Diskussionsforum
Menü

Mal was am Rande


17.08.2009 09:38 - Gestartet von Shadowman
Ohne Stellung zur hitzigen Diskussion hier zu beziehen möchte ich dennoch eine kleine Anmerkung am Rande machen:
Zu DDR-Zeiten gab es bekanntermaßen nicht nur die SED, sondern auch die so genannten Blockparteien. Dazu gehörte auch die so saubere CDU oder auch die NDPD (FDP). Diese haben damals *alle* Entscheidungen mitgetragen und sind damit moralisch ebenso verantwortlich wie die SED. Dann schaut mal, wer von den damaligen *Blockflöten* heute wieder in der Politik sitzt bei CDU oder FDP? Na?? Und die SPD hat nur das Glück gehabt, schon frühzeitig in die Einheitspartei integriert wurden zu sein, sonst wäre das auch dort der Fall.
Also: Vergangenheitsbewältigung ist gut und richtig. Schuldige müssen bestraft werden. Aber eine pauschale Aburteilung einer einzigen Partei ist definitiv falsch und die Linken sind an Ihren jetzigen Aktivitäten zu messen, nicht am Unrecht der *Blockparteien* zu DDR-Zeiten.
So, das musste mal gesagt werden!
Menü
[1] realworld antwortet auf Shadowman
17.08.2009 11:57
Benutzer Shadowman schrieb:
Zu DDR-Zeiten gab es bekanntermaßen nicht nur die SED, sondern auch die so genannten Blockparteien. Dazu gehörte auch die so saubere CDU oder auch die NDPD (FDP). Diese haben damals *alle* Entscheidungen mitgetragen und sind damit moralisch ebenso verantwortlich wie die SED.

Dann frag mal die Leute, die damals etwas gegen die "sauberen Linken" gesagt haben (Stichwort "Gelbes Elend" bzw. Bautzen II ).

Menü
[1.1] rainbow antwortet auf realworld
28.08.2009 23:25

einmal geändert am 28.08.2009 23:27
Benutzer realworld schrieb:
Benutzer Shadowman schrieb: Zu DDR-Zeiten gab es bekanntermaßen nicht nur die SED, sondern auch die so genannten Blockparteien. ... Diese haben damals *alle* Entscheidungen mitgetragen ...

Dann frag mal die Leute, die damals etwas gegen die "sauberen Linken" gesagt haben (Stichwort "Gelbes Elend" bzw. Bautzen II ).

Ich nehme an, Shadowman zweifelt nicht an der Schuld eines Teils der DAMALIGEN SED-Genossen. Er will m.E. bekunden, dass die Linken HEUTE (im Prinzip) "sauber" im Sinne von demokratisch sind, vergleichsweise so sauber wie die Mitglieder der ehemaligen Blockparteien, die jetzt der CDU oder FDP angehören, ohne misstrauisch beobachtet, verdächtigt oder gescholten zu werden.
mfg