Diskussionsforum
Menü

'die Chancen auf schnelle Hilfe spürbar einschränken'`?


25.05.2009 19:56 - Gestartet von niknuk
Wie hoch war den der Anteil der begründeten (!) Notrufe, die mit Handys *ohne* eingelegte SIM-Karte abgesetzt wurden? Die große Mehrzahl dieser Notrufe wurde doch sicher entweder vom Festnetz oder von Handys *mit* SIM-Karte abgesetzt. Und letzteres wird auch in Zukunft funktionieren, selbst wenn es sich um eine Prepaid-Karte ohne Guthaben handelt oder nur fremde Netze verfügbar sind.

Ich schätze einfach mal, die Auswirkungen der neuen Regelung werden zumindest bei begründeten Notrufen kaum zu spüren sein. Missbrauch dürfte allerdings spürbar zurückgehen.

Gruß

niknuk
Menü
[1] HUMMIG antwortet auf niknuk
25.05.2009 21:22
Hallo niknuk,
was ist mit den Leuten, die ein altes Handy ausschließlich für Notrufzwecke nutzen. z. B. in jedem Auto ein geladenes Reservehandy. Beim Wandern und Klettern zusätzlich ein Handy in jeden Rucksack etc. weil man ja für Notrufe keine SIM-Karte braucht...

Eine Idee wäre, die IMEI solcher Handies freiwillig zu registrieren um sie notruffähig zu machen, sprich, die Notrufe solcher Handies mit registrierter IMEI werden durchgestellt. Dann gilt weiterhin der Tipp: Werfen Sie alte Handies nicht weg, sondern nutzen Sie für den Fall der Fälle...

Mich würde interessieren: Wie hoch ist denn die Missbrauchsgefahr bei öffentlichen Telefonzellen. Da kann ich ja auch einen Junk-Call absetzen und dann verschwinden...


Benutzer niknuk schrieb:
Wie hoch war den der Anteil der begründeten (!) Notrufe, die mit Handys *ohne* eingelegte SIM-Karte abgesetzt wurden? Die große Mehrzahl dieser Notrufe wurde doch sicher entweder vom Festnetz oder von Handys *mit* SIM-Karte abgesetzt. Und letzteres wird auch in Zukunft funktionieren, selbst wenn es sich um eine Prepaid-Karte ohne Guthaben handelt oder nur fremde Netze verfügbar sind.

Ich schätze einfach mal, die Auswirkungen der neuen Regelung werden zumindest bei begründeten Notrufen kaum zu spüren sein. Missbrauch dürfte allerdings spürbar zurückgehen.

Gruß

niknuk
Menü
[1.1] niknuk antwortet auf HUMMIG
25.05.2009 22:38
Benutzer HUMMIG schrieb:

was ist mit den Leuten, die ein altes Handy ausschließlich für Notrufzwecke nutzen. z. B. in jedem Auto ein geladenes Reservehandy. Beim Wandern und Klettern zusätzlich ein Handy in jeden Rucksack etc. weil man ja für Notrufe keine SIM-Karte braucht...

Wieviele Leute gibt es denn, die das so machen? Wirklich viele dürften das nicht sein. Die Mehrzahl hat entweder gar kein Handy oder eines mit SIM-Karte. Im Zeitalter von Discountern und nicht mehr verfallenden Prepaid-Guthaben ist es auch keine Kostenfrage mehr, ein Handy mit einer funktionstüchtigen SIM auszustatten. Ich besitze z. B. eine 3 Jahre alte Mobilcom Xtra-SIM, die ich noch nie aufgeladen habe. Die Karte funktioniert immer noch, sogar für ausgehende Telefonate (vom Startguthaben ist noch was übrig).

Gruß

niknuk
Menü
[1.1.1] Tom Paris TK antwortet auf niknuk
26.05.2009 09:21

einmal geändert am 26.05.2009 09:25
Ob die bei der Änderung auch die unregistrierten, falsch registrierten und ausländische SIM Karten welche teilweise gar nicht registriert sein müssen bedacht haben.

Wie viele es davon wohl gibt.

Weil wenn ich micht recht erinner, sind die Netzbetreiber zwar zur Erfassung jedoch nicht zur Überprüfung der Daten verpflichtet.

Bestes Beispiel dürften da wohl die SIM Karten sein welche man im Supermarkt kauft und Zuhause dann selbst online (was auch immer man dann auf der Webseite einträgt) oder telefonisch aktiviert.
Menü
[1.1.2] arndt1972 antwortet auf niknuk
27.05.2009 16:18
Wieviele Leute gibt es denn, die das so machen? Wirklich viele dürften das nicht sein.

Hunderte bestimmt, oder?! ;-)
Vor allem in jedem Auto eins...
Wenn man natürliuch 4 autos hat, dann hat man kein Geld um ein Handy zu nutzen, bzw. sich orgendwo eine kostenlose SIM-Karte zu besorgen...
Und die Tausende von Bergsteigern. Für eine gute Ausrüstung gibt man massig Geld aus, für ein Handy reicht es dann nicht mehr...

Die Mehrzahl hat entweder gar kein
Handy oder eines mit SIM-Karte. Im Zeitalter von Discountern und nicht mehr verfallenden Prepaid-Guthaben ist es auch keine Kostenfrage mehr, ein Handy mit einer funktionstüchtigen SIM auszustatten.

Genau so sieht es aus! Und ich glaube nicht, daß es auch nur 10 Fälle in Deutschland gibt, wo das ein Problem wäre.
1. gibt es nicht viele Autofahrer, die ein Handy ohne SIM-Karte im Auto haben und 2. wo liegt das Porblem sich eine zu besorgen und 3. wer sagt dann noch, daß sie kein anderes Handy mit SIM-Karte bei sich haben?!
Also ich kenne NIEMANDEN, der ein Notfallhandy im Auto hat und kein anderes Handy hat.
Dieses vermeintliche Problem was hier gesucht wird gibt es mit 99,99999% Sicherheit gar nicht.