Diskussionsforum
Menü

Man könnte auch auf den Arbeitgeber einwirken


29.05.2020 19:26 - Gestartet von Azzel
einmal geändert am 29.05.2020 19:39
Man könnte auch auf den Arbeitgeber einwirken, das er einen SIP-Anschluss bereit stellt!

Schließlich Telefoniere ich auch in seinem Auftrag.
Wenn ich schon mein Breitbandanschluss dafür bereit stelle, dann nicht auch noch mit meiner Privaten Nummer...


Entweder SIP-Telefon vorkonfiguriert (für die DAUs) oder Daten zum selbst einrichten (wenn der Mitarbeiter weiß, wie es geht).
Menü
[1] Hofrat antwortet auf Azzel
29.05.2020 19:42
Benutzer Azzel schrieb:
Man könnte auch auf den Arbeitgeber einwirken, das er einen SIP-Anschluss bereit stellt!

Schließlich Telefoniere ich auch in seinem Auftrag. Wenn ich schon mein Breitbandanschluss dafür bereit stelle, dann nicht auch noch mit meiner Privaten Nummer...


Entweder SIP-Telefon vorkonfiguriert (für die DAUs) oder Daten zum selbst einrichten (wenn der Mitarbeiter weiß, wie es geht).

Arbeitgeber könnte Sipgate Team, Telefonanlage in der Cloud einsetzen, dann dürfte das kein Problem darstellen. Das ist eine proffesionelle Lösung mit Telefonanlage in der Cloud.
Menü
[2] Albi aus Kiel antwortet auf Azzel
31.05.2020 12:56
Benutzer Azzel schrieb:
Man könnte auch auf den Arbeitgeber einwirken, das er einen SIP-Anschluss bereit stellt!

Schließlich Telefoniere ich auch in seinem Auftrag. Wenn ich schon mein Breitbandanschluss dafür bereit stelle, dann nicht auch noch mit meiner Privaten Nummer...


Entweder SIP-Telefon vorkonfiguriert (für die DAUs) oder Daten zum selbst einrichten (wenn der Mitarbeiter weiß, wie es geht).

Gute Idee, aber 1&1 wird dir in ein paar Tagen in die Suppe spucken. Siehe meine Erfahrung unter https://www.teltarif.de/forum/s31941/nicht-nur-....
Menü
[2.1] Hofrat antwortet auf Albi aus Kiel
31.05.2020 14:56
Benutzer Albi aus Kiel schrieb:
Benutzer Azzel schrieb:
Man könnte auch auf den Arbeitgeber einwirken, das er einen SIP-Anschluss bereit stellt!

Schließlich Telefoniere ich auch in seinem Auftrag. Wenn ich schon mein Breitbandanschluss dafür bereit stelle, dann nicht auch noch mit meiner Privaten Nummer...


Entweder SIP-Telefon vorkonfiguriert (für die DAUs) oder Daten zum selbst einrichten (wenn der Mitarbeiter weiß, wie es geht).

Gute Idee, aber 1&1 wird dir in ein paar Tagen in die Suppe
spucken. Siehe meine Erfahrung unter
https://www.teltarif.de/forum/s31941/nicht-nur-....

Mit VOIP Apps wie Groundwire oder Bria App auf dem Smartphone arbeiten. Damit kann ich Sipgate Basic oder Easybell Telefonie oder Betamixen auf dem Smartphone nutzen. Sipgate Satellitte App wäre auch eine Möglichkeit. Skype kann man auch nutzen, damit kann man auch Anrufe an Mobilfunkrufnumern und Festnetzrufnummern anrufen, wenn man vorher Geld auflädt. Skype würde ich aber nur nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber nutzen, wegen der Sicherheit. Am besten und am einfachsten ist es, wenn der Arbeitgeben Sipgate Teams oder ein ähnliches Produkt von Easybell nutzt für die Telefonie. Damit kann auch das zu Hause einsetzen im Homeoffice, das wäre meines Erachtens die vernünftigste Idee Sipgate Teams nutzen.
Menü
[2.1.1] Albi aus Kiel antwortet auf Hofrat
31.05.2020 20:00
Benutzer Hofrat schrieb:
Benutzer Albi aus Kiel schrieb:
Benutzer Azzel schrieb:
[...]
Gute Idee, aber 1&1 wird dir in ein paar Tagen in die Suppe
spucken. Siehe meine Erfahrung unter
https://www.teltarif.de/forum/s31941/nicht-nur-....

Mit VOIP Apps wie Groundwire oder Bria App auf dem Smartphone arbeiten. Damit kann ich Sipgate Basic oder Easybell Telefonie oder Betamixen auf dem Smartphone nutzen. Sipgate Satellitte App wäre auch eine Möglichkeit. Skype kann man auch nutzen, damit kann man auch Anrufe an Mobilfunkrufnumern und Festnetzrufnummern anrufen, wenn man vorher Geld auflädt. Skype würde ich aber nur nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber nutzen, wegen der Sicherheit. Am besten und am einfachsten ist es, wenn der Arbeitgeben Sipgate Teams oder ein ähnliches Produkt von Easybell nutzt für die Telefonie. Damit kann auch das zu Hause einsetzen im Homeoffice, das wäre meines Erachtens die vernünftigste Idee Sipgate Teams nutzen.

Danke, aber ohne SmartPhone hätte das nichts genützt.

Der Bekannte ist schon deutlich über 70 und die Daten wurden vor gut einem Jahr in der FritzBox manipuliert. Da war in seinem Haushalt noch kein SmartPhone. Daher konnte er auch den Dellmont-Ableger nur per Laptop nutzen.

Einige SIP-Anbieter kenne ich oder bin gar Kunde:
- freevoipdeal.com
- dus.net
- sipgate
- ein ausländische

Ich bin wohlwissendlich kein Kunde von 1&1, weil ich so nicht behandelt werden will. Daher bin ich nicht von den 2,9 Cent/Minute betroffen.
Menü
[2.1.2] blumenwiese antwortet auf Hofrat
20.07.2020 18:16
Benutzer Hofrat schrieb:. Skype
Skype würde ich aber nur nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber nutzen, wegen der Sicherheit.

Skype hat keine durchgängige End-to-End Verschlüsselung. Tom wird bald eine solche haben.

Aber natürlich gibt es Skype Business. Hier kann der Arbeitgeber Skype Server selbst hosten. Dann ist Sicherheit nicht mehr das Problem.