Diskussionsforum
Menü

Tarifansage notfalls per Gesetz!


20.10.2008 16:52 - Gestartet von PNO
Meine Frau ist Filipina. Sie ruft naturgemäß mehrmals pro Monat ihre Familie ihre Familie an. Wir sind äußerst gewissenhaft was die Auswahl der CBC-Anbieter betrifft. Die Preise für Gespräche auf die Philippinen ändern sich fast täglich, so dass wir keine Chance haben uns auf ein oder zwei Anbieter zu konzentrieren.

Jetzt kam was kommen musste. Ein blöder Vertipper. Unbemerkt. Keine Tarifansage. Und die lieben Kollegen der 11880 haben für eine Stunde Ratsch sage und Schreibe 70 (i.W. SIEBZIG) Euro Gebühren kassiert. Was woanders nur zwei Euro kosten würde.

Natürlich waren die 11880-Menschen wenig entgegenkommend und verwiesen auf ihre Tariftabelle, die sich auch seit Monaten nicht geändert hat. Selbst dran schuld wer CBC nutz und nicht aufpasst. Das war die Antwort.
Mein Fazit: DA WERDEN SIE GEHOLFEN – und soviel zu Sinn und Nutzen der Tarifansagen!!!!!!!!!!!!
Menü
[1] gichtl antwortet auf PNO
20.10.2008 17:01
Benutzer PNO schrieb:
Jetzt kam was kommen musste. Ein blöder Vertipper. Unbemerkt. Keine Tarifansage. Und die lieben Kollegen der 11880 haben für eine Stunde Ratsch sage und Schreibe 70 (i.W. SIEBZIG) Euro Gebühren kassiert. Was woanders nur zwei Euro kosten würde.

Natürlich waren die 11880-Menschen wenig entgegenkommend und verwiesen auf ihre Tariftabelle, die sich auch seit Monaten nicht geändert hat. Selbst dran schuld wer CBC nutz und nicht aufpasst. Das war die Antwort.

Da kann ich den 11880-Menschen nur zustimmen.

Mein Router (Kaufpreis 54 EUR in der Bucht) holt sich stündlich die aktuellen Taife aus dem Netzt und erspart mir somit auch das Eintippen der CbC Vorwahl. Ich brauche dann einfach nur die gewünschte Nummer wählen und telefoniere immer automatisch zum günstigsten Preis.