Diskussionsforum
Menü

Halber Kram...


29.12.2010 15:06 - Gestartet von myselfme
Einheitliche Ladegeräte mögen ja ein kleiner Schritt in die richtige Richtung sein (wobei ich mich frage, wie das mit den unterschiedlichen Amperezahlen funzt), lösen mE aber nur das kleinste Problem. Akku lade ich etwa 1 x die Woche, Handy wechsel ich vielleicht alle 2 Jahre.
Aber nen Headset oder nen Datenkabel anschließen, dass passiert fast täglich. Und da nerven mich die extrem flexiblen Lösungen der Hersteller viel mehr. Gibt teilweise ein riesiges Gesuche und Gefummel. Und die Teile sind auf Grund Mini-Serien auch noch recht teuer.
Aber unser Gesetzgeber wird wissen was er tut...
Menü
[1] Lars antwortet auf myselfme
29.12.2010 16:17
Benutzer myselfme schrieb:
Akku lade ich etwa 1 x die Woche (...) Aber nen Headset oder nen Datenkabel anschließen, dass passiert fast täglich.

Datenkabel, aber doch nicht um online zu gehen...?! Und der 3,5mm-Standard-Klinkenstecker für's Musikhören ist doch praktisch!
Menü
[1.1] myselfme antwortet auf Lars
29.12.2010 17:25
Ne, Datenkabel nicht zum Online gehen, sondern zB zur Synchronisation (löpt leichter und schneller als Bluetooth und so). Und eine 3,5er Klinke ist wirklich gut. Mein Nokia hat so eine auch, das Sony von meinem Schatz aber hat eine Sony eigene Frickellösung.
Menü
[1.1.1] CGa antwortet auf myselfme
29.12.2010 19:09
Benutzer myselfme schrieb:
Ne, Datenkabel nicht zum Online gehen, sondern zB zur Synchronisation (löpt leichter und schneller als Bluetooth und so). Und eine 3,5er Klinke ist wirklich gut. Mein Nokia hat so eine auch, das Sony von meinem Schatz aber hat eine Sony eigene Frickellösung.

Ich gehe mal start davon aus, das den Datenverbindung bzw. der Sync zukünftig auch über Micro-USB laufen wird. Ich meine damit über denselben Anschlüsse.

Alles andere wäre unnötige Geldmacherei. Es wäre dann zB auch toll wenn den HY zb gar kein Ladegerät mehr beiliegen würde sondern nur noch die Datenkabel, über die geladen werden könnte und man könnte zb beim Kauf selbst entscheiden ob man zb für 5 Euro ein Ladegerät dazukaufen möchte. Es kann ja sein dass man schon ein paar zu Hause rumliegen hat.

cu ChrisX
Menü
[1.1.1.1] pooky1 antwortet auf CGa
29.12.2010 20:19
Benutzer CGa schrieb:
Ich gehe mal start davon aus, das den Datenverbindung bzw. der Sync zukünftig auch über Micro-USB laufen wird. Ich meine damit über denselben Anschlüsse.

Alles andere wäre unnötige Geldmacherei. Es wäre dann zB auch toll wenn den HY zb gar kein Ladegerät mehr beiliegen würde sondern nur noch die Datenkabel, über die geladen werden könnte und man könnte zb beim Kauf selbst entscheiden ob man zb für 5 Euro ein Ladegerät dazukaufen möchte. Es kann ja sein dass man schon ein paar zu Hause rumliegen hat.

cu ChrisX

Hallo,

das ist bei meinen HTC-Geräten längst normal: Über Micro-USB wird geladen, entweder am Netzteil oder den Computer, dafür lässt sich das Kabel abziehen. Außerdem läuft hierüber die Synchronisation.

Gruß
Pooky
Menü
[1.1.1.2] niveaulos antwortet auf CGa
30.12.2010 11:33
Ich gehe mal start davon aus, das den Datenverbindung bzw. der Sync zukünftig auch über Micro-USB laufen wird. Ich meine damit über denselben Anschlüsse.

Alles andere wäre unnötige Geldmacherei.

Es wäre vor allem auch für die Hersteller teurer, zwei Schnittstellen implementieren zu müssen. Deshalb ist schon aus puren finanziellem Eigeninteresse der Hersteller davon auszugehen, dass das künftig so laufen wird. Einige (Motorola, HTC...) machen das ja schon länger vor. Micro-USB und gut ist. Der Stecker am Ladegerät ist abziehbar, das Kabel kann also wahlweise zum Sync genutzt werden und zum laden.
Menü
[1.1.1.2.1] Maugsch antwortet auf niveaulos
30.12.2010 19:32
Es ist ja nun leider mindestens seit dem launch des N97 vor anderthalb Jahren auch bei Nokia Standard geworden diesen micro-USB-Anschluß auch als Ladebuchse zu implementieren .... zum Anschluß des Sync-Kabels isses ja auch noch okay ..... und auch zum laden per USB am Laptop .... aber sonst empfinde ich es einfach als Rückschritt gegenüber der vorher allgegenwärtigen miniklinke als Ladebuchse .... man konnte jederzeit, vor allem auch im Auto oder im Dunkeln, ohne hinzusehen einfach immer den Stecker einstecken. Mit Mini-USB ist das erheblich komplizierter und vor allem geht so eine Buchse bei nicht ganz exakter Steckereinführung auch recht schnell mal kaputt .... außerdem ist der Ladestrom über USB Systmbedingt leider recht begrenzt, und somit ist dann die Ladezeit erheblich länger als mit den vormals benutzeten Ladegeräten mit Mini-Klinke (z.B. N95_8GB) .... d.h. die Ladezeit verdoppelt sich in etwa .....

Was bitte ist daran Fortschritt??

Wie der treadtitel schon sagt: Halber Kram
Menü
[1.1.1.2.1.1] netzwerg antwortet auf Maugsch
08.02.2011 11:15
"außerdem ist der Ladestrom über USB Systmbedingt leider recht begrenzt, und somit ist dann die Ladezeit erheblich länger als mit den vormals benutzeten Ladegeräten mit Mini-Klinke (z.B. N95_8GB) .... d.h. die Ladezeit verdoppelt sich in etwa ....."

Das ist Unfug. USB Buchsen am Computer nutzen nur maximal 500mA Stromstärke, soweit richtig. Es hindert dich aber nichts daran, mehr Strom durch das Kabel zu jagen, beispielsweise mit Hilfe eines Ladegeräts.
Mein Micro-USB HTC Ladegerät hat zum Beispiel 1A. Am Computer mit dem gleich Kabel geladen dauert es mit 500mA natürlich doppelt so lange, wie mit dem Ladegerät mit doppelter Stromstärke.
Menü
[1.1.1.2.1.1.1] Oetker antwortet auf netzwerg
09.02.2011 00:47
Benutzer netzwerg schrieb:

Mein Micro-USB HTC Ladegerät hat zum Beispiel 1A.

Mein Nokia Micro-USB Ladegerät liefert sogar 1,2 A, ich denke mal das sollte auch für alle anderen Handys mehr als ausreichen. Die Stromversorgung ist also kein Problem.

Die Steckverbindung muß nach Norm übrigens für mindestens 10000 Steckvorgänge ausgelegt sein, normale USB 2.0 Stecker müssen nur 1500 Vorgänge überstehen können, Mini-USB 5000.