Diskussionsforum
Menü

freenet inside Die Vorstands-Posse


21.10.2008 20:04 - Gestartet von kamischke
einmal geändert am 21.10.2008 20:07
Wer sich gerne mal mit den wahren Hintergründen des Abgangs des Debitel-Chefs Steil vertraut machen möchte, sollte unbedingt mal hier nachlesen:

"freenet inside – Die Vorstands-Posse
INSIDER Freenet von lanu

07:48 Dienstag, 21. Oktober 2008

freenet-Boss Ecki Spoerr hatte im April gegen die Interessen seiner Großaktionäre die defizitäre debitel übernommen und damit seinen eigenen Kopf gerettet. Im gleichen Zuge war vereinbart worden, dass der debitel-Vorstandsvorsitzende Oliver Steil einen Posten im erweiterten Vorstand der freenet AG erhalten sollte. Einige Monate später sieht das allerdings ganz anders aus:

debitel-Chef Oliver Steil fühlt sich von Ecki Spoerr ausgetrickst. Mit dieser Erfahrung steht er nicht alleine da. Zu guter Letzt ist es Spoerr sogar gelungen, Steil komplett loszuwerden. Im BooCompany-Expertengespräch werden die Hintergründe dieser Posse um den freenet-Vorstandsposten durchleuchtet.
..." [www.boocompany.com]

http://www.boocompany.com/index.cfm/content/story/id/15594/

Das nächste Jahr dürfte für den Freenet-Vorstand und seinen Freundeskreis sehr turbulent und zeitintensiv werden, stehen doch einige unplanmäßige Ereignisse bevor:

Wegen des Verdachts auf Insiderhandel sind Freenet-Chef Eckhard Spoerr und sein Finanzvorstand vor dem Hamburger Landgericht angeklagt worden.
http://de.reuters.com/article/idDEHUM24887820080812

Die vorgelegten Indizien konnten die Richter anscheinend überzeugen, einen Gerichtsprozeß zuzulassen:
http://boocompany.com/files/Dokumentation-freenet.pdf

Weiteres Ungemach droht jedoch von Aktionärsseite, denn gegen die HV-Beschlüsse wurden am 16.Oktober am Landgericht Kiel Anfechtungs- bzw. Nichtigkeitsklagen sowie positive Beschlussfeststellungsklagen eingereicht:
http://www.aktienmarkt.net/?fn=1&template=fn&ide=dw2008-10-16-314907

Und zu allem Überdruß drohen auch noch teure Schadenersatzklagen der abgefundenen Mobilcom-Aktionäre in einem dreistelligen Millionenbereich:
http://www.aktiencheck.de/artikel/news-TecDAX-1796647.html

Wahrlich keine so guten Aussichten für Eggi und seine Vasallen.
Die ganzen Hintergründe über den Werdegang des neuen Chefs für Debitel- und Talkline-Mitarbeiter zum Nachlesen unter:
http://boocompany.com/index.cfm/content/company/id/1080/

Ich drück den Mitarbeitern von Debitel jedenfalls die Daumen, das Eure Jobs trotz Vorstandswechsel erhalten bleiben und das das offizielle Freenet-Dementi auch ehrlich gemeint ist, aber die Erfahrung lehrt mich leider etwas anderes.
In zwei Wochen wird man es dann genauer wissen:
http://boocompany.com/index.cfm/content/story/id/15592/

Freenet - Normal ist das nicht.

Gruß Kamischke
Menü
[1] Monika Penthouse antwortet auf kamischke
21.10.2008 20:32
Benutzer kamischke schrieb:
Wahrlich keine so guten Aussichten für Eggi und seine Vasallen. Gruß Kamischke


Ich lese deine Beiträge immer wieder sehr gerne....
aber heute triffst du mit deiner Wortwahl genau meinen Geschmack!
,-)

Monika
Menü
[2] kamischke antwortet auf kamischke
02.12.2008 18:08
Benutzer kamischke schrieb:

Das nächste Jahr dürfte für den Freenet-Vorstand und seinen Freundeskreis sehr turbulent und zeitintensiv werden, stehen doch einige unplanmäßige Ereignisse bevor:

Wegen des Verdachts auf Insiderhandel sind Freenet-Chef Eckhard Spoerr und sein Finanzvorstand vor dem Hamburger Landgericht angeklagt worden.
http://de.reuters.com/article/idDEHUM24887820080812

Die vorgelegten Indizien konnten die Richter anscheinend überzeugen, einen Gerichtsprozeß zuzulassen:
http://boocompany.com/files/Dokumentation-freenet.pdf

[...]

Wahrlich keine so guten Aussichten für Eggi und seine Vasallen. Die ganzen Hintergründe über den Werdegang des neuen Chefs für Debitel- und Talkline-Mitarbeiter zum Nachlesen unter: http://boocompany.com/index.cfm/content/company/id/1080/

Ich drück den Mitarbeitern von Debitel jedenfalls die Daumen, das Eure Jobs trotz Vorstandswechsel erhalten bleiben und das das offizielle Freenet-Dementi auch ehrlich gemeint ist, aber die Erfahrung lehrt mich leider etwas anderes. In zwei Wochen wird man es dann genauer wissen: http://boocompany.com/index.cfm/content/story/id/15592/

Freenet - Normal ist das nicht.

