Diskussionsforum
Menü

Messengernutzung per PC


08.09.2008 20:54 - Gestartet von bholmer
Ich bin seit fast 16 Jahren Vertragskunde bei Vodafone, ehemals Mannesmann Mobilfunk. Sollte der Netzbetreiber die Nutzung meines Laptops über Handy einschränken, indem Ports gesperrt werden oder eine Internetzensur stattfindet indem das Routing zu Instant Messenger Servern unterbunden wird, werde ich meinen Vertrag noch am gleichen Tag kündigen. Ich werde sicher nicht der einzige sein. Ich denke, es hat seinen Grund, warum sich keiner traut, die Internetnutzung derart einzuschränken.

So etwas in die AGB reinzuschreiben, ist aus Kundensicht genauso absurd wie Portdrosselungen etc.

Bert
Menü
[1] Moneysac antwortet auf bholmer
09.09.2008 12:38
viele instant messenger kann man auf port 80 einstellen, wenn der gesperrt wird, können keine webseiten aufgerufen werden. ich weiß allerdings nicht, ob man die speerung auch noch anders herbeiführen kann. ich nutze das Internet Pack L von o2 und merke keinen unterschied zum festnetz.

die nachbarn nutzen alle W-DSL, deren antennen alle in die "falsche" richtung zeigen, denn ich nutze hsdpa und der mast ist in der anderen richtung ;-)