Diskussionsforum
Menü

Technisch schon umgesetzt?


30.06.2009 12:32 - Gestartet von m_maier
Im Artikel
https://www.teltarif.de/notruf-handy-juli-...
heißt es:

| Man muss allerdings nicht zwingend im eigenen Netz eingebucht
| sein. Aus einem Funkloch heraus, das von einem anderen Netz
| abgedeckt wird, lassen sich mit aktiver SIM-Karte weiterhin
| Notrufe absetzen.

So ist es von der Notruf-Verordnung her vorgesehen. Aber ist dies technisch auch schon umgesetzt?

Angenommen, es wird eine SIM des Netzes A benutzt, Netz A ist aber nicht verfügbar, stattdessen Netz B.
Fragt Netz B tatsächlich bei Netz A nach, ob die SIM aktiv ist? Da müsste ja erst eine Infrastuktur dafür geschaffen werden.

Marcus
Menü
[1] Beschder antwortet auf m_maier
30.06.2009 13:50
das nennt sich roaming und funktioniert in ausländischen netzen genauso.

gruss
beschder

Menü
[1.1] christoph007 antwortet auf Beschder
30.06.2009 16:13
Benutzer Beschder schrieb:
das nennt sich roaming und funktioniert in ausländischen netzen genauso.

gruss
beschder


Da bucht sich das Handy auch explizit in das dortige ausländische Netz ein. Dies kann man auch daran erkennen, dass im Display der Netzbetreibername angezeigt wird.
Innerhalb Deutschlands ist das bisher nicht der Fall (von o2 - T-Mobile mal abgesehen).
Meiner Meinung nach müsste für die neue Notruf-Problematik das Roaming innerhalb deutsche Netze grundsätzlich aktiviert werden. Man wäre dann immer in irgendeinem Netz eingebucht, was auch im Display erkennbar sein sollte. Priorität müsste natürlich das Heimnetz haben. Abgehende Rufe könnte man im deutschen Roaming-Netz dann eben nur zu 112 und ggf. 110 absetzen, sonst nichts, da keine Roaming-Vereinbarungen zwischen den deutschen Netzbetreibern existieren.
Ich wage zu bezweifeln, dass das ganze wirklich schon technisch umgesetzt, getestet und freigegeben ist.
Menü
[1.2] hafenbkl antwortet auf Beschder
30.06.2009 17:47
Benutzer Beschder schrieb:
das nennt sich roaming und funktioniert in ausländischen netzen genauso.

Genauso?
Es funktioniert, abgesehen von O2 im T-Mobile-Netz (in bestimmten, noch nicht gebarrten Gebieten) und vistream im e-plus-Netz, NUR in ausländischen Netzen!
Menü
[1.2.1] klappehalten antwortet auf hafenbkl
30.06.2009 17:50
Benutzer hafenbkl schrieb:
und vistream im e-plus-Netz,

Man lernt nie aus, das war mir neu.

Grüße
kh

Menü
[1.2.1.1] hafenbkl antwortet auf klappehalten
30.06.2009 18:04
Benutzer klappehalten schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
und vistream im e-plus-Netz,

Man lernt nie aus, das war mir neu.

Wie soll es auch sonst gehen?
vistream hat schließlich keine eigenen Sender.

Aber inzwischen soll es mit der e-plus-Kennung auch in Deutschland gehen (Die vistream-SIMs haben ja zwei Kennungen, zwischen denen man manuell oder automatisch umschalten kann/muß).
Menü
[1.2.1.1.1] kunde-bei-teltarif antwortet auf hafenbkl
30.06.2009 19:02
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer klappehalten schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:

Aber inzwischen soll es mit der e-plus-Kennung auch in Deutschland gehen (Die vistream-SIMs haben ja zwei Kennungen, zwischen denen man manuell oder automatisch umschalten kann/muß).


Wie geht das denn?

Habe mir gerade(heute vor 8 Tagen), SAMSUNG C 3050 gekauft.

Da wird

solomo
E-Plus

im Display angezeigt.

Was muß ich machen damit dort nur "solomo" steht-ohne das ich mir ein Namen-Logo im Abo bestellen muß?



Menü
[1.2.1.1.1.1] hafenbkl antwortet auf kunde-bei-teltarif
30.06.2009 19:14
Benutzer kunde-bei-teltarif schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Aber inzwischen soll es mit der e-plus-Kennung auch in Deutschland gehen (Die vistream-SIMs haben ja zwei Kennungen, zwischen denen man manuell oder automatisch umschalten kann/muß).


Wie geht das denn?

Probier es mal mit der e-plus-PIN im Inland.
Menü
[1.2.2] Beschder antwortet auf hafenbkl
30.06.2009 21:15
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
das nennt sich roaming und funktioniert in ausländischen netzen genauso.

Genauso?

ja, genau so!

bei normalen gesprächen mag das schon sein, dass man sich innerdeutsch nicht einbuchen kann, das hat aber nichts mit der technik zu tun.

mein vorposter schrieb:

"Angenommen, es wird eine SIM des Netzes A benutzt, Netz A ist aber nicht verfügbar, stattdessen Netz B.
Fragt Netz B tatsächlich bei Netz A nach, ob die SIM aktiv ist? Da müsste ja erst eine Infrastuktur dafür geschaffen werden."

die infrastruktur ist vorhanden und funktioniert auch.



Menü
[1.2.2.1] bartd antwortet auf Beschder
01.07.2009 08:00
Benutzer Beschder schrieb:
Benutzer hafenbkl schrieb:
Benutzer Beschder schrieb:
das nennt sich roaming und funktioniert in ausländischen netzen genauso.

Genauso?

ja, genau so!

bei normalen gesprächen mag das schon sein, dass man sich innerdeutsch nicht einbuchen kann, das hat aber nichts mit der technik zu tun.

mein vorposter schrieb:

"Angenommen, es wird eine SIM des Netzes A benutzt, Netz A ist aber nicht verfügbar, stattdessen Netz B.
Fragt Netz B tatsächlich bei Netz A nach, ob die SIM aktiv ist? Da müsste ja erst eine Infrastuktur dafür geschaffen werden."

die infrastruktur ist vorhanden und funktioniert auch.


meine bieherigen erfahrungen:

1. d1-karte aber d1-netz ausgefallen, andere netze verfügbar (geprüft via 'verfügbare netze' im handy) -> anzeige "nur notrufe"

2. e-netz-karte in (altem) d-netz-handy -> gar keine anzeige, auch keine 'verfügbare netze'!

??? die infrastruktur ist vorhanden und funktioniert auch ???

bye bart
Menü
[1.2.2.1.1] Beschder antwortet auf bartd
01.07.2009 08:10
das wird dann am handy gelegen haben. zum glück sind diese modelle in der zwischenzeit rar.

Menü
[1.2.2.1.1.1] batrabbit antwortet auf Beschder
02.07.2009 07:18
Benutzer Beschder schrieb:
das wird dann am handy gelegen haben. zum glück sind diese modelle in der zwischenzeit rar.

Nicht unbedingt, denn mein N95 zeigt auch nichts an, wenn ich
kein Netz habe, auch kein "nur Notrufe". Was nicht bedeutet,
dass diese nicht möglich seien, ich habe es noch nicht probieren
müssen. ;-)