja nur die, die wenigstens NACHHER den Weg ins Forum finden.

Aber die Macht der Werbung und der Gier (Handys, Motorroller, Laptop - alles gratis) ist gross.

7V Ich habe SOLOMO 085 und PRO. PRO steckt im Communikator und ist
7V für Auslandsaufenthalte und Internet im Inland. Ich kann also
7V bei Ebbe leicht über die SOLOMO Webseite nachladen.
7V Ich bin täglich im Net. Nachladen ist für mich kein Problem.
Für Dich.
Ja genau. Für mich. Darüber schreibe ich doch. Anderer Bedarf braucht andere Lösungen. Darüber schreibe ich weiter unten.

Hier geht es um Normalkunden, die vielleicht auch täglich im Netz sind, aber dabei nicht an ihr Handy denken (wollen).
Wer nicht denken will muss zahlen.

7V ALDI-Kunden können zB eine Aufladenummer in Schriftform als
7V Reserve mitschleppen. Auch könnte die No in der Form:
7V *104*LADENUMMER#
7V als Telefonnummer gespeichert werden.
Das klappt bei anderen e+ basierten PrePaid Systemen auch.
Getestet bei ALDI, F&E, SIMYO, BLAU
7V Jeder wie er kann.

Wieso sollte er? Ist doch völlig unbequem immer an solche Sachen denken zu müssen.
Kleine Mühe gemessen an dem Risiko eines ungebremsten Fehlers. Siehe oben.
Es ist doch nicht viel Mühe bei irgendeinem ALDI Besuch eine Ladekarte zu kaufen und sie als Telefonnummer zu speichern.
Es ist die gleiche Mühe wie die Aufladen, nur dass ich eben nicht sende sondern speichere. Bei Bedarf wählt man die Nummer und fertig.

7V Einfach eine weitere PP SIM mitnehmen, vorzugsweise in einem
7V anderen Netz kann auch hilfreich sein.
Wieviele Leute das wirklich machen sieht man ja an den aktuellen Nutzerzahlen...
Es gibt ja auch genug Autofahrer, die sich absichtlich oder nachlässigerweise nicht anschnallen.
Da kannst Du Dir den Mund franselig quatschen.

Es ändert aber nichts an der Qualität der Empfehlung wer sie befolgt.

Ich kenne (ausgenommen von Geschäfts- und Privathandy-Nutzer) keinen "normalen" Mobilfunknuter, der zwei SIN-Karten oder Handys mitnimmt.
Wer nur eine Privatnummer hat, weil er keine öffentliche Büronummer braucht hat ja auch keinen Anlass dazu.
Die 2te SIM aus meiner Empfehlung ist ja nicht zu normalen Nutzung gedacht.
Die kann Notfälle abfangen, falls zB mal das eigene Netz nicht verfügbar ist - solls ja geben *G* - oder die Karte grade leergequatscht und nicht gleich nachladbar ist.
Ein Reservekanister sozusagen.

Selbst die Leute, die vor zwei Jahren noch mit 5 Handys und 20 SIM-Karten rumgelaufen sind haben heute ein Handy und eine SIM-Karte.
Ohh - segensreiche Einheitspreise…

0900-FORUMSPAM
7V Was soll das nun wieder?
Ach, das ist auch eine Kontaktnummer. Da rufen bestimmt genauso viele an, wie bei Dir, oder?
Ich hatte gelegentliche Kontakte auf der jeweils aktuellen Nummer.

0900 ist meiner Ansicht nach ein prinzipiell unseriöses Geschäftsmodell.
Wer es betreibt oder davon profitiert kommt für mich als Handelspartner nicht in Frage.
Betreibst Du oder profitierst Du?

0177 7VAMPIR
Menü
[3.4.2.1.1.1.1] handytim antwortet auf 7VAMPIR
30.04.2009 12:12
Benutzer 7VAMPIR schrieb:
Mit o2 o eben nicht mehr.

Die Details von O20 habe ich noch nicht in Erfahrung gebracht. Vermutlich wirds einen Unterschied zwischen der PrePaid und der PostPaid Variante geben.
Abwarten und lesen.

Es wird (außer plattformabhängigen Kleinigkeiten beispielsweise beim Roaming) keinen solchen Unterschied zwischen Pre- und Postpaid geben.


0900-FORUMSPAM
Ich hatte gelegentliche Kontakte auf der jeweils aktuellen Nummer.

0900 ist meiner Ansicht nach ein prinzipiell unseriöses Geschäftsmodell.
Wer es betreibt oder davon profitiert kommt für mich als Handelspartner nicht in Frage.
Betreibst Du oder profitierst Du?

