Diskussionsforum
Menü

Wer lesen kann ist ganz klar im Vorteil...


20.11.2008 01:55 - Gestartet von Buehlmaier
einmal geändert am 20.11.2008 01:56
Ich habe spasseshalber gerade mal die Bestellung durchgespielt.

Gaaaaaanz am Anfang, bevor noch überhaupt etwas eingegeben werden kann steht ganz gross und deutlich bei der Beschreibung der Fritz!-Box:

ISDN-Anschluss (optional)

Wer weiss was optional bedeutet dürfte keinerlei Verständnisprobleme haben oder Enttäuschungen bei der Lieferung erwarten.

Mir scheint, einige Online-Magazine brauchen wieder neue Leser und blasen zur Hetzkampagne....

Oder sie lassen sich auf das Bildungsniveau einiger User herab....

In diesem Sinne...
Menü
[1] franki* antwortet auf Buehlmaier
20.11.2008 06:17
Ok, das Wörtchen (optional) ist da, aber trotzdem empfinde ich es als Betrug, wenn ein 7270 mit drei Antennen abgebildet ist, und daneben HomeServer steht. Das IST kein HomeServer, sondern ein HomeServerPlus und dann hat das gefälligst auch da zu stehen!
Menü
[2] Nova Telecom antwortet auf Buehlmaier
20.11.2008 06:22
Ich habe mir soeben das Angebot angesehen. Wenn man Dich so schreiben sieht könnte man meinen, Du seist ein Vertreter von 1 & 1. Um es kurz zu fassen. Dein Jargon entspricht eher dem eines Charles Bukowski. Spar Dir Deine geistlosen Kommentare und lies fleißig die Bildzeitung. Dann klappts auch mit dem Verständnis Deiner Leser.

Bye

Andre
Menü
[2.1] myselfme antwortet auf Nova Telecom
20.11.2008 08:31
Ich finde es immer wieder toll, mit welcher intellektueller Rhetorik hier einige User die Einträge anderer User abzuwerten versuchen.
Für mich bedeutet das Wörtchen "optional" eigentlich auch schon lange "auf Wunsch".
Sieht man bei jeder Werbung für z.B. Autos. Da steht die Gurke in der Anzeige mir blinkenden AluFelgen, supertollen Spoilern und einer Hochleistungs-Audioanlage. Ganz groß daneben der Preis von 16 Tsd €. Kenne niemanden, der sich beim Kauf darüber ernsthaft beklagt, das er das Auto aus der Werbung nur für optionale 6000 € bekommt.
Und - es ist ja bald X-Mas - achtet doch mal drauf: Das hochwertige Parfüm, dass Ihr Euren Angebeteten zu Weihnachten überreicht enthält 50 ml. Ist - optional - allerdings in einer Verpackung die nahezu 1 l verspricht. Laßt Ihr deswegen die Verpackung weg ?
Es gibt sicher viel zu kritisieren an den TelKom-Unternehmen (Hotlines, Entstörungen, Laufzeiten etc), dies mit dem Optional allerdings sollte in den Volkshochschulen bearbeitet werden !

Und zum allgemeinen Verständnis: NEIN, ich bin nicht für 1u1 tätig, auch nicht für anhängende Unternehmen
Menü
[2.1.1] smudo78 antwortet auf myselfme
20.11.2008 09:23
Benutzer myselfme schrieb:
Ich finde es immer wieder toll, mit welcher intellektueller Rhetorik hier einige User die Einträge anderer User abzuwerten versuchen.

Wer im Glashaus sitzt....

