Diskussionsforum
  • 05.11.2008 16:45
    J.Malberg schreibt

    Wer mit den Teufel tanzen will...

    ... darf sich nicht über Brandblasen beschweren!

    Gerade VictorVox ist bekannt (wie o2) äußerst rüde mit Kunden umzugehen.

    Man sollte niemals ohne gute Rechtsschutzversicherung (und dass sind nicht ARAG und Advocard) einen Vetrag mit VV oder o2 abschließen.


  • 05.11.2008 16:53
    DocWirsIng antwortet auf J.Malberg
    Benutzer J.Malberg schrieb:
    > ... darf sich nicht über Brandblasen beschweren!

    Du magst mit deiner Überlegung richtig liegen, aber du zeigst mit deiner Aufzählung und gleichzeitigen Kritik mehrerer Unternehmen

    > VictorVox
    >
    o2
    > ARAG
    > Advocard

    dass es auch schwierige Kunden geben muss,...


  • 05.11.2008 17:28
    J.Malberg antwortet auf DocWirsIng

    > > VictorVox
    > >
    o2
    > > ARAG
    > > Advocard

    Ich habe nur einige Unternehmen aufgezählt die deutlich überdurchschnittlich negativ auffallen.

    Das es auch genug Schrottkunden und Widerrufstrottel gibt bestreite ich ja überhaupt nicht.
  • 07.11.2008 07:20
    einmal geändert am 07.11.2008 07:21
    pandoras antwortet auf J.Malberg
    Doch, doch, VV, Telco und talkline haben nach meiner Meinung gewisse komische Vorstellungen von Kundenbeziehung.

    Oder wer nimmt sonst noch ein SIM-Pfand? Und wenn man die SIM zurück schickt dauert es immer noch 2-3 Monate bis der Pfand kommt (per Einschreiben, aber OHNE RA)

    Generell ist es aber schon wahr, dass sich eine RSV empfielt. Denn was nützt mir eine tolle Berufsunfähigke­itsversicherung, freenet-DSL Vertrag oder sonstwas, wenn man bewußt ausgehungert wird. Die Firmen setzen darauf, dass die meissten stillhalten und zahlen. Bei den wenigen, die tatsächlich klagen, wird oft noch schnell am Tag vor dem Prozeß beigesteuert. Bloss kein Musterprozess - ok, o2 sieht auch das anders (0180-Erhöhung...)

    ARAG - find ich gut! Die haben in einem Prozeß 8k€ bezahlt (und ich habe dann lieber gekündigt als gekündigt zu werden...)