Gruß Kamischke

Länger als ursprünglich gedacht, hat der Noch-Freenet-Chef für seine ausgeklügelte Entlassungs-Strategie gebraucht, mit der er glaubt, das Mobilfunkgeschäft wieder auf Vordermann zu bringen.
Die längere Bedenkzeit hat relativ wenig genützt, denn außer einem weiteren Service- und Mitarbeiterabbau ist den Oberen nicht viel Erhellendes mehr eingefallen.
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw47/...

Eine lesenswerte Kolumne zur "Integrationsplanung zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit" findet sich unter:
http://tinyurl.com/6zq5pb

Die Erfahrung hatte am Ende dann leider doch wieder Recht gehabt.
Ein schwacher Trost bleibt den Geschassten jedoch: So wie es im Moment aussieht, stehen die Chancen recht gut, das der Freenet-Chef bald selbst die Quittung für seinen aufopferungsvollen Kampf in der Vermögenswertevernichtung erhalten wird und ebenfalls seinen Job verlieren wird.
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw49/...
Ich hoffe nur, das die Freenet-Aktionäre diesmal schlauer sind als zur letzten Hauptversammlung.
Über 80 Prozent Kursverlust innerhalb von 12 Monaten ist in der Tat eine stolze Managerleistung, die Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsratschef auch noch mit einer ordentlichen Abfindung abgegolten werden muß.
http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/FNT.aspx

Freenet - Normal ist das nicht.

Gruß Kamischke
Menü
[2.1] Monika Penthouse antwortet auf kamischke
02.12.2008 19:03

einmal geändert am 02.12.2008 19:49
Benutzer kamischke schrieb:
Über 80 Prozent Kursverlust innerhalb von 12 Monaten ist in der Tat eine stolze Managerleistung, die Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsratschef auch noch mit einer ordentlichen Abfindung abgegolten werden muß.
http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/FNT.aspx

Freenet - Normal ist das nicht.

Gruß Kamischke

Wie sagte Spoerr doch einmal:

"Der Erfolg von Freenet ist ein Erfolg des Teams. Autorität kommt hier von Kompetenz."


Da wird "Das Team" froh sein, wenn die geballte Autorität mit der Elvis-Costello-Gedächtnisbrille den Weg alles Irdischen nimmt.

Doch wer weiß..?
Da wird im Frühjahr so ein klitzekleines Vorstandspöstchen bei
der Telekom frei...
und die Schmidtleins sind gerade indisponiert.

Monika
Menü
[2.1.1] kamischke antwortet auf Monika Penthouse
02.12.2008 19:54
Benutzer Monika Penthouse schrieb:

Wie sagte Spoerr doch einmal:

"Der Erfolg von Freenet ist ein Erfolg des Teams.
Autorität kommt hier von Kompetenz."
Den Slogan hat er inzwischen tricky upgedatet, indem er das "n" durch ein "r" ersetzt hat:
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw42/...
Da wird "Das Team" froh sein, wenn die geballte Autorität mit der Elvis-Costello-Gedächtnisbrille den Weg alles Irdischen nimmt.
Sondermüll as it´s best!

Monika

Der Verbraucher dürfte es mit Wohlwollen zur Kenntnis nehmen, denn nach dem unausbleiblichen Führungswechsel wartet eine Mammutaufgabe auf den Neuen, um das ramponierte Image von Freenet einigermaßen wieder ins Lot zu bekommen:
Grafik: http://tinyurl.com/5v2zh4


Ein kleines Sammelsurium von Freenet-"anormalis":

https://www.teltarif.de/arch/2007/kw50/...
https://www.teltarif.de/forum/s28175/1-1.html
https://www.teltarif.de/forum/a-freenet/379-...
https://www.teltarif.de/forum/a-freenet/344-...
https://www.teltarif.de/forum/a-freenet/344-...
https://www.teltarif.de/forum/s22161/9-1.html
https://www.teltarif.de/forum/s25776/7-1.html
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/583660?inPopup=true

Gruß Kamischke
Menü
[3] Freenet-Chef Spoerr am 9.Januar vor Gericht
kamischke antwortet auf kamischke
04.12.2008 21:57
Benutzer kamischke schrieb:

Das nächste Jahr dürfte für den Freenet-Vorstand und seinen Freundeskreis sehr turbulent und zeitintensiv werden, stehen doch einige unplanmäßige Ereignisse bevor:

Wegen des Verdachts auf Insiderhandel sind Freenet-Chef Eckhard Spoerr und sein Finanzvorstand vor dem Hamburger Landgericht angeklagt worden.
http://de.reuters.com/article/idDEHUM24887820080812

Die vorgelegten Indizien konnten die Richter anscheinend überzeugen, einen Gerichtsprozeß zuzulassen:
http://boocompany.com/files/Dokumentation-freenet.pdf

Der Gerichtstermin steht:
Am 9. Januar müssen sich Freenet-Chef Spoerr und sein Finanzchef Krieger wegen des Verdachts auf Insiderhandel in Hamburg vor Gericht verantworten.

Quelle:
http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601127&sid=aj_hD4NNp.6U&refer=law

Gruß Kamischke