Diskussionsforum
Menü

DECT sollte aktualisiert werden...


04.12.2009 20:23 - Gestartet von chrispac
auf die anderen Spielereien verzichte ich. Es ist peinlich eine 10Jahre alte Gigaset Anlage an der 7270 betreiben zu müssen, da AVM hier anscheinend am der Qualität des Funkmoduls gespart hat. Knacken und Rauschen-nicht mal unser Haus wird abgedeckt, geschweige der Garten....
Menü
[1] sixtus antwortet auf chrispac
04.12.2009 21:46
Benutzer chrispac schrieb:

hat. Knacken und Rauschen-nicht mal unser Haus wird abgedeckt, geschweige der Garten....

Schalte mal den Eco-Modus an der 7270 aus. Dann funktionieren z.B. Siemens C47 plötzlich störungsfrei.
Menü
[1.1] andreas_hh antwortet auf sixtus
04.12.2009 22:18
Benutzer sixtus schrieb:
Benutzer chrispac schrieb:

hat. Knacken und Rauschen-nicht mal unser Haus wird abgedeckt, geschweige der Garten....

Schalte mal den Eco-Modus an der 7270 aus. Dann funktionieren z.B. Siemens C47 plötzlich störungsfrei.
Hallo

Das abschalten hat bei mir keine wirkung gezeigt.
Ich leide schon sehr lange unter dem problem mit der Reichweite.
mit dem DECT teil bin ich derart unzufrieden, das ich das ganze Gerät am liebsten AVM um die Ohren hauen würde.
z.Z. habe ich meine alte Siemens basis an den ISDN port der AVM angeschlossen, nun habe ich zwei Sender hier stehen...
Bei AVM habe ich schon den Suport angerufen, die sagten zu mir das ich alle in der nähe befindlichen anderen DECT stationen ausschalten müsse, damit die Störungen weggehen, nur wie schalte ich die meines Nachbarn aus ??

Gruss Andreas

Menü
[2] auch ich betreibe zwangsweise eine SX255 an der FB7270
Fred_EM antwortet auf chrispac
05.12.2009 00:05

Die SX255 hat eine bessere Reichweite als die FB.

Außerdem werden die Gigaset-Telefone von der FB nur halbherzig unterstützt.

Es ist mir auch klar, dass AVM nicht alle Mobilteile unterstützen können.

Da aber Gigagset den bei weitem größten Marktanteil hat,
könnte sich AVM hier durchaus mehr Mühe geben.
Obwohl ich sonst ein großer AVM-Fan bin,
sehe ich hier hier eine echte Schwachstelle bei AVM.

Es ist auch nicht möglich für ein Gigaset-Mobilteil and der FB7270 die abgehende Rufnummer pro Anruf festzulegen.
Laut AVM Support geht das nur bei haus-eigenen Modellen.
Das finde ich schwach und wenig souverän.

Vielleicht liegt das an der Kooperation mit Swiss Voice punkto DECT.
Eine Kooperation mit Gigaset wäre wesentlich besser gewesen,
das ging aber wohl nicht wegen überschneidender Geschäftsbereiche.

Das Ende vom Lied:
Ich betreibe zwei DECT-Stationen:
die FB 7270 und die SX255 (an S0 von FB).
An der SX255 habe ich mein reguläres Telefon angeschlossen, an der FB mein Mobilteil für VoIP.
Wenn AVM der Umweltschutz durch nicht unnötigen Stromverbrauch wirklich am Herzen liegen würde, dann würden sie DECT im Allgemeinen und Gigaset im Besonderen wesentlich besser unterstützen.

Im Prinzip eine ziemliche Stromverschwendung und zusätzlicher Kabelverhau wenn ein Gerät mehr als nötig in der Gegend rumsteht.

Das widerspricht klar dem Anspruch von AVM Gerätschaften zu reduzieren und Funktionen zu integrieren.
Hoffentlich kriegen sie das mal auf die Reihe.
Wenn nicht, kann ich ja die Horst-Box nehmen, die ist zumindest billiger.
Jedenfalls werde ich bei der nächsten Anschaffung auch andere Router in Erwägung ziehen.

Ein weiterer Schwachpunkt der Fritz!Box ist die Weigerung einen Original Skype-Client zu integrieren.
Hier beugt sich AVM wohl dem übermächtigen Druck der Telekom und anderer Provider.







Benutzer chrispac schrieb:
auf die anderen Spielereien verzichte ich. Es ist peinlich eine 10Jahre alte Gigaset Anlage an der 7270 betreiben zu müssen, da AVM hier anscheinend am der Qualität des Funkmoduls gespart hat. Knacken und Rauschen-nicht mal unser Haus wird abgedeckt,
geschweige der Garten....
Menü
[2.1] chrispac antwortet auf Fred_EM
05.12.2009 11:02
Wusstet Ihr das die Serienummer entsprechenden Providern zugeordnet ist? Mein DECT Problem wurde AVM geschildert, ein Austausch angeboten. Nach Angabe der Seriennummer bin ich nun meinem Provider zugewiesen worden. Garantieleistung direkt wird verweigert.

