Diskussionsforum
Menü

Nummernverwaltung bei der BNetzA: Selbstherrlich und dumm!


19.08.2008 22:53 - Gestartet von hscd
6x geändert, zuletzt am 19.08.2008 23:27
Kaum zu glauben, wie locker hier die Herren der Bundesnetzagentur mal so eben Bestandsnummern platt machen lassen!

Wenn man die Neuvergabe weiterer 01212-Nummern aus irgendwelchen Gründen gestoppt hätte, OK... Aber die vorhandenen derart extrem kurzfristig zu löschen, weil sie angeblich nicht mehr innovativ genug sind?

Das Ganze ist schon ziemlich unglaublich!
Ist das jetzt eher Gutsherrenart oder damals wie bei Honecker? ;-)

Mal ehrlich, was fällt solchen Hirnen wohl als nächstes ein?
Wir hatten ja gerade erst den Bundesnetzagentur-Skandal mit den (vermeintlich) zu kurzen o2-Festnetznummern, bei denen nicht etwas o2 eine Strafe zahlen mußte sondern den Kunden ihre Nummern kurzfristig gelöscht wurden...

Vorschlag für die nächste "Suffaktion" der BNetzA-Verantwortlichen: ;-)
Alle 01511, 01512, 01515, 01520, 01522, 01525, 01570 und 01577 werden sofort abgeschaltet, da die 015XX ursprünglich als "UMTS-Vorwahl" ausgeschrieben wurden und jetzt diese Nummern ja genauso schnöde von reinen GSM-Kunden genutzt werden... ;-)
Das kann man mindestens genauso als zweckentfremdete Nutzung ansehen wie die vermeintlich "mangelnden Innovationen" der 01212...
Da dann die anderen Mobilfunk-Vorwahlen (016x/017x) natürlich nicht ausreichen um alle deutschen Mobilfunkteilnehmer aufzunehmen, wird als Rufnummernknappheit-Notmaßnahme allen weiteren deutschen Mobilfunkkunden auch ihre (7- bzw. 8stellige) Nummer abgeschaltet, damit Platz für 9stellige Nummern mit diesen Vorwahlen geschaffen wird...
Ist hoffentlich alles noch etwas übertrieben, aber zuzutrauen ist der Bundesnetzagentur inzwischen wohl fast alles...

Bestands- und Vertrauensschutz scheinen jedenfalls Fremdworte bei der BNetzA geworden zu sein..
Stattdessen scheint man sich an selbst erfundenen Nonsense-Vorschriften wie dem absoluten Ortsbezug der Festnetznummern aufzugeilen...

Und anstatt sich beispielsweise endlich mal um den Nepp mit der sog. 0180X-Werbekostenerstattung zu kümmern, die Entwicklung der 118XX zum 0900-Ersatz zu stoppen, die illegalen Glückspiele mit der 0137-Gasse zu bekämpfen oder Anbieter mit offensichtlich mangelhafter Seriosität wie o2 mit ihren Festnetnummersperrungen (Callthrough-Einwahlen etc.) in die Schranken zu weisen, haben die möglicherweise doch noch zu verkrusteten Ex-RegTP-Beamtenhirne wohl Spaß daran, vermeintlich arme/dumme Web.de-Privatkunden zu drangsalieren?


Warum macht web.de das mit?
Warum gehen die betrogenen 01212-Kunden nicht auf die Straße?
Warum redet Teltarif nicht mal wenigstens Klartext?