Diskussionsforum
Menü

Mal Hü mal Hott


19.08.2008 17:02 - Gestartet von AndreasHezel
Die BNetzA hätte sich nur nicht so blöd anstellen müssen beim Thema ortsfremde vergabe von Rufnummern und es würde bei GMX noch heute eine günstig zu erreichende UMS Box geben.

Als die GMX Box noch die Münchner Vorwahl hatte wurde sie von mir oft benutzt bzw. die Rufnummer weitergegeben. Die *grmpf* 01212 war ja erstens Sauteuer und zweitens nicht von üebrall erreichbar. Auch die 032 Nummern erhalten von den meisten Anbietern eine sonderbehandlung und es wird mehr dafür kassiert bzw. sie fallen nicht in eine Festnetzflatrate. Hier sollte die BNetzA mal ein Auge drauf werfen. IMHO werden für 032 keine Interconnectiongebühren wie bei den Mobilfunkern erhoben. Deshalb sollten sie auch genau wie Festnetznummern behandelt werden.

Zum Thema 0180 im Festnetz und insbesondere auch bei den Mobilfunkern dag ich jetzt lieber mal gar nichts, sonst platzt mir der Kragen.
Menü
[1] chris- antwortet auf AndreasHezel
19.08.2008 17:15
Benutzer AndreasHezel schrieb:
Auch die 032 Nummern erhalten von den meisten Anbietern eine sonderbehandlung und es wird mehr dafür kassiert bzw. sie fallen nicht in eine Festnetzflatrate. Hier sollte die BNetzA mal ein Auge drauf werfen.

Es wäre schön wenn die BNetzA dem Vorbild aus Großbritannien folgen würde: Dort wurde eine Rufnummerngasse ähnlich der 032 geschaffen, aber mit der Auflage, dass die Anrufe dorthin genauso behandelt werden wie zu "normalen" geographischen Rufnummern. Also: Es greift die Festnetzflat bzw. bei Einzelabrechnung gibt es keinen Aufpreis.

Oftel stellt sich allerdings auch bei den Ortsnetznummern längst nicht so kleinlich an wie die BNetzA.

Menü
[2] handytim antwortet auf AndreasHezel
19.08.2008 17:20

einmal geändert am 19.08.2008 17:23
Das Rumeiern der Bundesnetzagentur ist langsam nicht mehr zu ertragen. "Innovative Dienste" ist ein einfallsreicher Name für einen Rufnummernbereich. Ist doch klar, dass Innovationen irgendwann zur Normalität werden. Die Begründung, dass man Unified Messaging Dienste nun aus der 012er Gasse rauswirft, weil diese nicht mehr innovativ genug sind ist die mit Abstand d*mlichste Begründung seit langer Zeit.

Der Ersatz, nämlich die 032er Gasse, ist schon jetzt ein kompletter Flop. Problem dabei ist die unterschiedliche Bepreisung (bei der einen Festnetzflat ist dieser Bereich inkludiert, bei anderen nicht). Manchmal gilt 032 als normale Festnetznummer mit normalem Festnetztarif, aus dem Mobilfunk als Dienstenummer mit speziellem Entgelt. Aus dem Ausland ist die Rufnummerngasse mitunter gar nicht zu erreichen. Die Anbieter sind hieran nicht schuld, denn sie sind wahrlich innovativ bei der Bepreisung der Gasse.

Derjenige, der mal wieder vollkommen geschlafen hat ist die Bundesnetzagentur. Die 032 war als Festnetznummer ohne Ortsgebundenheit gedacht und wurde zu einer heimlichen Mehrwertnummer (je nach TK-Anbieter). Statt klarer Gebührenregelung schaut sich die Bundesnetzagentur lustig die unterschiedliche Bepreisung an und erfreut sich am Begriff NTR (Nationale Teilnehmerrufnummer). Eine kunden- und marktorientierte Lösung ist mit der aktuellen Arbeitsweise der Bundesnetzagentur nicht in Sicht, zum Nachteil der Anbieter und der Kunden.
Menü
[3] niknuk antwortet auf AndreasHezel
19.08.2008 17:30
Benutzer AndreasHezel schrieb:

Auch die 032 Nummern erhalten von den meisten Anbietern eine sonderbehandlung und es wird mehr dafür kassiert bzw. sie fallen nicht in eine Festnetzflatrate.

Mag sein. Bei der Telekom (Call&Surf) und bei Hansenet (Alice Fun) ist es jedenfalls nicht so, da werden 032er Nummern behandelt wie normale Ortsnetzvorwahlen. Dadurch wird GMX UMS für Kunden dieser Anbieter zu einer Alternative für den Arcor PIA Basic, der ebenfalls mit 032er Nummern arbeitet.

Gruß

niknuk
Menü
[4] Gustav Gnöttgen antwortet auf AndreasHezel
19.08.2008 19:31
Benutzer AndreasHezel schrieb:

erreichbar. Auch die 032 Nummern erhalten von den meisten Anbietern eine sonderbehandlung und es wird mehr dafür kassiert bzw. sie fallen nicht in eine Festnetzflatrate. Hier sollte die

Die meisten Anbieter?

Naja, etwas übertrieben: http://wiki.ip-phone-forum.de/allgemeines:032_rufnummernunterstuetzung
Menü
[4.1] mju antwortet auf Gustav Gnöttgen
18.09.2008 09:43
Benutzer Gustav Gnöttgen schrieb:
Benutzer AndreasHezel schrieb:

erreichbar. Auch die 032 Nummern erhalten von den meisten Anbietern eine sonderbehandlung und es wird mehr dafür kassiert bzw. sie fallen nicht in eine Festnetzflatrate. Hier sollte die

Die meisten Anbieter?

Naja, etwas übertrieben:
http://wiki.ip-phone-forum.de/allgemeines:032_rufnummernunterstuetzung

Auf der Seite fehlt den bisherigen Beiträgen zu Folge mindestens Alice bzw. ist als Marke Hansenet falsch angegeben, die Darstellung für M-Net ist falsch:
In den meisten Tarifen als Sonderrufnummer zu 3,5ct/min erreichbar: http://forum.m-net.de/viewtopic.php?t=1209

Unabhängig davon wieviel von den restlichen Angaben stimmen, erscheint es mir doch so, als ob die meisten Anbieter die Gasse anders behandeln als Festnetzrufnummern.