Diskussionsforum
Menü

Im Grunde verhalten sich die Anbieter korrekt


09.02.2009 09:35 - Gestartet von blubbla
Klar wäre ein Wechsel in einen preiswerteren Tarif innerhalb der Mindestvertragslaufzeit nett und kundenfreundlich, aber man bindet sich mit seinem Vertrag an die Laufzeit und den Tarif. Wem sowas nicht gefällt, der darf keine Verträge mit Mindestvertragslaufzeiten abschließen.

Ok, dass die Anbieter allerdings eine Wechselgebühr verlangen ist affig. Verdienen tun die damit praktisch nix, verärgern aber ihre Kunden. Aber mir solls wurscht sein. Wenn mein Kabel Deutschland Vertrag im Sommer ausläuft, wird er gekündigt und danach bei einem Vertragspartner (aktuell Media Markt und Saturn) wieder neu abgeschlossen.

Dann bin ich zwar einige Tage ohne Internet und Festnetztelefon, aber es kommen keine Wechselkosten auf mich zu, ich kann als Neukunde wieder vom vergünstigten monatlichen Grundpreis profitieren (was ich als Bestandskunde auch nicht kann, zumindest laut Aussage von Kabel Deutschland), falls ich wollte gibts wieder neue Hardware und wenn es im Sommer noch so ist wie das letzte Mal, dann gibt es beim Vertriebspartner noch Geld auf die Hand bzw. ein Wareneinkaufsgutschein.

Und da stell ich mir immer wieder die Frage, warum werden Neukunden so dermaßen subventioniert, und Bestandskunden geschröpft? Wenn es nur ein paar Euro wären, die ich als Neukunde sparen würde, wäre es ja in Ordnung. Aber da ich praktisch mit den ganzen Geldern und kostenfreien Waren die gesamten Kosten der Mindestvertragslaufzeit finanzieren kann, bleibt einem ja im Grunde keine andere Wahl als immer Neukunde zu sein :)
Menü
[1] mvm antwortet auf blubbla
09.02.2009 10:59
Benutzer blubbla schrieb:
Dann bin ich zwar einige Tage ohne Internet und Festnetztelefon,

Würde es nicht funktionieren den Vertrag zum bestimten Datum zu kündigen, und den neuen Vertrag (über Vertriebspartner) am nächsten Tag neu zu beauftragen? Innerhalb der 4, bzw 6 Wochen müssten sie es doch schaffen den Auftrag zu bearbeiten.
Menü
[1.1] blubbla antwortet auf mvm
09.02.2009 12:06
Müsste möglich sein. Werde das mal absprechen, wenn es soweit ist. Hätte ich ja mal selbst drauf kommen können :D
Menü
[2] rotella antwortet auf blubbla
09.02.2009 12:11
Benutzer blubbla schrieb:

aber ihre Kunden. Aber mir solls wurscht sein. Wenn mein Kabel Deutschland Vertrag im Sommer ausläuft, wird er gekündigt und danach bei einem Vertragspartner (aktuell Media Markt und Saturn) wieder neu abgeschlossen.

Bist du sicher, dass du dann wieder Neukundenrabatte bekommst? Normalerweise haben die Anbieter Klauseln, dass ein Neukunde x Monate jemand ist, der mindestens x Monate nicht mehr Kunde bei denen war.
Menü
[2.1] blubbla antwortet auf rotella
09.02.2009 14:01
Bist du sicher, dass du dann wieder Neukundenrabatte bekommst? Normalerweise haben die Anbieter Klauseln, dass ein Neukunde x Monate jemand ist, der mindestens x Monate nicht mehr Kunde bei denen war.

Bei Banken kenn ich solche Klauseln auch, bei Telekommunikation bisher noch nicht. Ist jetzt nur die Frage, in welchen Schriften solche Klauseln hinterlegt sein könnten. In den AGB würde ich sie jetzt nicht vermuten. Müsste man mal suchen gehen :)
Menü
[3] Reiner01 antwortet auf blubbla
10.02.2009 10:31
Behälst du bei der Aktion deine Telefonnummer oder gibts da jedesmal ne neue? Das sollten viel mehr Leute so machen, vielleicht würden sie dann mal merken, dass sie ihre Bestandskunden anders behandeln sollten. Aber den meisten ist die Nummer einfach zu umständlich (wenn ich ehrlich bin, mir auch:-) )
Menü
[3.1] blubbla antwortet auf Reiner01
10.02.2009 14:38
Behälst du bei der Aktion deine Telefonnummer oder gibts da jedesmal ne neue?

also wenn ich kündige und neu bestelle, wird es sicherlich eine neue nummer geben. ist mir aber wurscht, da die nummer eh nur wenige leute und firmen haben. die paar kann ich dann schon über die neue nummer informieren :)

in der kündigung werde ich aber meinen "plan" erwähnen. vielleicht bekomm ich dann das selbe angebot wie ein neukunde. immerhin würden die sich dann einiges an arbeit und kosten sparen können. allerdings hat dies in den letzten jahren nur einmal geklappt. ansonsten bekam ich nur die antwort: "dann kündigen sie halt und bestellen neu. was anderes kann ich ihnen nicht anbieten."
Menü
[3.1.1] Reiner01 antwortet auf blubbla
10.02.2009 14:59
Also in der Beziehung kann ich mich über Unitymedia wirklich nicht beschweren. Als Neueinsteiger hab ich damals für 2play2000 25,-€ bezahlt (damals Angebot für Neukunden für das erste Jahr). Als sie insgesamt die Geschwindigkeit hochgestuft hatten und ich nach 2play6000 gefragt habe, wollte der Hotliner dann monatlich 30,-. Das hab ich abgelehnt, den Preis hätte ich ja von Anfang an haben können.
Kurz vor Ende meiner Mindestvertragslaufzeit hatte ich angerufen, und da sagte man mir: "Ok, ein Jahr 2play6000 für 25,-/Monat. Das kann ich sofort für Sie beauftragen." Ich hatte damit gerechnet, dass sie dann 30,- haben wollten, da ich ja fast einJahr dabei war.
Ich bin da von der Hotline in Grunde behandelt worden wie ein Neukunde. Ich glaub er hat sogar gesagt: "Einen Router brauchen Sie ja nicht, den haben sie ja schon."
Und inzwischen zahl ich 25,-/Monat für 2play10000. Das hab ich wenige Wochen später auch telefonisch gemacht, nachdem sie letzes Jahr die Tarife wieder umgestellt haben. Ging alles probemlos, nur die Laufzeit hat sich immer wieder auf ein Jahr verlängert, aber das ist ja auch ok. Und dieses Angebot hat ja inzwischen keine Fußnote mehr, dass der Preis zeitlich begrenzt ist.
Wenn ich dran denke, was ich jahrelang der Teledumm in den Rachen geworfen hab für mein DSL1000...........