Lustig - ich korrigiere meine Aussage:

Neben DECT sollte auch der Service ein "Ein-Hand-Update" erfahren :o)
Menü
[2.2] tom.stein antwortet auf Fred_EM
12.12.2009 14:04
Benutzer Fred_EM schrieb:

Die SX255 hat eine bessere Reichweite als die FB.

Fast alle Basisstationen haben eine bessere Reichweite als die FB. Das hat immerhin den Vorteil, das man selbst nicht ganz so viele Nachbarn stört.

Außerdem werden die Gigaset-Telefone von der FB nur halbherzig unterstützt.

Schon recht gut - siehe unten.

Es ist mir auch klar, dass AVM nicht alle Mobilteile unterstützen können.

Da aber Gigagset den bei weitem größten Marktanteil hat, könnte sich AVM hier durchaus mehr Mühe geben.

Tja, nur welche Gigaset? Meine A245 (DECT-GAP) wird super unterstützt. Mein A38H (eine Eco-Variante von DECT) wird nur schlecht unterstützt.
Gigaset ist längst nicht Gigaset, sondern entwickelt unterschiedliche Modelle, die jeweils nur ihre eigene Basis mögen.

Obwohl ich sonst ein großer AVM-Fan bin, sehe ich hier hier eine echte Schwachstelle bei AVM.

Jain. Hol Dir die Schweizer Telefone, deren Chipsatz AVM verbaut, und alles wird gut. Dann funktioniert wirklich alles hervorragend, erstklassig, super - nur der Preis ist leider nicht ganz unten.

Es ist auch nicht möglich für ein Gigaset-Mobilteil and der FB7270 die abgehende Rufnummer pro Anruf festzulegen.

Für Analog-DECT ist das sehr wohl möglich. Meinst Du vielleicht ein ISDN-Mobilteil mit mehreren MSN?

Laut AVM Support geht das nur bei haus-eigenen Modellen.

Nein, definitiv bei allen für analoge Anschlüsse konzipierten Mobilteilen, die also nicht im Mobilteil eine eigene MSN verwalten.

Vielleicht liegt das an der Kooperation mit Swiss Voice punkto DECT.

Du sagtst es: Deren Mobilteile funktionieren hervorragend - und sind preiswerter als die gleichen Geräte von AVM zu bekommen.

Eine Kooperation mit Gigaset wäre wesentlich besser gewesen, das ging aber wohl nicht wegen überschneidender Geschäftsbereiche.

Vermutlich war das eine Ursache. Die andere Möglichkeit: Mir gefällt Gigaset zunehmend weniger, seit sie nicht mehr Siemens sind. Technisch führend ist man dort m.E. nicht mehr.

Wenn AVM der Umweltschutz durch nicht unnötigen Stromverbrauch wirklich am Herzen liegen würde, dann würden sie DECT im Allgemeinen und Gigaset im Besonderen wesentlich besser unterstützen.

Und gleich noch eine eierlegende Wollmilchsau produzieren? Sind sind so schon sehr gut. Für den letzten Rest muss man sich selbst anpassen und z.B. das richtige Telefon kaufen ;-)

Im Prinzip eine ziemliche Stromverschwendung und zusätzlicher Kabelverhau wenn ein Gerät mehr als nötig in der Gegend rumsteht.

Ohne AVM wären es mehr als ein Gerät. Sie haben die Integration von Splitter und Modem und Telefonzentrale in den Router wesentlich am Markt durchgesetzt.

Das widerspricht klar dem Anspruch von AVM Gerätschaften zu reduzieren und Funktionen zu integrieren.

Nein, es sagt nur, dass sie noch nicht perfekt sind. Manchmal sollte man ein Glas als halbvoll betrachten.

Hoffentlich kriegen sie das mal auf die Reihe.

Uneingeschränkt stimme ich Dir zu.

Wenn nicht, kann ich ja die Horst-Box nehmen, die ist zumindest billiger.

Ja, und nicht nur preiswerter ;-)

Jedenfalls werde ich bei der nächsten Anschaffung auch andere Router in Erwägung ziehen.

Das sollte man immer. Und ich komme seit Jahren immer wieder auf eine Firma zurück. Aber jeder darf und soll frei entscheiden.

Ein weiterer Schwachpunkt der Fritz!Box ist die Weigerung einen Original Skype-Client zu integrieren.

Sonst noch irgendwelche proprietären Dinger mit geheimer(!) Software, die auf fremde Router sollen?

Hier beugt sich AVM wohl dem übermächtigen Druck der Telekom und anderer Provider.

Oder sie sehen nicht ein, das sie für so eine Entwicklung Geld ausgeben sollen. Ich z.B. brauche das nicht. Andere können es sich selbst auf die Box spielen - AVM hat ein recht offenes System.

Tom