Diskussionsforum
  • 26.02.2009 12:19
    börzel schreibt

    DSL-Probleme - kann aber auch hieran liegen...

    Hallo,

    DSL-Probleme können auch an Folgendem liegen:

    Freunde von uns, 1 km von uns entfernt, und wir sind beide T-Com-Kunden, T-DSL 16000. Wir sind etwas näher an der T-Com-Vermittlungsstelle dran.

    Die Bekannten haben Windows XP, bei uns läuft ein Rechner mit WindowsVista, und einer mit Linux (opensuse 11.1).

    Während der Linux-PC keinerlei Speed-Probleme hatte und hat, traten diese Probleme vor ca. 5 Wochen bei unserem WinVista-PC und dem WinXP-PC der Bekannten auf.

    Die beiden Kisten haben seit langem eines gemeinsam: jeweils einen Virenscanner von Avira als Vollversion.

    Wir haben lange hin und her probiert, und mussten dann feststellen, daß der Avira-Virenscanner die beiden Win-PCs deutlichst spürbar bremst, und sowohl der Speedtest bei Computerbild, als auch andere zeigten nur etwa die Häfte der möglichen Werte beim Up- und Download an. Up- und Downloads größerer Dateien dauern mit den Windows-PCs deutlich länger, als mit Linux.

    Verrückt daran: hier bei uns haben wir zeitgleich über unseren Router unseren einen WinVista-PC und unseren einen Linux-PC auf die Speedmesser losgelassen. Der WinVista-PC war jedesmal um die Hälfte langsamer, der Linux-PC wurde überhaupt nicht gebremst.

    Wir haben dann auf dem WinXP-PC unserer Bekannten und auf unserem WinVista-PC Avira Antivir jeweils komplett entfernt und jeweils eine Testversion von Norton AV2009 (oder wie dat Dingen heisst...) installiert - und seither laufen die beiden Windows-Rechner im Internet wieder flott und die diversen Speedmesser zeigen auch die üblichen nornmalen Werte an.

    Wir haben dann zweimal Norton gekauft und lassen uns nun von Avira das Geld wiedergeben.

    Interessant ist hierbei, daß diese Probleme mit dem Avira Virenscanner schon öfter aufgetreten sind, das Forum von Avira ist voll von Beschwerden, aber Avira streitet alles ab und "verkauft" diesen Bug wortgewaltig und teils sogar aggressiv als angebliches Sicherheitsfeature.

    Wichtig ist dabei zu wissen, daß die beiden vorgenannten Windows-PCs seit Jahren mit Avira liefen, und das Problem vor ca. 5 Wochen auftrat - da an den PCs ausser den regelmäßigen Avira- und Windows-Updates nichts weiter geändert wurde, konnte es also nur an einem der beiden Updates liegen - und Avira war es dann auch.

    Schade.

    MfG
    börzel
  • 26.02.2009 16:09
    gostsoft antwortet auf börzel
    Ich sprach nicht die Betriebssysteme (PC`s) an, hier kann es durch Software deutliuche Bremsen geben. Relevant ist das Meßergebnis der Fritzbox, und die hängt vor jedem PC und kriegt die volle Leistung zuerst. Die von mir beschriebenen Fakten sind eigentlich ein Fall für die Regulierungsbehörde. Die mögen solch Gebahren der Telekom, ist es denn beweisbar(in meinem Fall schon!!), garnicht gern! Wäre mal gut zu erfahren, ob vergleichbare Probleme bei anderen DSL-Kunden auftreten.