Die Nummer gehört mir nicht. War nur ein kleiner Denkanstoß, weil sonst keiner seine Nummer in einem öffentlichen Forum breit tritt. Wahrscheinlich telefonieren die meisten auch so schon genug ;-)
Menü
[3.4.2.1.1.1.1.1] 7VAMPIR antwortet auf handytim
30.04.2009 15:03
Benutzer handytim schrieb:
Es wird (außer plattformabhängigen Kleinigkeiten beispielsweise beim Roaming) keinen solchen Unterschied zwischen Pre- und Postpaid geben.
Prima.

0900-FORUMSPAM
7V Ich hatte gelegentliche Kontakte auf der jeweils aktuellen
7V Nummer.

7V 0900 ist meiner Ansicht nach ein prinzipiell unseriöses
7V Geschäftsmodell.
7V Wer es betreibt oder davon profitiert kommt für mich als
7V Handelspartner nicht in Frage.
7V Betreibst Du oder profitierst Du?
Die Nummer gehört mir nicht. War nur ein kleiner Denkanstoß, weil sonst keiner seine Nummer in einem öffentlichen Forum breit tritt. Wahrscheinlich telefonieren die meisten auch so schon genug ;-)

Diese Nummer ist speziell für Forumsteilnehmer gedacht, die ohne die Computertechnik mit mir kommunizieren wollen.

0177 7VAMPIR
Menü
[3.5] mobilfalke antwortet auf handytim
04.05.2009 16:01
Benutzer handytim schrieb:


Der Tarif passt zu fast jedem Telefonieprofil, ist also sehr universell. Großer Vorteil: Der bequeme Kunde muss sich keinen Tarif mehr raussuchen und sein Telefonieverhalten an seinen Tarif anpassen. Egal ob Vieltelefonierer oder Wenignutzer, o2 o passt immer relativ gut.

Wenn ich 300 Min telefoniere und ca.50 SMS versende bei SIMYO,zahle ich im Moment 31,50 €.Bei o2 o würde ich 51,50 € zahlen!!!


Der o2o Tarif ist nur etwas für Vieltelefonierer.
Menü
[3.5.1] handytim antwortet auf mobilfalke
04.05.2009 16:10
Der Vergleich mit einem Discounter hinkt. Oder hat der Discounter eine kostenlose Papierrechnung, eine kostenlose Hotline und Shops in jeder größeren Stadt, die auch Support leisten. Ein Netz baut der Discounter auch nicht auf, sondern kauft freie Kapazität ein, um ein bestehendes Netz auszulasten. Von Grund auf also überhaupt nicht vergleichbar.

Wenn man sich zudem die ARRU-Höhen in den Pressemitteilungen anschaut, bist du mit 300 Minuten schon ein Vieltelefonierer.

Zu guter Letzt einfach nochmal den Teltarif-Artikel zu o2 o lesen. O2 will keine Preisführerschaft, sondern einen Tarif, der für alle ganz gut passt. Sag mir einen anderen Tarif, der für extrem unterschiedliche Bedürfnisse passt. Mir fällt da wirklich kein anderer ein.
Menü
[3.5.1.1] mobilfalke antwortet auf handytim
04.05.2009 17:24
Benutzer handytim schrieb:
Der Vergleich mit einem Discounter hinkt. Oder hat der Discounter eine kostenlose Papierrechnung, eine kostenlose Hotline und Shops in jeder größeren Stadt, die auch Support leisten. Ein Netz baut der Discounter auch nicht auf, sondern kauft freie Kapazität ein, um ein bestehendes Netz auszulasten. Von Grund auf also überhaupt nicht vergleichbar.

Eine Papierrechnung brauch ich nicht.Hab dafür Kostenkontrolle im Internet.Hotline habe ich in 10 Jahre Mobilfunk 2 mal gebraucht.Ich hab dass,was für mich am wichtigsten ist.

Menü
[4] REMchen antwortet auf andreas-cb
29.04.2009 01:42
Benutzer andreas-cb schrieb:
Bei mir...Unverständnis pur!
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!
Keine Homezone, 15 cent/min. oder SMS...die Discounter sind billiger und bieten das Gleiche...

Tchibo kostet auch 15ct/min, und gilt als Discounter. Da schreit ja auch niemand rum, wie teuer die sind. Dabei wäre bei denen das Wehklagen ja eigentlich noch "berechtigter". Ein Discounter, und dann kostet er auch noch 15ct? o2o kostet soviel wie der Discounter Tchibo, und hat im Unterschied dazu noch den Airbag obendrauf. ALDI ist auch nicht viel billiger mit seinen 13ct. Es gibt also auch bei den Discountern teurere und billigere.

