Diskussionsforum
Menü

1&1 Anzeige erstatten / Schadensersatzklage


01.09.2009 18:50 - Gestartet von svenja99
Hallo zusammen. Ich hab ein riesen Problem mit 1&1 und so etwas in der Form noch nicht erlebt. Ich bin ganz sprachlos.

Vor 2 Wochen habe ich dort einen DSL Anschluss abgeschlossen. Die Dame am Telefon sagte mir das kein Techniker rauskommen müsste, da meine Telekomleitung vor einer Woche erst stillgelegt wurde und so mit kein Bedarf besteht.
Letzte Woche erreichte mich nun plötzlich eine Mail und SMS das ich doch bitte am 1.9. zwischen 8-16 Uhr vor Ort sein muss für einen Techniker.Ich arbeite selbst in den Medien und bin vollzeit berufstätig. Daraufhin rief ich an und sagte das dies nicht möglich wäre, dort wurde mir mitgeteilt der Termin ist gebucht und ich müsste sonst die 60 Gebühr zahlen, wäre ich nicht vor Ort. Ich fand das so unverschämt und Kundenunfreundlich und habe nur mit größter Mühe so kurzfristig einen Tag Urlaub nehmen können.

Heute sitze ich nun von 8-16 Uhr und warte auf den Techniker. 2 mal rufe ich auf der Hotline und und frage wo er bleibt, wo mir jedes Mal versichert wurde er müsste gleich kommen. Um 16 Uhr rief ich an und meinte er wäre nicht gekommen und dann kommts! Der Typ von 1&1 sagt mir am Telefon der Techniker wäre vor Ort gewesen und ich war nicht da! Das ist eine glatte Lüge da ich keine Minute weg war. Ich war so geschockt über die dreiste Lüge das mir erstmal die Worte fehlten. Mir wurde dann gesagt das in 14 Tagen erneut ein Techniker kommt und ich nun eine Eidesstattliche Versicherung unterschreiben muss.

Nun möchte ich Anzeige erstatten. Der Techniker hat gelogen, vielleicht auch 1 & 1 allerdings kann es nicht sein das ich nun gezwungen werde so einen Wisch zu unterschreiben. Für den Tag unbezahlten Urlaub den ich vergeblich nehmen musste möchte ich Schadensersatz einklagen, da der Ausfall recht hoch ist. Ich finde diese Lüge und das Vorgehen einfach unglaublich. Ich bin rechtsschutzversichert und würde mich morgen an einen Anwalt wenden. Wie seid ihr da vorgegangen bzw hat jemand damit Erfolg gehabt? Ziel wäre es auch umgehend mit einer außerordentlichen Kündigung aus dem Vertrag zu kommen.

Lieben Dank
Svenja
Menü
[1] CGa antwortet auf svenja99
01.09.2009 19:23
Benutzer svenja99 schrieb:
Um 16 Uhr
rief ich an und meinte er wäre nicht gekommen und dann kommts! Der Typ von 1&1 sagt mir am Telefon der Techniker wäre vor Ort gewesen und ich war nicht da!

War eine Karte im Briefkasten?

Das ist eine glatte Lüge da
ich keine Minute weg war. Ich war so geschockt über die dreiste Lüge das mir erstmal die Worte fehlten. Mir wurde dann gesagt das in 14 Tagen erneut ein Techniker kommt und ich nun eine Eidesstattliche Versicherung unterschreiben muss.

Wofür soll die sein?


Nun möchte ich Anzeige erstatten. Der Techniker hat gelogen, vielleicht auch 1 & 1 allerdings kann es nicht sein das ich nun gezwungen werde so einen Wisch zu unterschreiben.

Richtig.

Für den
Tag unbezahlten Urlaub den ich vergeblich nehmen musste möchte ich Schadensersatz einklagen, da der Ausfall recht hoch ist.


Ich verstehe deine Wahl 1und1 nicht. Du hast an einem Tag Urlaub erhebliche Verluste, bist aber nicht bereit für ca. 5 Euro mehr im Monat bei der Telekom dir den Ärger mit 1und1 zu ersparen? Du setzt wirklich die falschen Prioritäten. Wenn deine Kunden dich ev. noch auf dem FN zu Hause anrufen hast du auch noch mit Voip Gefrickel zu tun.

cu ChrisX
Menü
[1.1] svenja99 antwortet auf CGa
01.09.2009 19:43
Hallo ChrisX,

wieso ich 1&1 gewählt habe? Weil das Angebot gut klang, ich bin nicht so telekommunikationsaffine das ich davon ausgehe das 1&1 lügt oder betrügt. Für mich ist das einfach ein Unternehmen, dem ich vertraut habe. Die Telekom habe ich gekündigt, weil ich dort in einem Traif für 48 war, bei 1&1 kostet das gleiche 19. Abgesehen davon ist der Service der Telekom ähnlich schlecht. Ich gehe ja nicht davon aus das die bei 1&1 so vorgehen.
Es kann ja auch nicht sein das es nun meine Schuld ist das ich mich nicht vorher über die Seriösität eines Unternehmens erkundigt habe das so eine Größenordnung besitzt.

Ich soll eine Eidesstattliche V. unterschreiben in der ich bezeuge das ich vor Ort war und der Techniker nicht da war. Dann muss ich nicht die 60 für den Ausfall bezahlen. Ich kann es aber nicht glauben das die einfach so lügen dürfen.In der Eidesstattlichen V. steht nämlich, sollte ich nicht die Wahrheit sagen wird das strafrechtlich verfolgt und dieses Recht nehme ich mir auch umgekehrt heraus, da dort gelogen wurde. Morgen frag ich mal meinen Anwalt, was er meint. Tja und der Schadensersatz wäre für den vergeblich genommenen Urlaub.
Ach einfach total ärglich ich hab so ein unseriöses Verhalten wirklich noch nirgendwo erlebt.

LG
Svenja