Diskussionsforum
Menü

Vorteile VoIP gegenüber Festnetz


08.11.2008 11:34 - Gestartet von neulich
VoIP Vorteil Standortunabhängigkeit (1):
Ich benutze DSL-VoIP-Router und daran angeschlossen ein Funktelefon.
Im Router sind Telefonnummern von VoIP-Anbietern aus unterschiedlichen Ländern gleichzeitig registriert:
DE: sipgate, voipdiscount
CH: cipcall, voipbuster, ticinocom
So können mich Anrufer zu günstigen Tarifen erreichen.
Aus weiteren Ländern kann man ebenfalls Einwahlnummern (DID) kostenlos erhalten.

VoIP Vorteil Standortunabhängigkeit (2):
Diese Konstellation habe ich an mehreren Standorten in Betrieb
- Wohnung in DE
- Wohnung in CH
Zudem kann ich auf Reisen über den PC telefonieren, wenn es sein muss.

VoIP Hardware:
Bei manchen DSL-Routern habe ich ungenügende Sprachqualität erlebt. Empfehlen kann ich Samsung und Fritz; auch eine Speedport, welche Harware von AVM verwendet, ist in Ordnung.
Bei einigen Routern ist der Funktionsumfang zu gering. Besonders eine Einschränkung auf 1 oder 2 SIP Konten kommt für mich nicht in Frage.
Einige Router haben sich im Dauerbetrieb als instabil erwiesen. Besonders der Speedport W500V, welcher auch von Carpo unter dem Markennamen "Targa" geliefert wurde, bleibt ständig stehen.
Verwendete Breitband-Anbieter sind: Freenet, Telekom, Callando, Envacom und in der Schweiz Cablecom Hispeed übers Fernsehkabel. Die Geschwindigkeiten sind 5000, 6000 und 16000 MBit. Die Anschlüsse sind auch auf dem Land (BaWü) in Betrieb.

VoIP Kosten:
Besonders die Werbung mit "Flatrate ins deutsche Festnetz" finde ich lächerlich. Ich nutze voipdiscount (-> rates), ausser der Gesprächspartner ist beim gleichen Anbieter angemeldet wie ich, z.B. Sipgate.
Derzeit bin ich auf der Suche nach kostenlosen Einwahlnummern aus Australien / Neuseeland, weil dort Bekannte für ein paar Monate sich aufhalten werden.