So what... *schulterzuck*
Menü
[4.1] vino antwortet auf REMchen
29.04.2009 13:59
das "teuer" relativiert sich bei Festnetzflatrates für 12,95 und 50er-Paketen für SMS und Gespräche in alle Netze, die die Kosten auf 9,9 Cent drücken ... dann noch Rebtel fürs Ausland und man kommt bei Tchibo für 23 Euro im Monat schon sehr weit
Menü
[4.2] Rüpel antwortet auf REMchen
29.04.2009 15:15
Benutzer REMchen schrieb:
o2o kostet soviel wie der Discounter Tchibo, und hat im Unterschied dazu noch den Airbag obendrauf.

Die 15ct finde ich soweit auch ok. Ich denke, wenn jemand sehr wenig telefoniert, ist der Preis völlig in Ordnung dafür dass man eben nicht ständig sein Guthaben aufladen muss. Sowas würde ich z.b. meiner Oma lieber in die Hand drücken, als einen Discount-Tarif, der vielleicht ein paar cent billiger aber eventuell grad abtelefoniert ist...Und für Vieltelefonierer wirds ja ab 60,- eh wieder günstiger.

Aber ich glaube auch nicht, dass der Tarif jetzt als Discountvariante gedacht ist- ist einfach ein neues Tarifkonzept. Und ganz gelungen, wie ich finde.

Gruß, Rüpel
Menü
[4.2.1] Der neue... lohnt s sich sfür o2 ?
mersawi antwortet auf Rüpel
29.04.2009 17:43
Hallo zusammen !

An dieser stelle möchte ich auch noch mal mit Hilfe von V A M P I R durchrechnen ab wann es sich nicht mehr für o2 lohnt den Tarif anzubieten (am Beispiel eines einzelnen Kunden).
Ich unterstelle ab mal ca 6000 Einheiten.

6000 Einheiten insgesamt davon sind

3000 Minuten in fremde Netze * 7,5 Cent = 225 Euro

1000 Minuten in das Festnetz *0,8 Cent = 8 Euro

1000 Minuten Netz intern * 0,00 Cent

1000 SMS in alle Netze 1,0 Cent = 10 Euro

macht zusammen 243 Euro

abzüglich 60 Euro

macht 183 Euro minus für den Betreiber o2

aber es geht ja noch weiter

ankommender IC von etwa 2000 Min * 6 Cent = 120 Euro

macht noch etwa 63 Euro Minus für den Betreiber o2

und weiter geht s

ich schätze mal das in der Zeit wo innerhalb der Airbags telefoniert wird ( wegen der Taktung oder und der sms) keine 100 % Ausnutzung der 60 Euro stattfinden..

also noch mal -20 Euro

macht noch 43 Euro Minus für den Betreiber o2

dann vielleicht noch ein kleines Datenpaket für nen Zehner ?

noch mal 6 Euro zu Gunsten o2 s ( sprich otus)

macht dann 37 Euro

wie wäre es noch mit nem Einkauf in Holland
(bisschen gegens Betäubungsmittel Gesetz verstoßen).

noch mal ein Zehenr zu Gunsten von o2

sind wir bei 27 Euro ( im Minus für o2).

Ich könnte das jeztz noch stundenlang so weiter rechnen,aber mir geht es nur darum zu zeigen das in jedem Fall der Sieger o2 sein wird.
Denn Das war ja gerade schon ein extrem Beispiel.
Also freuen wir uns auf den 5.Mai und Euch allen einen schönen " Tanz in den Mai"
Ach ja noch was für meine Fans... das war mal ein Beitrag ohne das Wort SPARRUF
Menü
[4.2.1.1] Lorbers antwortet auf mersawi
29.04.2009 18:40

einmal geändert am 29.04.2009 18:50
Ab ca. 1200 Minuten in Fremdnetze legt o2 drauf ... bei Annahme Deiner EUR 0,075 in fremde Netze. Bei sms und Anruf in`s eigene Netz unterhalb der EUR 60 Grenze noch später ...

Das sind 20 Stunden ... !!!
Menü
[4.2.1.1.1] Telly antwortet auf Lorbers
29.04.2009 18:55
Benutzer Lorbers schrieb:
Ab ca. 1200 Minuten in Fremdnetze legt o2 drauf ... bei Annahme Deiner EUR 0,075 in fremde Netze. Bei sms und Anruf in`s eigene Netz unterhalb der EUR 60 Grenze noch später ...

Das sind 20 Stunden ... !!!

Ich glaube nicht, dass sie dann schon drauflegen. Ich habe das eben wo anders schon mal durchgerechnet.

Schau doch mal nach:

https://www.teltarif.de/forum/s33929/33-...

Telly
Menü
[4.2.1.1.1.1] Lorbers antwortet auf Telly
29.04.2009 19:17
Benutzer Telly schrieb:
Benutzer Lorbers schrieb:
Ab ca. 1200 Minuten in Fremdnetze legt o2 drauf ... bei Annahme Deiner EUR 0,075 in fremde Netze. Bei sms und Anruf in`s eigene Netz unterhalb der EUR 60 Grenze noch später ...