Keine Ahnung, ob Du es wirklich nicht verstehst oder verbal einfach nur mal Luft ablassen wolltest. Wenn ein potentieller Kunde sich die "Option" (die komplett übrigens wie folgt lautet "Optionales Modul zum Anschluss von ISDN-Telefonen und Telefonanlagen AN DEN 1&1 HomeServer" (Hervorhebungen wurden von mir GROSS geschrieben)) genau durchliest, stellt er fest, dass er ja gar kein externes, zusätzliches Modul benötigt zum Anschließen von ISDN-Telefonen und -Anlage an den Server, weil er ja gar keine ISDN-Telefone hat und der Server selbst ja schon eine "ISDN-Anlage" ist. Sehr wohl möchte er aber DEN HomeServer AN EINEM ISDN-Anschluss betrieben, was aus dieser "Option" keinesfalls hervorgeht. Abgesehen davon, dass ein externes Modul suggeriert wird, das aber auch nicht der Fall ist, sondern ein komplett anderes Gerät.
Du legitimierst Unternehmen also, sich in ihre Werbung derart zu gestalten, dass der graue Bereich der Formulierung also schon bei weitem verlassen wurde und der Kunde Detektiv spielen muss?
Na Mahlzeit dann.
Menü
[2.1.1.1] myselfme antwortet auf smudo78
20.11.2008 10:32
So ganz verstehe ich Deinen Angriff nicht. Sicher, die Werbung ist - sicher nicht unabsichtlich - sehr mißverständlich, aber welche Werbung ist es nicht ? (Beispiel "Weingummi". Da wird von OHNE Fett gesprochen, von OPTIONALEM Zuckerüberschuß ist nicht mal die Rede).
Ich denke halt nur, dass das Interpretieren von Werbung und Ihre Gestaltung eher in der Kundenverantwortung liegt. Solange noch Millionen Menschen "nicht BLÖD sind", "GEIZ GEIL FINDEN" und sich "IHRE EIGENE MEINUNG BILDEN" muss man sich über solche Ver... nicht wundern. Im Gegenteil, ohne diese Schlagverdummung gehen die Firmen kaputt. Der Kunde an sich belohnt Ehrlichkeit nämlich keineswegs.
im Übrigen: Was sagst Du zu meinem Beispiel aus dem KFZ-Bereich ? Warst Du schon mal in einem Autohaus und wolltest ein Fahrzeug zum Listenpreis kaufen ? So was haben die garnicht ! Wird dann bestellt und das kann dauern. Und schon nimmt man eben doch die Fußmatten für 69,90 € usw.
Also, bitte, laß uns versuchen die wirklich WICHTIGEN Dinge offenzulegen. Z.B. die Spielereien mit dem Widerrufsrecht bei 1u1, die Trägheit der DTAG bei einigen Kunden und vielleicht die Lauschereien unserer Volksvertreter und deren GEZ.
Aber für diese ISDN-Geschichte reicht m.E. ein Hinweis auf die Werbetricks. Zumal es in einem Privathaushalt durchaus vorstellbar ist sich mit 2 oder 3 analogen Endgeräten zu arrangieren.
Na, was denkst Du ?
Menü
[2.1.1.1.1] mvm antwortet auf myselfme
20.11.2008 11:21
Benutzer myselfme schrieb:
Solange noch Millionen Menschen "nicht BLÖD sind", "GEIZ GEIL FINDEN" und sich "IHRE EIGENE MEINUNG BILDEN" muss man sich über solche Ver... nicht wundern. Im Gegenteil, ohne diese Schlagverdummung gehen die Firmen kaputt.

Die Menschen sind so blöd, und klicken sich durch die Bestellung ohne richtig zu lesen. Genau so beim Installieren von Programmen, wo die AGB gar nicht gelesen werden...

Traurig ist nur, das bei persönlichen Gesprächen mit der 1und1 Hotline große Lügen erzählt werden...

Gerade bei 1und1 muss man schon etwas Fachwissen haben um zu verstehen, worauf man achten muss. Er sich denkt das es ja "Der DSL-Port der Telekom" ist und man dort auch bei Problemen anrufen kann irrt leider... Da muss man schon 2-3 Tage warten, bis alles wieder funktioniert...

Also, bitte, laß uns versuchen die wirklich WICHTIGEN Dinge offenzulegen. Z.B. die Spielereien mit dem Widerrufsrecht bei 1u1, die Trägheit der DTAG bei einigen Kunden und vielleicht die Lauschereien unserer Volksvertreter und deren GEZ.

Die anderen Anbieter sind auch träge, sehr sogar. Das hat nichts nur mit der Telekom zu tun.
In den meisten Callcentern können die Chefs die Gespräche von ihrem Personal abhören. Ist es jetzt ein Unterschied, ob der Aufsichtsrat abgehört wird oder Kundengespräche? Verboten ist beides, nur bei den abgehörten Kundengesprächen beschwert sich keiner, bzw wird es nicht hochgepuscht... Dabei ist dies eher die Regel als eine Ausnahme...
Menü
[3] Albi aus Kiel antwortet auf Buehlmaier
20.11.2008 08:03
Dann denkt doch mal nach ...

Was bedeutet denn
ISDN-Anschluss (optional)

?

Das ist doch interpretierbar.
a) Das Gerät kann umgeschaltet werden zwischen einem Anschluß für ein Analog-Telefon und einem ISDN-Telefon und
b) Der Kunde hat die Wahl, ob er ein Gerät für ISDN bekommt oder nicht. Eine Umschaltmöglichkeit ist am Gerät ggfs. nicht gegeben.

Wenn ich die Zeile so lese, denke ich als erstes an die Variante a).

1&1 läßt den Kunden möglicherweise bewußt uninformiert, welche Variante gemeint ist. Da der Vertrag aber bei vielen Kunden im Bewußtsein der Variante b) geschlossen wurde und 1&1 hier in der klaren Definition gepatzt hat, kann der Vertrag sicherlich vom Kunden gelöst werden.

Er hat seine Willenserklärung nämlich aufgrund eines anderen Verständnisses gegeben.

Nur will 1&1 dieses wie wohl so manches andere auch erst Mal nicht einsehen. Da hilft anscheinend jedes Mal nur der Anwalt.
Menü
[4] TheLittle antwortet auf Buehlmaier
20.11.2008 09:47
https://www.teltarif.de/arch/2008/kw47/...

United-Internet-Chef rechnet mit Wachstumsrückgang bei DSL


Find ich gut, woran das liegt?