Diskussionsforum
Menü

Viele Probleme beim ePostbrief


29.07.2010 15:17 - Gestartet von sventa
Beginne ich mit dem Positiven:
Die Freischaltung erfolgte bei mir zügig. Nach dem Postident vergingen weniger als 2 Stunden bis zur Freischaltung! :-)
Habe einen Begrüßungsbrief im Posteingang vorgefunden, der sich auch anzeigen lies. Auch die Einrichtung vom Faxempfang hat prima geklappt.

Aber: ePostbrief schreiben (an normale Postanschrift) ist bisher Fehlanzeige.
Konnte den Brief lediglich als Entwurf speichern.
Guthaben auf ePostkonto ist vorhanden.
Beim Versuch zu senden, gab es nur die nichtssagende Aussage: „Es ist ein Fehler aufgetreten“
Tel.-Support hat dies am Dienstag (27.7.) Morgen aufgenommen; aber bisher erfolgte keine Rückmeldung.
Es funktionieren weder SENDEN, noch VORSCHAU, noch PREISANZEIGE!
Habe mich mit diesen Problemen über online über das Formular an Service gewendet; aber auch hier gab es bisher keine Reaktion bzw. Antwort. :-(
Ist es schon jemanden gelungen, einen ePostbrief an eine konventionelle Anschrift zu senden oder haben andere Benutzer ähnliche Erfahrung gemacht, wie ich?
Sven T.
Menü
[1] Senior1 antwortet auf sventa
29.07.2010 18:08
Hallo Sven,
ich konte div. ePost-Briefe an mich und andere auf den Weg bringen. Auch Einwurf-Einschreiben habe ich erfolgreich getestet. Faxe habe ich an meine zugeteilte Fax-Nummer gesendet und umgekehrt, von dieser auf ein konventionelles Fax und erhielt daraufhin auch einen Sendebericht.

Wie ich in meinem Beitrag "ePost kann auch kostenlos Faxen" geschrieben habem, beobachte ich noch div., von mir an ePost gemeldete Programm-Macken. Obwohl ein Feedback von ePost innerhalb von 24 Stunden zugesagt wird, habe ich diese weder in 24 Stunden noch überhaupt bisher erhalten (Anspruch und Wirklichkeit?). Hotline-Kontakte haben zwar relativ schnell gefunzt, führten aber nur bedingt zu Ergebnissen.

Menü
[1.1] sventa antwortet auf Senior1
29.07.2010 20:05
Hallo Dieter,

das Antworten auf deinen ePostbrief hat jetzt wirklich geklapp: Premiere! :-)

Die beiden Telefaxe sind ebenfalls bei mir angekommen.

Leider bekomme ich immer noch keinen ePostbrief an eine "normale" Postanschrift raus.

Gruß
Sven
Menü
[1.1.1] Senior1 antwortet auf sventa
29.07.2010 20:21
Hallo Sven,
in meiner letzten ePost findest Du meine normale eMail-Adresse (......@t-online.de). Wir können uns gerne darüber austauschen. Das Versenden klassischer ePost-Briefe hat bei mir bisher überhaupt noch keine Probleme verursacht. Alle Testbriefe trafen bei Absendung vor 18:00 Uhr am Folgetag durch unseren Briefträger bei mir ein.

Grüße, Senior1
Menü
[2] Serviceteam E-POSTBRIEF antwortet auf sventa
31.07.2010 20:42
Hallo sventa,

Benutzer sventa schrieb:
Beim Versuch zu senden, gab es nur die nichtssagende Aussage: „Es ist ein Fehler aufgetreten“ Tel.-Support hat dies am Dienstag (27.7.) Morgen aufgenommen;
aber bisher erfolgte keine Rückmeldung.
Es funktionieren weder SENDEN, noch VORSCHAU, noch PREISANZEIGE!
Habe mich mit diesen Problemen über online über das Formular an Service gewendet; aber auch hier gab es bisher keine Reaktion bzw. Antwort. :-(

Ihr Anliegen vom 27. Juli 2010 ist bei uns eingegangen und liegt derzeit dem technischen 2nd-Level Support vor. Aufgrund der großen Nachfrage kann es bei der Bearbeitung Ihres Anliegens zu Verzögerungen kommen. Wir bitten Sie daher um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Philipp Schwertner vom Serviceteam E-POSTBRIEF
Menü
[3] ithiele443 antwortet auf sventa
26.08.2010 09:01
Hallo Sven ,
genau die selben Probleme habe ich auch. Anmeldung super geklappt , dann absoluter Absturz.Seit 2 Tagen werde ich von EPOST vertroestet.
.Keiner kann mir sagen, ob die Briefe versandt wurde. Permanent bekomme ich Fehlermeldungen, das "Fehler aufgetreten" sind.Ich soll doch meine Briefe erstmal auf den normalen Weg versenden. Ich glaube, ich werde diesen Bloedsinn wieder kuendigen. CU I.Thiele443
Menü
[3.1] sventa antwortet auf ithiele443
30.08.2010 14:10
Hallo ithiele443,

hattest du schon mal mit einem kompetenten Techniker von EPOST
zu tun, der auch in Logfiles schauen kann?

Bisher hatte immer nur Kontakt zu freundlichen Personen des
First-Level-Supports, die relativ stur ihre Checkliste durchgegangen sind.

Sven Tasche