Das sind 20 Stunden ... !!!

Ich glaube nicht, dass sie dann schon drauflegen. Ich habe das eben wo anders schon mal durchgerechnet.

Schau doch mal nach:

https://www.teltarif.de/forum/s33929/33-...

Telly

Ich bin vom ungünstigsten Fall für o2 ausgegangen ...
EUR 60 : EUR 0,075 IC = 800 min
Bis EUR 60 machen sie ca. 50% Gewinn (Brutto/Netto aussen vor)
Also 800 min + 400 min = 1200.

Ankommende IC, Takt und intern oder sms nicht berücksichtigt ...

Oder habe ich da einen Denkfehler?
Menü
[4.2.1.1.1.1.1] coolio01 antwortet auf Lorbers
29.04.2009 19:43
Benutzer Lorbers schrieb:

Ich bin vom ungünstigsten Fall für o2 ausgegangen ... EUR 60 : EUR 0,075 IC = 800 min
Bis EUR 60 machen sie ca. 50% Gewinn (Brutto/Netto aussen vor) Also 800 min + 400 min = 1200.

Ankommende IC, Takt und intern oder sms nicht berücksichtigt ...

Oder habe ich da einen Denkfehler?

Ja!
Ab ca 800 Min in Fremdnetze machen sie Verlust, wenn keine sonstigen Einnahmen aus einkommenden Anrufen da sind.

Das hängt auch stark vom Verhalten der Flatrate Nutzer ab. Wer sich aus Fremdnetzen nur "anklingeln" lässt und dann zurückruft (weil man ja eine Flatrate hat), produziert ja fast nur ausgehende IC-Gebühren und keine eingehenden IC-Gebühren.

Coolio
Menü
[4.2.1.2] 7VAMPIR antwortet auf mersawi
29.04.2009 20:01
Benutzer mersawi schrieb:

Ach ja noch was für meine Fans... das war mal ein Beitrag ohne das Wort SPARRUF

Ääähm, nur fast.

Bei den Modellrechnungen geht häufig ein Aspekt verloren, der für den Anbieter O2 von entscheidender Bedeutung ist.
Der eine Grossverbraucher lohnt sich vielleicht wirklich nicht.

Aber die vielen, die den Airbag zu ihrem Schutz haben wollen und dafür in Kauf nehmen mit ihren paar hundert Einheiten im Durchschnitt mehr zu zahlen als bei Auswahl des günstigsten Anbieters fällig wäre, gleichen manchen Intensivnutzer aus.

Hier wird ja ein Image vermarktet.

Ich werde wohl die beiden OMAs der Familie eine solche Karte zukommen lassen.
Siehe "OMA EFFEKT"
https://www.teltarif.de/forum/s33929/11-...

Was auch gerne übersehen wird, wer kaum telefoniert fährt damit auch gut. Der recht hohe Eventpreis von 15c gegenüber 8c in der Referenz ist dann egal. Wenn die Oma aber mal richtig zuschlägt, wird sie nicht an der 5E Linie gestoppt wie das zB bei einer PrePaid Karte leicht vorkommen kann.

0177 7VAMPIR

Menü
[5] Eplusler antwortet auf andreas-cb
29.04.2009 23:44
Benutzer andreas-cb schrieb:
Bei mir...Unverständnis pur!
Welche Vorteile hat man (ausser der Kostendeckelung auf 60€) noch? ich seh keine mehr!


Für Vieltelefonierer!


Keine Homezone, 15 cent/min. oder SMS...die Discounter sind billiger und bieten das Gleiche...

Eine HZ???


...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???


Kann ich nicht erkennen!



Menü
[5.1] Telly antwortet auf Eplusler
30.04.2009 00:39
Benutzer Eplusler schrieb:
Keine Homezone, 15 cent/min. oder SMS...die Discounter sind billiger und bieten das Gleiche...

Eine HZ???

Mit das "Gleiche" meint er, dass sowohl o2 o als auch Discounter keine HZ habe. Airbag UND Homezone gibts leider nicht.

...und bei Teltarif wird das in den höchsten Tönen gelobt???


Kann ich nicht erkennen!

Ich kann das auch nicht erkennen. Teltarif schreibt klar und deutlich, dass o2 o im Vergleich zu den Discountern nichts für Wenig- und Normaltelefonierer ist.

Telly
Menü
[5.1.1] 7VAMPIR antwortet auf Telly
30.04.2009 17:29
Guckst Du:
https://www.teltarif.de/o2-internet-flatrate-...
Zitat:
Im Gegensatz zu o2 o lässt sich Business Flex weiterhin auch mit der Genion-Option kombinieren. Die Geschäftskunden bekommen demnach auch eine Festnetznummer zum Kosten-Airbag.

0177 7VAMPIR